Arturia Oberheim OB- XA V

es gibst was neues von Arturia ...

 

maak

||||||||||
Einführungspreis

49€ statt 149€



was fürn fake :sad:

Regulär 199,00 €
Einführung 149,00 €
 
Zuletzt bearbeitet:

Horn

|||||||||||
echt? ah, vlt weil ich nur die 6er habe kostet es bei mir 99
Vermutlich.

Bei Arturia lohnt sich nach meiner Erfahrung meistens das Abwarten. Irgendwann kommt V-Collection 8 mit 3 neuen Synths, da ist der OB-Xa dann dabei für 149,- Euro Upgrade-Preis. Und dann kommt zwei bis drei Monate später die Sonderaktion mit 79,- Euro Upgrade-Preis für drei Tage oder so.

Angeschmiert ist man sowieso. Denn sie verkaufen mit den Softsynths zu 80% alten Wein in neuen Schläuchen. Und das immer und immer wieder.
 

ollo

||||||||
Das ist aber überall so. Wenn ich jetzt die V Collection, Rob Papen eXplorer, Komplete Ultimate, Soundtoys oder was auch immer für ein Softwarepaket kaufe, ich bezahle den Neupreis plus spätere Updates wohingegen der spätere Käufer nur das dann aktuelle Paket bezahlen muss. Dafür habe ich es eben länger im Einsatz.

Was ich sagen wollte ist, dass 149€ doch ziemlich viel sind, wenn man bedenkt, dass der Synth in einer späteren V-Collection 8 dann wohl mit dabei sein wird. Genauso wie ich jetzt nichts von Native Instruments kaufen würde, weil das im nächsten Komplete landet, was dann auch günstiger kommt, als die einzelnen Softwaretools jetzt einzeln zu kaufen.
 
Cool, da hat sich das Warten auf den Behringer UBXa direkt gelohnt. Hat mir nämlich zu lange gedauert und das Geld mittlerweile für einen Hydrasynth ausgegeben. Dann wird es eben ein OBXa-V :)
 
Angeschmiert ist man sowieso. Denn sie verkaufen mit den Softsynths zu 80% alten Wein in neuen Schläuchen. Und das immer und immer wieder.
Vielleicht muss man da mal die Kirche im Dorf lassen oder einen "Perspektivenwechsel" vornehmen. Ich lass mich auch ungerne solchen Wein verkaufen. Aber ist das nicht überall und mit allem so? Autos, Fernseher, Smartphones, auch bei Hardware... Die wirklichen Innovationen und Neuerungen kommen halt nicht alle 3 Monate oder jedes Jahr. Sonst wären wir dann ja bald fertig...
Und auch bei Arturia sitzen Menschen, die ordentlich bezahlt werden wollen und sollen. Wenn ich mir jetzt mal so ein Entwicklerteam vorstelle und dagegen 49 oder 99 € stelle, dann müssen die das Ding schon recht oft verkaufen, bis deren Löhne (und all die anderen Kosten) mal gezahlt sind. "Sie", also Arturai kennen das Spiel genauso wie wir: Erstmal mit einer UVP rausgehen, das zahlt niemand, dann Angebote für Kunden, dann am Ende Teil des Bundles und dann kommt Black Friday... Alle Jahre wieder, Murmeltiertag. Das ist Teil von deren Kalkulation. Man kann ja die Kollektion (oder Komplete usw) nicht jedes Jahr neu schreiben... So viele Synths gabs nun bsiher auch nicht. Und in grösseren Zyklen kommt dann was mit Kompatibilität - dann muss ein neuer Rechner, OS und eben mal ein ganz neues Bundle her... Wie schaffen es nur einige (sprich Apple) das sogar noch cool erscheinen zu lassen und dafür als visionär gefeiert zu werden...
Gut finde ich, dass ab und zu mal ein Soundset dazu geliefert wird (bei Arturia zumindest), und die Kaufversionen davon nicht soo teuer sind.

P.S. "angeschmiert": ich kann das nachvollziehen, aber finde auch, dass man als Kunde kein Opfer ist...
 
Zuletzt bearbeitet:

Shunt

||||||||||
Cool, da hat sich das Warten auf den Behringer UBXa direkt gelohnt. Hat mir nämlich zu lange gedauert und das Geld mittlerweile für einen Hydrasynth ausgegeben. Dann wird es eben ein OBXa-V :)
Wenn die Software halbwegs an das Original rankommt, überlege ich es mir auch, ob ich mir noch ne Hardware Schachtel vom Uli hier hin stellen muss.

