Wie stimmstabil ist der Doepfer MS-404?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von glassmaster, 6. Dezember 2006.

  1. Hallo zusammen,

    ... und ist es eine Frickelei, ihn ggf. wieder zu stimmen?

    Wenn mir da jemand weiterhelfen könnte und vielleicht noch etwas Allgemeines zu dem Gerät sagen könnte, würde es mir weiterhelfen.

    viele Grüße,
    Dieter
     
  2. Hi,

    also meiner war immer eine ganze Zeitlang stabil, und dann war er plötzlich um ca. einen halben Ton verstimmt, und die Oktavreinheit war auch zum Deibel.
    Ich hab ihn dann aufgeschraubt und eine Weile an den Trimmpotis gedreht, bis es wieder stimmte (seeeehr vorsichtig, die Dinger brauchst du nur anzuhusten, und sie sind verdreht!). Nach dem Zumachen war es dann wieder etwas verstimmt, also nochmal. Danach ging's und hat sich dann auch gehalten, bis ich ihn ca. zwei Jahre später verkauft (gar nicht wahr, getauscht!) hab.
    Ich hatte übrigens einen aus der allerersten Serie, vielleicht sind spätere robuster.

    Was interessiert dich denn noch so?

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    ist ansich ok, sind recht stabil.. die pots evtl gegen gute austauschen..ansich geht das nämlich, jedoch weiss ich nicht genau wie hoch die streuungen sind..
     
  4. ...also mir ist da noch nix Negatives aufgefallen, was nach einer Aufwärmphase + Einstellung am äußeren Tuning Poti nicht erledigt gewesen wäre...hm...

    ...ansonsten zum Gerät, wird schonmal in die Reihe der 303 Clones gepackt, hat aber mit ner 303 klanglich nicht wirklich was gemeinsam, lässt man das außen vor, finde ich hat er sogar einen sehr angenehmen, eigenständigen Sound...gibt aber auch Leute, die mit dem Gerät nicht viel anfangen können...

    ...naja und die Potis sind wirklich nicht der Hit, aber zum Bedienen reichen sie dennoch ;-)

    EDIT:
    Hab noch 2 Jugendsünden gefunden, sind nur mit Quasar + MS404 entstanden, neben ansosnten möglichen Zap und netten FX Sounds finde ich diesen Klang darin recht charakteristisch für den MS404...

    1: http://www.physicaldamage.de/ownmp3/technoI.mp3
    ....hier kommt nach 2 Minuten und ein paar Zerquetschten der MS dazu...

    2: http://www.physicaldamage.de/ownmp3/technoII.mp3
    ...hier kommt er schon eher, nach ca. 2 Minuten kommt dann noch ein 2ter dazu...

    PS: Kommentare zu den Stücken ansich ausdrücklich nicht erwünscht... :cool:
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    In der ersten Serie ist wohl auch das Resonanz-Poti noch anders.

    Also meiner ist auch ganz gut stimmstabil.
     
  6. Genau! Das Resonanz-Poti hat so gut wie keine Wirkung, bis auf ein paar Millimeter, wo die Resonanz dann fast "angeschaltet" wird.
    Genau wie beim Polivoks, nebenbei bemerkt...

    Bei meinem MS-404 waren die Potikappen rot markiert, und die Kippschalter waren kürzer als bei späteren Modellen.
    Ich bin aber nicht sicher, ob das sichere Kennzeichen sind.

    Probleme derart, dass ich ständig nachstimmen musste, hatte ich übrigens gar nicht. Das Tune-Poti hab ich nur selten angefasst.

    Und warum der MS-404 immer wieder als 303-Klon bezeichnet wird, weiß ich nun überhaupt gar nicht. Schöne perkussive Standard-Bässe und ab und zu mal Blödsinn mit den schnellen LFOs und dem Filter gemacht. Vielleicht hab ich aber auch was falsch gemacht...

    Weggegeben hab ich ihn damals übrigens, weil er per MIDI-Learn zwar die Velocity aufs Filter legen konnte, das aber leider bei Betätigung des Pitch-Rades wieder vergessen hat. Und ich mag keine nicht-dynamischen Synthis...
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    u

    Ich auch nicht, das herausragende Merkmal an der 303 ist eh der Sequencer mit Accent und Slide, aber der MS-404 würde selbst damit nicht annähernd wie ne 303 klingen.

    Interessant sind an dem Teil ja grade die superschnellen LFOs, von denen sogar gleich 2 vorhanden sind, was ja selbst in wesentlich besser ausgestatteten Analog-Synthis eher eine Seltenheit ist.

    Naja, aber heute würde ich mir so ein Teil nicht mehr holen.

    Die Kombination MS-404 und Quasar kommt mir irgendwie stark bekannt vor. ;-)
     

Diese Seite empfehlen