Access Virus A, B, C in 2020 ?

Hallo,

gerne will ich mir einen gebrauchten Virus (Access) zulegen der nicht allzu teuer ist (< 800/900 €), sprich eines der oben angegebenen Modelle.

Ich würde mich über eine Einschätzung freuen ob das im Jahre 2020 noch ratsam ist aus technischer Sicht. Ich frage das deshalb, weil die ja gut und gerne 20+ Jahre alt sein können (zumindest Virus A) und ich nicht beurteilen kann ob ein VA-Synthesizer damit auch irgendwo am Ende seines Lebens angekommen ist und eventuell unangenehme Reparaturen im Raum stehen. Chips sind ja nicht für die Ewigkeit. Gibt es denn bekannte Schwachstellen, die irgendwann altersbedingt auftauchen bei den Modellen und falls ja, ist das Beheben sinnvoll und bezahlbar und wer oder wo macht man das ? Ich bin nicht ganz technikunaffin, aber Arbeit möchte ich mir auch nicht kaufen. Software-Kompatibilität mit einer DAW ist mir eigentlich egal, es geht mir nur um die Hardware.

Ich freu mich über jede Einschätzung.

PS: Auch wenn ich damit wahrscheinlich ein neues Faß aufmache; was sind eurer Meinung nach Alternativen zum Virus aus dem digitalen/VA-Bereich (wenn möglich im Desktop/Rack-Format) ?

Viele Grüße
Paul
 
Zuletzt bearbeitet:
Ehrlich gesagt ist der Kauf eines gebrauchten Synthesizers immer ein Risiko, es ist wie 50/50. Mein Freund hat sich lange Zeit gebrauchte Virus TI-Synthesizer angesehen und schließlich einen neuen bestellt.
 

telefonhoerer

||||||||
Nachdem ich vor zwei Jahren mal nen VirusB repariert habe, kann ich nur davon abraten das Teil zu kaufen. Stromversorgung und analoger Signalpfad (hinterm D/A) sinfd meiner meinung nach in grotig schlechter Qualität implementiert (daher war der Kram ja auch kaput).
Der Klang hat mich im direkten Vergleich zu einem Nordrack2x auch nicht überzeugen können.
 

kirdneh

s_a_m
Nachdem ich vor zwei Jahren mal nen VirusB repariert habe, kann ich nur davon abraten das Teil zu kaufen. Stromversorgung und analoger Signalpfad (hinterm D/A) sinfd meiner meinung nach in grotig schlechter Qualität implementiert (daher war der Kram ja auch kaput).
Der Klang hat mich im direkten Vergleich zu einem Nordrack2x auch nicht überzeugen können.
Hab ich andere Erfahrungen gemacht, aber ok, gut zu wissen, danke.
 
Die Plattform ist durch, da kommt nichts mehr. Wenn, dann würde man was Neues aufsetzen müssen. Das bedeutet aber nicht, dass du nicht einen nehmen kannst oder darfst - nur, dass da vermutlich nichts mehr an Neuem kommt sollte dann klar sein.

TI wird sicher heute kaum noch irgendwo funktionieren, aber MIDI und Audio immer. Also wenn du den Sound magst, dann ist das schon ok. Alternativen gibt es - aber der 90er Sound ist schon sehr speziell - aus meiner pers. Sicht klingen modernere VAs alle besser und haben weniger Artefakte aber genau diese kann man auch mögen und die Eigenheiten auch.
Modor NF1, System 8 oder so sind zwar auch "virtuell" aber eben nicht multitimbral - der Kyra wäre das, aber der klingt anders und hat eben eine neue Engine, die sogar sehr gut ist - geistig könnte man das als Nachfahre bezeichnen.
Die Engine ist hervorragend, aber etwas konservativ.

Die Welt ist heute schon echt anders als die der 90er. Die einzigen die da auch her kommen sind Clavia.. und deren Nord Lead - aber der klingt ja nun total anders, genau so wie die Genannten, die einfach ein anderes Ding sind, weshalb ich mich schwer tun wollte diese als Nachfolger oder Alternativen zu nennen.

Multitimbral und flexibel wären so Teile wie das neue Fantom und Jupiter Xm, die so Brot und Butter auch machen aber eben mit nem besseren Sound und besser meint technisch und sonst.
Hoffe, ich konnte vermitteln, was da hinkt ... also der Vergleich.
 
@NatLife12 .. Ja das ist klar das Risiko geht man immer ein, selbst wenn beim Testen alles i.O. ist- Auf Reverb.com gibt es ein Verkäufer (Händler anscheinend, pro Sequenzer aus Krefeld), der verkäuft ne Reihe Viruse und lauter andere alte Synths wie auch NordRack 2X und gibt 1,5 Jahre Garantie. Hat da schon jemand Erfahrung gemacht? Stelle mir schwierig vor, von dieser Garantie Gebrauch zu machen falls denn mal was sein sollte.

