Yamaha MODX6/7/8 – Montage in kleiner und günstiger (128 AWM2 + 64 FM-X)

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Beim Virus TI ist es auch nur ein FX - also eher wie beim Montage - ausser man nutzt Formant-Complex auf die Wavetables, aber auch das hat nicht viel mit der Formant-Synthese des FS1R zu tun, ich schätze beim Hydrasynth dürfte das wie bei Pigments sein??? Du hast beide und kannst vergleichen.
Beim FS1R ist das eine Operator Wellenform die einen Bandpass simuliert, wovon man drei (von bis zu 8) für ein Vokal braucht, die man nicht zwangsweise für stimmliche Sounds nutzen muss, ich nutze sie lieber im FM-Kontext.
 
So leute hab ein kleines problem mit der Bösendorfer Libary. Ich hab den Zip ausgepackt, und die Datai auf meinem Usb Stick Drauf gepackt, allerdings zeigt er mit die Info " Illegal File" weis einer Bescheid was zu tun ist
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Die Chancen einen FS1R für 350-450€ abzugreifen waren gut 10 Jahre da.
Hatte den zweimal, zweifelsfrei eine wunderbare Kiste. Am Gerät nur für Masochisten zu programmieren und es war unbefriedigend nur Presets zu benutzen. Da mein Dudelstübchen aber nur Atari und mal temporär ein Laptop sieht, mussten sie wieder gehen.
Ich sehe den FS1R auch eher als Spezialisten, für das Meiste reichen MODX/Montage vollkommen aus, speziell wenn man die Kisten als Komplettpaket, multitimbral inkl. Effekte betreiben will und (oder auch) nach bösen FM Sounds sucht, da muss man nicht zwangsweise zu Konsolen Chips greifen ;-)
 
Jetzt hab ich ein Problem, wo ich in der Anleitung nichts fand und bräuchte euren Hilfe weil ich schon langsam verzweift bin.

Es geht um den pattern Sequencer. Ich wähle eine x beliebige Performance aus, gehe auf home, gehe danach auf play/ rec. Habe meine Spur 1(Piano) aufgenommen, jetzt möchte ich den Bass, dann strings usw usw aufnehmen hintereinander. Allerdings layert er das irgendwie automatisch, kann bitte jemand sagen wo der Fehler liegt??? War schon bereit den Yamaha support anzurufen :selfhammer:
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Hilft das?
How to Sequence Multiple Tracks on the Yamaha Montage or MODX
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ja, dürfte wie bei der multitimbralen Nutzung mit 'ner DAW sein, man setzt nur das Keyboard Symbol bzw. Kbd Ctrl für die Parts die man aufnehmen will, ansonsten werden die Noten für alle MIDI Kanäle der Parts gleichzeitig ausgegeben, als wären es Combinations.
 
Nochmal ich leider, so da ich nun Das Loopen verstanden habe, möcht ich gern versuchen songs zu erstellen wie am kronos

Spur für Spur, Selber die effekte verteilen, bisschen Quantizieren. Dann wäre ich so erstmal Zufrieden. Habe gemerkt das yamaha die effekte im Seq Vom Original behält.. für Loops vielleicht was tolles, für mich aber eher weniger uninteressant

Kann das überhaupt der modx/Montage ??? Oder MUSS ICH, und es gibt keinen Weg Vorbei an Cubase???? Lg crunsh
 
Und nochmal ich, ich könnte das sound pack rhodes affair für kleines Geld bekommen, allerdings bin ich nicht sicher ob das möglich ist einfach so sounds reinzuladen. Beim kronos hat man glaub ich ein speziellen Code key oder der gleichen gebraucht um die sound Packs rein zu laden ??? Lg
 
habe leider nicht alle 27 Seiten gelesen... trotzdem meine Frage: Ersetzt ein MODX meinen EX 5r?

