EMI ist weg – Musik als Retter für Messen. Popkomm 2.0 Hannover

Es ist schon lustig, da ist jetzt die EMI weg, da sieht die “böse Musikindustrie” nun täglich weniger Geld und was machen sie? Sie stellen den obersten Sohn Mannheims und Dieter Gorny auf die CeBit, um die JUNGEN Leute für die Messe und Musik zu begeistern. So richtig nachgedacht haben die vielleicht gorny.  Aber immerhin ist heute EMi bei Warner gelandet. Geht da um 200 Mio Euro. Die MI ist wirklich eine der blutleersten Branchen. Um das zu kompensieren werden CDs teurer, das Sortiment täglich kleiner und als mp3 für mehr Geld weniger hochwertig (weil idR unterhalb der Qualität eines 16 Bit WAV Files). Und wenn, kostet es hochgerechnet mehr als die gute alte CD zu kaufen. Vinyl? Vielleicht sollte man auch Software auf Vinyl pressen. Oder noch besser abdrucken. Die MI kapiert wenig, aber mit dem letzten Stein wird vermutlich Lady Gaga und Beyonce weiter gemacht. Und natürlich im Catsuit mit den üblichen Madonna-Attitüden. Na bittesehr.

Solang den Messen die Leute wegrennen (inkl der Musikmesse) ist eine neue Popkomm in Hannover ja gar nicht soo dumm, aber wieder mit den gleichen Leuten und wieder mit der Superidee, die Kohle lieber einem Händler zu geben anstatt dem Künstler oder die Leute dazu zu bringen ,die Musik direkt beim Musiker zu kaufen und den ganzen iTunes und Amazonkram komplett zu überspringen. Ob es da eine Freimitgliedschaft in der FDP für gibt?

Naja, sicher müssen erst noch mehr von den alten Großverlegern verschwinden, danach ist das mit den Reisbrettstars vermutlich eh eine Lizenzsache mit der Filmindustrie und dem Medium Fernsehen. Aber klar, die alternative ist die Musik umsonst runterzuladen. Musik sollte eben nicht von Profis kommen. Wer da Geld will, muss schon was anderes machen als Musik. Gibt ja auch genug alte Musik, näwar? ;)

1 Comment

Comments are closed.