20.8.2021 Dortmund – MUK.E 2021 Festival – Absolute Body Control – Hypnoskull – Phasenmensch

Absolute Body Control

Endlich wieder Konzerte. Wir nehmen alles und sind froh auf dem Weg schon Freunde und Menschen zu sehen, die einfach Konzerte erleben wollen. Wir müssen uns zwar platzieren lassen und sitzen, aber wir machen das gern, denn die Planung ist schon einige Zeit alt und es gelten stets die Regeln der Zeit des anmeldens. Alles prima -und der Saals ist voll mit Stühlen – was ich noch NIE gesehen habe im FZW.

MUK.E heißt übrigens nicht „Mucke“ sondern MUK ist die Bezeichnung einer Dortmunder Musiker-Vereinigung. Die Reihe ist schon einige Zeit sehr interessant.

Ich zeige euch die Bilder in umgekehrter Reihenfolge, es ging nämlich genau umgekehrt mit Phasenmensch los und endete mit ABC. Die Mischung passte, da sie etwas „szene-näher“ ist – mir hat die anfängliche Mischung mit sehr verschiedenen Acts sehr gefallen. Nach der Platzierung ging es aber dann auch los – mit eher ruhigeren Sachen und mit Gitarren-Set (bei Phasenmensch ist das immer ein bisschen unterschiedlich, wer aktiv dabei ist). Und steigerte die Stimmung.

Wie „erwartet“, hat das neue Set von Hypnoskull keine Wiederholungen. Alles neu und knallt sehr gut. Immer wieder von Shouts unterstützt und schön „nach vorn“, aber auch mal ein bisschen mehr Industrial-Nachdenklickeit. Sichtlich steigt noch einmal die Stimmung – und einige stehen auf und können nicht anders. Tanzen! Aber dann auch kurz stehen bleiben und zuhören, denn immer mal gibt es eher mitteilende Stücke, um danach wieder mehr „Klangpumpe“ zu werden.

Und dann – die Pausen waren gerade so lang um die wichtigsten Freunde mit einem Box-Bro‘-Schlag zu begrüßen und es geht weiter .. Eric und Dirk prügeln die alte Drummachine und den MS20 und werden mit Apfelmännchen und Post-Amiga-Labyrinth untermalt – am meisten Spaß hatte ich mit dem Waving Hands Video, was kaum jemanden den Humor verperren konnte. Wundervoll und das was sein MUSS wurde gespielt, es gab auch noch Zugaben. Spätestens bis da waren „Automatic“, „Figures“ und auch „So Hard“ mit Suicide-Einschlag unbedingt auch dabei. Niemand geht schnell aber glücklich und mit einem Brot nach Hause. Das haben wir vermisst! nicht das Brot, sondern die Musik, die Menschen und die Leute, die uns dieses Konzert bereit gestellt haben und die Helfer, die dafür gesorgt haben, dass alles statt finden konnte. Danke für den Abend bei Hands, MUK.E und Team. Kultur ist wieder da!

Absolute Body Control

Eigentlich war es mal eine Art Früh-Elektro-„Synthpop“-Projekt und ist damals nur in einer begrenzten Szene bekannt gewesen. Durch die Projekte Klinik und Insekt und andere der beiden Protagonisten haben sie heute aber einen prima Status. Deshalb können sie mit ihrem minimalen Stil, der nur noch bei Dive konsequenter umgesetzt wird punkten.

Hypnoskull

Die Angst findet nicht mehr statt. Anti-Techno in Aktion.

Erstaunlich, dass auch hier sich wenig wiederholt – keine Hits von „damals“ gespielt werden sondern neue Tracks und neue Missionen. Also die klassischen Anforderungen an Elektro-Acts sind erfüllt. Glückliche Menschen gehen zur Pause – aber auch wieder kurz, Platten kaufen, begrüßen und weiter geht’s..

Phasenmensch

Unser Einstimmer mit stets neuen Ansätzen..

Phasenmensch
Phasenmensch