Hintergrund: ich will mein Homestudio konsolidieren - habe einen SY-77 und einen EX-5r, bin nicht der grosse, passionierte Sound-Tüftler, eher der Spieler, der mit einem Loop/Beat und einem Rhodes (was bei mir vom Nord Piano kommt) startet. Typische Rompler-Sounds lassen mich mittlerweile allergisch reagieren - zumindest was die ganzen Trumpets, Drums usw angeht. Den "Yamaha Sound" liebe ich seit dem DX 7 auch II und dann Ersatz durch Sy-77 - wie gesagt, bin aber kein FM-Soundtüftler.
Emotional sind der EX und der SY eigentlich gesetzt zu bleiben, aber vlt nur aus nostalgischen Gründen - parallel denke ich an ein System 8 und oder einen Peak oder Hydrasynth, um mein "späte 90er Jahre Setup" langsam zu modernisieren - nur "klassiker" und Liebhaberstücke dürfen bleiben. P.S. nur damit ihr mich vesteht: mein Kurzweil K2500 XS ist so eine Hassliebe... Mittlerweile kann ich das, was mich vor mehr als 20 Jahren mal begeisterte nicht mehr hören (Klavier, Streicher usw), aber andere Sounds (Pads, Perkussives) mag ich immer noch, dazu die Tastatur, die zwar mittlerweile recht laut ist, aber irgendwie bleiben soll.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
DX7 Sounds lassen sich in den MODX importieren, zum EX-5R fehlen mir die Erfahrungswerte, kommt vielleicht auch darauf an in wie weit dir AN und VL wichtig ist. Konnte mir '98 gerade so den FS1R leisten und selbst damit musste ich bis zur Preissenkung 1999 warten ;-)
Ich bin eher der Typ der alles behält, SY77 verfolgt von den Erweiterungen zum DX7 ein ganz anderes Konzept, so aus Soundbastler Sicht. Von daher dürfte ein Import von FM-Sound - die für den SY77 gemacht sind - nie möglich werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja moin, ich wollt gern mein Ipad Pro als Studio Ersatz nutzen. Playbacks machen ist kein Problem, aber wie mache ich das mit dem Gesang?? Problem besteht darin das ich kein Klinken Anschluss hab für Kopfhörer. Und der USB c Port is ja auch belegt fürs Mikrofon. Gibt es einen Adapter der Zusätzlich Klinke Liefert ?? Ich möchte ungern ein Interface kaufen, da es ja so gesehen nur als Kopfhörer eingang dienen würde.
Ich nutze den USB b auf C Adapter zur Audio Aufnahme Via Cubasis.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Es geht aber immer noch um den MODX, oder? Der hat doch Audio Input und Kopfhörerausgang.

Edit:

 
Zuletzt bearbeitet:

klangsulfat

Nein-Voter
Erstens das, zweitens ist der MODX class-compliant. Einfach USB-Kabel zwischen MODX und iPad. Darüber läuft dann Audio und MIDI. Audio an die Außenwelt (Monitore, Kopfhörer, Mikrofon) dann über die Anschlüsse des MODX abfrühstücken.
 
Okay also heisst es das ich dann den Sound ganz normal durch die modx hören kann und trotzdem Vocals aufnehmen ?

Pardon Das ich es hier geschrieben hab. Mir wurde empfohlen ein Interface zu kaufen was für mich in der art kein sinn macht. Und einen extra Thread wollt ich nicht aufmachen. Vielen Dank das ihr aber Trotzdem geantwortet habt
 
wie steuert man den MODX am besten fern? Ich will nicht Midi über USB bzw die volle VST3-DAW-Integration nutzen, ich habe schon ein gutes Interface - aber mein MODX hängt irgendwo weit oben auf dem Ständer und ist nur unbequem vom Masterkeyboard aus zu erreichen - Idealerweise gäbe es eine App, die zumindest Sound auswählen lässt und am besten einfach die ganze Oberfläche des MODX fernsteuern lässt. Das scheints aber nicht zu geben, oder?
Im Moment fällt mir nur ein irgendwann doch auf so einen massiven Midi-Sound-Diver-Nach-Nachfolger zu gehen oder über Midi CC zu steuern (novation 61slmk3). Oder gibt es eben eine Remote Control?
 

klangsulfat

Nein-Voter
Okay also heisst es das ich dann den Sound ganz normal durch die modx hören kann und trotzdem Vocals aufnehmen ?

Pardon Das ich es hier geschrieben hab. Mir wurde empfohlen ein Interface zu kaufen was für mich in der art kein sinn macht. Und einen extra Thread wollt ich nicht aufmachen. Vielen Dank das ihr aber Trotzdem geantwortet habt
Ja, der MODX ist das Interface. Du brauchst kein separates. Das Mikrofon schließt du dann halt an den Audioeingang des MODX an. Dort kannst du natürlich nur ein dynamisches Mikrofon anschließen ... also keins, das Phantomspeisung benötigt.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
wie steuert man den MODX am besten fern? Ich will nicht Midi über USB bzw die volle VST3-DAW-Integration nutzen
Du kannst einstellen ob du MIDI über USB oder über MIDI-In empfangen willst.

Idealerweise gäbe es eine App, die zumindest Sound auswählen lässt und am besten einfach die ganze Oberfläche des MODX fernsteuern lässt. Das scheints aber nicht zu geben, oder?
Ein VSTi zum steuern ist mir nicht bekannt. Soundwechsel über MIDI mit Bank Select + Programm Change soll funktionieren. Siehe auch:


You need a device that is a bit more sophisticated than the one you describe (seems to be designed for a guitar player that has simple Program Change requirements) looks like its great for advancing through a couple of setups. The MODX uses both Bank Select and Program Change if you wish to address it via MIDI ... The shear number of Programs requires a bit more sophistication.

A simple Foot Switch (costing a fraction of the device you describe) will advance you through your MODX “LIVE SET”.
Plug a Yamaha FC5 Foot Switch into the MODX Assignable Foot Switch jack
Press [UTILITY] > touch “Settings” > “MIDI I/O” > Set “FS Assign” = Live Set+

Now, whenever you step on the FC5 (no matter what screen you are on) the pedal will advance you through the active Live Set.
The “active” Live Set is the last one you have selected. Live Sets can exist in User, and in each ROM Library. The FS will advance you through the most recently activated Live Set.

