Wer macht Elektronische Musik und hat schon ein Album?

Hi, wer elektronische Musik macht und ein Album fertig hat, das noch mehr Leute hören sollten, dem können wir vielleicht helfen.
Wir haben vor ein paar Tagen einen neuen Kanal auf YT ins Leben gerufen, der EM Producern helfen soll, gehört & gefunden zu
werden und wo wir über EM Alben reden, die uns persönlich gefallen. Electronic Music Reviews

Das Besondere; wir legen KEINEN Wert darauf, ein Werk in public kaputt zu bashen, das vielleicht nicht ganz so gelungen ist.
Daher hören wir uns einfach an, ob uns dein Album GEFÄLLT. Wenn ja, machen wir ein entsprechendes Review dazu. Das bleibt
dann auf unserem Kanal und mit der Zeit werden es viele sehen/hören und vielleicht auch kaufen (wird unter dem Video zu
deinem Album verlinkt).

Wichtig, unser Gebiet ist die klassische elektronische Musik (wie Jarre, Tomita, Tangerine Dream, Berlin School usw.) bis Ambient/Chillout.
Keine EDM, IDM, Minimal, Techno, Trance etc. Da gibt's einfach schon zu viele Kanäle. Wenn ihr nicht sicher seid, einfach fragen, ob's passt.

Übrigens, unsere Reviews sind etwas "speziell". Find's raus, warum. ;-)

Wir hören uns!
Matt (scotchandgreyonline(ätt)gmail.com
 
Wie muss man sich das vorstellen, tritt man da nachher vielleicht noch irgendwelche Rechte als Urheber von seinem "Material" ab? Was ja eigentlich nicht geht, so wie ich das mal verstanden habe. Das alleinige Verwertungsrecht habe ich auch noch keinem eingeräumt, aber man weiß ja nie wohin die Vorstellungen dann so driften. Auf einen Prozess dahingehend hat sicher keiner Bock, also letztendlich. Vielleicht geht es dahingehend ein wenig genauer - so per Text und für alle verständlich hier - Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:

Amds

(-_-)
Wie muss man sich das vorstellen, tritt man da nachher vielleicht noch irgendwelche Rechte als Urheber von seinem "Material" ab? Was ja eigentlich nicht geht, so wie ich das mal verstanden habe. Das alleinige Verwertungsrecht habe ich auch noch keinem eingeräumt, aber man weiß ja nie wohin die Vorstellungen dann so driften. Auf einen Prozess dahingehend hat sicher keiner Bock, also letztendlich. Vielleicht geht es dahingehend ein wenig genauer - so per Text und für alle verständlich hier - Danke!
Du musst ja nix komplett einsenden. Von jedem Stück 30 sekunden Sample reicht ja z.b. für einen Eindruck und zum vorstellen.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Wie muss man sich das vorstellen, tritt man da nachher vielleicht noch irgendwelche Rechte als Urheber von seinem "Material" ab? Was ja eigentlich nicht geht, so wie ich das mal verstanden habe. Das alleinige Verwertungsrecht habe ich auch noch keinem eingeräumt, aber man weiß ja nie wohin die Vorstellungen dann so driften. Auf einen Prozess dahingehend hat sicher keiner Bock, also letztendlich. Vielleicht geht es dahingehend ein wenig genauer - so per Text und für alle verständlich hier - Danke!
deine Urheberrechte wirst du immer besitzen, nur die Verwertungsrechte kannst du abtreten.
 
Ich finde die Sache generell nicht schlecht. Bei so Sachen haben beide was davon wenn es gut läuft. Die Künstler, weil sie dort
von Musiksuchenden gefunden werden. Die Betreiber der Werbeseite, weil ihre Seite immer mehr und mehr besucht wird ,wenn es sich rumspricht daß
bei denen gute Alben zu finden sind. Aber so richtig Geld wird das trotzdem nicht bringen oder? Ich frage mich also warum die das machen. (Ich werd übrigens
auch mal was hinschicken :))
 
Die sind ja gerade erst in den Startlöchern. Gibt es ,oder gleich gefragt, kennt hier jemand ethablierte Portale die Elektronische Musikalben vorstellen? Ich finde so etwas
sehr gut, weil es für alle win win ist. Der Musiksuchende findet geprüfte Alben und muß sich nicht durch Schrott wühlen. Der Musikus kann dadurch bekannter werden, vorausgesetzt
sein Album wird für so gut empfunden und "reviewt".
 
