Youtube Urheberrechtsverletzung-Artist tot

GeoTeknique
GeoTeknique
|||||||||
Ich find die Denke dahinter halt nicht in Ordnung, es zu relativieren macht's ja auch nicht besser. Das wollt ich nur gesagt haben.
 
Cee
Cee
been there, done that
In unserer Sprache (und nicht nur in unserer) gibt es dafür sogar ein spezielles Wort: Schmarotzer
Klingt nicht nett, soll es auch nicht. Es legt den Finger genau in die Wunde der eigenen verqueren Selbstwahrnehmung- und Reflektion

Sorry, stimmt so nicht, lieber @GeoTeknique
Der TE hat mehrfach erklärt, dass er das Spacenight-Kram nicht aus finanziellen oder eitlen Interessen hochlädt. Es findet also kein Ressourcenerwerb auf fremde Kosten statt. Parasit oder (veraltet) Schmarotzer ist er damit *nicht*. Übrigens, ein Wort hat keine Finger, die es irgendwo hineinlegen kann.

Dass die Rechtslage es derzeit nicht hergibt, alten BR-Kram hochzuladen, steht auf einem anderen Blatt.

Trotzdem ist es nicht verboten, sich darüber oder über Erschöpfung (ist schon veröffentlicht) oder Öffentliches Eigentum (ist schon bezahlt) Gedanken zu machen wie @RealRider

Und nein, 110 ist kein Jurist, @Horn
 
RealRider
RealRider
\___‹[(Ö)]›___/
ach dann haben die , die Musik einfach so und umsonst verwendet?

das sie nicht die Rechte besitzen, ist mir auch klar, na und?
sie haben aber doch sicher für die Verwendung in diesem einen Film bezahlt
somit ist für mich, auch wenn das rechtlich anders aussieht, die Rechnung bezahlt

man kann doch nicht verlangen , dass ein Film nur 1x abgespielt wird, oder?

und es kann doch ernsthaft niemand wollen, dass im Nachhinein Tonspuren gemutet werden müssen!
Beispiel:
Ich schaue mir auf YT eine alte Folge "Ein Fall für Zwei! an und der Matula kommt in eine Kneipe wo ...Boney M läuft
und die ganze Tonspur und damit der Dialog der Szene ist Stumm...nur damit der Farian noch 45 Jahre nach getaner Arbeit seine 20cent dafür bekommt!

ist das im Sinne des Erfinders? irgendwann ist auch mal gut mit Handaufhalten
 
RealRider
RealRider
\___‹[(Ö)]›___/
Jo, Terminator 2 heutzutage im TV ohne Guns 'n Roses ist ganz grausig!

gutes Beispiel!
sowas geht gar nicht!
Der Film hat seine Kohle eingespielt
dazu kommt, dass ein Film ein Gesamtkunstwerk ist und sollte inklusive seines OST unantastbar sein!
 
qwave
qwave
KnopfVerDreher
Einige wollen hier wohl unbedingt, dass Musiker keinen finanzielle Einnahmen haben, oder höchstens nur einmal für ein Werk ein kleines Bisschen Geld bekommen (weil ihnen nur gewisse zeitliche oder Anzahl von Vervielfältigungen versprochen wurde). Das könnte nur in einer Gesellschaft funktionieren, in der Künstler ein Einkommen unabhängig von Verkauf und Urheberrechten (und den daraus hergeleiteten Vergütungsansprüchen) bekommen. Das haben wir aber nicht. Also muss ein Musiker sein Werk schützen können, um daraus Geld auch dann zu verdienen, wenn das Werk nicht mehr ganz neu ist.
Ein Fotograf will ja auch sein Foto kommerziell nutzen können, auch wenn es schon einmal gedruckt oder anders publiziert worden ist.

Wenn ein Künstler sein Werk für jedermann zugänglich machen will, dann kann er natürlich auf seine Rechte verzichten. Aber ihn dazu zwingen darf man nicht.


Der Film hat seine Kohle eingespielt

Wenn ein Film seine Kohle eingespielt hat, verlieren also also alle Mitwirkenden ihre Rechte daran? Und wenn du dein Fahrrad, Auto, Synth (ab-)bezahlt hast, dann darf sich das jeder unbeschränkt lange diesen bei dir ausleihen und nutzen?

