Bananaloge Serge VCS Frage

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von verstaerker, 6. November 2007.

  1. ich versuch den gerade als VC trigger Delay einzusetzen, was leider nicht klappt da er am End Out die ganze Zeit eine positives Signal schickt

    der End out unterbricht das nur kurz

    ich hatte mir eher gedacht das nur kurz ein Signal kommt wenn er den Endpunkt der Envelope erreicht erreicht

    ist das normal oder spinnt mein Modul vielleicht?
     
  2. ach und ist es auch normal das er im Cycle Mode manchmal einfach aufhoert zu spielen?
     
  3. Navs

    Navs Tach

    Zur 2ten Frage zuerst: nee. Das kenn ich nicht. Einzige, was es sein könnte ist wenn du im LFO Mode zusätzlich dem VCS einen Signal (Gate etc) lieferst. Da steigt er vielleicht aus. Ich probiers später bei meinem.

    Zur Trigger Delay Frage: ist in der Tat ein bischen fummelig abers geht.
    Sorge dafür, dass dein Trigger/ Gate signal zum 'Trigger' input führt. Dann 'ignoriert' der VCS die länge des Gates und behandelt es auch wie ein Trigger. 2tens, stell die VC inputs auf linear. Wenn bei deinem Versuch ein ständiges 'End' Signal ausgegeben wird kanns auch daran liegen, dass die Rise und Fall Zeiten zu lang sind i.e. er hat den ersten Durchgang noch nicht absolviert, bevor er das nächste Trigger erhält.

    Muss sagen, eine 're-trigger' Funktion vermisse ich an dem VCS. Es heisst zum Beispiel, dass ich ihn selten für schnelle Envelope Verläufe einsetze.

    Und noch was: obwohl ich dieses Module liebe, wegen der Vielfalt der Möglichkeiten und weil es meinem Konzept passt (möglichst viel auf kleinstem Platz) ist der VCS ein Kompromiss-Module. Alle Funktionen sind da, bloss eingeschränkt im Vergleich zu 'Stand-alone' Module. Der VCS als Slew Limiter zB ist nicht so exakt wie ein Doepfer A170. Da muss ich die VCOs meisst nachstimmen. Und, wie gesagt, als VC AD EG fehlt mir der Re-trigger.

    In Bezug auf die 2te Frage nochmal, check das bei Schneiders ab. Frag den Paul. Er kennt sich mit dem VCS gut aus.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da hab ich jetzt auch mal ne Frage zu:

    Alle scheinen ja immer schwer über diese "ich-kann-alles"-Module begeistert zu sein, mir als Modular-Neuling kommt es aber immer so vor, das dabei einiges an Bedienkomfort flöten geht und man sich zig Sachen zusätzlich merken muss, die man schnell vergessen könnte, wenn man nicht jeden Tag an dem Modul sitzt.

    Ist das wirklich so oder täuscht das nur?

    Bringt es nicht mehr, wenn man die ganzen Funktionen in eigenen Modulen hat bzw. ist das eher ein Modul für Leute mit beengten Platzverhältnissen, die halt möglichst viel in ein Modul gepackt haben wollen?
     
  5. Ilanode

    Ilanode Tach

    Ich bin mir nicht sicher, ob ein Modul wie das VCS so konzipiert wurde, dass es möglichst viel kann, möglicherweise sind einige Funktionen eher ein Nebenprodukt.

    Ein Slew-Limiter ist auch ein Hüllkurvengenerator (und technisch ebenfalls ein Low Pass), ein Hüllkurvengen. der sich selbst Triggern kann, ist ein LFO, wenn die Freq. in den Audiobereich gehen, wird er zum VCO.

    Ich vermute, dass beim Design schlicht die techn. "Verwandtschaft" der einzelne Funktionen berücksichtigt wurde. Es heißt ja auch schlicht "VC Slope" (also eher VC Envelope Generator) und nicht VC Multifunctional Module...
     
