ZYKLUS Z8 - Aus den Entwicklungslabors

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von mc4, 8. März 2008.

  1. mc4

    mc4 -

    [​IMG]

    Fast Arps
    1.Das erste Z8 Demo zeigt wie es klingen kann, wenn man 4 Motivslots mit unterschiedlichen Arpeggien programmiert und hintereinander laufen läßt.

    http://www.synthware.com/tutorials/Z8/Z ... Arps01.mp3

    Slot 1 spielt einen C-Dur Akkord+Sexte über 2 Takte aufwärts. Das Bewegungsmuster ist dabei:
    c-e-g-a e-g-a-c usw, ein Pattern das man bei herkömmlichen Arpeggiatoren nicht findet.
    Gespielt wird mit Divisions = 6, also eine Viertelnote geteilt durch 6, das sind 16tel Triolen.
    Es wurde ein Velocity Pattern zugeordnet welches jede zweite Note betont.

    Slot2 und 4 enthalten ein einfaches Achtel Abwärtsmuster aus Quinten und Oktaven (c,g)

    Slot 3 ist ähnlich Slot 1, gleiche Intervalle, transponiert aber nach Eb-Dur und spielt auch ein anderes Bewegungsmuster sowie ein anderes Betonungsmuster.

    2.Ein weiteres Beispiel, gleiche Einstellungen, aber Motive auf unterschiedlichen Midi-Kanälen. Jeder MotivSlot im Z8 kann einen eigenen MIDI Send Channel besitzen.
    Motiv 1+3 laufen auf Kanal 1 NI Reaktor Nanowave Zippery Liturgy
    Motiv 2+4 laufen auf Kanal 2 NI Massive DXOLOGIE

    http://www.synthware.com/tutorials/Z8/Z ... Arps02.mp3
     
  2. mc4

    mc4 -

    Fast Arps Piano Roll

    Im Piano-Roll-Screenshot der exportierten Midi-Datei kann man schön das Bewegungsmuster der 4 Motive erkennen und auch die Dynamikstufen.
    Motiv 1 betont die Steps abwechselnd, hier durch Velocity grün und blau dargestellt. Motiv 2 und 4 sind die Abwärtsbewegungen in blau.
    Motiv 3 besitzt ein etwas komplexeres Bewegungs- und Artikulationsmuster, die oberen Töne stechen auch im Audiofile besonders hervor.

    [​IMG]
     
  3. ACA

    ACA engagiert

    Toll. Gut gemacht.
     
  4. mc4

    mc4 -

    AutoPads

    AutoPads

    Der Z8 ist zwar eigentlich ein einspuriger Sequenzer, er bietet aber einige Möglichkeiten trotzdem multitimbrale Klänge zu steuern und damit das Grundgerüst eines Songs zu gestalten.

    Eine Möglichkeit ist die Verwendung der AutoPad Funktion.
    Diese erzeugt für die Dauer eines Motivs einen passenden Akkord basierend auf den Slot-Einstellungen von Tonart und Transponierung. Bei jedem Motivwechsel werden die Umkehrungen gewechselt, damit wird eine dynamische Stimmführung erreicht.

    Das folgende sehr getragene Musikbeispiel läuft wiederholt über 5 Motive mit einer triolischen Sequenz. Es wurden zusätzlich Funktionen für Random Gate und Random Oktave verwendet.

    Klangbeispiel AutoPads01:

    http://www.synthware.com/tutorials/Z8/Z ... Pads01.mp3

    Verwendete Instrumente:
    Melodie: NI Reaktor Nanowave Strato Low
    Harmonie: NI Massive Breathstine
     
  5. mc4

    mc4 -

    Pedalpoint

    Pedalpoint

    Der Z8 ist zwar eigentlich ein einspuriger Sequenzer, er bietet aber einige Möglichkeiten trotzdem multitimbrale Klänge zu steuern und damit das Grundgerüst eines Songs zu gestalten.

    Eine Möglichkeit ist die Verwendung der Pedalpoint Funktion.
    Diese erzeugt einen zur Motivfolge passenden Dauerton, meist in tiefer Lage.Dabei wird zB Grundton oder Quinte des ersten Motivs über die Dauer der Gesamtsequenz gehalten. Auch andere Trigger-Arten sind möglich: bei jedem Motivstart oder auf jedem Beat.
    Allein diese Kombination von Orgelpunkt und einem darüber laufendem Arpeggio erzeugt ein weites Spektrum von typischen elektronischen Arrangements.