Ich werd mir die Modelle ansehen, die du mir geschrieben hast @Moogulator, mir gefallen beim Virus der Klang so übertrieben gut (den ich leider nur von YT Videos kenne), und die Handlichkeit der Rack/Desktop-Version. Und die Verlockung eventuell einen "billig" zu schießen, auch wenn das mit den oben beschriebenen Risiken einhergeht, die ich noch abzuwägen versuche. Und noch als Nachtrag. Mit die Plattform ist durch meinst du Software-Updates für die A,B und Cs richtig? Für den TI2 dürfte man das schon noch erwarten oder ? Die Firma ACCESS MUSIC besteht ja weiterhin entnehme ich jetzt der Homepage mal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Afair gabs da aber auch so 'nen MIDI Editor, mit dem lässt sich der USB Kram vielleicht vermeiden und das Ding trotzdem editieren.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Access Virus HC
 

tichoid

Maschinist
mit 800-900 Euro bist Du beim Desktop-Virus schon im TI-Bereich.. Alternativen wurden schon genannt, Nord Lead und Kyra, preislich wohl etwas höher.. für Sound Design vielleicht auch interessant der Novation Peak.... das schreibe ich hier auch nur weil ich solch eine OSC-Sektion gerne am Virus hätte, irgendwas ist ja immer..
:kiffa:
 
TI sollte wohl gefälligst auch noch funktionieren, schließlich gibt es den Ti2 noch neu zu kaufen und er wird auch immer noch mit dem "Total Integration"-Konzept beworben.
Wäre ja traurig, wenn das nicht mehr funktioniert.
 
Von den neu erwerblichen digitalen Desktopssynths gefällt er mir aber ist halt auch schon n der Preisrange von nem gebrauchten TI2 dann.
 
Midi Clock -sync sollte ja eigentlich bei jedem besseren Toaster mit Midi problemlos funktionieren. Zumindest bei den Vorgängern (nicht Toaster sondern Virus B zum Beispiel) war das nie ein Problem.
Ich vermute es geht eher um die Audio-Synchronisation via TI?
 
virus a schiebt novation peak an die wand, da kommt mehr druck vom virus und anders im sound. der rote a mag hässlich sein aber macht nen fetten und breiten sound. der virus c ist dagegen schon glattgebügelter aber immer noch ein virus. in anbetracht der gebrauchtpreise immer eine empfehlung wenn man den virus sound haben will.
 
Gibts Probleme mit OSX? Unter Windows 10 läuft die Kiste noch.
OS X verwende ich schon eine Weile nicht mehr und besitze keinen TI, daher kann ich es zB mit MacOS jetzt nicht testen. GEmeint ist das natürlich langfristig und gilt faktisch für jeden Synth der in Soft eingebunden ist. Ich finde das weniger schlimm, der Synth selbst läuft ja auch ohne die TI.

Der Sound Novation vs. Virus ist echt sehr verschieden.
 
Ich sehe es ähnlich @Moogulator meine Bedenken sind nur, dass ich mir was Kauf was dann nicht richtig funktioniert wenn ich jetzt mal an so ein <500 € Virus B von EBay Kleinanzeigen denk. Vielleicht verkauf ich noch ein paar Module mehr und spare auch auf ein neuen TI2.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
OS X verwende ich schon eine Weile nicht mehr und besitze keinen TI, daher kann ich es zB mit MacOS jetzt nicht testen.
Sorry, mit der Namensgebung von Apple kenn ich mich nicht aus, ich dachte die nennt man alle OSX, zumindest nannte man es mal so oder sind sie mittlerweile bei OS XI oder XII ;-)

GEmeint ist das natürlich langfristig und gilt faktisch für jeden Synth der in Soft eingebunden ist. Ich finde das weniger schlimm, der Synth selbst läuft ja auch ohne die TI.
Nix hält ewig, irgendwann gibt jede HW, jeder PC und jeder Synth den Geist auf. Hab' hier auch noch die EWS64XXL (also 'nen microwave PC) auf 'nem Windows 98SE PC zusammen mit 'ner SB-Live und Ikaron 2 Karte laufen, war zwischendurch ein ziemliches gebastel mit Netzteil und Grafikkarten Wechsel etc., aber im Moment läuft die Kiste wieder rund.
 
Zuletzt bearbeitet:

mpue

Unsichtbar
Virusse kann man immer kaufen. Das einzige was kaputt geht, sind die Pufferbatterien oder die Elkos. Kann man kostengünstig reparieren (lassen).

Soundmäßig hebt sich der Virus schon ab. Bedienung ist ok. TI ist Glückssache. Meine Empfehlung: Den guten roten Virus B über MIDI fahren, der macht richtig Bock.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich find den roten Virus A optisch so geil gerade weil er so ein abgeranzten 90/00-Jahre Charme hat
So lange ein Synth nicht Rosa ist, komme ich damit klar ;-) Der TI ist aus meiner Sicht der spannenste der Virus Serie, mehr Mod-Matrix Ziele pro Eintrag, mehr Hüllkurven, Wavetables die ich verbiegen lassen, bessere/hochwertigere Effekte, die alten Teile find' ich eher langweilig. Auch klanglich halte ich es für ein Gerücht, das die alten Teile besser klingen, liegt - ohne es bisher mit mehr als nur einem Sound getestet zu haben - eher an den zusätzlichen Sättigungs-Effekten die 'nen Unterschied machen, wenn man vom Init Sound ausgeht kommt man von daher zu unterschiedlichen Ergebnissen.
 
Zuletzt bearbeitet:


News

Oben