Arbeitet jemand mit Linux?

D
Drumfix
||
Um den Thread mal wieder zu uppen ;-)

Habe Ende März den Wineasio Driver (Asio für Wine) released, der
Windowsanwendungen unter Wine einen Asiotreiber vorgaukelt und
die Audio-I/Os ans linuxinterne Jack ankoppelt. Genaugenommen ist es
eine Weiterentwicklung des Wineasio Patches von Robert Reif.

Damit laufen jetzt neben dem G2 Demo (für das ich den ganzen Aufwand
getrieben habe) auch ein paar Windowssequencer ganz ordentlich unter Linux,
namentlich: EnergyXT2 beta (win), Reaper, Tracktion und Reason.

Sieht also nicht mehr ganz so schlimm aus für Musik unter Linux :)

Gruss
 
H
Hist
.
Hui gute Arbeit! :supi:
Hab leider keine Windows Anwendungen mit denen ich das testen könnte sonst fänd ich das schon interessant.
p.s.: Gibts EnergyXT2 nicht auch für Linux?
 
N
Neo
..
Drumfix schrieb:
Um den Thread mal wieder zu uppen ;-)

Habe Ende März den Wineasio Driver (Asio für Wine) released, der
Windowsanwendungen unter Wine einen Asiotreiber vorgaukelt und
die Audio-I/Os ans linuxinterne Jack ankoppelt. Genaugenommen ist es
eine Weiterentwicklung des Wineasio Patches von Robert Reif.

Damit laufen jetzt neben dem G2 Demo (für das ich den ganzen Aufwand
getrieben habe) auch ein paar Windowssequencer ganz ordentlich unter Linux,
namentlich: EnergyXT2 beta (win), Reaper, Tracktion und Reason.

Sieht also nicht mehr ganz so schlimm aus für Musik unter Linux :)

Gruss

das ist doch mal ne gute Meldung. :supi:
 
motone
motone
Autotune-Allergiker
Drumfix schrieb:
Habe Ende März den Wineasio Driver (Asio für Wine) released, der
Windowsanwendungen unter Wine einen Asiotreiber vorgaukelt und
die Audio-I/Os ans linuxinterne Jack ankoppelt. Genaugenommen ist es
eine Weiterentwicklung des Wineasio Patches von Robert Reif.

Damit laufen jetzt neben dem G2 Demo (für das ich den ganzen Aufwand
getrieben habe) auch ein paar Windowssequencer ganz ordentlich unter Linux,
namentlich: EnergyXT2 beta (win), Reaper, Tracktion und Reason.

Sieht also nicht mehr ganz so schlimm aus für Musik unter Linux :)

Gestern aufm LinuxTag gabs nen netten Vortrag zum Thema Linux und Audioproduktion. U.a. wurde JackLab (auch zu finden am OpenSuSE-Stand), das UbuntuStudio-Projekt und die (zwar kostenpflichtige, aber mit €39 ziemlich preiswerte) Windows-Software REAPER vorgestellt; letztere lief ausgezeichnet unter WineASIO und schluckt VSTs ohne Zicken. Mittlerweile geht schon einiges mit Linux. Ich persönlich werde mir mal JackLab reinziehen, obwohl ich eigentlich weniger der SuSE-Fan bin.

BTW: REAPER ist mittlerweile Shareware, aber die Download-Version ist derzeit in keinster Weise eingeschränkt und nervt auch nicht mit "Register Your Copy"-Popups.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
wir haben grade den Alsa Modular im Heft 2 im SynMag, vielleicht interessant in dem Zusammenhang..
 
H
Hist
.
Alsa Modular? Cool!
Bringt ihr auch irgendwann om/ingen?
Denn das würd ich mir dann auf jeden Fall zulegen!
 
Moogulator
Moogulator
Admin
mal schauen, wir müssen ja immer einen guten Autoren dafür haben, dann gehts.. ich hab zB zzt kein Linux, da Macs only.. kommt vielleicht noch..
 
F
flatman
.
reason unter linux?

Drumfix schrieb:
Damit laufen jetzt neben dem G2 Demo (für das ich den ganzen Aufwand
getrieben habe) auch ein paar Windowssequencer ganz ordentlich unter Linux,
namentlich: EnergyXT2 beta (win), Reaper, Tracktion und Reason.

sorry wegen der nachfrage, aber da läuft jetzt dank wine asio reason unter linux? (ich farge, weil ich in anderen foren gelesen habe, dass reason nicht unter linux läuft).
 
H
Hist
.
Müsste man eigentlich mit wine emulieren können.
Aber probier es doch einfach aus dann weißt du mehr!
 
D
Drumfix
||
Reason kenne ich selbst nur vom Reason 4 Demo.

Meine Erfahrungen damit:

Zunächst musste ich einen kleinen Patch für Wine's alsamidi schreiben,
damit Reason nicht bei der Erkennung von externen Controllern in einer
Endlosschleife hängen bleibt (ist aber eigentlich ein Bug in Reason).
Den Patch braucht man übrigens nicht, wenn man OSS für Midi auswählt,
nur geht dann bei mir überhaupt kein Midi in Reason :roll:.

Danach ging installieren problemlos.

Reason läuft dann ansich stabil, aber man kann oben in der Menuleiste des
Hauptfensters nichts auswählen (also Datei, Options, Fenster, Help usw.).
Ausserdem setzt das Neuzeichen des Hauptfensters mit der Zeit aus, falls die Meters des Mixers sichtbar sind.

Gruss und einfach mal selbst probieren
 

Similar threads

marco93
Antworten
0
Aufrufe
268
marco93
marco93
M
Antworten
41
Aufrufe
2K
M
 


News

Oben