A-162 Trig Delay Funktionen

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von ViolinVoice, 20. März 2013.

  1. Hi,

    Liege Ich da richtig, dass das A-162 "nur" einen Trigger verzögert und/oder verlängert?
    Ist das alles?

    Mehr kann Ich auf der Doepfer Seite nicht entnehmen.

    Wie nutzt Ihr es?

    Gruß
     
  2. kl~ak

    kl~ak Tach

    jep

    wie immer ergeben sich die wahren größen dieser module erst in der verwendung in einem patch .... du kannst zum beispiel die trigger aus dem sequencer soweit nach hinten verschieben, dass du zwar den davorliegenden step benutzen musst um die entsprechende note auf dem nächsten step zu setzen aber dadurch kannst du zb HH vor die eigentlich quantisierte sequencerfolge setzen. hast du einen sequencer, der nur trigger ausgibt kannst du den trigger zu nem dauergate und zurück formen. auch für HH sehr interessant. es gab noch ne menge sinnvolle patches aber die fallen mir gerade nicht ein ...
     
  3. Hm...klingt interessant.

    Also muss noch ein Sequencer her... :mrgreen:

    Für einen Trigger reicht Ja auch ein Lfo, wie forme Ich das Dauergate dann wieder zurück?
     
  4. Morbid

    Morbid Tach

    Mit dem Trigger Delay. ;-)

    Von der Döpfer Seite.

    Kann man übrigends auch modden.
    http://navsmodularlab.blogspot.de/search?q=a+162
     
  5. kl~ak

    kl~ak Tach

    jain

    also ich verstehe unter trigger irgendwassteilflankiges (rechteck) mit sehr kurzem gate = 2-6ms bei nem lfo ist das normalerweise eine halbwelle - es sei denn man kann die PW modulieren.
     
  6. moondust

    moondust bin angekommen

    ich habe das tariggerdelay meist benutz um einen "lfo" mehr zuhaben. der nich gleich läuft wie der erste.
    oder wenn ich mit dem lfo die env angetrigger haben und wollte das die zweite env nicht zur gleichen zeit
    losgeht
     
  7. Wenn Ich dieses Beispiel lese, klingt es logisch und Ich merke immer wieder, dass Ich zu statisch an das Patchen ran gehe.

    Hat hier jemand das Modul schon mal gemoddet?

    @klaak: wie sieht der Patch mit dem "zurück formen" genau aus?
     
  8. Die einzige Modifikation, die mir bekannt ist, ist die Änderung des zeitbestimmenden Kondensators. Macht vor allem beim Delay-Kondensator Sinn, wenn man eigentlich nur die Gatelänge bestimmen will aber keine Verzögerung haben will. Und eine minimale Verzögerung ist da immer dabei.

    Ich persönlich verwende lieber das A-142-1, da dort die Gatelänge spannungssteuerbar ist.
     
  9. kl~ak

    kl~ak Tach

    trig(2ms)->in->out :mrgreen:

    alles andere machst du mi dem regler. der witz ist ja nur, das der regler nur verlängern kann. deswegen musst du mit dem kürztmöglichem trigger reingehen. verlängern kannst du das dann mit dem regler.


    man braucht für das aber auch nicht unbedingt das modul. man kann sich triggerdelays auch anderswo generieren. ich benutze zb für reine trigger (also zeitangaben) meine quadadsr ... trigger verlängern gehr auch über slews und ne weitere adsr ... viele andere module geben soewas auch aus maths PEG etc. ist nur manchmal schade ein modul dafür zu "mißbrauchen"


    um es kurz zu machen: trigdelays versetzt dir zeitangaben nach hinten. und verlängert dir den highlevel des triggers. was du damit anstellst ist deine sache.

    @ flor.-an. -> aber damit gehen keine delays _ oder?
     
  10. Dazu braucht man halt zwei 142-1 und einen Inverter. Das A-162 sind ja auch zwei Einheiten.

    Das A-162 ist ja auch kein echtes Trigger-Delay. Ein solches würde ja sowohl die Up- als auch die Down-Flanke nach hinten veschieben, aber die Dauer der Up-Phase bei behalten.
     
  11. Das ist korrekt...
    ...aber das nicht. Die zweite Verzögerungsleitung verlängert nicht sondern setzt eine fest Gate-Länge ab dem verzögerten Einganstrigger.
    Defacto löst das Triggersignal am Eingang beim A-162 nur eine Zeitschaltuhr aus, die nach einer einstellbaren Zeit den Ausgang auf 0 auf 1 setzt. Dieser Übergang von 0 auf 1 wiederum setzt eine zweite Zeitschaltuhr in Gang die nach einer zweiten einstellbaren Zeit den Ausgang wieder auf 0 zurücksetzt. Das Eingangssignal hat also nichts mehr mit der zweiten Zeitschaltuhr zu tun und nichts mit dem Ausgangssignal.
     
  12. kl~ak

    kl~ak Tach

    danke :nihao:


    der effekt für den user ist aber sehr ähnlich _ würde ich denken. ich habe das trigdel. nur kurze zeit mit nem mfbseq01 betrieben -> da dieser nur so kurze trigger ausgibt.

    ist demnach meine aussage von oben falsch und man kann ein längeres gate auch verkürzen ???
     
  13. Man verlängert oder verkürzt gar nichts. Man gibt einfach eine feste Gate-Zeit aus, und diese feste Gate-Länge stellt man mit dem "Leng(th)"-Regler ein.
     
  14. kl~ak

    kl~ak Tach

    :mrgreen:


    du bst aber auch streng mit mit :supi: aber ja das meite ich.
     
  15. Navs

    Navs Tach

    Bloody hell ... und ein Clock Divider teilt auch keine Uhr, sondern löst bloss eine Kette von Flip Flops aus :lollo:

    Ich finde das A-162 super, egal was es macht ;-) Die 'Delay Zeit' ist länger als bei vielen AD Hüllkurven wie z.B. Maths/ VCS, die mann für ähnliches einsetzen kann. Es lässt sich auch relativ einfach für Zeit und 'CV' modden. Letzteres ist sehr grob, erlaubt aber ein Hauch Automatisierung oder Uncertainty:

    http://navsmodularlab.blogspot.de/2012/ ... v-mod.html
     

Diese Seite empfehlen