Kohle eingespielt = Rechteverlust ist mit unserer Verfassung und der allgemeinen Rechtsauffassung nicht vereinbar.
Ob ein Film ein Flopp oder ein Hit ist/war, darf doch den Künstler nicht schlechter stellen.

Und vielleicht haben Guns 'n Roses einen Vertrag nur über Kino und VHS abgeschlossen. Nicht über TV-Ausstrahlungen und DVDs. Es wird seinen Grund haben, falls deren Musik nicht mehr in Film zu hören ist. Und nur weil einem der Film gefällt, gehört er einem nicht. Auch nicht, wenn ich eine Aufführung im Kino mal bezahlt habe. Oder wie beim Beispiel BR Space Night: Wenn ich in dem Jahr als die Folgen liefen die GEZ brav bezahlt habe.

Natürlich: Man kann alles machen und ausprobieren es auf YT oder sonst irgendwo hochzuladen. Rechte anderer zu brechen tut ja auch nicht so weh, wie wenn die eigenen Rechte und dadurch finanzielle Einnahmen betroffen sind.

Wer Musik und gute Filme mag, der sollte auch dafür sorgen, dass die daran beteiligten ihr Geld bekommen. Und zur Not eben über Tantieme über viele Jahre verteilt, anstatt einmal mit wenig Kohle abgespeist zu werden (weil keiner den Erfolg vorhersehen kann).
 
RealRider
RealRider
\___‹[(Ö)]›___/
Einige wollen hier wohl unbedingt, dass Musiker keinen finanzielle Einnahmen haben, oder höchstens nur einmal für ein Werk ein kleines Bisschen Geld bekommen (weil ihnen nur gewisse zeitliche oder Anzahl von Vervielfältigungen versprochen wurde). Das könnte nur in einer Gesellschaft funktionieren, in der Künstler ein Einkommen unabhängig von Verkauf und Urheberrechten (und den daraus hergeleiteten Vergütungsansprüchen) bekommen. Das haben wir aber nicht. Also muss ein Musiker sein Werk schützen können, um daraus Geld auch dann zu verdienen, wenn das Werk nicht mehr ganz neu ist.
Ein Fotograf will ja auch sein Foto kommerziell nutzen können, auch wenn es schon einmal gedruckt oder anders publiziert worden ist.

Wenn ein Künstler sein Werk für jedermann zugänglich machen will, dann kann er natürlich auf seine Rechte verzichten. Aber ihn dazu zwingen darf man nicht.



Wenn ein Film seine Kohle eingespielt hat, verlieren also also alle Mitwirkenden ihre Rechte daran? Und wenn du dein Fahrrad, Auto, Synth (ab-)bezahlt hast, dann darf sich das jeder unbeschränkt lange diesen bei dir ausleihen und nutzen?

Kohle eingespielt = Rechteverlust ist mit unserer Verfassung und der allgemeinen Rechtsauffassung nicht vereinbar.
Ob ein Film ein Flopp oder ein Hit ist/war, darf doch den Künstler nicht schlechter stellen.

Und vielleicht haben Guns 'n Roses einen Vertrag nur über Kino und VHS abgeschlossen. Nicht über TV-Ausstrahlungen und DVDs. Es wird seinen Grund haben, falls deren Musik nicht mehr in Film zu hören ist. Und nur weil einem der Film gefällt, gehört er einem nicht. Auch nicht, wenn ich eine Aufführung im Kino mal bezahlt habe. Oder wie beim Beispiel BR Space Night: Wenn ich in dem Jahr als die Folgen liefen die GEZ brav bezahlt habe.

Natürlich: Man kann alles machen und ausprobieren es auf YT oder sonst irgendwo hochzuladen. Rechte anderer zu brechen tut ja auch nicht so weh, wie wenn die eigenen Rechte und dadurch finanzielle Einnahmen betroffen sind.

