Audio Interface oder Mischpult?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Psybob94, 13. Januar 2014.

  1. Psybob94

    Psybob94 Tach

    Hallo,

    hab hier ein kleines Denkproblem^^ Ich hoffe jemand könnte mir hierbei helfen...

    Und zwar....

    Ich habe eine Korg EMX, einen KORG Kaossilator Pro, KP3+ weiters einen Midi-Controller Akai Max25 und die DAW Ableton...

    Ich habe mir überlegt ein Mischpult mit USB-Interface könnte mir ein Audio Interface ersetzen, zudem finde ich kein geeignetes Audio-Interface mit Send/return Funktion (wegen dem Kaoss Pad)....

    Ich stehe irgendwie auf der Leitung^^
    Brauche ich überhaupt eine Send/return Funktion, oder kann ich es einfach per USB Schnittstelle mit Ableton direkt verbinden und den rest über Audio-Interface reinlaufen lassen ??

    Ich bitte um HIlfe :)

    Vielen Dank schonmal im Voraus...
     
  2. Win oder Mac?
     
  3. Psybob94

    Psybob94 Tach

    Windows 7
     
  4. Rookie2

    Rookie2 Tach

    Ich hieve den Tread mal wieder etwas nach oben,
    da ich auch überlege mein Phonic Helix24- Pult gegen
    ein Audio-Interface zu tauschen (Platzmangel).
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Erstmal: AUX Send und Return sind für externe Effektgeräte.
    Mit dem OS hat das erstmal noch gar nichts zu tun.
    FX wie zB ein Kaoss Pad (nicht den Kaossilator, der ist ein Synth/Klangerzeuger) kann man so einschleifen oder direkt hinter das Gerät hängen, welches die FX bekommen soll.

    Da du offenbar sehr kleine Livegeräte einsetzt, kann es sein, dass dir ein Pult mehr zusagt.
    Ich finde ein Audiointerface-Computermischpult nicht schlecht - es ist fürs Recording genau so gut wie ein Pult, der Unterschied sind halt die Bildschirmsteuerung - allerdings nur in der mittleren Klasse, darunter gibt es diese nicht in dem Maße.

    Du hast 4 Audioeingänge und ein FX mit dem KP, welche mit einem kleinen Pult oder einem 8Kanal Audiointerface zu bewältigen sind.
    Ja, USB - das kann in Mischpulten aber auch nur den Hauptausgang des Pultes erfassen, meist. Dh, dabei handelt es sich selten um ein so viele Kanäle wie das Pult Eingänge hat sondern nur 2. Deshalb reicht auch USB für die Übertragung.

    Wenn du mehr Geräte hast, wird die Audiointerface-Nutzung teurer, da mehr Audioeingänge Geld und Bandbreite kosten.
    Außerdem sind zzt nur wenige Interfaces erhältlich, die mehr als 16 analoge Eingänge haben. Das ist viel viel teurer als ein kleines Pult für 100-200€.

    Also finanziell ist die Pultlösung erstmal einfacher. Zum aufnehmen kannst du ja jeweils die Instrumente stumm schalten, und dann in Ableton die einzelnen Spuren aufnehmen. Das ist natürlich mit mehr Audio-Eingängen bequemer.

    Alles andere ist eine Geld Frage und natürlich auch die, ob man mit RME oder Motu Bildschirmmischpulten arbeiten mag oder nicht.
    Wie gesagt - die Größenordnung für 16 oder 24 Eingänge ist bereits einiges an Geld, auch wenn du jetzt noch mit wenig auskommst. Es wird ggf. irgendwann mehr. Umstecken kann man dann natürlich - aber wenn du alles hören willst, kann ein kleines Pult helfen. Und es ist nunmal auch um längen billiger. Das kann sich ändern, aber noch gibt es nicht mal sowas in MAssen wie ein 24-Kanal Audio Analog Input und 8 Ausgänge-Teil für kein Geld. Am PC würde ich PCI-Anbindung bevorzugen, wegen der Bandbreite. Firewire am PC - kann gehen, bringt aber oft Ärger wegen der Treiber und Verträglichkeiten, USB ist problemlos, aber Flaschenhals.

