Pittsburg Synth – Buchla-inspiriert – Preview Superbooth 2019

Pittburg bringt offenbar bald (Superbooth 2019) einen neuen Kompakt-Synth irgendwo zwischen Microvolt 3900 und 0-Coast

Die Beschriftung verrät

  • 2 OSCs, 2 ENV/LFO-Kombinationen mit Loop mit Rise/Fall und
  • Erkennung wenn ein Zyklus durchlaufen ist (End of Rise), was komplexere Hüllkurven bastelbar macht –
  • Die OSCs sind offenbar identisch und haben „Timbre“ als Parameter – das riecht nicht nur nach 0-Coast sondern nach Buchla-Dual-OSC-Master-Slave-Modulationsprinzip und Hüllkurven …
  • Außerdem: Sample & Hold Sektion, eher aufwendig und
  • Logic-Abteilung „Or/Oder“ – was ganz nett ist zu haben,
  • Details könnten noch etwas anders sein und der Name bleibt geheim – bisher
  • Bald werden wir ihn wohl kennenlernen, sieht gut aus und ich tippe auf 400-799€ beim Preis..

    – Übrigens scheint die NAMM nach der Musikmesse an Bedeutung zu verlieren – Modularhersteller richten sich nach Berlin aus, Superbooth ist alles.
pittsburgh-microvolt 3900 Synth
pittsburgh-microvolt 3900 Synth

leave reply / kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.