Wer Musik und gute Filme mag, der sollte auch dafür sorgen, dass die daran beteiligten ihr Geld bekommen. Und zur Not eben über Tantieme über viele Jahre verteilt, anstatt einmal mit wenig Kohle abgespeist zu werden (weil keiner den Erfolg vorhersehen kann).

ein bisschen Geld bekommen ! 🤣
ich möchte nicht wissen wieviel Millinonen G'NR mit" Use Your Illusion" und mit T2 gescheffelt haben

echt jetzt

und wieso Rechteverlust????
wo habe ich gesagt, dass ein Künstler seine Rechte an seinem Stück verlieren soll
nur weil ich meine, das irgenwann TV und Filme zum Allegemeingut werden sollen???? Die Filme nicht die Musik alleine! Les doch mal was ich schreibe!

das Wort im Mund rumdrehen nimmt hier immer geilere Ausmasse an!


alle die mich hier für Meine Meinung ANGREIFFEN
sind wohl frustrierte Vollprofis die Musik für Scheibletten-Käsewerbung machen und von Kraft Foods abgerippt worden sind

meine Güte 🤣
 
Zuletzt bearbeitet:
Cee
Cee
been there, done that
Einige wollen hier wohl unbedingt, dass Musiker keinen finanzielle Einnahmen haben

Heul doch. Ha, Scherz beiseite, konnte nicht anders.

Dein Argument kann leicht nach hinten losgehen: Wenn was gemuted wird, bekommt der Musiker keine Kohle, gell!? Oder wenn sich die Mediatheken der ÖR bei bestimmten Filmen aus dem Streaming ausklinken, bedeutet das: kein Zusatzscheck für die Künstler...
 
Cosmo Profit
Cosmo Profit
||||||||||
Naja, etwas entspannter könnte man die Diskussion schon führen.
Es gibt eine Rechtslage, dazu wurde genug geschrieben.
Aber ist es wirklich passend, hier die angemessene Entlohnung von Musikern ins Feld zu führen, wenn jemand zig Jahre altes Material hochlädt ?
Da kann man schon irgendwie auch mal auf dem Teppich bleiben.
Ja, man bekommt die Möglichkeit, sich an den Leistungen von Künstlern zu ergötzen, die ihre Leistung vor Jahrzehnten erbracht haben,
und das in diesen Fall unentgeltlich, woran der TE Schuld trägt.
Übers Prinzip kann man diskutieren, aber da mit viel moralischem Pathos ein Fass aufzumachen, halte ich für übertrieben.
Wenn da jemand ein moralisches Empfinden entwickelt, welches von den juristischen Gegebenheiten abweicht, finde ich das total in Ordnung.
Das ist etwas, womit meiner Meinung nach die Erben von Vangelis und und auch der Teilnehmer Horn und die anderen ach so entsetzten User klarkommen können sollten.
 
Zuletzt bearbeitet:
intercorni
intercorni
|||||||||||||
alle die mich hier für Meine Meinung ANGREIFFEN
Ich sag es nur ungerne, aber deine Meinung steht im Widerspruch zu den allgemeingültigen Gesetzen. Meinung ist das eine, Wahrheit das andere.
Ich greife dich nicht an, ich weise nur darauf hin, dass du dich da irgendwie verstrickt hast. Kann mir egal sein, da wir uns nicht kennen.
Aber womöglich wollte ich jemanden aus diesem Forum hier vor finanziellen Wertverlust bewahren. Also doch nicht so arschig, wie du es gerne darstellst.
 
RealRider
RealRider
\___‹[(Ö)]›___/
Aber womöglich wollte ich jemanden aus diesem Forum hier vor finanziellen Wertverlust bewahren.


so
dann erkläre mir bitte mal eines

wer hier im Forum
hat denn in den 70er, 80ern oder 90ern Musik für TV und Film gemacht , und ist damals nicht dafür aussreichend entlohnt worden
sodass er heute von dem finanziellen Wertverlust bewahrt werden muss,
in man seine Tonspuren in den ur-alten Aufnahmen mutet ? Oder den Upload einer uralten Sendung verbietet und damit eine gewisse Kultur-Historie , Menschen unzugänglich macht

das ist genau wie dieses Unding, dass man seine selbst angefertigeten Bilder vom Eifelturm nicht veröffentlichen darf... das geht MEINER MEINUNG NACH zu weit!