If you absolutely positively have to do it via MIDI with your feet...
If doing this via MIDI is a requirement, the currently active Live Set slot can be navigated by using Bank Select and Program Change commands... this might require a device costing several times more than the device you describe. Sophisticated pedal boards like the Yamaha MFC10 is a highly programmable MIDI Foot Controller - but can handle the required messages.
MSB 62 / LSB 0 / PC 0-15 would navigate Page 1 of the currently active Live Set.
MSB 62 / LSB 1 / PC 0-15 would navigate Page 2 of the currently active Live Set
And so on... there are 16 Pages... per Bank.
There are 8 Banks.

The simplest (least expensive way) is to reach up and press the INC button or touch the screen.
Next is the simple FS with LIVE SET+ assigned.
The next complex would be a programmable pedal board.
At the high end would be an external tablet or computer running software that can send the appropriate commands.

Alternate Solution
If you have an iPhone or iPad, you can run the free Soundmondo App, as a stand alone application... you can keep all of your Performance setups as icons on your iOS device. You can organize them into Set Lists. Reordering a Set is as easy as dragging and dropping the icons as you require. Recalling a Performance is as easy as touching the icon.
You need to connect your iOS device to the USB “To Host” Port.
Place your iOS device in Airplane Mode (very important, you’ll only forget once... )
You can go in any order you desire. (But you cant operate it with your feet...)
 
@Summa: danke Dir. Die App muss ich mal anschauen, bzw erst auch noch ein Lightning zu Usb-Kabel holen... Die hatte ich zuerst abgetan, weil die bei Yamaha als "share your sounds"-App (vordergründig) angepriesen wird. Davon bin ich weit entfernt ;-) Idealerweise empfängt der MODX durchgängig alles über Din-Midi und nicht USB, da ich das ganze so verkabelt habe (nutze USB für Midi nur da, wo es gar nicht anders geht; Mein Midi-Interface MioXM könnte aber auch USB... Allerdings will ich dahinter gerade noch ein Miditemp setzen, weil Setup gross und ich mir davon mehr Felxibilität erhoffe - dann ist USB vlt eh wieder keine Option)

Das teste ich also in jedem Fall. Tool wäre es auch, wenn ich Program/Performance/was auch immer-Changes z.B. vom Novation 61SL Mk3 auslösen könnte. Aus Live kann ich das, aber bei Novation wähle ich wohl noch die falschn Midi CC-Werte... Da passiert nix. Hat jemand da einen Tipp, wie das mit dem Encodern und Knobs am besten umzustzen ist? Man muss ja mehrere Befehle hintereinander senden.

Grundsätzlich wäre es ja toll, auch eine optische Rückmeldung zu haben, welchen Sound ich ausgewählt habe (also der Name)... Aber das ginge dann wohl nur wenn es ein CTRLR Panel oder sonstige "Soundverwaltung/Editor"-Templates gäbe. Aber so ein Tool nutze ich im Moment noch nicht, bzw. bei Ctrlr scheint es nichts für den MODX zu geben.
 
Update auf V 2.5
das Smart-Morph für FMsounds ist echt ne Bereicherung. Auch für ReferenzManualNichtLeser leicht anzuwenden.
Die DAW-Remotefunktion muß ich noch testen - bin mal gespannt...
 
Mackie Control mit Cubase Pro hab ich nicht hin gekriegt. Da steuert nichts.
Hab's hingekriegt - ist bei Qb10pro etwas anders als in der Anleitung bez. Einstellungen. NUUR: jeder Transport-Tastendruck am MODX löst einen Ton aus der mit im Qb aufgezeichnet wird (egal ob local off/on). Prima ist die Bewegung in der Songposition per Dialrad am MODX. Gestested mit MIDI 2 am MODX für Mackiecontrol. Unklar war auch noch die Spurwahl - da sind immer 8 Spuren zusammengefasst und die Umschaltung der 4 Fader-Zuordnungen muß man erst mal kapieren.
 

Voodoo

|||
Hab's hingekriegt - ist bei Qb10pro etwas anders als in der Anleitung bez. Einstellungen. NUUR: jeder Transport-Tastendruck am MODX löst einen Ton aus der mit im Qb aufgezeichnet wird (egal ob local off/on). Prima ist die Bewegung in der Songposition per Dialrad am MODX. Gestested mit MIDI 2 am MODX für Mackiecontrol. Unklar war auch noch die Spurwahl - da sind immer 8 Spuren zusammengefasst und die Umschaltung der 4 Fader-Zuordnungen muß man erst mal kapieren.
Du musst in Cubase für den RemotePort (Montage/Modx-Port2) unter den Midieinstellungen den Haken bei 'in AllMidiInputs' raus nehmen. Dann tönt's auch nicht mehr
 

Tischhupen

redglass
Nein, bei mir wurden beim update auf OS 2.5 (MODX) bei beiden Synths (MODX7 und MODX8) die User-Daten nicht überschrieben.
Würde trotzdem User und Backup-file sichern vorher.
 


News

Oben