    Und die meisten bieten 8 Eingänge, den Rest muss man per Adat als Wandler dran hängen.
    Sparer nehmen dann die von Behringer.
     
  6. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    PCI Express

    gibt's laut WIKI schon seit über 10 Jahren als Nachfolger von PCI.
     
  7. Psybob94

    Psybob94 Tach

    Das heißt ich kann das Kp3 einfach mit einem Ausgang und einem Eingang ansteuern diese ich dann im Ableton mit send und return festlege oder??

    Ich habe mir überlegt dieses Interface eventuell zu nehmen https://www.thomann.de/at/esi_u46_xl.htm, da ich ja dann einzelnde Audio Kanäle habe, beim Mischpult bekomm ich doch nur ein Audio-Signal rein oder??

    Der Preis unterschied von nem Behringer Xenyx USB zum Beispiel was auch so bei 100-250 € und diesem Interface wäre ja dann nicht mehr relevant...
    Oder überseh ich da was??

    Beim Mischpult müsste ich ansonsten das Signal meiner EMX und Kaossilator ins Ableton laufen lassen dann das Signal ins KP3 und dann in die Boxen oder??
    Dann kann ich jedoch keine Live aufnahme machen habe ich mir gedacht....
    Bitte korrigieren wenn ich da einen Denkfehler habe ^^

    Liebe Grüße
     
  8. Psybob94

    Psybob94 Tach

    gibt es externe Interface mit PCI... habe nen Laptop ?? ^^
     
  9. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Du wirst doch wissen, welche externen Schnittstellen dein Laptop hat ?? ^^
    PCI und PCI Express sind zum internen Einbau in normale PC's.
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    es geht um das Interface ansich, natürlich alle neueren Formen, wenn ich usb schreibe meine ich auch nicht USB 1.0 obwohl es das mal gab.

    Wenn er ein Laptop hat, fällt PCI und alle Untergruppen davon weg, also USB, Cardbus. Firewire und Thunderbolt sind ja eher selten im Windowsbereich.
     
  11. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Cardbus und Firewire gab es mal. Seit einer Weile schon nicht mehr. An meinem Toshiba konnte ich aber weder mit Cardbus noch mit Firewire gute Latenzen bei stabilem Betrieb erreichen. Beide Interfaces waren von Echo Audio. Hier kommt es aber auch auf die Konfiguration des Computers an.

    Dem Threadstarter würde ich für sein Vorhaben ein externes Mischpult empfehlen + Audiointerface fürs Laptop, falls das eingebaute nichts taugt.
     
  12. Psybob94

    Psybob94 Tach

    Jetzt binn ich etwas verwirrt :)

    Wie stellst du dir das dann vor?

    Geräte ans Mscihpult...Mischpult ans Interface...dan zum PC??
     
  13. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Im Prinzip ja...

    Geräte ans Mischpult ist klar.

    Computer ans Mischpult (über ein Interface, falls das eingebaute nichts taugt) ist auch klar.

    Vom Mischpult in den Computer, falls man externe Geräte im Computer aufnehmen möchte.

    Und dann komt's darauf an, wie viele Geräte man simultan aufnehmen möchte. Reicht 1x Stereo, oder müssen es mehr Kanäle sein?

    Mischpulte mit integrierten Audio-Interfaces ist so eine Sache... Muss man halt genauer schauen, was / wie / wie viele Kanäle usw.
     
  14. Psybob94

    Psybob94 Tach

    Ok... verstehe....

    Eine Frage habe ich jetzt aber noch und zwar wenn ich mein KP3 verwenden will um meine externen Geräte sprich EMX und Kaossilator Pro (was im Ableton als eine Stereo Spur läuft) und das was ich mit Ableton in diesem momennt abspiele, live ändern will... wie muss ich das handhaben...

    Ich möchte also alle meine Geräte + Ableton live verwenden und mit dem KP3 Effekte drüber laufen lassen und diese auch live aufnehmen....

    Dann brauch ich doch ein Audio inteface mit einem Ausgang und einem Eingang diese ich im Ableton dan mit send und return definiere.....