    Im folgenden Beispiel läuft ein Motiv über 4 Slots mit Grundton-Einstellungen für die Stufen II,V,III, VI. Der Orgelpunkt wurde einmal im ersten Slot eingestellt und läuft dann weiter auf dem selben Ton, hier wird er bei jedem Motivwechsel getriggert. Die Pad-Akkorde werden anhand der angegebenen Stufen vom Z8 automatisch erzeugt.

    Klangbeispiele:
    1. Trigger per motiv.
    http://www.synthware.com/tutorials/Z8/Z ... oint01.mp3

    2. Der Pedalpoint wird auch per Viertel und per Achtel getriggert:
    http://www.synthware.com/tutorials/Z8/Z ... oint02.mp3

    Verwendete Klänge:
    Melodie: NI Massive Faltermeyer
    Pad: NI Kontakt Analog Brotch
    Pedalpoint: NI Massive Community

    Es kann auch interessant klingen, den Pedalpoint oberhalb der Melodie einzustellen.
    Da der Pedalpoint sehr lange gehalten wird, empfehlen sich Bassklänge mit Sustain oder langer Decaytime, damit der Ton nicht vorzeitig ausklingt.

    Du hast die folgenden Einstellungsmöglichkeiten:
    Pedalpoint
    Wertebereich: Off|Hold|Root|Third|Quint

    Per Voreinstellung ist der Pedalpoint ausgeschaltet.Wählt man in einem Motiv Root oder Quint aus, so wird der Ton auch im nächsten Motiv gehalten, wenn dieses die Einstellung Hold hat.
    Sobald ein Folge-Motiv die Einstellung Off hat wird der Ton beendet.

    Pedalpoint.Octave

    Wertebereich: 0-10
    Hiermit kannst Du die Oktavlage einstellen, in der der Dauerton erklingen soll. Wie Du siehst, kannst Du den Pedalpoint auch oberhalb der Motiv-Melodie verwenden.

    Pedalpoint.MidiChannel
    Wertebereich: 1-16
    Die Ausgabe des Orgelpunkts kann auf einem beliebigen MIDI-Kanal erfolgen.

    Pedalpoint.Rhythm
    Wertebereich: 0-7
    Der Ton kann rhythmisch geschlagen werden, einstellbar wie folgt:
    0: Dauerton
    1: Anschlag bei jedem neuen Motiv
    2: Anschlag alle 4 Schläge (4/4 takt)
    3: Anschlag alle 3 Schläge
    4: Anschlag bei jedem Beat
    5: Achtel
    6: Achtel-Triolen
    7: Sechszehntel

    Pedalpoint.Velocity
    Wertebereich: 0 - 127
    Die Lautstärke des Orgelpunkts.
     
  6. ACA

    ACA engagiert

    Bei Pedalpoint fände ich gut, wenn man noch eine Articulation auf die Velocity setzen könnte. Das macht den Bass etwas lebendiger, speziell bei Achtel, Achtel-Triolen und Sechszehntel.
     
  7. mc4

    mc4 -

    Den selben Gedanken hatte ich auch, als ich das erste Mal das Demo PedalPoint02 laufen ließ. Ursprünglich wollte ich nur einen enfachen stehenden Ton anbieten, da bräuchte man keine Dynamik. Sollte ja nur eine komfortable Hilfsspur für ein typisches Kompositionselement sein. Vielleicht kann man die Dynamik des Motivs auf die Pedalpoint Spur übertragen um Betonungen zu bekommen.
    Ich fürchte der nächste Wunsch wird ein wahlfreies Setzen der Rhythmik ;-). Aber deshalb bin ich ja hier - um mit Euch die Grenzen der Features auszuloten.
     
  8. mc4

    mc4 -

    Pedalpoint + Dynamik

    Hallo ACA, hier wäre so eine Version mit Achtel-Pedalpoint + Dynamik mit 3er Betonung.
    Dazu 3 Triggerspuren mit Velocity Patterns um Drums zu steuern.

    http://www.synthware.com/tutorials/Z8/Z ... rums01.mp3

    Alle MIDI-Kanäle werden vom Z8 gesteuert.

    Bin mir noch nicht sicher, ob ich die Layer und deren Modulationen so lasse, es gibt noch einige andere sinnvolle Kombinationen die ich testen möchte.
    Auf jeden Fall gefällt mir die Möglichkeit Basic Drums schon im Z8 selbst kontrollieren zu können. Im Moment habe ich dafür 3 Trigger-Kanäle mit den klassischen 16 Schritten.
     
  9. ACA

    ACA engagiert

    Ja, irgendwo muss du stopp sagen, wenn du alles realisieren willst was vorgeschlagen wird wirst du nie fertig. Die Z8 Hardware (Prozessor) wird ja auch ein Limit haben.

    Ich staune jedenfalls schon jetzt, wenn ich sehe was du noch so eingebaut hast.


    Bei den Basic Drums hat jedes Motiv ein eigenes Pattern mit 3 Spuren a 16 Steps, richtig? Kommt mir jedenfalls so vor wenn ich das letzte Demo anhöre.

    Ich finde mit dem einfachen Drumpattern kann man leben. Wenn es komplexer werden soll kann man immer noch einen Drumcomputer parallel laufen lassen.
     
  10. mc4

    mc4 -

    Genau, es können für jedes Motiv 3 Drumspuren verwendet werden. Eine einzelne Drumspur hat ein 16 Step Triggermuster , also Ton an oder aus , so wie man es von den Lauflichtmaschinen kennt. Die Lautstärken-Akzente setzt man über ein Artikulationsmuster beliebiger Länge welches sich wiederholt. Jede Drumspur kann ihr eigenes Lautstärkemuster haben.

    Beispiel:
    Das Pattern mit den Lautstärkewerten 70-40-40
    wird an das Triggerpattern angelegt

    Code:
    Trigger : x o o o o o x o x o o o x o o o 
    Velocity: f p p f p p f p p f p p f p p f 
    f=forte
    p=piano
    x=on
    o=off
    
    Der Midi-Kanal und die Tonhöhe der Triggernote sind global und können nicht per Motiv eingestellt werden.
     
  11. mc4

    mc4 -

  12. ACA

    ACA engagiert

    Wie sieht es denn mit der Hardware aus? Machst du da noch was?
     
  13. mc4

    mc4 -

    Hallo ACA, sorry, habe die Frage erst jetzt gelesen.

    Ja und nein, es wird den Zyklus for iPad geben. Zum Berührungs-Tatschen. :)
    Echte Knöppe drehen wäre natürlich noch besser, leider ist eine selbst gebaute Hardware für die 12 Leute, die sich dafür interessieren, doch zu kapital-intensiv.
     
  14. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Da geht´s schon los! :D
    Wie wird man denn externes Zeugs ansteuern können?
     
  15. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Leider gar nicht. Apple sei Dank!
     
  16. Ich hätte so gerne eine Software-Version vom Zyklus. Der B. hat seine Version ja noch nicht öffentlich und die is dann nur für MAX.

    Warum Warum Warum.

    Kauf ich mir Max oder das iPad? Wahrscheinlich keins von beidem.
     
  17. mc4

    mc4 -

    Bert und ich checken gerade durch, wie wir unsere Technologien verbinden können. Er hat viel Max+selbstgeschriebenes Java, meine Sequencer Engine baut auf platform- unabhängigem C++. Sobald ich den Zyklus for iPad im Laden habe, werde ich meine Energie in den Improvisor stecken.

    Im Übrigen läuft Berts Improvisor ja auch StandAlone, ohne das du eine Max Lizenz brauchst, für Näheres dazu sprich aber besser selbst mit ihm. After all it's still a prototype. :)
     
  18. Hajo. Ich finde so selbstentwickeltes Zeug sehr spannend. Vielleicht kennst du auch den Glitch-Sequencer. Der ist schon ganz spannend. Ich werde Augen und Ohren offenhalten!
     
  19. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Ich frag nochmal: iPad Z8 -> Konnektivität?
     
  20. mc4

    mc4 -

  21. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Na also, es geht doch. :)
    Und auch noch ohne Kabelzumbelei, großartig.
    Apple sei Dank!
     

Diese Seite empfehlen