4ms Quad Clock Distributor funktioniert nicht

SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
So, mein erstes Modul ist da. Der 4ms QCD. Und er funktioniert nicht. Ich bekomme damit weder meine Grandmother noch einen DFAM geclocked. Was läuft hier falsch?

Tap Out geht in Clock In der Grandmother. Wenn ich mit einem anderen Signal in den Clock In der GM gehe, funktioneirt es. Dasselbe bei den DFAMs.

66434-966601634a5fe3e7d68a93c354c156ac.jpg

Der 4ms akzeptiert auch keine Clock als Slave - weder vom Grandmother oder Sync Out vom Keystep... ist das Teil defekt? Hab ich es falsch am Buskabel hängen? Muss ich einen Jumper anders setzen?
 
sushiluv

sushiluv

|||||||
Warum gehst du nicht aus einem der 4 Outputs in die Grandmother?
 
Tom Flair

Tom Flair

||||||||
1. Wurde der Jumper bezüglich Gate/Trigger richtig gesetzt ?

2. Falls Punkt 1 das Problem nicht löst: wurde probiert die einzelnen Kanäle via Kabel aus dem Tap Out zu steuern um einen internen Verbindungsfehler vom Master zu den Teilern auszuschliessen ?

3. Ein Temporeset durch längeres Drücken das Tap Tasters wurde probiert ?

4. Was passiert, wenn man einzelne Kanäle mit einem Input fütert ? Wird das auf den Ausgang dividiert / multipliziert ?

Da kann man dann eigentlich ganz gut austesten an welcher Stelle der Fehler in der Hierarchie sein könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
1. Wurde der Jumper bezüglich Gate/Trigger richtig gesetzt ?

2. Falls Punkt 1 das Problem nicht löst: wurde probiert die einzelnen Kanäle via Kabel aus dem Tap Out zu steuern um einen internen Verbindungsfehler vom Master zu den Teilern auszuschliessen ?
Beides, ja

Es ist halt auch so - dass nachm Einschalten ALLE 4 LEDS konstant leuchten, wenn ich an den Dividerreglern drehe, ändert sich daran auch nix. Schaut man sich das Video oben an,krieg ich nichtmal den Zustand in den ersten paar Sekunden hin.

Funktional ist nur die TAP LED, also dass sie je nach eingeklopftem Tempo verschiedentlich blinkt. Sonst passiert bei dem Modul leider gar nix

So habe ich mir meinen Eurorackeinstand nicht vorgestellt, schon gar nicht bei so nem teuren Modul :sad:
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Was mir auffiel beim Auspacken: Der -12V Pin auf der Platine war etwas schräger als die anderen, die waren alle schön gerade. Ich musste den Pin leicht bewegen, damit der Stromstecker draufpasst. Ist das die Ursache? Ich war extrem vorsichtig und hab auch nicht auf die Platine gefasst oder was beschädigt.
 
Tom Flair

Tom Flair

||||||||
Beides, ja

Es ist halt auch so - dass nachm Einschalten ALLE 4 LEDS konstant leuchten, wenn ich an den Dividerreglern drehe, ändert sich daran auch nix. Schaut man sich das Video oben an,krieg ich nichtmal den Zustand in den ersten paar Sekunden hin.

Funktional ist nur die TAP LED, also dass sie je nach eingeklopftem Tempo verschiedentlich blinkt. Sonst passiert bei dem Modul leider gar nix

So habe ich mir meinen Eurorackeinstand nicht vorgestellt, schon gar nicht bei so nem teuren Modul :sad:
Das klingt dann durchaus nach Defekt - eventuell hast Du beim Verbiegen des Pins "dank" statischer Aufladung irgendwas beleidigt.

Es ist ja schon etwas eigen, dass der Tap Taster reagiert und leuchtet, aber selbst dessen Aussagang nichts bewirkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
weinglas

weinglas

Tube-Noise-Maker
Ja, aber sind auch alle pins dort, wo sie sein sollen?

Ansonsten: Hast Du es neu gekauft, dann schicks zurück. Sonst schau Dir mal an, wie der kleine Schalter 5v sel steht! Falls er nicht auf „int“ steht, schalte einfach mal um (bei ausgebautem Modul)

Das Modul müsste mit getappeter Clock oder über Clock in anfangen zu blinken. Sonst ist was nicht in Ordnung.
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Auch ein Umstellen des Jumpers auf -12V brachte keine Besserung. Habe auch nochmal das Buskabel abgesteckt und neu gesteckt. Ohne Erfolg.

Wenn es jetzt nicht am Behringer CP1A Strommodul liegt, ist der 4ms wohl defekt. Ich mach dann mal die Retoure fertig... könnte kotzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sonnenlicht

Sonnenlicht

Stoiker
Besitzt Du ein Multimeter (analog/digital)? Falls nicht - besorg Dir eines. Dazu noch etwas Basiswissen bezüglich Strom/Spannung ist auch von Vorteil. Im aktuellen Vid von Mylarmelodies prüft er ein gerade selbstgebautes Modul auch erst mal am Busanschluss, ob es kurzschliesst. Man kann immer etwas dazulernen. Also lass Dich durch diesen Vorfall nicht gleich entmutigen.
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Ich schicke das Modul zurück. Mir ist klar, dass man auch rumprobieren und den Fehler suchen kann - sehe ich aber nicht als meine Aufgabe an im Moment. Ich habe das Modul gemäß Anleitung und oben verlinkten Muffwiggler Thread korrekt angeschlossen. Das Modul war nicht billig - für das Geld hat es einfach zu funktionieren.
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Der normale Betriebszustand bei Einschalten des Moduls ist ja auch, dass der Tap Button gemäß der Clock blinkt und die Teiler darunter ebenfalls. Das ist nicht der Fall also muss etwas nicht stimmen. Daher ist eine Retoure unabdingbar.
 
