Audio-/MIDI-Interface Kaufberatung

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von Klangrausch, 14. Dezember 2014.

  1. Hallo,

    da ich nicht alle für mich interessanten Fragen / Themen in einen Thread schreiben möchte (der Übersicht halber), würde ich hier gerne ein paar Fragen zum Thema "Audio-/MIDI-Interface" posten. Wie ihr vielleicht schon in meinen anderen beiden Threads gelesen habt, bin ich totaler Anfänger.

    Vorhandene Hardware:

    * Minimoog Voyager EBE
    * iMac Late 09 OS X 10.9

    Vorhandene Software:

    * Logic Pro X (bald - momentan noch GarageBand)
    * FunkBox App iPhone als Drum Machine Ersatz

    Was ich machen möchte:

    * Minimoog Voyager mit iMac verbinden, damit ich Sound vom Synthi in der DAW (Logic) einspielen und aufnehmen kann
    * FunkBox App iPhone Beats in die DAW einbinden und aufnehmen (später mit Hardwarre Drum Machine like Volca oder TR-:cool:

    Ich habe keinen Verstärker, kein Mischpult, keinen Mixer etc..

    Nun suche ich die einfachsten Anschlussmöglichkeiten für die genannten Geräte, Apps etc.. Mir wurde schon empfohlen ein Audio-Interface zu kaufen, habe davon null Ahnung bis auf das, was ich hier schon nachlesen konnte. Es sollte eine möglichst günstige Variante sein, reicht für den Anfang.

    Es gibt anscheinend Kombos aus Audio- und MIDI-Interface, weiß aber nicht, was für meinen Fall jetzt das beste wäre. Ich habe bei Thomann ein Steinberg USB-Audio-Inteface für rund 140 Euro gesehen. Nun habe ich aber keine Ahnung, ob das was für meine Zwecke wäre oder ob ich mit einem anderen AI besser beraten wäre.

    So langsam kriege ich dann mein Zubehör nach und nach zusammen ;-)

    Vielen Dank und Gruß,

    Klangrausch
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    ich würde hier das iConnect nehmen, wenn du Apfel und iOs User bist ist das ne gute Sache.
    Hat wenig Ports für eine Gesamtlösung, aber ist technisch zzr das Ding was man nehmen "sollte".

    Das meiste andere ist nur so halbgut - wenn es um MIDI geht, die besten Hersteller - Emagic - hat Apple ja aufgegeben, eine Schande, dass sie keine Win 64bit Treiber anbieten.
    Also .. ich würd iConnect. bevorzugen.

    Audio ist freilich eine andere Sache.
    Da würde ich extra kaufen - ein gebrauchtes Motu 828mk3 oder sowas oder RME wenn genug Geld da ist.
    Aber - ggf. sogar die neuen Motus wegen TB - etwas teurer aber ziemlich cool als ALLES-Lösung zusammen mit dem iConnect würde ich das zzt als ideal sehen.
    RME hat keine TB Lösungen - das ist aber klanglich eine gute Alternative, beides auf hohem Niveau - aber auch teuer.

    Deshalb als Alternative die 828 Lösung oder so, da geht schon was für weniger Geld. Aber nicht so günstig wie die gelisteten.
     
  3. Danke Moogulator :) Ich bin immer noch etwas verwirrt, was die Anschlussmöglichkeiten betrifft. Wie hast Du denn Dein Equipment angeschlossen bzw. miteinander verbunden? Der eine Weg wäre wohl Synthi an einen Verstärker, Verstärker an Mischpult, Mischpult bzw. Mixer an Computer? Der andere Weg Synthi über Audio - / MIDI-Interface an Computer?

    Was ich noch icht so ganz verstehe ist, was ist der Unterschied zwischen einem Audio- und MIDI-Interface?

    Das iConnect hat den Vorteil (habe mir einige Videos angeschaut), das ich daran das iPhone anschliessen und damit die Drum Machine App nutzen kann um diese in die DAW einzuspielen? Warum benötigt man dann dazu noch ein Audio-Interface? Gibt es nicht eine Audio-/MIDI Combo, so das man keine zwei Geräte kaufen muß?
     
  4. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Na klar gibt es die. Und genau sowas brauchst du auch. Punkt.

    Wenn du MIDI und Audio haben willst und die Option, das Interface auch mal mit dem iPad/iPhone zu verwenden, bleiben nicht mehr so viele Interfaces übrig. Ich empfehle für dieses Vorhaben entweder das Presonus Audiobox iTwo oder das Roland UA-22 Duo Capture. Beide haben eine sehr ordentliche Audioqualität, können Direct Monitoring, laufen am iPad/iPhone und liegen preislich etwas unter 150 Euro.
     
  5. Danke - habe mir beide angeschaut. Denke das Presonus kann ein bisschen mehr als das Roland. Bei beiden steht iPad-kompatibel. Kann man davon ausgehen, das das dann auch iPhone-kompatibel ist, auch wenn das nicht dabei steh?

    Gibt es ein Audio-Interface mit 2x2 MIDI?
     
  6. Ich habe jetzt das Steinberg UR44 mit 2x MIDI Kabel und 2x Audio Kabel. Ich blicke jetzt nur nicht ganz durch, was ich wie anschliessen muß. Das Steinberg habe ich per USB am Mac angeschlossen und die Software installiert, Gerät wird erkannt. Nun muß ich vom MIDI OUT beim UR44 in MIDI IN beim Moog und vom UR44 vom MIDI IN vom UR44 zum MIDI OUT beim Moog - stimmt das?

    Mit dem Audio Kabel kenne ich mich gar nicht aus. Wo muß ich da beim Moog genau rein und raus (da sind soviele Anschlüsse) und beim UR44? Kann mir das jemand bitte mal ganz genau beschreiben? Beim Handbuch blicke ich da nicht durch. Will nichts falsch anschliessen.

    Hier sieht man die Anschlüsse des Minimoog etwas weiter unten:

    http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... CEkQrQMwDQ

    Anschlüsse Steinberg UR44:

    http://www.steinberg.net/en/products/au ... /ur44.html

    Was muß ich da jetzt wie miteinander verbinden?

    Danke!
     
  7. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    So wie es ausschaut, Audio Outputs L & R des Moog in die Line Inputs 3 & 4 vom Interface VORNE oder 5 & 6 hinten. Die Inputs 1 & 2 vorne scheinen für Mikrofone / Gitarren zu sein. Vielleicht geht auch dort Line durch Umschalten irgendwie. Müsste man im Handbuch schauen. Routing und Mixing geht dann bestimmt über die Software zum Interface & Audio-Software, wo man aufnimmt.
     
  8. Geht denn vorne ein Klinkenstecker 6,3mm rein? Der Verkäufer bei Thomann meinte auch vorne, aber das ist doch ein anderer Stecker oder nicht? Im Handbuch fand ich leider keinen genauen Hinweis in Sachen Synthesizer Anschluss. Der Verkäufer konnte mich leider nicht weiter beraten, weil sehr viel los war. Samstag halt - man konnte kaum durchlaufen.
     
  9. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Das sind vorne so Kombi-Buchsen, wo man alternativ XLR (i.d.R. bei Anschluss von Mikrofonen) oder 6,3 mm Klinke (Gitarren, Synthesizer usw.) reinstecken kann. Ich kann mir aber nicht so recht vorstellen, dass das im Handbuch zum Interface nicht erwähnt wird. :twisted:

    Stichwort hierfür wäre wohl "Line" Pegel/Signal usw. Wichtig ist natürlich, dass der Synthesizer auch in etwa den Line-Pegel liefert (also vor allem nicht zu viel; bei weniger hast du ja noch die Vorverstärkung im Interface). Synthesizer ist nicht gleich Synthesizer, insb. in der analogen Welt. Deshalb kann Nachfragen hier nicht schaden bzw. ist sogar sinnvoll. :idea:

    Kein Problem, hier im Forum wird dir schon geholfen. ;-)
     
  10. Eine Frage: ich habe gestern mein Equipment verkabelt, konnte aber in Logic mit dem Minimoog nichts aufnehmen. Muß da nicht am Minimoog Voyager das Lämpchen MIDI leuchten? Ich habe mit 2x Audiokabel verbunden und 2x MIDI ins Steinberg UR44, das ist per USB am iMac angeschlossen. Hab ich da was falsch gemacht? Normalerweise müßte ich doch in Logic Spuren mit dem Voyager aufnehmen können? Brauche da mal dringend eure Hilfe. Danke!
     
  11. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    MIDI In und Out auch jeweils richtig angeschlossen?
    Und was willst du jetzt aufnehmen: MIDI, Audio oder beides?
    Logic kenne ich nicht, aber wahrscheinlich wird es dort auch nach MIDI- und Audio-Spuren unterschieden?
    MIDI - das sind meist Noteninformationen und so ein Zeug (z.B. auch die Pitch-Bend-Daten),
    und der eigentliche Klang ist dann Audio. Also MIDI allein klingt nicht, sondern liefert die Informationen, die in einer MIDI-Spur aufgenommen werden können. Damit wird dann ein Klangerzeuger angesteuert, und der gibt dann den Klang als Audio aus. Du kannst natürlich auch am Keyboard spielen und sofort Audio aufnehmen. Dann wird es allerdings schwieriger die Noten nachträglich zu bearbeiten. Dafür ist eben MIDI gut, weil man nochmal an die Noten (und z.B. Controller wie Pitch Bend etc.) ran kann, bevor daraus Audio wird.
     