  6. vielleicht liest ja Paul mit:

    also der der End Out spuckt auch ein Signal aus wenn das Modul ungepatcht ist, Cycle Mode off und Rise und Fall auf 12h stehen - das ist meiner Meinung nach verkehrt
     
  7. Navs

    Navs Tach

    Genau so ist es beim VCS.

    Zur Frage, ob man mit seperates besser beidient ist, kommts auf deiner Einstellung an. Für mich ist das Module super. Ich bleibe bei einem Koffer also sind Kompromisse angesagt. Und mal ehrlich, wieviel braucht man um Musik zu machen? In letzter Zeit reicht mir mein Koffer, kein anderer Monosynthie wird eingesetzt.

    Zurück zum Thema:

    vcs lfo
    vcs vclfo
    vcs trigger delay

    Im ersten Beispiel stecke ich nach ca. vier Takte einen Puls LFO im 'input' da ändert sich der Verlauf. Wieder rausgezogen und dan zum Trigger in. Zuerst nichts aber bei ca 19 Sek rulpst er. War es sowas, was du meintest?

    Beispiel 2: ganz einfach tri lfo zum vc both. Reagiert wie erwartet.

    Beispiel 3: trigger delay. Geht doch! Dabei habe ich den puls gemulted, ein Signal direkt zu einem EG+VCA das andere zum VCS trigger in. End out zum 2ten EG/ VCA. Fall + Rise linear, Fall auf ca. 14 Uhr. Rise Zeit von ca. 12 Uhr nach 16 Uhr gedreht und dann zurück. Funkzioniert das auch bei dir?

    Wenn nicht, dann ab ins Buero!
     
  8. ok ich check das heut Abend mal
     
  9. nein wenn ich mit dem Both Input heftig moduliere kommt es vor das der Cycle stoppt und ich einmal den Schalter fuer Cycle hin und her schalten muss damit's wieder losgeht - naja ich check das nachher mal mit Paule
     
  10. Ja, Paule liest mit.
    Ungepatcht und Cycle mode off heisst doch, dass der VCS sich weder in der Attack- (Rise) noch in der Decay- (Fall) Phase befindet. Also ist die Hüllkurve oder LFO Schwingung ist abgeschlossen, sprich am End Out müsste was anliegen. Und das tut es laut deiner Aussage auch.


    Ja, das ist normal; macht der Serge Dual Slope Generator auch. Die Schaltung arbeitet an sich stabil, aber bei stärkeren Modulationen oder wilderem Gebrauch des Moduls kann es vorkommen, dass sie bis 4000Hz super funktioniert und sich bei höheren Frequenzen aufhängt.
     
  11. ja aber ich hatte da eher ein Trigger vermutet und kein Gate - d.h. es liegt immer ein Gate an ausser wenn er sich grad in der Rise oder Fall Phase befindet - mmh - naja pack ich noch n A-162 dahinter :roll:

    wollte grad eben anrufen - das hat sich ja erledigt
     
  12. Gate statt Trigger ist aber aus folgendem Grund richtig:

    Man kann den VCS alternativ in den Cycle-Modus bringen, indem man den "End Out" mit dem "Trigger In" per Patchkabel verbindet (beim Serge gibts den Cycle-Schalter gar nicht, deswegen muss man das bis heute so machen - Bananalogue hat freundlicherweise weitergedacht)

    Damit der "Trigger In" auch ein Gatesignal zum Triggern bekommt, muss ein Gate am "End Out" anliegen. Und zwar auch wenn der VCS nicht loopt... genau das tut es bei dir ja!

    Sieh es mal so: Benutzt man den VCS als VCO, liegt am "End out" eine Rechteckwelle an, kein schmaler Puls (Folge von kurzen Triggern).

    Wir folgern: der verstaerker´sche VCS erfreut sich bester Gesundheit und so muss der liebe Tino in der Tat ein A-162 oder A-142 dahinterpacken, denn was der VCS beherrscht ist Gate Delay, nicht Trigger Delay.

    beste Grüsse,
    Paule
     
  13. da ist er ja beruhigt ;-)
     

Diese Seite empfehlen