Was ich sagen wollte ist, dass 149€ doch ziemlich viel sind, wenn man bedenkt, dass der Synth in einer späteren V-Collection 8 dann wohl mit dabei sein wird.
Wie gesagt, wer von 6 nach 7 geht, zahlt 149€ und bekommt den Xa gleich mit dabei. Man hat dann 4 neue Synths für das Geld.
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Finde ja begrüßenswert wenn man die PlugIns gegenüber der Hardware um tolle Funktionen erweitert, aber muss man da gleich immer eine Trance-Hupe daraus machen?
 

CBS

.....
Ich mag Plug Ins. Hatte die V-Collection 7. Hat mich irgendwie nicht sonderlich angesprochen. Den VZ und den Fairlight fand ich ganz ok. Der Rest ist irgendwie so lala. Mag aber auch diese GUI überhaupt nicht. Der MicroFreak hingegen ist ein tolles Kistchen. Würde ich der Collection jederzeit vorziehen. Außerdem stören mich diese Pseudopreise: 499 EUR für die V-Collection. Und dann ständig diese Angebote. 299 EUR zu Weihnachten, 249 zu Ostern, 299 EUR mit dem OB Xa. Ständig wird man zur Kasse gebeten und über ein paar Jahre Abhängigkeit kommt da ganz schön was zusammen. Dann lieber einen ordentlichen Synth kaufen und mit dem ordentlich was machen.
 

ollo

||||||||
Wie gesagt, wer von 6 nach 7 geht, zahlt 149€ und bekommt den Xa gleich mit dabei. Man hat dann 4 neue Synths für das Geld.
Eben, deshalb sind reguläre 199€ für den einen Synth dann ziemlich hoch angesetzt, wenn man für ähnlich viel die volle Ladung bekommt.
 

ARNTE

Ureinwohner
Hat schon mal jemand mit dem Freeware OB-Xd Dings verglichen?
Das ist ehrlich gesagt einer meiner Lieblings Softies. Perfekte Hüllkurven und frei einstellbares Panorama pro Stimme - besonders geil im Unison Modus. Mir völlig egal ob der nach Original klingt, der klingt jedenfalls super.
Wäre spannend zu Wissen, ob der Arturia da zumindest mal mithält.
 

ARNTE

Ureinwohner
LOL ! Arturia hat aber echt wenig Sportsgeist. Die haben ja gestern schon dieses erste Tutorial Video auf Facebook gepostet. Das ist...nunja...eher nicht so toll gemacht. Im Prinzip sinnlos an allen Knöppen gedreht. Spätestens als am Decay gedreht wurde während Sustain voll auf war, war bei mir der Spaß vorbei und ich habe einen recht deutlich Kommentar hinterlassen.
Reaktion von Arturia: Video löschen und wieder neu einstellen = Kommentar weg...
 
[...]
Angeschmiert ist man sowieso. Denn sie verkaufen mit den Softsynths zu 80% alten Wein in neuen Schläuchen. Und das immer und immer wieder.
Und dieser alte Wein scheint mittlerweile zu einer zähflüssigen Masse verkommen zu sein. Zumindest sorgt er dafür, dass die Arturia Plugins in der Regel 10 Sekunden brauchen, bis sie geladen sind und ein Preset-Wechsel auch 1-2 Sekunden, wobei dann die GUI deutlich ruckelt. Und sowas im Jahr 2020 ... ich benutze mittlerweile lieber andere Softsynths, obwohl ich den Klang der Arturia Synths (insbesondere den Arp2600) immer sehr gemocht habe.
 

ARNTE

Ureinwohner
So, ich habe mir das Ding jetzt mal gezogen und GANZ KURZ angetestet. Ich bin ehrlich gesagt ziemlich begeistert. Klingt erstmal grundsätzlich ähnlich dem OB-XD, wobei die OSC lebendiger sind und der Filter, vor allem bei etwas längeren Filterbewegungen mit viel Reso deutlich sämiger wirkt. Irgendwie angenehm analog schmauchend. Keine Ahnung wie ich das besser beschreiben soll. Klingt also tatsächlich besser als der OB-XD. Decay ist etwas anders im Verhalten, aber auch nicht schlecht.
Die Sounds die ich gern mit dem OB-XD mache gehen mit dem OB-Xa V jedenfalls auch und klingen sogar eher besser.

Was mir aufgefallen ist: Die Lautstärke ist beim 2 Pole Filter deutlich höher als beim 4 Pole. Das ist per se nicht schlimm, man muss aber eben anpassen, wenn man zum testen mal schnell umschaltet.

Insgesamt scheint das doch ein ziemlich schönes Ding zu sein, was auf Anhieb auch nicht unbedingt so typisch Arturia klingt. Für 49,- € habe ich da denke ich nichts falsch gemacht.
 


News

Oben