alles durcheinander! deep mind, Ableton, midas

F

Frank 8001

.
Hallo liebe Gemeinde!
Ich habe ein Problem, bei dem mir hier sicher jemand weiterhelfen kann:

Setting:
Ich habe mehrere Synthesizer an einen Digitalmixer (midas mr 18 ) angeschlossen. Die Synths werden über Ableton zum Teil per Midi zum Teil über USB gesteuert. Auch das midas ist ja mit USB verbunden.
Problem:
Wenn ich cc-Daten über einen definierten midi-Kanal sende, also zB Änderung der Filter Frequenz über Kanal 10, dann übernimmt der midas-Mixer diese Daten auch, obwohl er auf einem anderen Kanal läuft. Ich kann zb nicht die Filter-Frequenz vom Deep mind ändern, ohne dabei den Main-Mute vom midas zu aktivieren. Das ist lästig! Der midas läuft auf Kanal 1-3. Und der Deep mind wird direkt über USB auf Kanal 10 angesprochen.

Wer weiss eine Lösung?
Besten Dank im Voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
Dieses "über" klingt erstmal so, dass da ggf. reine Probleme des Routings entstehen.

Dh - um konkret zu sein müsste man wirklich jeden Teil davon prüfen.
Wenn sehr viel über ein Ding geht, kann auch was verschluckt werden. Das hängt von Leistungsfähigkeiten des Microcontrollers ab, ich habe zB nach dem Xpander niemals noch viel MIDI Zeugs, dh dem widmet man am besten nur ein Ding - und ein TG77 kann ne Menge ab und viel.

Dh - Das hier würde ich zuerst prüfen, wie "eng" die Kanäle sind und wie korrekt die Routings sind.


Aber CC sind Kanalabhängig, die sollten nur durchgeschleust werden von IN-Thru-Geräten, quasi ignoriert vom internen Prozessor aber weitergegeben.
SysEx ist übrigens auch ohne MIDI Kanal, dh - da kann es passieren, dass das an die falschen Geräte ginge. CC aber nicht, habe da noch nichts der Art gehabt, aber schau mal ob das Gerät ein MIDI Filter Setting hat, was ggf. auch Mergen kann? Wenn ja, abschalten - auch USB Daten könnten da gemerged sein.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Jedes USB Gerät hat 'nen einen eignen MIDI Port, ich schätze (der Anleitung nach zu schließen) das MIDAS hat sogar zwei, einmal fürs Mixing und einen der als I/O nach außen geführt wird. Sobald du die Daten an den richtigen Port/MIDI Device schickst, kommt es auch nur bei diesem Gerät an.
 
F

Frank 8001

.
Danke erstmal für die schnellen Antworten!
@Summa: eben nicht. Das ist ja mein Problem! Die CC-Daten, die Ableton sendet, werden vom midas empfangen und umgesetzt, obwohl das midas laut Anleitung nur auf (USB-)Midi-Kanal 1-3 empfängt. Es lässt sich auch nicht umkonfigurieren. Man kann lediglich den Empfang (zB. über USB oder/und Midi übermittelter Daten) komplett unterbrechen. Dann funktioniert aber auch die Automation des midas über Ableton nicht mehr. Ableton ist ja so eingestellt, dass die Deep mind-cc-Daten 'nur' an den für den Deep mind eingestellten usb-midi-Port respektive midas-Port gesendet werden.

@Moogulator: wie machen das denn die Profis, wenn sie über eine DAW (Ableton) so viele Geräte steuern wollen? Ich möchte eben die Synthies mit Musik- und Steuerdaten versorgen und gleichzeitig das midas mit Automationsdaten. Über das midas mache ich dann meine Aufnahmen. Das ermöglicht, dass ich das was ich aufnehme auch problemlos live spielen könnte. Bis auf die Automation funktioniert das auch problemlos. Ableton kann das rückgeführte Main-Audio-Signal simultan aufnehmen.

Beste Grüße
Frank
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Man würde schauen, wie viele Daten da rüber fließen und dann mehrere Ports nutzen, wenn die Möglichkeiten von einem MIDI Port zu gering wäre.
Das Problem, dass ein MIDI Filter nicht funktioniert oder wie hier beschrieben ist mir in 1000 Jahren MIDI noch nicht vorgekommen. Aber vielleicht bin ich auch kein Profi.

Für alles andere müsste man sehen was wo verkabelt wurde.
 
freidimensional

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Frank, mach doch mal am besten einen Screenshot von Deinen Midipreferences in Ableton,
und auch von den jeweiligen MidiSpuren im Abletonmixer, also da wo steht "Midi to".
Ich denke dann kann man Dir am besten helfen, das Problem klingt erst mal sehr unlogisch,
da - wie Summa schon schrub - jedes USB-Gerät seinen eigenen Port hat.

Wie nimmst Du denn die Automationen des Midas auf? Auf welcher Spur machst Du das?