Ich sage ja nicht, das Künstler nicht ihren gerechten Lohn für ihre Arbeit bekommen sollen
aber irgendwann ist halt mal eine zeitliche Grenze erreicht... wo auch kein urhebender Künstler mehr was davon hat, spätetens nach seinem Tod
oder wenn Musik in einen Film oder eine Sendung containert wurde ...und das ganze historisch geworden ist

Und wer will die Hand aufhalten, wenn ich z.B. als Amateur ...für meine Musik , ein Video-Clip aus Uralten Aufnahmen zusammenscheide ( Im Stile von MARRS - Pump Up The Volume)
was eine Kunstform ist, die niemand selber Reproduzieren kann.... weil eben genau diese Alten Aufnahmen das Transportieren, was ich ausdrucken möchte
und ich kann und will einfach nich an 300 Türen klopfen um für jeden Schnipsel dieser Collage um erlaubnis zu fragen und am Ende noch an die 300 Urheber, Lizenzgebühren abzudrücken
das macht diese Kunst heute leider unmöglichm bzw äusserst riskant

Und
willst du also quasi auch sagen, dass Hip Hop, Drum n Bass und andere Sample basierende Musik ...Verbrechen und keine Kunst sind, die auch irgenwo zu schützene ist?
...zu schützen vor nimmerstatten Plattenfirmen und Rechteinhabern mit ihren Anwälten... DAS sind IMO die Schmarotzer, nicht die Künstler, die andere Künstler Kunst zu neuer Kunst verarbeiten
 
0
01234567890
Guest
dass man seine selbst angefertigeten Bilder vom Eifelturm nicht veröffentlichen darf.
Ne sowas geht gar nicht, keine fremden Bauwerke oder gar Menschen ablichten ohne Gebühr, Erlaubnis whatever. Sobald man veröffentlicht ist man Futter für die Anwälte. Und zu veröffentlichen reicht schon hier im Forum hochladen.
 
aven
aven
|||||||||
Es ist erlaubt Fotos vom Eifelturm zu machen, bei Tag und bei Nacht.

Es ist nicht erlaubt ein Foto des Eiffelturms mit Beleuchtung zu veröffentlichen, da die Lichtinstallation von einem Lichtkünstler erstellt wurde und diese ist Urheberrechtlich geschützt.
Gegen Betrag X gibts es aber eine Freigabe für so ein Foto mit Beleuchtung.

Um noch mal den Aspekt des Urheberschutzes… ach leck mich, verstehen hier einige ja eh nicht…. 🤬
 
RealRider
RealRider
\___‹[(Ö)]›___/
verstehen hier einige ja eh nicht…. 🤬


hat man eine andere Meinung ist als man selber, dann..." versteht "...man nicht? ... wer also nicht gehorcht ist blöd, oder wie?

Es ist erlaubt Fotos vom Eifelturm zu machen, bei Tag und bei Nacht.

Es ist nicht erlaubt ein Foto des Eiffelturms mit Beleuchtung zu veröffentlichen, da die Lichtinstallation von einem Lichtkünstler erstellt wurde und diese ist Urheberrechtlich geschützt.
Gegen Betrag X gibts es aber eine Freigabe für so ein Foto mit Beleuchtung.

Nein! wirklich? 😂


verzichte
 
Zuletzt bearbeitet:
Horn
Horn
|||||||||||||
nur weil man eine differnzierte persönliche Meinung zu bestimmten Urheberechtsfragen hat!
Entschuldige, aber besonders differenziert wirkt die Darstellung Deiner Meinung nicht. Du siehst Dich offenbar irgendwie in die Enge getrieben, weil die meisten hier anderer Meinung sind als Du. So etwas kenne ich auch und kann ich teilweise verstehen, aber darauf mit immer abstruseren Antworten zu reagieren, schadet Dir nur selbst und dem Punkt, den Du machen möchtest. Vielleicht schläfst Du mal drüber und überlegst, ob Du Dich nicht ein bisschen weiter aus dem Fenster gelehnt hast als notwenidig und sinnvoll?
 
Zuletzt bearbeitet:
RealRider
RealRider
\___‹[(Ö)]›___/
Entschuldige, aber besonders differenziert wirkt die Darstellung Deiner Meinung nicht. Du siehst Dich offenbar irgendwie in die Enge getrieben, weil die meisten hier anderer Meinung sind als Du. So etwas kenne ich auch und kann ich teilweise verstehen, aber darauf mit immer abstruseren Antworten zu reagieren, schadet Dir nur selbst und dem Punkt, den Du machen möchtest. Vielleicht schläfst Du mal drüber und überlegst, ob Du Dich nicht ein bisschen weiter aus dem Fenster gelehnt hast, als notwenidig und sinnvoll?
vielleicht habe ich das mit meinem letzten Beitrag, ja

Aber die Leute, die hier auf meinen 1. Beitrag und meiner weiteren Erklärung dazu in diesem Thread, reagiert haben und die , die diese Reaktion mit einen Like unterstützt haben,
haben ja nicht einfach nur eine andere Meinung!