Servus, ich hab zwar kein Album aber bei Ambient im weitesten Sinne fülle ich mich schon angesprochen und wenn ihr Lust habt könnt ihr gerne meinen YT-Kanal reviewen. Würde mich freuen.
https://www.youtube.com/playlist?list=PLIEKoxUF0s-kitnI95QnAS65sAlLV1I3q
Hey Goosebane, top! Ich hab dich auf der Liste. Wir hören uns im Kanal um und wenn's ins Konzept passt, geb ich entsprechend Bescheid über das Wann und Wie. Aber hab Geduld, wir haben inzwischen schon 'ne heftige Warteschlange. :)
 
Wie muss man sich das vorstellen, tritt man da nachher vielleicht noch irgendwelche Rechte als Urheber von seinem "Material" ab? Was ja eigentlich nicht geht, so wie ich das mal verstanden habe. Das alleinige Verwertungsrecht habe ich auch noch keinem eingeräumt, aber man weiß ja nie wohin die Vorstellungen dann so driften. Auf einen Prozess dahingehend hat sicher keiner Bock, also letztendlich. Vielleicht geht es dahingehend ein wenig genauer - so per Text und für alle verständlich hier - Danke!
Um Himmels Willen, warum solltest du irgendwas abtreten?! :eek: Ach wo. Wenn wir mit jemandem zusammenarbeiten und uns gefällt eines seiner Alben und derjenige WILL das Review, dann gibt er lediglich sein Go! dafür, dass wir die Musik daraus im Review im Hintergrund verwenden. Der User will ja wissen, worüber reden wir. Tracks werden nur angespielt und immer drüber gesprochen. Kann also keiner was "klauen". Da ist nix mit Rechten abtreten, zumal die Rechte immer beim Urheber liegen und du lediglich Nutzungslizenzen vergeben kannst. So wird das zB bei Labels gehandhabt, die fair mit dir arbeiten. Aber ich schweife ab...

Nur ergänzend, grundsätzlich kann sich JEDER, der irgendwo im Netz deine Musik findet, so sie "frei" verfügbar ist wie auf YT, ein Review erstellen und deine Mucke darin verwenden. Im schlimmsten Fall bekäme er innerhalb seines YT-Kanals eine "Beschwerde", was aber keine rechtlichen Konsequenzen für ihn oder die Sichtbarkeit des Videos hat, außer, dass er das Video dann nicht monetarisieren kann. Unterbinden kannste die Nutzung eh kaum.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cyclotron

||||||||||
Wir auch, in vielerlei Hinsicht. :D Aber das ist alles noch nicht der Weisheit letzter Schluss. Was genau empfindest du als anstrengend, das Sprechen, oder die Optik? Oder dass Bild und Ton manchmal etwas off-sync wirken?
Ich kann natürlich nur meine subjektiven Eindrücke schildern:

Das Timbre der Stimme und dazu die recht gleichförmige, artifizielle Intonation. Das ergibt so einen monologisierenden Singsang, der nach kurzer Zeit nervt, statt Interesse zu wecken. Mit der animierten Figur selbst kann ich leider auch nichts anfangen, das mag aber an meinen Defiziten mit Gesichtern i.A. liegen.

Schade ist auch, dass die Musik permanent vom Sprecher überlagert wird. Ein paar Sekunden Schweigen am Stück fände ich manchmal angebracht, um wenigstens kurz einen besseren Eindruck der Musik zu bekommen. Das würde auch diese Gleichförmigkeit etwas auflockern.

An sich ist die Idee ganz interessant, es so umzusetzen. Ich erkenne durchaus auch die Initiative dahinter an. Für mich funktioniert es aber so nicht.
 
Ich kann natürlich nur meine subjektiven Eindrücke schildern:

Das Timbre der Stimme und dazu die recht gleichförmige, artifizielle Intonation. Das ergibt so einen monologisierenden Singsang, der nach kurzer Zeit nervt, statt Interesse zu wecken. Mit der animierten Figur selbst kann ich leider auch nichts anfangen, das mag aber an meinen Defiziten mit Gesichtern i.A. liegen.

Schade ist auch, dass die Musik permanent vom Sprecher überlagert wird. Ein paar Sekunden Schweigen am Stück fände ich manchmal angebracht, um wenigstens kurz einen besseren Eindruck der Musik zu bekommen. Das würde auch diese Gleichförmigkeit etwas auflockern.

An sich ist die Idee ganz interessant, es so umzusetzen. Ich erkenne durchaus auch die Initiative dahinter an. Für mich funktioniert es aber so nicht.
Ich verstehe. Eins der ersten Vids ist so, wie du meinstes, mit Lausch-Pausen. Aber das wirkte irgendwie noch grotesker, da der Avatar dann Sprechpause hatte und das erst recht wie Gesichtsfasching rüber kam. Am Ende wird es immer etwas geben, das der eine gut findet, während andere es ablehnen. Wir arbeiten dran, einen Mittelweg zu finden. Aber ein wenig Egoismus wird bleiben; wir haben in manchen Dingen einfach einen echt kranken Geschmack. ;-)
 