Midi des Deepminds nimmst du nur per USB auf? Sendet der evtl. auf allen Kanälen? Omni mode?
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Danke erstmal für die schnellen Antworten!
@Summa: eben nicht. Das ist ja mein Problem!
Also laufen sowohl (DIN 5 Pol) MIDI Out als auch MIDAS üeber ein Port? Dann würde ich halt das MIDI out des MIDAS nicht nutzen. Ein überfließen von MIDI Port gibts aber nicht, außer du hast das explizit in deine DAW festgelegt, wobei ich dir in der Beziehung was Ableton Live betrifft nicht weiter helfen kann.
 
F

Frank 8001

.
Also:
Alle Synths, die über USB ansteuerbar sind, sind über ein USB-Hub an den PC angeschlossen, die APC40 das midas direkt an den PC (per USB) (am midas sind keine Din-5-pol-Midi-Kabel angeschlossen). Die Synths, die nicht USB-fähig sind, sind über ein ESI M4U per 5-pol angeschlossen.
Ich hoffe, das mit dem Screenshot hat geklappt. Werde die restlichen Screenshots von der Midi-Port Konfiguration noch nachlegen. Aber das bin ich schon tausend Mal durchgegangen. Ich checke jetzt zum 100sten Mal, ob irgendwo etwas auf through geschaltet ist...
Ja, das Problem klingt extrem unlogisch, deswegen wende ich mich ja auch an Euch :cool: Wenn es logisch wäre......

Grüße und vielen Dank für Eure Mühe!
Frank
 
microbug

microbug

|||||||||||
Wenn Du es ordentlich machen willst läßt Du den USB-Kram bleiben und benutzt klassisches MIDI, zudem das Routing nicht über den Rechner machen, sondern außerhalb. Spart den Weg über alle USB Instanzen, Layer und Prozessor.

Das ESI M4U kicken, das taugt nicht.

Wenn der Datenfluß immer gleich ist und Du MIDI Geräte hast, die nur USB können, nimm ein iconnect MIO4, das hat einen USB Host Port, da kann man für mehrere Geräte einen Hub dranhängen, oder ein MIO10, wenn mehr klassische MIDIports gebraucht werden.
Die MIOs können halt nur ein festes Setup und die USB Geräte dürfen keinen eigenen Treiber brauchen.

Werden verschiedene Routings gebraucht, empfiehlt sich die Kombi aus Interface und MIDI Patchbay, siehe Artikel in meiner Signatur (statt Sequenzer ein Interface dazudenken dann paßt es), die 4fach gibts auch als 8fach, beides bei mir bei Bedarf.
 
freidimensional

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Klingt schon sehr komisch, so "darf" das Midas eigentlich nicht die CC's des deepminds abbekommen.
Steuerst Du mit dem Midas denn ansonsten die Mixerfunktionen in Ableton Live?
Kann es sein, dass der cc-Parameter des DeepMinds in den Midikonfigurationen noch irgendwo auftaucht?
Wenn du oben in der rechten Ecke links neben der CPU % Anzeige auf Midi klickst, siehst Du ja ob
die controllernummer für irgendwas konfiguriert ist, vielleicht aus einem alten Controllersetup oder so...das wäre die einzige Erklärung
die ich noch dazu hätte...

Screenshots sind hier nicht zu sehen...
 
F

Frank 8001

.
...ja, es gibt Überschneidungen bei den cc-Daten (cc 31, cc 30). Aber ich dachte immer, dass diese Daten Kanal-gebunden verarbeitet werden. Dann muss doch midas entweder auf allen Kanälen empfangen oder deep mind irgendwas durchsickern lassen.

Nein, midas steuert nicht Ableton sondern Ableton das midas. Will ja die Automation für meine Stücke in einem Guss haben.

Ich dachte immer, USB wäre der neue Gold-Standard. Damit könnte nix schief gehen....

Ich werde jetzt mal alle Synths diskonnektieren und dann nur midas und deep mind in verschiedenen Konfigurationen betreiben. Was auch nervig ist, ist die Tatsache, dass es kein VST-Pluggin für den Deep mind gibt. Wenn ich den Editor nutzen möchte, muss ich den Depp mind musikalisch über 5-Pol-Midi und Editor-mäßig über USB ansteuern. Aber selbst wenn der Editor nicht und der DM nur über USB läuft besteht das geschilderte Problem.

Vielleicht probiere ich das mit dem MIO10 aus....

Gruß
Frank
 
microbug

microbug

|||||||||||
ja, es gibt Überschneidungen bei den cc-Daten (cc 31, cc 30). Aber ich dachte immer, dass diese Daten Kanal-gebunden verarbeitet werden. Dann muss doch midas entweder auf allen Kanälen empfangen oder deep mind irgendwas durchsickern lassen.
Wildes vermuten bringt da nicht weiter, schau Dir die Daten mit einem MIDI Monitor an. Dann siehst Du, wo das Problem liegt bzw kann bestimmte Sachen ausschließen.

MIDI Ox für Windows oder MIDI Monitor auf dem Mac sind die Werkzeuge der Wahl.
 
 


News

Oben