    Also bräuchte ich ein Mischpult für meine externen Geräte(EMX und Kaossilator) und eine Interface weil ich das KP3 live verwenden und aufnehmen will oder??
     
  15. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ich denke dein KP3 könntest du "einfach" zwischen Mischpult und PC einschleifen... Mackie Pulte haben z.B. einen Recording-Bus, der "Alt 3-4" heißt. D.h. über das Mischpult kann man zum einen mehrere Kanäle zusammen mischen und auf die Summe ("1-2") geben. Und wenn man bestimmte Kanäle mit den "Mute"-Tastern "muted", landen sie auf dem Bus "3-4". Am Ausgang "3-4" könntest du also z.B. dein KP3 anschließen, und von dort würde es dann in den PC bzw. in den Eingang des Audiointerfaces gehen. Der 802er hat 3 Stereo-Kanalzüge, der 1202er hat 4 Stereo-Kanalzüge. Über "Alt 3-4" wird Stereo geschaltet und gemischt. Über die Send-Wege kann man zwar auch ausspielen, dann allerdings pro Kanal jeweils mono.
     
  16. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Ich kann Audiointerface mit interner Mischpultfunktion und Effekten wie z.B. das MotU Ultralite Hybrid MKIII:
    https://www.thomann.de/de/motu_ultralite_mkiii_hybrid.htm

    empfehlen. Es kann über PC/Mac, oder auch direkt am Gerät bedient werden, funktioniert also auch komplett ohne Rechner.
    8Ins/8Outs, baulich extrem klein was will man mehr?

    Ich persönlich hab nun das Edirol M-16DX, baulich auch sehr klein und mit kleiner Fernbedienung zu bedienen, wird leider nicht mehr gebaut:
    http://www.rolandmusik.de/produkte/M-16DX/
     
  17. Psybob94

    Psybob94 Tach

    Aber dann veränder ich doch nur das Signal meiner Externen Geräte und nicht dass von Ableton kommende oder??
     
  18. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Du könntest das von Ableton kommende Signal über das Mischpult ebenfalls in das KP3 mit reinschicken, und das KP3 auch ans Mischpult zum Abhören anschließen. Ansonsten bräuchtest du evtl. gar 2 Stereo-Paare vom Rechner?... So ganz blicke ich auch nicht durch, was du alles vorhast...
     
  19. Psybob94

    Psybob94 Tach

    mhm ok....

    Also im Endeffekt könnte ich die externen Geräte ins Mischpult gehen lassne, das vom Ableton komende Signal per Interface ins Mischpult gehen lassen und dann alles ans KP3 zum "verändern"... Dann vom KP3 wieder ins Ableton per Interface zum live aufnehmen....

    So müsste es funktionieren oder??

    Ich möchte blöd gesagt alle meine Geräte gleichzeitig nutzen können und auch aufnehmen können... :)
     
  20. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ich habe selber ein 1202-vlz und habe damit auch schon mal auswärts eine Aufnahme-Session gemacht. Allerdings in der Weise, dass ich vom DAW-Rechner das Playback abgespielt habe, und mit 2 Mikrofonen die Vocals auf die Audio-Spuren aufgenommen habe.

    Der Vorteil eines Mischpults ist, dass du einen haptischen Zugriff auf alle Regler und Taster zur gleichen Zeit hast.

    Und wie gesagt, per Recording-Bus kann man Geräte zum Aufnehmen zuschalten, allerdings kommt alles auf einen Stereo-Recording Bus. D.h. mit einem Recording-Bus kann man nur 1x Stereo zur gleichen Zeit aufnehmen. Es gibt aber auch Mischpulte mit mehreren Recording-Bussen und auch welche mit mehrkanaligen Interfaces. Aber du willst ja eh ein KP3 dazwischen schalten, und es ist wahrscheinlich auch nicht mehrkanalig, sondern Stereo, sprich 2-kanalig.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Keine Antwort, aber ne Idee:



    hier kommen alle Audioouts ausm Rechner, Summenmixer ist der 4 kanalige Pionier ;-)
     

Diese Seite empfehlen