Absorber mit Stoff bespannen?

Golden-Moon

Irawadi
Ich habe vor einen Rahmen zu bauen wo ich meine Basotect Absorber reinsetze und dann das ganze mit Stoff bespannen damit ich die ins Wohnzimmer hängen kann. Hat hier jemand Erfahrung was ich da an Stoff nehmen kann um die Absorption vom Basotect nicht zu beeinflussen? Geht da dünner Baumwollstoff o. Ä.?
 

marco93

Moderator
Ich habe vor einen Rahmen zu bauen wo ich meine Basotect Absorber reinsetze und dann das ganze mit Stoff bespannen damit ich die ins Wohnzimmer hängen kann. Hat hier jemand Erfahrung was ich da an Stoff nehmen kann um die Absorption vom Basotect nicht zu beeinflussen? Geht da dünner Baumwollstoff o. Ä.?
Alles was luftdurchlässig ist und wodurch man durchpusten kann. Molten 300 g/qm wäre z.B. blickdicht, aber luftdurchlässig.
 

ArrivalX

Gesperrter User
Molton muss nicht umbedingt sein für Basotect.
Nimmt man oft nur für Steinwolle für Bass in den Ecken.

Ein guter blickdichter und luftdurchlässiger Seidenstoff reicht da völlig. Sieht super aus und die Wirkung ist klasse.

Aber ist Geschmackssache.
Nimm was dir vesser gefällt.
Hauptsache luftdurchlässig und blickdicht.
 
Ich habe 10 Panels in den letzten Wochen gebaut, mit 10cm 1meter x 50 cm Panels. Diese habe ich auf Bilderrahmen aufgekelebt. (Gerstäcker Spannrahmen.)
Diesen Stoff habe ich verwendet:


Außerdem habe ich mir einen elektrischen Takker dazu gekauft, das würde ich schon empfehlen, das macht dann schon mehr Spaß, und ist auch nicht so teuer.

Ich habe mir im Baumarkt noch eine Lochplatte bestellt, und werde die Teile noch auf der Rückseite mit diesen Lochplatte versehen. Es sind ein paar 50x50 cm Platten mit gesendet wurden, die habe ich auf kleinere Bilderrahmen geklebt, und diese noch mit einer Lage Aktivkohle versehen - man braucht circa 2 kg Aktivkohle für so ein 50x50 Bild (2 cm Füllung.). Subjektiv ist die Absorbtionsleistung dadurch etwas höher. Gemessen habe ich es nicht, man hätte vermutlich mit einer anderen Granularen & Porösen Füllung auch ein gutes Ergebnis bekommen. Da Aktivkohle aber als Luftfilter wirkt und eine Ziemlich große Oberfläche hat, war ich einfach neugierig das mal auszuprobieren.

Der Bilderrahmen bekommt noch einen zweiten Bilderrahmen als Abstandshalter zur Wand, und eine Türdichtung aufgeklebt, so das hier Luft als Feder agieren kann. Wenn die Lochplatte direkt auf der Wand liegt, hat es vermutlich keinen Effekt. Die Idee war nicht unbedingt einen Helmholz Resonator zu bekommen, sondern eher den Effekt den man mit Lochplatten in Akkustik Decken (Büros) bekommt. Also den Effekt etwas zu maximieren bei circa gleicher Flächennutzung.


Inspiriert wurde ich von: https://www.acousticfields.com , der hat einige Videos auf Youtube, wird aber durchaus kontrovers diskutiert. Für mich war es aber ok mal 20 € für bisschen Aktivkohle auszugeben, und das mal zu testen.
 
Zuletzt bearbeitet:

marco93

Moderator
Ich habe 10 Panels in den letzten Wochen gebaut, mit 10cm 1meter x 50 cm Panels. Diese habe ich auf Bilderrahmen aufgekelebt. (Gerstäcker Spannrahmen.)
Diesen Stoff habe ich verwendet:


Außerdem habe ich mir einen elektrischen Takker dazu gekauft, das würde ich schon empfehlen, das macht dann schon mehr Spaß, und ist auch nicht so teuer.

Ich habe mir im Baumarkt noch eine Lochplatte bestellt, und werde die Teile noch auf der Rückseite mit diesen Lochplatte versehen. Es sind ein paar 50x50 cm Platten mit gesendet wurden, die habe ich auf kleinere Bilderrahmen geklebt, und diese noch mit einer Lage Aktivkohle versehen - man braucht circa 2 kg Aktivkohle für so ein 50x50 Bild (2 cm Füllung.). Subjektiv ist die Absorbtionsleistung dadurch etwas höher. Gemessen habe ich es nicht, man hätte vermutlich mit einer anderen Granularen & Porösen Füllung auch ein gutes Ergebnis bekommen. Da Aktivkohle aber als Luftfilter wirkt und eine Ziemlich große Oberfläche hat, war ich einfach neugierig das mal auszuprobieren.

Der Bilderrahmen bekommt noch einen zweiten Bilderrahmen als Abstandshalter zur Wand, und eine Türdichtung aufgeklebt, so das hier Luft als Feder agieren kann. Wenn die Lochplatte direkt auf der Wand liegt, hat es vermutlich keinen Effekt.

Inspiriert wurde ich von: https://www.acousticfields.com , der hat einige Videos auf Youtube, wird aber durchaus kontrovers diskutiert. Für mich war es aber ok mal 20 € für bisschen Aktivkohle auszugeben, und das mal zu testen.
Wo hast du denn das mit der Aktivkohle her? Habe ich noch nie gehört. Falls du es als Luftfilter verwenden willst müsste man die hin und wieder mal regenerieren -
 
In dieser Arbeit haben sie den p/A wert von Aktivkohle gemessen, bei 2 cm und bei 4 cm dicke, und dort 23.000 p/A festgestellt. Das ist circa das 2,3 Fache von Basotect. Richtig wirksam sind diese Panels aber auch erst ab 500 Hz und Aufwärts. Ich habe allerdings schon eine Deutliche Verbesserung des Raumklangs festgestellt.


Gemessen habe ich allerdings bisher noch nicht, das mache ich aber in naher Zukunft. Die Dinger sind gerade erst fertig geworden, und ich musste mir ein Audio Interface aus dem Proberaum zurück holen, um die Messungen durchzuführen.


The model is capable of predicting both the anomalous behaviour of the bulk modulus and the unusually large low frequency sound absorption by granular activated carbons. The latter is shown to be in direct correlation with the amount of nanometre size pores and hence is attributed to sorption processes. In general, the dissipation of sound energy in granular activated carbon is caused by viscosity and heat conduction effects at the mesoscopic scale (intergranular voids), pressure diffusion between the mesoscopic and inner-particle scales (affected by rarefaction effects), and the effect the sorption processes at the nanoscopic scale. The macroscopic bulk modulus and pressure diffusion characteristics of the multi-scale ....
 
Zuletzt bearbeitet:
Geht Filz eigentlich auch zum Ummanteln? Ist luftdurchlässig und je nach Dicke auch steif, man hat vielleicht weniger Probleme mit Falten und so...?
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben