AiRControl99 - Editor/Librarian für JoMoX AiRBase 99

Hallo liebe Community,

ich habe einen neuen Editor/Librarian für die JoMoX AiRBase 99 entwickelt:

AiRControl99
AiRControl99_Large.png

Ende 2022 hatte ich mir eine AiRBase 99 zugelegt, aber leider keinen Editor gefunden, der die Hardware vollumfänglich steuern kann.
Daher habe ich eine Software nach meinen Vorstellungen erstellt.

Ziel war es, wirklich alle via MIDI steuerbaren Parameter der AiRBase mit einer komfortablen Bedienoberfläche editieren zu können.
Es sollte der "ultimative" Editor für die AiRBase 99 werden.

Im Unterschied zu den meisten anderen verfügbaren Editoren kommuniziert AiRControl99 mit der AiRBase über MIDI-SysEx anstelle von MIDI-CC.
Dadurch ergeben sich einige Vorteile:
  • Die meisten Parameter der AiRBase haben eine native Auflösung von 8 bit, können also 256 unterschiedliche Werte annehmen. AiRControl99 nutzt für alle Parameter die native Auflösung. Bei der Steuerung über CC ist der Wertebereich auf 7 bit (128 Werte) beschränkt.
  • Einige Parameter haben einen kleineren Wertebereich (weniger als 8 bit). Dieser wird durch das jeweilige Steuerelement in AiRControl99 berücksichtigt, so dass die in AiRControl99 einstellbaren Werte auch den tatsächlichen Werten in der AiRBase entsprechen.
  • Kit-Namen können editiert und in der AiRBase gespeichert werden.
  • Die Instrument-Zuordnungen der Kits können editiert und in der AiRBase gespeichert werden.
Eine weitere, einzigartige Funktion von AiRControl99 ist die Fähigkeit, einen SysEx-Dump der AiRBase einzulesen und dadurch initialisiert zu werden.
AiRControl99 spiegelt dann genau den Stand der AiRBase wieder.


Ich denke, dass AiRControl99 auch für andere AiRBase-Besitzer nützlich ist, daher möchte ich euch die Software als Freeware zur Verfügung stellen.


Systemvoraussetzungen:
  • Windows 7 64bit oder neuer
  • JoMoX AiRBase 99 mit Firmware-Version >= 1.09

Weitere Infos und Download

Bitte lest unbedingt das Handbuch (im Zip enthalten), um euch alle Funktionen der Software zu erschließen!


Changelog:

1.1.0
- Added MIDI input channel and mapping settings

1.0.0
- Initial public release


Viel Freude mit AiRControl99 :)
Feedback ausdrücklich erwünscht!
 

Anhänge

  • AiRControl99_Screenshot.png
    AiRControl99_Screenshot.png
    217,4 KB · Aufrufe: 48
Zuletzt bearbeitet:
Vielen lieben Dank @MainMix, für dieses schöne Stückchen Software!

Die ersten Tests in meinem Setup verliefen sehr ermutigend :D. Gerade wenn man die alte Firmware v1.06 hat, ist das AirControl99 eine tolle Sache, weil zur Steuerung der Sound-Parameter SysEx anstelle von CC verwendet wird. Die CC-Bugs der 1.06er Firmware, die mit 1.15 gefixed wurden, spielen (soweit ich es bisher beurteilen kann) dann im Grunde keine Rolle mehr :cool:.

Great Job!:nihao:
 
@Max, @mr.slow: Danke für das Lob, freut mich sehr dass es euch gefällt! 😊

@mr.slow: Interessant, dass es auch mit v1.06 funktioniert.
Den Sysex-Dump deiner AirBase kannst du aber sicherlich nicht importieren, oder? Ich prüfe vor dem Import die Länge der Dump-Datei. Wenn diese nicht 65478 Bytes entspricht, wird sicherheitshalber der Import verweigert.
 
...
Den Sysex-Dump deiner AirBase kannst du aber sicherlich nicht importieren, oder? Ich prüfe vor dem Import die Länge der Dump-Datei. Wenn diese nicht 65478 Bytes entspricht, wird sicherheitshalber der Import verweigert.
Doch, das hat problemlos funktioniert. Ich vermute mal, dass sich das Datenformat mit dem Firmware-Update gar nicht verändert hat.
 
OK, super. Dann werde ich die Systemvoraussetzungen mal anpassen.
@Max, sollte mit deiner v1.06 also auch funktionieren :cool:.
 
ok, dann muss ich nochmal testen - auf Anhieb hat's nicht funktioniert...

(aber 1.15 ist auch schon im Anflug)
 
hm, es geht teilweise - "Play" und Kits auswählen geht

einzelne Sounds auswählen oder irgendwie editieren geht leider gar nicht, keine Ahnung ob es an V1.06 liegt oder noch was falsch eingestellt ist
 
hm, es geht teilweise - "Play" und Kits auswählen geht

einzelne Sounds auswählen oder irgendwie editieren geht leider gar nicht, keine Ahnung ob es an V1.06 liegt oder noch was falsch eingestellt ist
Werden möglicherweise die SysEx-Daten an einem Interface o.ä. herausgefiltert (d.h. nicht an die AirBase übertragen)? Dann würde sich das so verhalten. ... Hatte ich beim Ausprobieren verschiedener Gerätekonstellationen auch mal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, das klingt für mich auch so, dass die SysEx-Daten rausgefiltert werden. Play-Befehle werden über NoteOn, Kit-Change über CC geschickt. Diese Midi-Befehlstypen werden bei dir dann nicht gefiltert. Das würde dann auch mit der v1.15 nicht funktionieren. @Max: Was für ein Midi-Interface nutzt du?
 
Ich hab ein CopperLan-System (Alyseum) und ich sehe dass zumindest irgendwas ankommt wenn ich im Editor einen Regler bewege (Airbase blinkt dann)

allerdings ändert sich nichts im Sound..hm..

(SysEx wird nicht gefiltert)
 
Bei mir gibt es da nach wie vor keine Probleme...

... aber einen Feature-Request hätte ich @MainMix, für den Fall, dass es mal ein Update gibt ;-):

Eine vorhandenes Feature der AiRControl99-Software ist ja, dass die MIDI-Noten, die an den (Software-)Eingang gesendet werden, an den Ausgang und somit in die AiRBase geroutet werden. Das ermöglicht das Spielen der AiRBase per MIDI (z.B. von einem HW-Sequenzer aus), während sie mit dem Editor (AiRControl99) verbunden ist. – Nice! :)

Hierbei scheint es so zu sein, das alle eingehenden Noten auf den MIDI-Kanal übersetzt werden, der im AiRControl99-Konfigurationsmenü als Empfangskanal der AiRBase angegeben wurde. (Vermutlich ist das ein Feature. ;-)) Wenn die AiRBase allerdings in einer MIDI-Kette gemeinsam mit anderen Geräten (z.B. noch einem Synthesizer) genutzt wird, kann von einem Sequenzer aus nicht mehr zwischen der AiRBase und den anderen Geräten differenziert werden. – Alle MIDI-Noten gehen an die AiRBase. – Cool wäre eine Konfigurationsoption in AiRContol99, die es erlaubt, die Übersetzung des MIDI-Kanals zu deaktivieren. :cool:

Aber auch in der jetzigen Version macht mir AirControl99 viel Freude, weil ich im wahrsten Sinne des Wortes und auch im übertragenen Sinne einen neuen Zugang zur AiRBase99-Hardware bekommen habe. :frolic:
 
wenn eine kleine Frage gestattet ist, ohne dafür ein separates Thema zu eröffnen, da ihr ja aktuell die Airbase am laufen habt:
Wird bei euch die PSU auch immer recht warm-heiß im Betrieb? Sowohl die Originale als auch zugekaufte PSU mit ordentlich Leistung werden bei mir bei längeren Stundenbetrieb doch sehr warm, so dass ich sie sicherheitshalber schnell sample und sie wieder ausschalte.
 
ich hab jetzt nochmal mit einem anderen MIDI-Interface getestet (Roland UM-ONE) und das Verhalten ist unverändert...

die Update-ROMS mit V1.15 haben auch ned funktioniert, Ersatz ist auf dem Weg - ich hoffe mal dann tut es

vielleicht hat aber meine Airbase auch noch ein Problem irgendwo? irgendein Setting ohne dass es nicht geht?
 
