Yamaha Motif XF - was würde er mit nur 4 Waves können?

Dieses Thema im Forum "Reparatur, Pflege, Modifikation" wurde erstellt von Sebastian R., 27. Dezember 2015.

  1. So oder ähnlich irgendwo schon mal diskutiert.
    Auf jedem Motif XF steht "Synthesizer" drauf.
    Was würde er wirklich können, wenn man ihn statt der über 740 MB
    Wave-ROM lediglich mit den etwa vier Grundschwingungsformen eines
    echten Synthesizers betreiben würde?
    Anders ausgedrückt: das komplette interne Werks-ROM wäre nicht vorhanden,
    nur Saw, Square, Pulse und Noise davon übrig geblieben.
    Wäre der Motif in der Lage, mit diesen wenigen elemantaren Schwingungsformen
    (Samples) trotzden ein guter Synthesizer zu sein?
     
  2. Naja, es gibt Filter, Hüllkurven, LFO's (Sinus muss man selber aus 32 Schritten bauen), man kann pro Patch 8 Elemente schichten, detunen, im Panorama einstellen oder modulieren usw. Zudem viele verschiedene Effekte eingebaut. Ich habe nur den MOX. Die Engine erzeugt aus meiner Sicht keinen kräftigen vordergründigen Sound, eher was für den Hintergrund. Als wäre ein Schleier drauf. Interne Reverbs eher mittelmäßig. Ich denke mit dem KingKorg wäre man besser bedient. Allerdings ermöglicht der Motif XF eine viel höhere Polyphonie. Wobei zu viel Polyphonie, und dann noch in dieser Qualität, auch zum wenig definierten Klangbrei führen kann. Dann lieber weniger Polyphonie, dafür aber kräftigeren, frischeren Sound.