Man hat mir vielmehr das Wort im Mund herum gedreht und mich auf Dinge festgenagelt, dich nichtmal gesagt habe
und sind scheinbar der Meinung, wer so eine Meinung hat wie ich, ist gegen das gesamte Urheberrecht und auch sonst wahrscheinlich nicht an Gesetze
Was bleibt einem anderes als Verteidigungsmodus ... Sarkasmus und Irionie ---- war ich aber heute nicht zu aufgelegt

dabei bin ich nur dafür, altes Filmmaterial nach einer gewissen , längeren (!) Zeit , ungeschnitten zum nicht-gewerblichen ansehen und samplen frei zu geben
aus Gründen der Kunstfreiheit und Kulturhistorie ... und nicht um Künstlern die Rechte an ihren Werken zu stehlen
manche unterstellen mir deswegen dummheit und mangeldene Gesetzestreue.... kann schon sein, dass ich nach solch abstrusen Vorwürfen auch zu abstrusen Antworten neige...so bin ich nunmal
 
Zuletzt bearbeitet:
Horn
Horn
|||||||||||||
dabei bin ich nur dafür, altes Filmmaterial nach einer gewissen , längeren (!) Zeit , ungeschnitten zum nicht-gewerblichen ansehen und samplen frei zu geben
aus Gründen der Kunstfreiheit und Kulturhistorie ... und nicht um Künstlern die Rechte an ihren Werken zu stehlen
Ich denke, dass das ein vollkommen legitimer Punkt ist, über den man diskutieren kann ... vielleicht ist allerdings dieser Thread nicht ganz der geeignete Rahmen für eine solche Diskussion, denn die Ausgangsfragen des TE kamen schon sehr seltsam herüber, um es vorsichtiger zu formulieren, als ich es oben getan habe. Ab und zu wäre es besser, wir würden uns alle bei einem Bier oder einer Tasse Tee über solche Sachen unterhalten, dann würden sich viele Meinungsverschiedenheiten wahrscheinlich schneller klären lassen ;-) ...
 
Zuletzt bearbeitet:
RealRider
RealRider
\___‹[(Ö)]›___/
Ich denke, dass das ein vollkommen legitimer Punkt ist, über den man diskutieren kann ... vielleicht ist allerdings dieser Thread nicht ganz der geeignete Rahmen für eine solche Diskussion, denn die Ausgangsfragen des TE kamen schon sehr seltsam herüber, um es vorsichtiger zu formulieren als ich es oben getan habe. Ab und zu wäre es besser, wir würden uns alle bei einem Bier oder einer Tasse Tee über solche Sachen unterhalten, dann würden sich viele Meinungsverschiedenheiten wahrscheinlich schneller klären lassen ;-) ...
da hast du schon recht
ich hab mich heute einfach mal wieder klassich hochschaukeln lassen ...😩
 
S
schnuffke2
|||||||
Deine Meinung ist doch leicht zu verstehen ... verstehe nicht, wie man da so daran vorbei "argumentieren" kann.

"Ich wünschte wir hätten schönes Wetter."
"Stimmt nicht! Es regnet!"

Sehe es übrigens ähnlich. Ältere TV-Beiträge, Filme u.ä. sollten mMn in vollem Umfang, also inkl. Ton, für nichtkommerzielle Nutzungen völlig frei sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
The Sarge
The Sarge
...
hier übrigens mal ein Statement vom Bayrischen Rundfunk (BR) warum sie die Videos nicht in ihrer Mediathek unendlich lang haben dürfen:

Wie lange sind Videos in der Mediathek verfügbar?