... aber einen Feature-Request hätte ich @MainMix, für den Fall, dass es mal ein Update gibt ;-):

Eine vorhandenes Feature der AiRControl99-Software ist ja, dass die MIDI-Noten, die an den (Software-)Eingang gesendet werden, an den Ausgang und somit in die AiRBase geroutet werden. Das ermöglicht das Spielen der AiRBase per MIDI (z.B. von einem HW-Sequenzer aus), während sie mit dem Editor (AiRControl99) verbunden ist. – Nice! :)

Hierbei scheint es so zu sein, das alle eingehenden Noten auf den MIDI-Kanal übersetzt werden, der im AiRControl99-Konfigurationsmenü als Empfangskanal der AiRBase angegeben wurde. (Vermutlich ist das ein Feature. ;-)) Wenn die AiRBase allerdings in einer MIDI-Kette gemeinsam mit anderen Geräten (z.B. noch einem Synthesizer) genutzt wird, kann von einem Sequenzer aus nicht mehr zwischen der AiRBase und den anderen Geräten differenziert werden. – Alle MIDI-Noten gehen an die AiRBase. – Cool wäre eine Konfigurationsoption in AiRContol99, die es erlaubt, die Übersetzung des MIDI-Kanals zu deaktivieren. :cool:
Super Vorschlag, danke!

Ich habe gerade eine neue Version 1.1.0 mit folgendem Changelog veröffentlicht:

- Added MIDI input channel and mapping settings

Man kann nun das Mapping der Eingangs-Events einstellen. In deinem Fall würdest du die neue Option "Map input to" auf "Input channel" stellen. Dann werden Events, die auf anderen Kanälen eingehen als auf dem für die AiRBase ("MIDI output device") einstellten Kanal unverändert durchgereicht.

AiRControl99_1.1.0_Settings_MapInputTo.png

An den für die AiRBase eingestellten Kanal werden immer nur NoteOn-Events geschickt.

Es empfiehlt sich, die Datei %appdata%\AiRControl99\AiRControl99.conf vor dem ersten Start der neuen Version zu löschen, da ich den Parameter für den "MIDI output channel" umbenannt habe. Die Einstellungen werden dann automatisch wieder abgefragt (Settings-Dialog öffnet sich) und die Datei neu geschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wird bei euch die PSU auch immer recht warm-heiß im Betrieb? Sowohl die Originale als auch zugekaufte PSU mit ordentlich Leistung werden bei mir bei längeren Stundenbetrieb doch sehr warm, so dass ich sie sicherheitshalber schnell sample und sie wieder ausschalte.
Ja, mein PSU für die AiRBase (Original) wird auch nach einiger Zeit ziemlich heiß. Scheint aber normal zu sein und macht im Betrieb (bisher) keine Probleme.
 
ich hab jetzt nochmal mit einem anderen MIDI-Interface getestet (Roland UM-ONE) und das Verhalten ist unverändert...

die Update-ROMS mit V1.15 haben auch ned funktioniert, Ersatz ist auf dem Weg - ich hoffe mal dann tut es

vielleicht hat aber meine Airbase auch noch ein Problem irgendwo? irgendein Setting ohne dass es nicht geht?
OK, am MIDI-Interface liegt es sicher nicht.

Was genau hat mit den v1.15 ROMs nicht funktioniert? Hat die AiRBase nicht gebootet? Man muss mit der Einbau-Richtung aufpassen. Bei meinen ROMs waren die Labels falschrum aufgeklebt. Wichtig ist, dass die kleine Kerbe auf dem ROM links ist (wenn die AiRBase mit den Bedienelementen zu dir auf dem Tisch liegt).

