Apple ist fett (Aktienwert über MS)

Moogulator

Moogulator

Admin
BOB1

BOB1

...
Re: Apple ist fett

Moogulator schrieb:
Das sie dabei kein Problem mit Einzelschicksalen haben ist ja bekannt http://www.mactechnews.de/news/index/Ap ... 46868.html
Och jetzt aber nich rührselig werden. Arbeitskräfte sind und bleiben der letzte Dreck und das überall auf der Welt. Schau doch mal in die neuen Bundesländer wo sich unsere Industrieriesen bis zum kotzen subventionieren lassen um Fabrikhallen hochzuziehen, nur um anschließend für die ansässigen Arbeitskräfte dumping Saisonarbeit ala Erdbeerpflückerei zu liefern.

*Gemeint is natürlich nich der Müller Milch Hoax sondern Bayer Bitterfeld und Konsorten.
 
XCenter

XCenter

Stimmungsmacher
Re: Apple ist fett

Apple ist fett und damit vom geliebten Underdogsympathen zum angehassten Feindbild mutiert. Dabei sitzen die gleichen Leute am Steuer und knechten die gleichen Leute in den unteren Chargen. Nur haben die halt jetzt merklich Erfolg und sind damit "evil". Die Haltung hab ich schon bei MS nur im Ansatz nachvollziehen können (und ich mag MS nicht). Man muss sich mal vorher Gedanken machen, was diese und andere Firmen antreibt. Auch wenn sie erst wenige Jahre aus der Garage raus sind. Dann kommt einem so eine Sicht doch recht naiv und albern vor.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Apple ist fett

glückwunsch apple. du spielst jetzt bei den ganz grossen mit.



=
 
fab

fab

.
Re: Apple ist fett

nicht vergessen, dass man als nutzer von produkten dieser firma teil einer kleinen, aber feinen kreativen elite ist. und das wollen wir doch alle? :lol:

ps: die nervöse fickrigkeit nicht zu teilen, mit der die fans jedes neue konsumprodukt dieses herstellers begrüßen bedeutet nicht "hass". es sind eben nur irgendwelche gadgets, das kann man durchaus auch nüchtern betrachten.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Apple ist fett

fab schrieb:
nicht vergessen, dass man als nutzer von produkten dieser firma teil einer kleinen, aber feinen kreativen elite ist. und das wollen wir doch alle? :lol:

.
Wenn wir das weiterstricken, stellen wir fest, dass wir die "Kleinen", überall mit drin stecken. Jeder der seine
Karotten nicht selbst anbaut + konsumieren MUSS, ist Teil des Systems. Im Prinzip klebt doch überall Blut
dran, egal ob MS oder Apple (ich mag beide nicht).

"Konsumverhalten ändern" und "ökologisch handeln" wird oft gefordert, doch die wenigsten können es sich
leisten. Eigentlich gehts noch nur darum, ob ich von einem schnell fahrenden oder von einem SEHR schnell
fahrenden Zug abspringen. Beides auf Dauer ungesund.
 
Zolo

Zolo

.....
Re: Apple ist fett

Finanziell-sinnlose Projekte wie Logic und Final Cut einstellen und noch mehr auf Itunes, Ipod und Iphone setzten... DAS macht Aktionäre glücklich - das wollen sie sehen. Vorallem wenn dann die GewinnSTEIGERUNG nachläßt! :roll:
 
A

Anonymous

Guest
Re: Apple ist fett

firewire nur noch bei den 15 zoll geräten, das spart kosten... :fawk:

wer hätte gedacht das sie den kleinen unibody extra nochmals umändern um einem firewire anschluss platz zu machen? achja ich! :)
kosten sparen ja, aber nicht am falschen ende und nicht vergessen wo man sein wurzeln hat (kreativbranche).
baum ohne wurzel kann auch schnell wieder umfallen...
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Re: Apple ist fett

Wenn Underdog-Technik funktionierte, mnüssten jetzt alle den kleinen MS unterstützen ;-)
Linux hat nach-wie-vor eher weniger Chancen. Habe auch schon erlebt wieso. Hat nicht selten sogar Verfügbarkeitsgründe bei Hilfe, Fragen bei Freunden und so weiter. Trotzdem ist 95% der Rechner Windows vorinstalliert.

Wie dem auch sei, ein Sounddiver machen sie trotz der Kohle nicht. Verdient wird sicher am meisten mit iTunes (inkl Appstore) und nebenbei baut man Computer für die Oberschicht (ich gehör natürlich auch dazu) ;-)

Es ist nur interessant, dass man die gleiche finanzielle Substanz haben kann, obwohl man nicht Marktherrscher ist. Bei Mobilkram könnte das anders aussehen. Der Apfel ist gut bei Mobilkram vom Fön bis zum Klapprechner. Glaube aber, dass der Ruf so langsam angeknabbert ist, so wie das Logo auch. Das kann viel verändern. Vielleicht gibt es ja einen lachenden Dritten?
 
XCenter

XCenter

Stimmungsmacher
Re: Apple ist fett

Moogulator schrieb:
Wenn Underdog-Technik funktionierte, mnüssten jetzt alle den kleinen MS unterstützen ;-)
Nee, einmal der Arsch, immer der Arsch. :mrgreen:

Moogulator schrieb:
Es ist nur interessant, dass man die gleiche finanzielle Substanz haben kann, obwohl man nicht Marktherrscher ist.
Das ist normal. Du kannst ja auch rote Zahlen schreiben und an der Börse super da stehen, weil du z.B. Patente für Zukunftstechnik hast. Oder andere Werte, siehe seinerzeit die WWW-Blase um Netscape und Co. Oder man ist Bayern München oder David Bowie...
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Re: Apple ist fett

Klar, nur haben sie bekanntlich auch mehr Basiskapital als MS. Das war schon vor 1 oder 2 Jahren in der Presse. Will sagen: die haben Kraft und können noch viel umsetzen. Eigentlich sollten sie ihre Macht auch positiv nutzen. Da sehe ich noch Optimierungsmöglichkeiten.
 
N

nicogrubert

...
ich hab mitte 2006 für ca. 50.000 EUR noch apple aktien für 52,00 EUr das stück gekauft. mittlerweile sind sie bei 200,- das stück.
das doofe ist nur....das ganze war nur virtuelles geld (virtuelles börsenspiel)... :sad:
 
j-lite

j-lite

....
Re: Apple ist fett

Zolo schrieb:
Finanziell-sinnlose Projekte wie Logic und Final Cut einstellen und noch mehr auf Itunes, Ipod und Iphone setzten... DAS macht Aktionäre glücklich - das wollen sie sehen. Vorallem wenn dann die GewinnSTEIGERUNG nachläßt! :roll:
Die beiden Programme haben denen aber ne menge Hardware verkäufe beschaft gerade als Logic 8 zu einem atraktiven preis rauskam. aber klar Ipod und Iphone hat denen ein ganz neues spectrum an kunden gebracht.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben