x0xb0x frequenzsprünge/asynchrone wellenform

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Pacman, 17. Dezember 2010.

  1. Pacman

    Pacman Tach

    hi, bin gerade am löten einer x0xb0x. ist mein erstes größeres diy projekt, steh also noch am anfang der lötkunst :lol:
    zu meinem problem: hab heute den vco über ein usb oscilloskop getestet und dabei festgestellt, dass die wellenformen nicht stabil sind, weder sägezahn noch rechteck. das rechteck sieht nach einer pulsweitenmodulation aus.
    weiters springt die frequenz zwischen 131Hz und 139Hz, bei jeder 4. welle gibts einen größeren sprung...
    alle werte der bisherigen tests (ich nehme die anleitung von ladyada als hilfe) bis zum vco waren in ordnung. keine schwankungen in der stromversorgung oder ähnliches.
    wäre für tipps dankbar :)

    grüße
     
  2. CO2

    CO2 bin angekommen

    ich weiß nicht, ob dir das weiterhilft... ich habe vor kurzem auch ne x0xb0x zusammengebaut und laut anleitung zwischendrin mal das oszi angeklemmt. ich bin verzweifelt, weil es nur mist angezeigt hat..... nach nem halben tag ergebnisloser sucherei habe ich es dann aufgegeben und einfach weitergelötet. am ende lief der vco einwandfrei :lol: bisschen strange, naja. ich hatte glaube ich auch die gleiche anleitung, evtl ist sie etwas missverständlich.....
     
  3. Pacman

    Pacman Tach

    naja, weiterhelfen tuts mir nicht, aber es gibt zumindest hoffnung, dass am ende doch alles so klingt, wies klingen soll :lol: hab dann gleich noch eine frage. und zwar hab ich anstelle vom bestellten 2sk30a-O 2sk30a-gr geliefert bekommen. hab den jetzt bei q28 beim vco eingelötet, isses vielleicht besser, wenn ich den 2sk30a-y einlöte, der auch beim q39 reingehört? :/ vielleicht kannst dich noch daran erinnern, welchen du verwendet hast :?
     
  4. CO2

    CO2 bin angekommen

    ich glaube, den y kannst du für q28 nicht nehmen. ich hatte ein mode-machines kit, da war ein ersatztyp für den sk-o drin, der eigentlich ganz gut geklungen hat ( das teil ist entscheidend für den klang der rechteckwelle). ob der gr gut klingt, weiß ich nicht, musst du testen. am besten, du suchst nach nem "echten" sk-o, der allerdings recht schwer zu bekommen sein dürfte..... oder frag mal bei mode-machines, welchen ersatztyp die verkaufen und lass dir von denen einen schicken.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    2SK30 ist ein selbstleitender JFET. Die Buchstaben geben die Selektion auf den Drain-Source Strom bei einer Gate (-Source) Spannung von 0V an.
    Falls es die auch unselektiert gibt, kann man das einfach selber aussuchen. (Bei Reichelt (0.25Cent/Stück) steht keine Selektion bei, es kann natürlich sein, das man da lauter gleiche bekommt... )
    (Mist, ich dachte ich hätte mal welche mitbestellt - aber die hat es wohl irgendwie wieder aus dem Warenkorb gerissen. (Geiz oder techn. Ursache sei mal dahingestellt... ))

    Datenblatt:
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=7;LA=28 ... 30_TOS.pdf
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nachtrag: von Reichelt sind 2SK30GR (Man muss nur im richtigen Karton gucken.. )

    Bei Q28 sollte man den Arbeitspunkt allerdings sehr einfach anpassen können, in dem man R105 anpasst.

    Selektion: IDSS, R105
    R: 0.30~0.75, 20k (U an R105: 6~15V)
    O: 0.60~1.40, 10K (U an R105: 6~14V)
    Y: 1.20~3.00, 4k7 (U an R105: 5,6~14,1V)
    GR: 2.60~6.50 2k2 (U an R105: 5,72~14,3V)
     
  7. Pacman

    Pacman Tach

    hey, danke für eure hilfe. komm die nächsten tage leider nicht zum ausprobieren, erst wieder über die weihnachts feiertage... ich denke ich werd die x0x mal fertig löten und schaun wie sie klingt. ein widerstand is dann ja schnell ausgetauscht.
    achja, seltsam fand ich, dass auf der verpackung der 2sk30-GR "Q39 only" und auf der verpackung der 2sk30-Y "Q28 only" stand... in der bauanleitung von ladyada steht, dass Q39 auf jeden fall den Y typ benötigt und in Q28 auch andere typen verwendet werden können, ideal wäre aber der O...
     

Diese Seite empfehlen