Ein besonderes Setting gibt es eigentlich nicht... Sysex müsste immer funktionieren.
- Hat die 3V-Batterie noch genug Spannung?
- Reset gemacht?
 
sie hat nicht gebootet mit den ROMS - ja, Kerbe links---


1701011920520.png
1701011950251.png
(alle Zeichen an)

danach wieder 1.06 rein - tut wieder einwandfrei, davon abgesehen dass der Editor bei mir nicht geht.. (auf 2 Computern mit 2 verschiedenen Interfaces), und super strange dass es bei @mr.slow ja mit 1.06 einwand zu gehen scheint
 
Reset probiert mit 1.15 (3 Tasten gedrückt beim Einschalten), hat nichts verändert

Batterie ist schon bei knapp unter 3 Volt ... (aber noch keine Symptome) kann es daran liegen???
 
@Max:
Probier doch mal aus, ob Sysex-Dump ("Bulk Dump") und ein Sysex-Load ("Bulk Load") überhaupt bei dir funktioniert, z.B. mit https://www.bome.com/products/sendsx.
Wenn das nicht klappt, stimmt irgendwas mit deiner AiRBase nicht.

Wenn die Batterie < 3V hat, würde ich sie sicherheitshalber tauschen - am besten durch eine Batteriehalterung ersetzen.
So sieht das bei mir aus:
AiRBase99-Opened.jpg
 
Probier doch mal aus, ob Sysex-Dump ("Bulk Dump") und ein Sysex-Load ("Bulk Load") überhaupt bei dir funktioniert

das geht! hab erfolgreich gedumped und geloaded

hab auch mal ein Reset auf meiner 1.06 gemacht

der Editor will wohl einfach nicht, ich denke ich warte auf die neuen 1.15 Chips
 
Kannst du den Dump in AiRControl99 importieren, oder kommt die Meldung "Dump file length is incorrect, it must be 65478 bytes (firmware version 1.15)... aborting import." ?
 
Zuletzt bearbeitet:
... , und super strange dass es bei @mr.slow ja mit 1.06 einwand zu gehen scheint
Hallo zusammen, möglicherweise habe ich des Rätzels Lösung:

Ich war davon ausgegangen, dass meine AirBase99 (weil nie up-gegraded) die Firmware-Version 1.06 hat. Ich habe aber jetzt mal beim Einschalten darauf geachtet und gesehen, dass ich die Version 1.09 (!) habe. Damit könnte man die Probleme bei @Max erklären, und Zeichen stehen gut, dass es, wenn er die neuen EPROMS hat, wie gewünscht funktioniert.

Sorry für die bisherige Falschmeldung! @MainMix sollte dann wohl auch die Angabe zu den Systemvoraussetzungen nochmal anpassen. (... ist mir etwas peinlich.:oops:)
 
Zuletzt bearbeitet:
@Max: OK, der Sysex-Dump von dir ist aufschlussreich!

Laut der JoMoX AiRBase Sysex-Doku muss jeder Sysex-Befehl mit folgendem Header beginnen:
F0 31 7F 56

Die "56" steht für die "Product ID".

Dein Dump beginnt mit:
F0 31 7F 55

Anscheinend wurde bei älteren AiRBase-Versionen also die Product ID "55" benutzt.
Ich könnte bei AiRControl99 mal eine Option für die Product ID einbauen, vielleicht funktioniert es dann bei dir.
 
Man kann nun das Mapping der Eingangs-Events einstellen. In deinem Fall würdest du die neue Option "Map input to" auf "Input channel" stellen. Dann werden Events, die auf anderen Kanälen eingehen als auf dem für die AiRBase ("MIDI output device") einstellten Kanal unverändert durchgereicht.
Super, vielen Dank!
Das ging wirklich fix! 🙂
 
Danke für die Rückmeldung, @mr.slow :)

Ich lasse das erstmal mit der änderbaren "Product ID". Denke dass es schon nen Grund hatte, dass die von JoMoX geändert wurde. Es könnte gut sein, dass andere Fehler auftreten, wenn ich einfach den Sysex-Header ändere und ansonsten dieselben Sysex-Befehle schicke.

Habe die Systemvoraussetzungen geändert:
  • JoMoX AiRBase 99 mit Firmware-Version >= 1.09
 


Neueste Beiträge

News

Zurück
Oben