Videos des öffentlich-rechtlichen Rundfunks dürfen nicht alle unbegrenzt im Netz zur Verfügung stehen, so will es der Gesetzgeber (Telemedienkonzept des BR). Im sogenannten Verweildauerkonzept sind bestimmte Fristen definiert, die je nach Inhalt variieren können. Sie reichen von 24 Stunden bei Sportinhalten bis unbegrenzt bei zeit- und kulturgeschichtlichen Inhalten.
Quelle

also wieder ein Gesetz, was somit die ganze Freiheit-Diskussion unnötig macht. Stattdessen sollten also die User/Zuschauer die das geändert haben wollen und hier immer von "Freiheit" sprechen einfach mal ihre Rechte nutzen und eine Eingabe zur Änderung machen :idee: 📼
 
Neusiker
Neusiker
Ohrigamist
dabei bin ich nur dafür, altes Filmmaterial nach einer gewissen , längeren (!) Zeit , ungeschnitten zum nicht-gewerblichen ansehen und samplen frei zu geben
Warum nur Filmmaterial? Warum nicht alle Musik? Warum sollte man nicht Musiker zwingen, alle Nutzungsrechte ihres Werkes aufzugeben, damit es in ein übergeordnetes Werk integriert werden kann zum maximalem Nutzen für die Öffentlichkeit?

Anders als ich mit diesen sarkastischen Fragen suggeriere, kritisiere ich hier nicht den Status quo. Wollte nur darauf hinweisen, dass umsatzstarke filmschaffende Einrichtungen und Unternehmen nicht aus Spaß Autorisierungsstellen haben, die den lieben langen Tag nix anderes tun, als Rechte auszuhandeln für integrierte Werke als Teile eines eigenen, neuen Ganzen . Du kannst ja mal den Abspann des Films daraufhin untersuchen, von wegen rechtliche Beratung, Advisory oder so.

Der Auftraggeber oder Lizenznehmer ist der BR, hier auch der Produzent. Auch der ist an Vertragsbedingungen gebunden, und hat u.U. die Pflicht, Rechtsverletzungen anstelle der sekundär teilnehmender Künstler/Filmproduzenten juristisch zu verfolgen, sonst ist er ganz schnell selber Regressforderungen seitens der ursprünglichen Produzenten ausgesetzt wegen Verletzung der Sorgfaltspflicht in der Durchsetzung von Ansprüchen gegenüber Dritter, die mittelbar die Interessen der ursprünglichen Rechteinhaber berühren.

Seit 2013 wird die Space Night übrigens mit CC-Musik ausgestrahlt, steht auf der Wikipedia. Aber auch CC-Musik ist nicht ohne Probleme, denn die CC-Lizenz enthält wiederum einen Haftungsausschluss in das liezensierte Werk integrierter Werke betreffend. Für die BR-interne Autorisierungsstelle bedeutet die Verwendung von CC-Musik weniger Arbeit mit der Aussicht auf mehr Erfolg, aber effiziente Arbeit bedeutet ja nicht keine Arbeit.

Deine eigene Rechtsauffassung in Ehren. Leider begibst du dich auf ein Minenfeld. Deine, EDIT die vom TE gemeint, Selbstbeschwichtung/Rechtfertigung ist auch eben eine Form der Selbstjustiz.

Nicht falsch verstehen, freie Kunst ist was gutes. Unterstütze ich voll -- unter der Voraussetzung, dass die Rechteinhaber bewusst ihr Werk freigegeben haben. Alles andere grenzt an Diebstahl.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sogyra
Sogyra
Synästhetischer Prosumer (1.8.2015-31.7.2022)
Ich verlass mich da ganz einfach auf die KI. In dem Fall hat sich ja gezeigt, wozu sie fähig sein kann.
 
RealRider
RealRider
\___‹[(Ö)]›___/
Warum nur Filmmaterial? Warum nicht alle Musik? Warum sollte man nicht Musiker zwingen, alle Nutzungsrechte ihres Werkes aufzugeben, damit es in ein übergeordnetes Werk integriert werden kann zum maximalem Nutzen für die Öffentlichkeit?

Anders als ich mit diesen sarkastischen Fragen suggeriere, kritisiere ich hier nicht den Status quo. Wollte nur darauf hinweisen, dass umsatzstarke filmschaffende Einrichtungen und Unternehmen nicht aus Spaß Autorisierungsstellen haben, die den lieben langen Tag nix anderes tun, als Rechte auszuhandeln für integrierte Werke als Teile eines eigenen, neuen Ganzen . Du kannst ja mal den Abspann des Films daraufhin untersuchen, von wegen rechtliche Beratung, Advisory oder so.

