16.-19.7. München "100 Jahre Oskar Sala" div. Aktionen

M

Markus Berzborn

..
Sehr interessant, danke.
Ich würde es begrüßen, wenn das offenbar massenhaft vorhandene Bandmaterial Salas nicht nur gesichtet und katalogisiert, sondern auch noch mal für einen neuen Tonträger herangezogen werden würde. Da ist ja noch sehr, sehr vieles unveröffentlicht.

Gruß,
Markus
 
fanwander

fanwander

*****
Jens Groh schrieb:
http://www.deutsches-museum.de/information/konzerte/100-jahre-oskar-sala/?0=
Weiss jemand, ob die Fuehrung durch die Sammlung elektronischer Musikinstrumente da regelmäßig stattfindet. Oder ist die Führung am 17.7. um 11:00 das ein einmaliges Ereignis, das man sich nicht entgehen lassen sollte?

Florian
 
J

Jens Groh

|
florian_anwander schrieb:
[...] die Führung am 17.7. um 11:00 [...]
11 Uhr? Woher hast du das? Ich lese da "Samstag, 17. Juli, 10.30 Uhr, und Sonntag, 18. Juli, 15 Uhr". Was auch die normalen Führungszeiten der Musikinstrumentenabteilung sind. 11 Uhr könnte also bedeuten, dass sie ein "Sonderprogramm" an die normale Führung dranhängen. Hast du vielleicht auch Entsprechendes vom Sonntagstermin gehört?
 
fanwander

fanwander

*****
Hallo Jens

Jens Groh schrieb:
11 Uhr? Woher hast du das? Ich lese da "Samstag, 17. Juli, 10.30 Uhr, und Sonntag, 18. Juli, 15 Uhr". Was auch die normalen Führungszeiten der Musikinstrumentenabteilung sind.
nenee ich mein schon 10:30. Ich hatte aus der Erinnerung "zitiert".

Bei der "normalen" Führung, bei der ich mal mitgemacht habe, wurden die elektronischen Instrumente aber nur peripher erwähnt (O-Ton: "Und so wird halt heute Musik gemacht ..." seufzend auf den Siemens Synthi zeigend) - die Führung wurde von einem Typen gemacht, der sich eigentlich nur für die Hammerklaviere interessiert hat.
 
sadnoiss

sadnoiss

..
Mal wieder am falschen Ort :sad:

Aber Habe das Deutsche Museum definitv auf der Must-Do-Liste. Werde mit meinem Sohn mal ein technophilies Wochenende in München verbringen müssen - Tochter fährt dann mit der Mama Schuhe und Kamotten kaufen :lol:
 
fanwander

fanwander

*****
sadnoiss schrieb:
Mal wieder am falschen Ort :sad:

Aber Habe das Deutsche Museum definitv auf der Must-Do-Liste. Werde mit meinem Sohn mal ein technophilies Wochenende in München verbringen müssen - Tochter fährt dann mit der Mama Schuhe und Kamotten kaufen :lol:
Vorsicht, das Deutsche Museum hat massiv nachgelassen. Als größte Dummheit haben sie die tolle Fahrzeughalle mit den ganzen Loks, Autos, Schiffen und Flugzeugen aufs alte Messegelände ausgelagert (diese Messehalle selber ist jetzt toll). Und das eigentliche Hauptgebäude hat nun seine Hauptattraktion verloren, und es sind nur noch die eher langweiligeren Kleinabteilungen aussenrum.
Erst heute war in der Sueddeutschen Zeitung ein riesiger Artikel über den Niedergang des Deutschen Museums.
 
fairplay

fairplay

||||
florian_anwander schrieb:
Als größte Dummheit haben sie die tolle Fahrzeughalle mit den ganzen Loks, Autos, Schiffen und Flugzeugen aufs alte Messegelände ausgelagert
...ach neeee?!...

...da wollte ich eigentlich demnächst mal hin!!...also jetzt Schleißheim für die Flieger, Riem für die Fahrzeuge...sonst noch was?...
 
Steril707

Steril707

..
Ja, das mit dem Niedergang des Deutschen Museums ist wahr. Warum die eine ihrer wichtigsten Abteilungen irgendwo hin ausgelagert haben, wo es keine Sau interessiert weiss wohl von denen da auch keiner.

Hab vorher die Jungs kennengelernt, die da am Samstag Trautonium spielen werden. Hört sich sehr interessant an. Wenn ich nicht schon anderweitig fest verplant wäre an dem Tag zu der Uhrzeit, dann würde ich hinschauen.
 
fanwander

fanwander

*****
fairplay schrieb:
florian_anwander schrieb:
Als größte Dummheit haben sie die tolle Fahrzeughalle mit den ganzen Loks, Autos, Schiffen und Flugzeugen aufs alte Messegelände ausgelagert
...ach neeee?!...

...da wollte ich eigentlich demnächst mal hin!!...Riem für die Fahrzeuge...sonst noch was?...
Nein, nicht Riem, das ganz alte Messegelände, also hinter der Theresienwiese.
 
fanwander

fanwander

*****
Just for info: letzthin hab ich auch noch folgende Mail vom Deutschen Museum bekommen (das Weiterleiten ist glaub ich ok, da von allgemeinem Interesse):


Betreff: 100 Jahre Oskar Sala - Diskussion auf www.synthesizer.de
Datum: Sat, 10 Jul 2010 15:50:31 +0200
Von: Silke Berdux <xxxxx@deutsches-museum.de>
An: fanwander@xxxxx

Sehr geehrter Herr Anwander,

die Führungen in der Musikinstrumentenabteilung am 17. und 18. Juli sind
speziell auf das Themenwochenende zu Oskar Sala ausgerichtet. Gezeigt
werden die Inzenierung des Studios von Oskar Sala, die zum 100.
Geburtstag entstand, das älteste erhaltene Trautonium, mehrere
Telefunken-Trautonien sowie das Konzerttrautonium. Um Sala in einen
etwas größeren Kontext zu stellen, werden auch einige der anderen
Schätze des Sammlung präsentiert: der Neo-Bechstein-Flügel, das
Elektrochord, das Theremin und das Siemens-Studio für elektronische
Musik. Treffpunkt ist in der Eingangshalle des Museums.

Die Führungen im Archiv führen übrigens auch zum großen Tonbandbestand,
gezeigt werden aber auch schriftliche Materialien - darunter Storyboards
zu Filmen, Spielanweisungen, Schaltpläne, Photos etc.

Herzliche Grüße

Silke Berdux
 
 


News

Oben