weinglas

weinglas

Tube-Noise-Maker
Ich schicke das Modul zurück. Mir ist klar, dass man auch rumprobieren und den Fehler suchen kann - sehe ich aber nicht als meine Aufgabe an im Moment. Ich habe das Modul gemäß Anleitung und oben verlinkten Muffwiggler Thread korrekt angeschlossen. Das Modul war nicht billig - für das Geld hat es einfach zu funktionieren.
Schicks zurück. Das Modul funktioniert nicht, wie es soll. Das könnte zwar auch an der Stromversorgung im Rack liegen, aber das würdest Du dann am 2. Modul sehen. Oder eben beim Durchmessen. Hat Dein Busboard eigentlich LEDs?
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Ich hab das Behringer CP1A Strommodul drin. Angeschaltet leuchten da die +5V und +12V LEDs -12V leuchtet nicht. Viel mir grad erst auf... muss das so?
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Aber selbst wenn kein Modul an dem Strommodul hängt, leuchtet -12V nicht
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Also eine Reihe zu südlich.
Was meinst du damit?
Die Flying Busboards bei dem Behringer haben eine Nut, man kann sie gar nicht falsch reinstecken. Das 4ms hat diese Nut nicht, ich habe wie in der Anleitung beschrieben die rote Adre des Busboards nach unten hin zeigend eingesteckt
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Angenommen, das Behrigner Modul ist kaputt, weil es keine -12V liefert. Kann ich mir damit das 4ms, obwohl richtig angeschlossen, dabei zerstört haben? Oder hätte es dann einfach gar nicht angehen dürfen?

Vice versa - kann die -12V Rail kaputt gehen, weil an dem 4ms irgendwas nicht stimmt(e)?
 
Sonnenlicht

Sonnenlicht

Stoiker
Beides kann sein. Wenn Du Glück hast, ist da nur die Sicherung an der PSU durchgebrannt.
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Ok, na prima.

ich habe extra den Muffwiggler Thread vorher gelesen und alles genau nach Anleitung eingebaut :sad:
 
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
Ich hab das Behringer CP1A Strommodul drin. Angeschaltet leuchten da die +5V und +12V LEDs -12V leuchtet nicht. Viel mir grad erst auf... muss das so?
Nein, das ist falsch. Alle LEDs müssen leuchten. Jetzt könnte natürlich die LED kaputt sein, vermutlich funktionieren aber die -12V nicht.
- Ein (billiges) Multimeter würde jetzt helfen, dann kannst Du das nachmessen. Wenn Du eins holst, nimm eins mit Durchgangsprüfer (Pieper), den brauche ich dauernd.
- +12V brauchen alle Module, -12V mindestens 90%, +5V ein paar. D.h. wenn -12V nicht funktioniert, werden mehr als 90% aller Module nicht funktionieren.
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Ok, ich kaufe mir ein Multimeter und schicke das Behringer trotzdem zurück.
Ich kann mich leider nicht erinnern, ob -12 von Anfang an nicht leuchtete oder ob es evtl. durch das 4ms gekillt wurde.

Ich hoffe, dass das 4ms nicht kaputt gegangen ist.

Ich schwöre, ich habe alles wie nach Anleitung angeschlossen
 
Sonnenlicht

Sonnenlicht

Stoiker
Durch Erfahrung lernt es sich am Besten! Wirf mal nicht gleich die Flinte ins Korn. Und checke erst mal die Sicherungen an der Sekundärseite des Netzteis bei der - 12V Leiste. Eine Sichtprüfung reicht da aus. (Glassicherung vorrausgesetzt)
Vorher Netzstecker ziehen!
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Ich hab erstmal nen Austausch via Thomann veranlasst. Multimeter müsst ich mir auch erst bestellen oder besorgen, das dauert auch.


Ich hoffe, das 4ms ist nicht kaputt gegangen dadurch
 
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
Es kann sein dass das 4ms kaputtgegangen ist, ich halte das aber für nicht sehr wahrscheinlich. Bei meinen Eigenbauten schließe ich die Spannungskabel GND, -12V und +12V oft nacheinander an. Ich wüsste nicht warum nicht...lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
Größere Chancen ein Modul zu grillen hast Du, wenn Du das Kabel verpolst oder versetzt aufsetzt, das geht bei normalen Doepfer-Gehäusen durchaus. Und ob die Wannen helfen sei noch dahingestellt, ich denke nicht, dass es bei Euro einen Standard gibt, wo die Nase des Steckers zu sein hat...
Ansonsten kann wirklich alles passieren, hier gab es mal ein Modul, da war ab Werk das Kabel versetzt im Stecker. Nein, getestet hat das niemand, das macht der Enduser. Ein Grund warum ich Buchla grundsätzlich nur noch gebraucht kaufe...aber das ist wieder ein anderes Thema...
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Ich leihe mir morgen vom Schwiegerpapa ein Multimeter.

Wo am Behrigner PSU mus sich was messen? Mein Grundkurs Elektrotechnik ist leider 20 Jahre her... kann das jemand bitte für mich DAU-gerecht aufbereiten?

Wo muss ich die Stecker vom Multimeter dranhalten, um rauszufinden, ob das Behringer tatsächlich keine -12V ausgibt oder nur die LED tot ist?
Was muss ich am Multimeter einstellen?

Kann ich unabhängig von der PSU mit dem Multimeter testen, ob das 4ms jetzt kaputt ist oder mus sich auf eine Ersatz PSU warten?
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben