Anfänger Patchfeld-Fragen (Microbrute und allgemein)

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von ollo, 25. Dezember 2014.

  1. ollo

    ollo eingearbeitet

    Frohe Weihnachten erstmal. :D



    ich bin jetzt stolzer besitzers einens microbrutes und habe ein paar wirkliche anfängerfragen zum verkabeln allgemein:

    kann ich dabei irgendwas kaputtmachen? ich meine, was passiert zb wenn ich beide patchfeldausgänge miteinander verbinde, könnte da was passieren (wenn ja würde es vermutlich in der anleitung stehen).

    ich habe mir auch ein multiple gekauft (A-180-1), könnte ich also beide cv ausgänge dort anschließen und das ergebniss wäre so eine art mischung aus beiden signalen.

    was wäre, wenn ich zb den pitchout von der rückseite des microbrute mit einem ziel im patchfeld verkabele?

    allgemein kann man in steuereingänge ja wohl auch audiosignale schicken. muss ich da zb lautstärke beachten wenn ich zb den kopfhörerausgang eines cd players als modulationssignal nehmen möchte (geht das so überhaupt?) oder kann ich stumpf vom kopfhörer oder line-out in den pitch-eingang gehen?


    das sind jetzt totale anfängerfragen aber bis jetzt hab ich die antworten nirgendswo finden können und das forum hier scheint mir bis jetzt sehr kompetent zu sein. ich hab mich beim kaufentscheid zum microbrute hier öfters durchgelesen, grade was auch die spätere erweiterung betrifft.
     
  2. asdf

    asdf -

    Grundsätzlich kannst du nichts kaputt machen (außer vielleicht mit verrückten externen Signalen, die Audiosignale überschreiten). Aber du solltest trotzdem nur Ausgänge auf Eingänge patchen. Alles andere wird wohl nichts tun. Wenn ein Signal "zu laut" ist, kann es sein dass nichts passiert, weil das Signal beschnitten wird. In dem Fall müsstest du es leiser drehen (nennt man "abschwächen", z.B. mit einem sog. Attenuator Modul).

    Ein Multiple vervielfacht ein Signal, aber mischt nicht. Siehe hier: https://www.youtube.com/watch?v=8FyiLDC ... z-3N8HZyf_

    Zum Mischen brauchst du ein Mixermodul.
     
  3. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    gratuliere! damit kann man eine menge spass haben.

    vermutlich nicht.

    nein. ein multiple ist kein mixer.

    nur zu. der pitch-cv-ausgang gibt gestufte spannungen mit v/okt-skalierung aus. damit kannst du natuerlich nicht nur die tonhoehe von anderen oszillatoren steuern, sondern auch alles andere, was man mit steuerspannungen steuern kann.

    ggf. kann ein einfaches, passives abschwaecher-modul wie z.b. das von doepfer helfen, steuerspannungen abzuschwaechen und so die modulationstiefe zu regeln. dieses modul ist passiv und braucht keine spannungsversorgung oder ein case.

    die cv-eingaenge vom microbrute haben naemlich keine abschwaecher - stattdessen laesst sich beim mb die amplitude der modulationsquellen (lfo und huellkurve) einstellen. aber wenn man mit einer spannungsquelle mehrere ziele ansteuern will, ist es natuerlich praktischer, die steuerspannung pro ziel mit einem abschwaecher zu dosieren.

    noch besser waere ein 'attenuverter' - eine mischung aus abschwaecher und inverter. aber das waere dann ein aktives modul, fuer das du ein case mit entsprechender stromversorgung brauchst.

    probiere es halt einfach mal aus (verspreche dir aber nicht zu viel davon).

    allgemein kann ich nur zum hemmungslosen ausprobieren raten! :)

    zur naechsten geschenkgelegenheit (ostern? geburtstag?) wirst du dir dann vielleicht ein einfaches modulares mini-system als ergaenzung zulegen wollen. da gibt es viele nuetzliche kleinigkeiten (ein zweiter vco, ein zweiter, spannunggesteuerter lfo, eine rauschquelle, ein sample-and-hold, ein attenuverter/mixer, vca, ...), mit dem du noch viel mehr aus deinem microbrute wirst rausholen koennen. und schon bist du auf eurocrack. gefaehrliche einstiegsdroge, dieser microbrute. ;-)
     
