Arturia AudioFuse 16Rig

Ich hab mich in das Midi-Control-Thema ein wenig eingelesen. Und so wie es aussieht braucht man nicht mehr als 8 Fader, bzw. sie bringen nichts, weil das "Seitenweise" mit maximal 8 Kanälen pro "Seite" arbeitet. Außerdem kann im Moment der Mixer gesteuert werden, aber nicht die Eingänge direkt.
Aber so wie es sich im Forum liest nehmen sie im Moment viel Feedback entgegen und haben Pläne die MIDI-Funktionalität noch zu erweitern. Also mal abwarten, was da kommt.

Ich hab hier noch ein nanoKontrol Studio rumliegen und werde die Tage mal ausprobieren was da geht.
 
Ansonsten, wenn man kompakt will, kann man sich auch mit ein paar Intechs was nach Bedarf zusammen"klicken".
State Azure nutzt die und ist afaik ziemlich happy damit.

 
hat das schon jemand in gebrauch?

ist es möglich die individuellen inputs auf individuelle outputs zu routen?
beispiel: input 1/2 & 3/4 gehen zu output 3/4. input 5/6 geht nur zu output 7/8.
sowas wie group sends halt.
 
hat das schon jemand in gebrauch?

ist es möglich die individuellen inputs auf individuelle outputs zu routen?
beispiel: input 1/2 & 3/4 gehen zu output 3/4. input 5/6 geht nur zu output 7/8.
sowas wie group sends halt.


in gebrauch (noch) nicht, denke aber ab ca 07:36 in diesem video beantwortet deine Frage (teilweise) mit nein, wenn ich es richtig verstanden habe.

note that a source can be connected to as many destinations as you like
but a destination can only have one source
 
Das Interface ist hier in Benutzung und ich bin ein ziemlicher Fan. Du kannst zwar in der Matrix wie schon richtig erwähnt "nur" eine Source pro Destination direkt zuweisen, aber Du kannst daneben ja sämtliche Kanäle auch einem Main- und einem Cue-Mixer zuweisen und zusammenfassen. Diese beiden Mixer lassen sich dann auch wieder in der Matrix routen. Den Mainmix klassisch auf die Monitore, den Cue-Mix z.B. auf ein Ausgangspaar.

Ich hab das gerade mal schnell gebaut (das ist schon utlrageil). Analog 3/4 ist Synth 1, Analog 5-6 ist Synth zwei. Die gehen ein mal in den Main-Mixer, der dann in den Main-Out (Monitor) geht. Zum anderen sind die im Cue-Mixer zusammengefasst, der in der Matrix mit Analog Out 9/10 verschaltet ist.

Damit hast Du eigentlich Deinen Effekt...


Screenshot 2024-02-07 at 16.31.50.pngScreenshot 2024-02-07 at 16.44.36.pngScreenshot 2024-02-07 at 16.30.53.png
 
Zuletzt bearbeitet:
wow vielen dank für die screenshots.
sehe ich richtig, dass es 1x cue mix gibt – also 1x main mix und 1x cue mix insgesamt?!
 
Ich frage mal ganz einfach hier - Ich habe hier noch ein Audiofuse Studio mit einem angeschlossenen ADA8200 Interface am laufen-läuft alles soweit.
Nun habe ich aber gesehen oben im Bild und einem weiterem Thread hier im Forum, das ich darauf schleissen kann das man auch 2 x ADA8200 also ADAT Interfaces anschliessen kann. ) (Mono bei 24Bit, 44/48 kHz ) ?

Beim Audiofuse Studio habe ich an der Hardware auch jeweils zwei ADAT Paare. Allerdings sind in der Software auch nur 8 ADAT Kanäle zu sehen und auf der Hersteller Seite werden auch 18 inputs angegeben.
Also kann ich davon ausgehen, das ich kein 2tes ADA8200 anschliessen kann. ?
Oder geht das doch.

Das mit dem Worldclock Problem und iwe man das umgehen kann habe ich in anderem Thread gelesen .

Und wenn ich mir (das werde ich wohl defenetiv, dafür ist es zu lecker) das Audiofuse Rig 16 hole - kann man das Audiofuse sStudio dennoch sinnvoll erweitert einsetzen, also anschliessen ?
 


News

Zurück
Oben