Wie geht das?

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von Psy-Kai-Q, 17. Januar 2011.

  1. Hi,

    ich versuche ein Effekt zu erstellen, der eigentlich einfach zu machen sein soll.
    Ich will den Effek wo z.B. ein Pad vom Leisen ins Laute langsam, in einer bestimmten Zeitlänge, einfadet und dann plötzlich abrupt abricht, doch mit einem Delay ausklingt.
    Bekomme irgendwie das nicht so richtig hin. Wie geht das?
    Apropos wie nennt sich den dieser Effekt?
     
  2. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...es nennt sich: "aprupt abbrechendes Pad mit Delay!
     
  3. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Joke beiseite!

    Die Fläche mußt du möglichst mit der Lautstärke-Hüllkurve so steuern, das sie abbricht.
    Gleichzeitig mußt Du den Delay Input im Moment des Abbruchs erhöhen, kann man über Midi steuern.
    Klingt aber alles nach einer eher aufwendigen Geschichte, und nicht nach einem mal so eben reproduzierbaren Effekt.

    Vielleicht sind moderne Synth dazu mittlerweile in der Lage so etwas zu automatisieren(Virus, z.B.)?...
     
  4. :supi: ..lol...genau!!!

    also ich denke das was du willst erreichst du am bestem mit einem sample von einem pad dass normal gespielt ein kurzes attack hat und ein langes release...das ganze dan reversed gespielt mit einem delay drauf...

    ansonsten würds auch mit nem synth gehen...aber ich denke dir fehlt dieser effekt eines rückwärts gespielten sample ;-)
     
  5. ...ups...doppelpost!
     
  6. mit was arbeitest du?bzw mit was möchtest du diesen effekt erreichen?
    also was für ein synth oder in einer daw?
    dann gehen antworten sicher präzieser. :supi:
     
  7. kl~ak

    kl~ak -

    +1

    ist die zeit immer die gleiche?

    wenn ja:

    kannst du den FX-SEND mit einer (mehrstufigen) hüllkurve ansteuern ?


    wenn nein:

    kannst du aftertouch signale irgend wie auf dein fx-send routen ?


    oder ganz archaich _ sound splitten und den fx-send über ein volumenpedal schicken ;-)



    geht es nur um einen sound im arragement _ dann einen fx kanal aufmachen und den fxsend für den sound auf das delay routen und automatisieren ....



    mehr geht erst wenn du schreibst womit du arbeitest und was du denkst vielleicht auch dafür zu verwenden (software hardware)



    grüße jaash
     
  8. Das steht doch in meinem Profil, was ich habe. ;-)
    Ich will diesen Effekt für einen Progressive Trance Song, an dem ich gerade arbeite.
     
  9. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ein Beispiel dazu waer' ganz nett, meist hoert man bei langsamem Attack das Delay einfach nicht, es liegt aber schon auf dem Sound...
     
  10. damn! du hast komplete7?

    dann so wie ich es machen würde:
    also mit absynth nen schönen sound gebaut und die vol envelopes der einzelnen oszillatoren gleich lange ansteigen lassen und dann abrupt auf 0 setzen. sozusagen ein einmal sägezahn. und da einfach das pipe delay drauf oder wie diese neuen delaysachen in absynth jetzt heißen...ich kenne nur absynth3, aber damit geht das problemlos.also sollte es in 5 auch kein problem sein.





    ....aber allein in reaktor sollten 1mio sounds sein die das können...
    ...(in ganz komplete7 bestimmt milliarden und abermilliarden.... :D )
    edit:
    trifft obwohl witzig gemeint eigentlich den kern des problems und den grund meiner frage: hast du denn soundvorstellungen deines pads und mit was möchtest du diese umsetzen? gerätschaften dies zu tun hast du mehr als genug.
     
  11. Hier ist es z.B. ab der 25 Sekunde zu hören.


    Ich weiß das solche Sounds auch in manchen anderen Progressive- und PsyTrance Tracks, mal lang oder kurz gespielt werden.
    Ich möchte es zum Beispiel mit einem bestimmten Choir Sound aus Nexus² machen.
     
  12. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Wenn du dir schon 'nen entsprechenden Sound ausgesucht hast, ist es wohl am einfachsten den Lautstaerkenverlauf des Choirs mittels Level Automatisierung zu erledigen und die Lautstaerke der auf 'ner eigenen Spur aufgenommenen Effekte (Delay/Reverb) ebenfalls an der entsprechenden Stelle hochzuziehen...
     
  13. ich würde den sound einfach aus 2 teilen basteln.

    zuerst den choirsound mit tieferem cutoff ohne delay.
    und dann einen zweiten sound ins delay schicken.

    mit den passenden hüllkurven sollte das schnell erledigt sein.
     
  14. ...ich denke; der threadstarter hat, was synthese und bearbeitung von sounds ev. noch nicht so erfahrung...(soll jetzt keine beleidigung sein)

    aber ich kann mich natürlich auch täuschen...

    aber das klangbeispiel ist meiner meinung eindeutig mit einer VA- oder analogen klangquelle erzeugt...alle erklärungen wurden eigentlich schon abgegeben...über die effektgeschichte lässt sichs sicher drüber diskutieren!!!

    jetzt gehts nur noch ums umsetzen und ausprobieren....

    ...und dem ziel etwas näher gekommen?!?
     
  15. Die Charakteristik ist/war bei elektronischer Musik gerade schwer in Mode, gerne auch mit Rauschen als Klangquelle.
    In den meisten Fällen wird das vermutlich tatsächlich durch Umkehrung eines langsam ausfadenden Signals mit urspünglich sehr kurzem Attack erreicht (fakultativ +Hall).
    Mir ist gerade noch was automationsfreies für das Delay am Ende eingefallen. Man könnte einen Send-Kanal mit Gate und Delay einrichten. Dann packt das Delay erst, wenn das Signal den Threshold des Gates übersteigt.
     
  16. als Sound wuerde ich das so programmieren - pad-sound eingestellt, lange attack-zeit - 0 decay,sustain und release - und einfach langes delay drauf
     
  17. kl~ak

    kl~ak -

    +1

    wollte ich auch gerade scheiben mit dem attack vom gate kann man dann den sound formen, der ins delay geht ;-)

    ansonsten finde ich meine volumenpedalvariante eigentlich am schnellsten wenn man spielen will _ daher meine frage: ist der sound immer gleich lang wirds einfacher

    ansosnten sind ja jetzt viele varianten im umlauf _ aftertouchsignal auf send-channel on/off routen wenns geht ist wahrscheinlich die einfachste ... ich habe das gerade mit meinem modular gebaut:

    sound teilen

    ein teil geht in eine lange hüllkurve und dann direkt auf den mischer

    der zweite teil wird mit aftertouch aus dem a190 über einen weiteren vca ins delay gechickt - und zwar erst dann wenn ich will _ dann einfach loslassen und der erste sound hort abrupt auf und der zweite delayt aus _ soetwas sollte doch auch im rechner gehen :?:

    beides in ne subgruppe fertig :lol:



    grüße jaash
     
  18. Ja danke danke, für diese ganzen Möglichkeiten. Ich werde mal sehen welche mir gefällt bzw. mit welcher Variante ich besser klar komme.
     

Diese Seite empfehlen