  4. bartleby

    bartleby echt reaktiv

  5. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Danke für den tipp, das Pitch Out ins Patchfeld zu schicken!
    Wieso bin ich nicht schon selber drauf gekommen... :selfhammer:
     
  6. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    naja, die standard-anwendung dafuer ist beim microbrute als 'filter kbd track' ja schon vorgepatcht. aber man kann natuerlich auch alles andere damit steuern. hier waere allerdings ein attenuverter+offset nuetzlich - ohne hat man halt nur 'je hoeher der ton, desto mehr' und nicht die umgekehrte richtung.

    schade auch, dass der microbrute keinen cv-eingang fuer die lfo-frequenz hat. darum gehoert ein zweiter lfo (oder besser und vielseitiger ein vco, der tief genug in lfo-territorium vordringt und fuer beides nutzbar ist) wohl zu den ersten anschaffungen, mit denen man seinen microbrute in richtung euroland erweitern wird...
     
  7. ollo

    ollo eingearbeitet

    okay aber was passier dann? ich meine, wenn es in eine richtung als multiple funktioniert, dann müsste es doch umgekehrt auch aus mehreren signalen eines machen oder irgend eine mischung davon. an sich ist das multiple ja nur eine große verdrahtung. aus 1mach2 also doch auch aus 2mach1 oder liege ich da jetzt komplett falsch?
     
  8. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    wie flix04 schon sehr richtig schrob, sollte man grundsaetzlich vermeiden, mehrere ausgaenge miteinander zu verbinden. genau das wuerdest du tun, wenn du zwei davon in ein multiple stoepselst. das mult ist gut, um einen ausgang mit mehreren eingaengen zu verbinden, nicht umgekehrt.

    wenn du verschiedene cv-signale mischen und sonstwie verbiegen willst, ist ein 'attenuvertimg mixer' wie zum beispiel mutable instruments shades sehr nuetzlich. das waere eins der ersten module, die ich empfehlen wuerde, wenn du dich entschloessest, den mb in richtung eurorack auszubauen.

    aber lass dir erstmal zeit, den mb allein zu erforschen, der kann auch fuer sich schon eine ganze menge.
     
  9. asdf

    asdf -

    Das ist nicht wie "Strom" funktioniert. Ich bin jetzt nicht der versierteste Elektrotechniker, aber soweit ich weiß, kann es passieren dass je nach Spannung und Widerständen das Signal nicht zusammen gemischt wird, sondern zwischen den gepatchten Ausgängen verläuft und nicht in den Eingang fließt. Vor allem da ja auch ggf negative und positive Spannungen im Multiple zusammenlaufen. Da kann dann alles Mögliche passieren. Es sollte wie gesagt nichts kaputt gehen, aber es gibt so viele verschiedene Eurorack Module, die mehr oder weniger für abgesichert sind, dass ich es nicht riskieren mag.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nach meinem Dafürhalten greift hier die erste Kirchoffsche Regel. In einem Knotenpunkt (hier das Multiple) ist die Summe der zufließenden Ströme gleich der Summe der abfließenden Ströme.

    => http://www.elektronik-kompendium.de/sit ... 608011.htm

    Und in meinem Minicase funktioniert das Addieren von zwei A-140-Hüllkurven über einen Switched Multiple ganz wunderprächtig. Mein Microbrute jault deswegen auch ziemlich abgefahrene Sachen zusammen. :cool: Die SE vom Microbrute bringt sogar Patchkabel mit, die aufeinander steckbar sind, weswegen die CV-Outs das wohl aushalten werden.

    Das von ollo beschriebene Szenario ist also durchaus korrekt, wennauch die Warnung von Flix04, nämlich nicht zu viel Power auf einmal zusammenzubringen, durchaus angebracht ist. Ich würde dazu raten, auf jedenfall Spezifikationen/Anleitungen der einzelnen Module sorgfältig zu lesen.
     