Ich finde die Sache generell nicht schlecht. Bei so Sachen haben beide was davon wenn es gut läuft. Die Künstler, weil sie dort
von Musiksuchenden gefunden werden. Die Betreiber der Werbeseite, weil ihre Seite immer mehr und mehr besucht wird ,wenn es sich rumspricht daß
bei denen gute Alben zu finden sind. Aber so richtig Geld wird das trotzdem nicht bringen oder? Ich frage mich also warum die das machen. (Ich werd übrigens
auch mal was hinschicken :))
Korrekt, ums Geld scheffeln geht's dabei nicht, was auch aus rechtlichen Gründen nicht funktionieren würde (Verwendung von Material von Drittanbietern verhindert die Monetarisierung des Videos). Aber das Networking finden wir interessant. Und mal zu schauen, was sich draus entwickelt.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Ich verstehe. Eins der ersten Vids ist so, wie du meinstes, mit Lausch-Pausen. Aber das wirkte irgendwie noch grotesker, da der Avatar dann Sprechpause hatte und das erst recht wie Gesichtsfasching rüber kam. Am Ende wird es immer etwas geben, das der eine gut findet, während andere es ablehnen. Wir arbeiten dran, einen Mittelweg zu finden. Aber ein wenig Egoismus wird bleiben; wir haben in manchen Dingen einfach einen echt kranken Geschmack. ;-)
Mir persönlich wäre eine reale Person auch lieber.
Aber ich werde mal abwarten, bevor ich hier groß Kritik übe. Das Projekt steht ja noch ganz am Anfang und das muss sich ja alles erst etwas eingrooven.
Ich drücke euch die Daumen!
 
Die sind ja gerade erst in den Startlöchern. Gibt es ,oder gleich gefragt, kennt hier jemand ethablierte Portale die Elektronische Musikalben vorstellen? Ich finde so etwas
sehr gut, weil es für alle win win ist. Der Musiksuchende findet geprüfte Alben und muß sich nicht durch Schrott wühlen. Der Musikus kann dadurch bekannter werden, vorausgesetzt
sein Album wird für so gut empfunden und "reviewt".
Ja, es gibt einige Reviewer-Kanäle, aber sehr wenig relevante mit entsprechend vielen Abos aka Augenpaaren, die die Alben dann auch sehen/hören. Und was der Unterschied zwischen denen und uns ist, wir werden kein Album reviewen, das uns nicht gefällt. Was bringts dem Künstler, wenn man ihn verbal in die Pfanne haut? Und was hat der Kanal davon, außer, dass er irgendwann von allen EMlern gehasst wird? Wir wollten eh anfangs nur MAL über unsere Lieblingsalben reden und haben uns dann entschlossen, wenn schon, dann lasst uns statt "labern" lieber reviewen, so, dass der Künstler/Producer auch was davon hat; gesehen und gehört zu werden und am Ende vllt. ein paar mehr Sales. Das ist bei uns auch nicht anders. Wir leben schließlich von der Musik. Aber Bashing zu betreiben, so wie zB Theneedledrop (ist aber kein EM-Reviewer), oder so "grau" wie The Wonky Angle, das wäre uns zu normal. Wir versuchen mal einen eigenen Pfad zu erschließen.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Korrekt, ums Geld scheffeln geht's dabei nicht, was auch aus rechtlichen Gründen nicht funktionieren würde (Verwendung von Material von Drittanbietern verhindert die Monetarisierung des Videos). Aber das Networking finden wir interessant. Und mal zu schauen, was sich draus entwickelt.
Wie ist das eigentlich?
Wenn die Videos bereits monetarisiert sind, wird das wohl eh nicht funktionieren, oder?
 
das Banner eures Channels sieht aus wie Kanal für irgendwelches Kinderspielzeug. Diese Farbgebung und Grafik ist schon sehr speziell.
Was soll diese hässliche Animationsfigur?
Ja, sorry, was soll ich sagen, wir sind vielleicht nicht ganz richtig im Kopf? Oder haben einfach einen total schlechten Geschmack? Such dir was aus!
Max Headroom hat auch nicht jeder toll gefunden und trotzdem ist der (für uns auf jeden Fall) digitales Kulturerbe. Man muss ja nicht alles mögen. :P
 
Wie ist das eigentlich?
Wenn die Videos bereits monetarisiert sind, wird das wohl eh nicht funktionieren, oder?
Du meinst, wenn wir zB Jarre nähmen? Dann verwenden wir ja nur die Audiospur. Da sagt YT aber sofort, nix da! Dann hast du eine Beschwerde im Postfach, aber die kommt automatisch und bedeutet nichts weiter. Monetarisierung ist für solche Videos natürlich dann nicht möglich. Aber direkt VIDEOS von anderen Artists nehmen wir nicht. Es sei denn, das geschieht auf deren direkten Wunsch, was dann auch in die Beschreibung rein käme. Aber auch da wären es ja nur Snippets. Ich schätze, wir werden höchstens 5-10% der EM-Götter unterbringen, aber sonst eben die Leute, die gern etwas mehr Sichtbarkeit hätten bzw. gerade ein frisches Release promoten wollen - vorausgesetzt, es passt klanglich in unser Konzept und wir finden's gut. ;-)
 


News

Oben