XioSynth und Ableton

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Bemp, 21. Januar 2008.

  1. Bemp

    Bemp Tach

    Hallo,
    nach frühen Synthie-Basteleien (Elektor etc) habe ich nun einen Sprung in die Neuzeit gemacht und einen Novation XioSynth49 und Ableton (6.07) (am PC mit Windows XP SP2) angeschafft.
    Nun ist das Problem, dass ich den Audio-Output des Xiosynth nicht über die PC-Boxen (die an dessen onboard-Soundkarte hängen) heraus kriege.

    Der Synth ist nur via USB mit dem PC verbunden, und alles andere funktioniert: Midi-spielen mit der Synth-Tastatur im Midi-Controller-Modus, auch die Ausgabe von PC-erzeugten (Ableton-) Sounds auf den Xio (-Kopfhörer), und auch das Synthie-Spielen auf den Kopfhörer direkt.

    Im Ableton habe ich ein Audiogerät angelegt, da gibt es nun zwei Möglichkeiten beim Treiber:
    1. Wenn ich den ASIO Treiber und das Novation Audiogerät wähle, dann sehe ich im Level-Meter der Spur ein Signal - aber es kommt nichts aus den Boxen; ein "Audio-Ausgangsgerät" kann man gar nicht wählen.
    2. Wähle ich den "MME/DirectX" Treiber, dann kann ich als Audio-Ausgangsgerät zwichen "Realtek" HD oder XioSynth wählen - und ein von Ableton erzeugter Sound (zB via Keyboard-Tastatur) kommt mal hier, mal dort heraus. Nur kommt beim Spielen des Synth kein Signal mehr auf der Audio-Spur an.

    Oder ist dieses Setup (nur über USB) vielleicht gar nicht vorgesehen? Dass ein Audiokabel zwischen Synth und Soundkarte funktionieren dürfte, ist klar - aber IMHO eine doofe Lösung (und beim Laptop ginge es nicht mehr, da gibts gar kein Audio-in).

    Danke für Hinweise!
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Hab' selbst keinen Xiosynth, aber da es kein extra Plug-In (wie das Virus Control beim Virus TI) zu geben scheint, mit dem das Signal wieder in den Host eingeschleift wird, koenntest du den Xiosynth selbst als Soundkarte nutzen und die Boxen anschliessen...
     
  3. Bemp

    Bemp Tach

    ASIO4ALL

    Die Boxen am Synthie fände ich auch etwas uncool - aber ich bekam jetzt noch eine Info vom Novation Support, dass man den ASIO4ALL Treiber nutzen solle (asio4all.com).
    Damit läuft es nun, allerdings erst nach einigem Herumprobieren - der Trick ist, eine bestimmte Kombination von In / Out Geräten in der "WDM Device List" zu wählen, also bestimmte auch zu deaktivieren. Das Interface und die Doku von ASIO4ALL sind da alles andere als anschaulich, weder Illustration noch Text machen das klar.

    In meinem Fall lief es, nachdem ich "Realtek HD Audio input" (realtek = PC-Soundkarte) mit dem Asio4All Interface (via "Hardware einrichten" in Ableton gestartet) abgeschaltet hatte, ebenso "Realtek digital Input", während "Realtek Audio output" und "XioSynth In" eingeschaltet sind. - Jede andere Kombination lässt die Boxen stumm.

    Die Logik dieser "In" / "Out" Kombinationen erschließt sich mir nicht, aber zum Glück gibt es (noch) nicht allzu viele davon ...
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Naja, ist ja kein reiner Synth, sondern auch Audio-Karte und Controller, dieser Optik Kram waer' mir egal, so lange es gut funktioniert...

    Wenn ich das richtig verstehe kombinierst die WDM Treiber von Soundkarte und Synth innerhalb ASIO4ALL zu einem ASIO Geraet? Ich hab' ASIO4ALL bisher immer nur fuer eine Audiokarte verwendet...
     
  5. Bemp

    Bemp Tach

    Die Optik stört mich nicht, nur dass ich den Synth immer eingeschaltet haben muss für eine Soundausgabe. Der PC wird ja nicht nur für Muzak verwendet.

    Ja, offenbar macht ASIO4ALL so eine Art Schalttafel, wo alle Ein- und Ausgänge verknüpfbar sind - es dürfen halt nur 1:1 zugeordnete Kanäle aktiv sein, eine Überlagerung oder Mixen wird nicht unterstützt. - Kennt jemand vll eine Software, die das macht? Etwa, wenn man ein zweites USB-Musikgerät anschließt?
     
  6. sadnoiss

    sadnoiss Tach

  7. Also ich hab den Xiosynth25 an meinem Notebook hängen und da funktioniert das so, dass im normalen Betrieb der Sound der Programme über die internen Notebook-Lautsprecher und den Treiber der internen Soundkarte ausgegeben wird.
    Fahre ich mein Cubase hoch, werden automatisch die Xiosynth-Treiber geladen und das komplette Audio kommt über die Audio-Ausgänge des Xiosynth.
    Insofern braucht der Xiosynth bei anderen Sachen als Musik auch nicht eingeschaltet zu sein.
    Einziger Nachteil ist, dass du für einen PC dann zwei Boxenpaare brauchst, oder du gehst über nen Mixer.
    Asio4all würde ich im Endeffekt immer als Notlösung ansehen, weil die Ausgabe ja über deine Realtek erfolgt - und die ist sicher keine Audiokarte....;-)
     
  8. Bemp

    Bemp Tach

    Hmm, "immer als Notlösung" kann man das nun nicht nennen - ASIO4ALL steuert schlicht die Datenströme im PC. Wie der Sound dann heraus kommt, das ist davon ganz unabhängig.
    Und "Realtek" ist durchaus das, was zB Wikipedia unter einer "Audiokarte" versteht. Du wolltest sagen "keine gute.."?
     
  9. Sagen wir mal so, ich denke nicht, dass es für deine Realtek überhaupt Asio-Treiber gibt, insofern bist du auf Asio4all angewiesen, wenn du den Xiosynth nicht nutzen willst.
    Und ja, ich denke nicht dass die Realtek eine gute Audiokarte ist, das ist z.B. ein Soundblaster auch nicht ;-)
    Meiner Meinung nach dürfte der Audioteil des Xiosynth qualitativ deutlich besser sein als die Realtek.
    Aber wenn du damit leben kannst ist doch alles in Butter ;-)
     
  10. Bemp

    Bemp Tach

    Der Sinn dieser Aussage erschliesst sich mir gerade nicht.
    Mit ASIO4ALL kann ich auch die (virtuellen) Realtek-Geräte schalten, und gut.

    Ok, verstanden, der Aufbau hier ist ohnehin nicht sehr audiophil .. bisher.
     

Diese Seite empfehlen