  12. formton

    formton aktiviert

    "Nun muß ich vom MIDI OUT beim UR44 in MIDI IN beim Moog und vom UR44 vom MIDI IN vom UR44 zum MIDI OUT beim Moog - stimmt das?"
    ... Klingt erstmal richtig, so wie du es verkabelt hast - immer vom Out zum In. Bei den Audioanschlüssen genauso.

    Kenne Logic auch nicht, aber du solltest versuchen die Probleme der Reihe nach anzugehen:

    Du kannst den Moog übers Interface hören?
    Du kannst ihn in Logic als Audio aufzeichnen?

    Du kannst sein Midi in Logic aufzeichnen?
    Du kannst das aufgezeichnete Midi wieder von ihm abspielen lassen?
     
  13. Ich kann den Moog übers Interface hören? JA
    Ich kann ihn in Logic aufnzeichnen als Audio? NEIN
    Ich kann sein MIDI in Logic aufzeichnen? NEIN
    Ich kann das aufgezeichnete MIDI wieder von ihm abspielen lassen? NEIN

    Ich habe das Steinberg bei thomann gekauft und zwei Verkäufer haben mir unterschiedliche Aussagen gegeben. Verkäufer 1 meinte ich müßte die Audio Kabel HINTEN anschliessen bei 5 und 6. Verkäufer 2 meinte gestern am Telefon ich müßte die Audio Kabel vorne anschliessen. Da steht aber weder OUT noch IN. Jetzt weiß ich nicht, ob vorne oder hinten. Egal scheint es ja nicht zu sein.
     
  14. formton

    formton aktiviert

    Ich kenne mich leider in Logic nicht aus - vermutlich sind Einstellungen bei Audio- und Midispuren das Problem (richtiges Interface ausgewählt und richtiger Kanal etc.)
    Aber da muss ein Logicuser weiterhelfen.
     
  15. Danke Dir! Dann stelle ich die Frage mal an die Logic und Steinberg UR44 User. Könnt ihr mir da weiterhelfen? thomann ja anscheinend nicht.
     
  16. Horn

    Horn ||

    Falls hier noch jemand mitliest, der aktuell vor der Entscheidung für ein Audio-Interface steht: ich kann ganz nachdrücklich und entschieden allen Mac-Usern das Zoom TAC-2 empfehlen. Thunderbolt ist im Vergleich zu Firewire einfach ein Quantensprung im Bezug auf Latenzen. Da machen auch Aufnahmen mit Software-Monitoring auf einmal richtig Spaß. Ich habe mir das Zoom TAC-2 Interface selbst zusätzlich zu meinem Mackie Onyx Mischer mit Firewire-Interface hingestellt und es an die Subgruppen 3 und 4 des Mischers angeschlossen. Die Wandler sind klanglich nicht schlechter als die des Mackie-Firewire-Interfaces, aber die Latenzen sind verschwindend gering. Super!

    Dazu ein MIDI-Interface von iConnectivity - und alles wird gut!
     
  17. Ich habe jetzt noch mal das Handbuch des UR44 durchgelesen und nirgendwo ist beschrieben wo und wie man einen analogen Synthesizer anschliesst. Da steht überall Digitaler Synthesizer. Als Anfänger weiß ich jetzt nicht, ob das eine Rolle spielt oder nicht, aber ich möchte nicht die Stecker hier und dort ausprobieren, weil ich dann Bedenken habe, das ich was falsch machen könnte. Schon erstaunlich das thomann keine Hilfestellung für Anfänger gibt, wenn ich dort ein Gerät kaufe. Auf dem Gerät selbst steht nichts von Audio OUT und IN.

    Vielleicht mag mir hier noch jemand helfen.

    Gruß!
     
  18. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Auf den Bildern im Internet ist die Beschriftung da.

    Thomann verkauft die Dinger und fertig. Es ist ein Riesenlager mit Versand. Von Amazon.de würdest du wohl auch keine umfassende Beratung zu jedem Produkt erwarten, zumal die Beratung nicht mal das Produkt selbst betrifft, wenn es z.B. um Logic geht.

    Du kannst aber die Hersteller direkt kontaktieren: Moog, Steinberg, Apple.

    Für Logic-Fragen könntest du einen eigenen Thread aufmachen. Gibt's zu dem Programm keine Dokumentation, wo beschrieben wird, wie man Kanäle aktiviert, Eingänge auswählt usw.?

    Wegen Ausgangspegel vom Moog kannst du auch eigenen Thread starten. Ich würde da zwar Line-Pegel erwarten, bin aber kein Moog-Experte.
     