Der Auftraggeber oder Lizenznehmer ist der BR, hier auch der Produzent. Auch der ist an Vertragsbedingungen gebunden, und hat u.U. die Pflicht, Rechtsverletzungen anstelle der sekundär teilnehmender Künstler/Filmproduzenten juristisch zu verfolgen, sonst ist er ganz schnell selber Regressforderungen seitens der ursprünglichen Produzenten ausgesetzt wegen Verletzung der Sorgfaltspflicht in der Durchsetzung von Ansprüchen gegenüber Dritter, die mittelbar die Interessen der ursprünglichen Rechteinhaber berühren.

Seit 2013 wird die Space Night übrigens mit CC-Musik ausgestrahlt, steht auf der Wikipedia. Aber auch CC-Musik ist nicht ohne Probleme, denn die CC-Lizenz enthält wiederum einen Haftungsausschluss in das liezensierte Werk integrierter Werke betreffend. Für die BR-interne Autorisierungsstelle bedeutet die Verwendung von CC-Musik weniger Arbeit mit der Aussicht auf mehr Erfolg, aber effiziente Arbeit bedeutet ja nicht keine Arbeit.

Deine eigene Rechtsauffassung in Ehren. Leider begibst du dich auf ein Minenfeld. Deine, EDIT die vom TE gemeint, Selbstbeschwichtung/Rechtfertigung ist auch eben eine Form der Selbstjustiz.


ich hoffe diese Rechtsberatung war kostenlos

"NEIN".... nur damit keine Rechnung kommt

Nicht falsch verstehen, freie Kunst ist was gutes. Unterstütze ich voll -- unter der Voraussetzung, dass die Rechteinhaber bewusst ihr Werk freigegeben haben. Alles andere grenzt an Diebstahl.


ich verstehe schon richtig

Kunst soll frei sein , aber.....!
Grafitti ist was gutes unter der Voraussetzung , dass die Wändeinhaber ihre Wand freigegeben haben . Alles andere grenzt an Sachbeschädigung

stimmst?
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Seit 2013 wird die Space Night übrigens mit CC-Musik ausgestrahlt, steht auf der Wikipedia. Aber auch CC-Musik ist nicht ohne Probleme, denn die CC-Lizenz enthält wiederum einen Haftungsausschluss in das liezensierte Werk integrierter Werke betreffend. Für die BR-interne Autorisierungsstelle bedeutet die Verwendung von CC-Musik weniger Arbeit mit der Aussicht auf mehr Erfolg, aber effiziente Arbeit bedeutet ja nicht keine Arbeit.
Das hatten die geändert, um sich die Gebühren für die GEMA zu sparen.
Das ist für einen öffentlich rechtlichen Verein ziemlich schäbig.

 
fanwander
fanwander
*****
Das hatten die geändert, um sich die Gebühren für die GEMA zu sparen.
Das ist für einen öffentlich rechtlichen Verein ziemlich schäbig.

Das Problem war schlicht, dass die BR-Space-Night im Nachtprogramm der ARD lief; da hat der Haushaltskontrollausschuss des BR halt mal nachgerechnet und festgestellt, dass das für den BR "fuckin' expensive" ist:
Eine Sendeminute Musik bei BR-only Ausstrahlung kostete den BR meines Wissens ca 80Euro, eine Sendeminute Musik bei bundesweiter Ausstrahlung in der ARD kostet knapp 500 Euro (die Zahlen sind aus der Erinnerung geschrieben; man möge mich, falls nötig korrigieren). Wie lange war so eine Sendung? zwei Stunden? 60.000 Euro für eine Nachtsendung?
Die vermeintliche Kostenersparnis sollte ja ursprünglich darin liegen, dass quasi kaum personeller Aufwand für die Sendung nötig war. Bloß hatte blöderweise nie jemand gecheckt, dass man die vermeintliche Ersparnis zigfach in Tantiemen draufzahlte.

Andere Sender strahlten im Nachtprogramm aus diesem Grund Wortsendungen ohne Musik aus.

Letztlich empfinde ich den Umstieg auf CC Musik eine erfreuliche Maßnahme, weil dadurch ja mal Musik von eher unbekannten Leuten gefeatured wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben