Category Archives: Electro

Muk.e 2016 Festival mit Clock DVA ua.

00:00 CLOCK DVA (macs and ipad with 30pin)
they played a lot of classic songs in their set (which I liked)

muk-e2016_festival_672
22:50 THE PANACEA (could’nt see the gear, maybe MX8000 or large MPC4000/5000 ?)
muk-e2016_festival_577
21:40 DIRK IVENS (no gear, no pain) ;)
muk-e2016_festival_513
20:40 MONO NO AWARE (no pics sorry – I slept well, photographically)
19:45 GEISTFORM (analog stuff, hardware!)
muk-e2016_festival_373
19:20 [MULTER] (modular)
18:30 WIELORYB (computer)
muk-e2016_festival_349
17:40 ALARMEN (ms2000 – and some hardware)
muk-e2016_festival_325
17:15 [MULTER]
muk-e2016_festival_297
Doors open: 17:00 – Tickets door: 15 Euro

MUK.E page: www.facebook.com/MUK.E.official

see the spock’ish ears? – und mit seinen Elfenohren schreibt der was auf..
clock-dva

                                    Comment/Kommentieren @ Forum                                    Comment/Kommentieren @ Forum

Atom™ (Uwe Schmidt) + Sven Hahne @ Köln, Gewölbe 3.3.2016

Unbemerkt und in Köln zugegen, Snr Coconut, Atom™ Uwe Schmidt und Sven Hahne im Gewölbe zu Köln. Freitag 3.3.2016. Erlebnis.

Atom™ (Uwe Schmidt, Lassigue Bendthaus, Senor Coconut…) with his MPC1000 and 2 Macs did what Kraftwerk should do ;) – another event featuring Atom™ (Raster Noton Label).

                                    Comment/Kommentieren @ Forum

F.Schneider (Ex-Kraftwerk), D.Lacksman (Telex) & Uwe Schmidt (Atom™) – music against pollution

Dan Lacksman (Telex), Florian Schneider (ex-Kraftwerk) & Idea Src: Uwe “Atom™” Schmidt

sounds different but still sort of like a mix of these three artists.
klingt wirklich wie eine mischung, frisch genug für eine Erwähnung hier!

I recorded samples of real water drops in Dan Lacksman’s bathroom in Brussels. One of the drops mutates into a real tiny plastic ball. This nice idea was contributed by Uwe Schmidt from Chilé. Sorry, but the effort for recording a real ocean wave would have blown our budget, so we generated a synthetic wave.

Talk: mehr / more: F.Schneider + Telex – Stop Plastic Pollution

                                    Comment/Kommentieren @ Forum

12.-14.3. Moogulator – Berlin Performance Days

Be prepared ‪#‎Berlin‬ ‪#‎Moogulator‬ 2 appear @ TV

• 14.3. LSB = Liquid Sky Berlin TV –  ALEX Offener Kanal Berlin  lsbtv.weebly.com // LiquidSkyBerlin FB
Starting SAT at Midnight – till SUN 6:00 in the morning
to be broadcasted once via DVB-T (Antenna) & Stream
lsb tv / alex tv moogulator
possibly more – check this or my FB Profile for updates

previous concerts..

• 12.3. Ground Experiments (FB) – mehr / more info

• 13.3. Urban Spree / In Existase (FB) / mehr / more Info

Lineup – auch gut geeignet für Leute, die nicht so gern auf Parties gehen weil ihnen der Sound zu sehr 4/4 Standard ist, denn hier wird’s anders und Kameras sind erlaubt. Wir haben nichts zu verbergen ;)

upper:
2200║█║Pilote Totivs al. Artichâut
2345║█║Tocalaboca
0045║█║Moogulator
0200║█║Zuckerjohnny
0315║█║frank martiniq
0500║█║Snitch
0645║█║Por No

lower:
2330║█║Felix Le Plat
0115║█║Tüll
0300║█║Raumagent Alpha
0445║█║Mega Dag
0630║█║Printz von Tellair

 

                                    Comment/Kommentieren @ Forum

Metamono (Köln, 27.10.2013) – Vintage & Modular Synths

British almost purist band selling Vinyl and Tapes (!) – “you can play it in your car”.
I’d call that style electro, but has some of other styles in it ..
lots of nice vintage FX as well in here. in fact they don’t use other than analog sounds in their set / music.

Metamono are using vintage synths:

ARP2600, MC202, Juno 106, MS20, Ringmod & more by Christian Lilienthal, MPC2000 (just as a sequencer) and the most modern synth used – a monotron. 2 modular racks, 1 5HE lots of oakley in it / DIY and a doepfer set 3HE. and a stylophone, MPC101 seen also..

Metamono play The Odonien, Köln

metamono manifesto

All sound is now available to all musicians everywhere
Music has become a flaccid shadow of the social power it once was
metamono
will restrict and limit the sound sources and techniques available to us in order
TO LIBERATE the imagination
TO ECHO the struggle society endures
Our restraints will be our liberties
Our limitations will be our aesthetic
We will kick against the pricks

metamono will never

– use a microphone
– use digital sound generation or sampling
– use mechanical sound generation
– use digital sound processing
– make overdubs
– remix
– be afraid of mono

metamono will only

– use analogue electronic sound generation
– use analogue electronic sound processing
– use digital recording and basic editing when no alternative is available
– compose and mix simultaneously
– build their own or play used instruments

                                    Comment/Kommentieren @ Forum                                    Comment/Kommentieren @ Forum                                    Comment/Kommentieren @ Forum

Kraftwerk 2013 Düsseldorf – 3d – Surround – 3d or not 3d?

Plötzlich bekam ich die Möglichkeit hin zu gehen – Kraftwerk – Der Katalog 2013 – in meinem Falle TEE Edition – Es war ein schönes Erlebnis. Ich habe den Eindruck, Inhalte vermittelt zu bekommen und so etwas wie das Lebensgefühl der Zeit und heute ohne den bekannten Radiospruch angetriggert wissen zu wollen. 22 Boxen müsst ihr sein – so sah es an den Seitenwänden aus, geflogene 4 Front und 2 Main Speaker sowie 2 Rückspeaker mit Wellenfeld-Synthese bringen den 3D Sound, 4 starke Beamer den 3D Blick. Der Raum ist sehr länglich bis schlauchartig und dafür war der Klang sehr gut.

Ja, TEE ist Basis. Aus meiner Sicht war TEE auch als Sequenz teilweise in Autobahn zu finden, dieser 3D Käfer und Mercedes und die Dichte des Verkehrs spiegelt allein auch bereits etwas wieder, was die Sicht zB einer Internationalen Gastes interessiert zuschauen ließ. Niedlich irgendwie. Und es sieht auch putzig aus, wie die Menschen mit den 3D Brillen aussehen.

Freue mich, da gewesen sein zu dürfen.
Optisch ist es auch sehr stilfest. Ich pers. Mochte sehr Nummern (Matrix-Nummern Netz), Mensch Maschine (ästhetisch – via Geometischen Figuren) und erstauntlicherweise auch die Ästhetik von TDF mit den feinen Linien neben dem 2D S/W Film. Die “neuere” Model-Form finde ich wegen der nicht mehr so ansprechenden Sounds nicht so wichtig wie früher.
Das Spacelab fliegt über uns auf “uns” zu – die Sequenz und ARP’er laufen um mich herum und 1 -2 -3- 4.. ebenso..
Hier kann man auch sehen ,wie man dezent und ohne “Effekthascherei” Dinge auf den Punkt bringt, um Inhalte rüber zu bringen und gehaltvoll.
Ach, die Klapprechner haben Touchscreens. Man sieht wirklich nur die Pulte. Man konnte sie sogar nachher mit blauem Licht fotografieren – was macht es? es leuchtet blau.

Es war sogar auch ein wenig “Unperfektion” zu merken. Sie lässt eher von allein verstehen, weshalb man es so macht. Sensible Menschen geben sich Mühe. Es ist ein Konzert, wo die Musiker genau so gespannt sind, wie das Publikum. Sie sind mehr live als man meint, ist ja Elektro. Und “Detroit – we’re so electro” als Zitat wirkt heute sogar mehr Retro als “Automat und Telespiel” und .. Computerliebe Catchphrase “rufe Bildschirmtext”.. kann man im Kopf leicht mit Facebook und Co ersetzen. Hochaktuell. und wie das BKA und das Finanzamt unsere Daten da haben. Toll auch “It’s more fun to compute” – sehr bunte Einsichten in einen fiktiven Chip und in 3D- auch die Pulte der 4 Musiker leuchten in allen Farben.

Danke für die Möglichkeit!

                                    Comment/Kommentieren @ Forum