Wie synct ihr eure analogen Sequencer

A

Anonymous

Guest
Ich frage mich schon seit langem, wie andere ihren analogen

Ich frage mich schon seit langem, wie andere ihren analogen Sequencer zu ihrem Midizeug syncen. Ich persönlich mache es schon immer mit meinen beiden TR 606, was eigendlich immer gut funktioniert hat. Aber vielleicht gibt es ja noch bessere Methoden. Beschreibt doch bitte eure Art des Sync.
 

comboy

|||||||
ich hab nur nen hybrid seq den ich dann

ich hab nur nen hybrid <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> den ich dann über midi sync... und sowas wie meinen PS6 Arpeggiator sync ich über nen midi2gate modul...

gruß,

jul ;-)
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
[quote:c5611b3f11=*meic*]Ich frage mich schon seit langem, w

meic schrieb:
Ich frage mich schon seit langem, wie andere ihren analogen Sequencer zu ihrem Midizeug syncen.
Eigentlich überhaupt nicht, ich versuche das zu vermeiden.
Und wenn es denn mal unbedingt sein muß, dann mache ich das mit einem alten Jellinghaus Midi/CV Interface.
Leider fehlt an vielen Drummies, so wie bei der XBase 09 auch, ein einfacher Trigger Out, an der alten TR808 hab ich immer die Cowbell genommen.
 

C0r€

|||||||||||
wenns beim midiCV Ger

wenns beim midiCV Gerät keinen midi clock -> gate gibt
spiele ich einfach im gewünschten Rhythmus
Noten und benutze dann die gates der noten zum clocken.
Hat noch den vorteil, dass man das Timing völlig frei verändern kann, doppelt so schnell etc.

Aber syncen mit midi vermeide ich auch. Nur manchmal,
wenn man an nem arrangement sitzt und eben schnell+genau im Rhythmus aufnehmen will/muss, dann gehts auch so.

- Hans
 
Ich habe da so ein Doeper-Tool, welches aus Midi dann Analog

Ich habe da so ein Doeper-Tool, welches aus Midi dann Analog-Clock erzeugt. Oder wie oben beschrieben mit einer 606.

Cornel
 


Neueste Beiträge

News

Oben