  19. Danke Michael! Naja thomann ist ein Musikhaus, da sind die Verkäufer an sich ja auch zur Beratung da, während Amazon ein Online-Riese ist. Das ist meiner Meinung nach schon ein großer Unterschied ;-) Aber sag mir doch mal bitte, wo Du beim UR44 AUDIO OUT und IN findest? MIDI ist ja kein Problem. Nur am Voyager gibt es hinten auch nur Audio OUT rechts und links. So lange die Verkabelung nicht richtig ist, kann Logic da auch den Voyager nicht erkennen, das ist mein Problem. Es liegt lediglich an den zwei Audio Anschlüssen. Moog müßte ich auf englisch anschreiben, dazu beherrsche ich die Sprache nicht wirklich flüssig. Steinberg werde ich heute mal anrufen - die haben da ja einen Kunden-Support auch für Anschluss-Fragen - steht zumindest auf der Homepage. Apple nüützt da nichts, denn wie gesagt passt die Verkabelung nicht.
     
  20. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    MAIN OUTPUT + LINE OUTPUT = AUDIO OUTPUT.
    LINE INPUT = AUDIO INPUT.

    Du weißt doch hoffentlich, dass du ein AUDIO-Interface gekauft hast?... :shock: :mrgreen:
    Folglich kommt da AUDIO rein und raus und kein WASSER, HONIG oder TEIG. :school: :mrgreen:
     
  21. formton

    formton aktiviert

    Line Input = Audio In, aber das wird sicher auch in der Anleitung zum UR44 erklärt.
    Nimm am besten also 5+6 auf der Rückseite um den Moog anzuschließen.
     
  22. øsic

    øsic aktiviert

    UR 22 ist zu klein
    Wen du noch mehr anschließen willst bzw. von extern in deinen Rechner willst und das gleichzeitig reichen 2 IN nicht aus.
    Theoretisch reichen auch nicht 1 Midi IN/OUT aus wenn du mehrer externe Geräte ansteuern wolltest.

    M-Track Quad oder 6i6 wären vermutlich am geeignetesten.

    Die Sache mit den Ausgängen und XLR/Klinke Eingängen verstehe ich auch nicht wirklich.

    Angenommen du hast vom Moog die Ausgänge 1x(Links) und 1x(Rechts), dann möchte man gerne 6,3 Monoklinken in je (R) und (L) stecken und auch gerne im Interface L und R einstecken, jedoch hast du nur LINE IN und XLR also brauch man einen Y Stecker 2x Mono auf 1x Stereo. Im Rechner müssteste dann den Input einstellen und hörst dann hoffentlichen den Moog in Stereo über Kopfhörer oder Boxen.

    Ich suche ja auch noch. :roll:
     
  23. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Wo braucht man nochmal 2x Mono auf 1x Stereo?... :shock: :roll:
     
  24. Das habe ich mich auch gerade gefragt - ich habe 2x Audio Kabel 6,3 Klinke
     
  25. Nicht verwirren lassen. Ausgang vom Voyager (2 x Mono Klinke) einfach an die Line Eingänge 5+6, sind auch jeweils Mono Klinke.
     
  26. Besten Dank :phat: Auch an die User der vorherigen Beiträge. Bevor Dein Posting kam hatte ich noch mal bei thomann angerufen, weil ich eine Bestellung aufgegeben habe. Da hatte ich heute einen sehr kompetenten und netten Verkäufer in der Leitung, der das genau so wie Du beschrieben hat. Man kann auch vorne 1 + 2 nehmen. Was ich jedoch nicht gemacht habe ist, ich muß in Logic den Input einstellen. Werde jetzt mal schauen, wie das bei Logic geht. Dann sollte ich mit dem Voyager Spuren einspielen können.
     
  27. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Oder 3 + 4. Das Interface hat nun mal mehrere Ein- und Ausgänge. Du könntest in Logic also im Prinzip auch mehrere Inputs auf mehreren Spuren gleichzeitig aufnehmen.

    Zu den Klinken 6,3 mm gibt's noch zu sagen, dass es zwei Arten gibt: TS (Mono) und TRS (Stereo bzw. Mono Symmetrisch). Wenn sowohl Ausgang als auch Eingang symmetrisch ausgeführt sind, empfiehlt es sich symmetrische Kabel mit TRS-Klinken zu verwenden. Sollten die Ausgänge des Minimoog unsymmetrisch sein, so bringt das nichts und es reicht dann Mono-Klinke (TS).
     
  28. Und wie stelle ich das fest - symetrisch oder unsymetrisch?
     
  29. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Am einfachsten ist es in der Dokumentation zu schauen.
     

Diese Seite empfehlen