  11. ollo

    ollo eingearbeitet

    ich habe es gestern einfach mal ausprobiert und bin mit dem lfo über den multiple ins pitch-in gegangen. dann habe ich noch die envelope in den multiple geführt aber der klang hat sich nicht geändert.

    wäre es für den microbrute gefährlich, beide cv outs zu verbinden, würde das doch sicherlich in der anleitung stehen
     
  12. ollo

    ollo eingearbeitet

    so, ich hab grade den kopfhörerausgang von meinem dj-cd-player in den pitch eingang vom microbrute gepatcht. funktioniert wunderbar. ein einzelner beat moduliert die tonhöhe, das hört man rhythmisch richtig raus, bei kompletten songs wirds eher chaos. viel cooler wird es aber wenn man anfängt, zu scratchen, mit etwas übung und den richtigen einstellungen kann man die tönhöhe über den plattenteller kontrollieren, zumindest ungefähr, da kommen schon abgefahrene sachen bei raus.

    funktioniert auch, wenn man in den gate-in des microbrute geht, dann wird der vom beat getriggert und fängt rhythmisch an den sound auszugeben. klingt zwar eher nach rhythmischen rauschen aber interessant, dass es geht.
     
  13. vorsicht, also ich hab kürzlich meinen brute genau so geschrottet. :heul: mal schauen was die leute von arturia dazu sagen, garantie hab ich noch ein jahr. ist vor einer woche losgeschickt worden also mal schaun
     
  14. Darf man fragen, wie genau? Normalerweise sollten die Patchpunkte da relativ "gutmütig" sein.
     
  15. ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber es war auf jeden fall der pitch out(also der hinten neben dem gate) den ich nach "vorne" gepatcht habe. ich meine auf die cutoff frequenz. ob key tracking aufgedreht war weiß ich leider nicht mehr. dann den resonanz regler so um 3 uhr, sequenz laufen lassen. es hat richtig schön geblubbert und lustig wars, bis... auf einmal schweigt der brute. jetz macht er beim einschalten etwa eine halbe sekunde komische geräussche, das wars.
     
  16. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Wie empfindlich ist der Brute für externe CV's?
    Ich hab bald nen MS-20 udn würd gern zB das S&H des MS-20 in Brute patchen... aber kaputtmachen will ich mir natürlich auch nix!
     
  17. also ich denke, da der brute auf modulen des yusynth beruht und eves yusson als analog experte ins boot geholt wurde, die patch eingänge sind ausreichend gebuffert und für eben solche anwendungen ausgelegt. sollten also "eigentlich" keine probleme machen.
     
  18. Also ich glaube, ich erzähle Dir nix Neues: das ist durchaus ein "klassischer" Patch (gerade wenn Resonanz in Richtung Selbst-Reso aufgedreht wird). Und ja, ich glaube auch dass die Eingänge ausreichend abgesichert sind und dass Du mit Pitch CV kaum in Bereiche kommst, um einen Eingang zu braten.

    Vielleicht ist es auch nur ein dummer Zufall?
     
  19. ich hoffe auch... zumindest hatte ich selten so nen spaß mit dem ding, bis halt nix mehr kam. ich wollte auch keinem hier den spaß verderben, aber erwähnenswert finde ich es halt schon. ich kann ja bescheid geben wenn die reparatur durch ist, und was arturia dazu sagt.
     
  20. So, mal ein update:

    nachdem mein brute ja den geist aufgegeben hat, habe ich ihn über den händler(Just Music Hamburg) einschicken lassen. dem verkäufer habe ich mein problem beschrieben. auch wie es dazu kam. daraufhin, nur 2 wochen später, erhielt ich einen anruf, der brute ist wieder da. die analogplatine wurde komplett getauscht und es war wohl kein "fehler" meinerseits, sondern ein geräte defekt. also superschneller support daumen hoch, und patcht doch was ihr wollt ;-)
     
  21. subsoniq

    subsoniq aktiviert

    Cool, gut zu wissen.
    Meiner hat bisher nur 2 schiefe zähne...
     
  22. wie zwei schiefe zähne? unsymetrischer, abgebrocherner sägezahn? oder auf stein gebissen?
     
  23. subsoniq

    subsoniq aktiviert

    2 Tasten mit unterschiedlicher Höhe...
     
  24. meiner hat das problem nicht, allerdings spiele ich meistens über mein masterkeyboard.
     

Diese Seite empfehlen