Behringer Kobol

ACA

ACA

|||||
Zuletzt bearbeitet:
tichoid

tichoid

Maschinist
Ist es vllt möglich, einen Screenshot von der FB-Seite einzubinden? Das wäre wahrlich nett...
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Kann jemand mal die technischen Daten vom Original posten? Kenne es nicht..
 
tichoid

tichoid

Maschinist
ja diese komischen Pfeilknöppe halte ich für ergonomischen Schwachsinn.. aber bestimmt haben die einen super Grip...
 
ossi-lator

ossi-lator

|||||||
IMG_0027.JPGIMG_0030.JPGIMG_0017.JPGIMG_0021.JPG

schön wenn man den Kobol(d) im Hause hat, ein feiner Synth. Ich habe meinen vor vielen Jahren durch einen Zufall aus der Sammlung von Olivier Grall bekommen. O. Grall war sehr eng mit den Fernandez Brüdern befreundet und hatte mehrere Exemplare, auch die mit Akkordeon Knöpfen. Und er hatte auch Polykobols. Tolle Synthis.

Wer Interesse hat liest hier mal in Ruhe den Artikel vom Theo:


Dann weiß man ungefähr wie hoch die Messlatte für Herrn B liegt und dass diesen Synth nicht nur die Knöppe ausmachen. Good Luck!
 
Zuletzt bearbeitet:
swissdoc

swissdoc

back on duty
Spannend von der technischen Seite. Die Kobol Expander I und II jedenfalls basierten auf uA726 in den VCOs, SSM2040 VCFs und SSM2050 EGs. Spezielle und obsolete Chips. Zum Kobol selbst kenne ich keine Schaltpläne. Aber wir werden sehen. Die Knöpfe finde ich persönlich nicht so pralle. Optisch hui, aber haptisch pfui.
 
Aleski Bourdaux

Aleski Bourdaux

||
Wenigstens kennt so gut wie niemand das Original. Vielleicht halten sich einmal die unschönen Kommentar in Grenzen....
Wer weiß.

Tolles Projekt übrigens. Bin gespannt.
 
Cord

Cord

||||
Mich überrascht halt nur, dass jedes Monophone Ding, dass Behringer auf dem Markt schmeisst noch mit Midi Problemen zu kaempfen hat. Nach den erstren 3 Faux Pas wuerde ich mich ehrlich gesagt schaemen, aber Behringer scheint das nicht zu stören.
 
ossi-lator

ossi-lator

|||||||
Spannend von der technischen Seite. Die Kobol Expander I und II jedenfalls basierten auf uA726 in den VCOs, SSM2040 VCFs und SSM2050 EGs. Spezielle und obsolete Chips. Zum Kobol selbst kenne ich keine Schaltpläne. Aber wir werden sehen. Die Knöpfe finde ich persönlich nicht so pralle. Optisch hui, aber haptisch pfui.

Die Mos-Lab Kobol Expander waren 1:1 auch erste Sahne und preislich mit 3.500 € echt im Rahmen. Leider gibts keine Neuaflage.
 
einseinsnull

einseinsnull

[nur noch musik]
da irrst du dich allerdings.

ich finde diese substraktiven analog dinger alle gleich langweilig, und auch eine 7-stellige typennummer des filterbausteins oder ein youtubedemo mit sägezahngedudel und hall überzeugt mich überhaupt nicht.

vor allem bin ich immer etwas irritert, wenn fast alle synths immer gleich besteste synth von ganze welt sein sollen.
 
ossi-lator

ossi-lator

|||||||
ich finde diese substraktiven analog dinger alle gleich langweilig, und auch eine 7-stellige typennummer des filterbausteins oder ein youtubedemo mit sägezahngedudel und hall überzeugt mich überhaupt nicht.

vor allem bin ich immer etwas irritert, wenn fast alle synths immer gleich besteste synth von ganze welt sein sollen.

okay, deine persönliche meinung ist halt so. da gibts ja nix zu meckern. dir gefallen halt andere synthis.

und ja, deshalb cloned der Herr B ja "beste synths von ganze welt". ob gut oder schlecht weiß ich nicht, ich kaufe das zeug nicht. jedenfalls geld stinkt nicht...
 
ollo

ollo

||||||||||
ich finde diese substraktiven analog dinger alle gleich langweilig, und auch eine 7-stellige typennummer des filterbausteins oder ein youtubedemo mit sägezahngedudel und hall überzeugt mich überhaupt nicht.

vor allem bin ich immer etwas irritert, wenn fast alle synths immer gleich besteste synth von ganze welt sein sollen.

Ja im Grunde machen die ja auch alle das selbe oder zumindest sehr ähnlich.
 
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

|||||
..
Mich überrascht halt nur, dass jedes Monophone Ding, dass Behringer auf dem Markt schmeisst noch mit Midi Problemen zu kaempfen hat. Nach den erstren 3 Faux Pas wuerde ich mich ehrlich gesagt schaemen, aber Behringer scheint das nicht zu stören.
...vor allen Dingen ist ja das Midiinterface was überall eingebaut wird jetzt keine Raketenforschung und kann sowieso kaum irgend etwas, und dann wirds noch in den Funktionen eingeschränkt(Monopoly)...
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Kann jemand mal die technischen Daten vom Original posten? Kenne es nicht..
RSF Kobol, KobolII, Kobol2 subtractive,analog
RSF KobolKeyboard subtractive,analog
RSF Polykobol, PolykobolII, Polykobol2 subtractive,analog

Ergänzend noch https://www.sequencer.de/synthesize...rn-of-the-statusmeldungen.156143/post-2111158

Es gibt einige andere Dinge am BKobol was besonders bei den Tastern klar ist..

Die sind im Original ja nur Speichertaster - bei Behringer klar mehr.
Die Taster sind einige zu "viel" - es wird sicher mehr Bilder geben, sie könnten Routings und Speicher und mehr verwalten bei der Menge - die Beschriftung scheint einiges anzudeuten.

Wer mag, kann mal vergleichen. Nur der Poly hatte die Taster in der Menge https://www.sequencer.de/syns/rsf/
aber natürlich wird er eher nicht polyphon sein, aber es sieht nach massiv vielen weiteren Funktionen aus.

Mehr wird man uns vermutlich bald zeigen.

RSF-Kobol-Synthesizer-01.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
ACA

ACA

|||||
Wenn ich mir den Taster Block links so ansehe, dann erkenne ich ein ähnliches Beschriftungsschema wie die Sequenzer beim MS-1, Odyssey.
 
 


Neueste Beiträge

Oben