Behringer RD-9 (TR909 Clone)

Maffez
Maffez
||||
mk2 halt ich für abwegig. seit der rd6 sind da einige sachen besser (an den richtigen stellen transistoren mit höherem hfe, kondensatorentypen etc.) die rd8 war einfach "unfertig" auf den markt gehauen bzw. anfänglich wohl leicht anders geplant, gerade was die teile nach den einzelinstrumenten angeht.
 
Lauflicht
Lauflicht
x0x forever
Hab ich auch gelesen.
Das hatt aber nix damit zu tun das es zwei verschieden klingende aufgrund von Herstellung gibt.
Die eine mit der anders klingenden rim und Clap soll ne spätere nach produzierte gewesen sein.
Auf gear news das 909 sample packet von Marcus klingt zb. auch nach der anderen.
Rim und Clap völlig anders.
Kein Witz.
Schade das ich den Beitrag mit dem Video nicht wieder finde.
Hab das ja auch hier erst erfahren.
Ansonsten halt ich das genauso wie bei der 808 für Internet Mythos das die alle unterschiedlich aufgrund von Alterung klingen sollen.
Kauf mal fünf für 5000 und dann stellst du fest das die auch alle gleich klingen!
Die schreiber wissen genau das niemand die Kohle dafür hatt und es überprüft!
Welche Band?
 
C0r€
C0r€
||||
Früher wurden Kohlewiderstände mit +-5% Toleranz verbaut (maximale Differenz 10%), heute eher Metallschichtwiderstände mit +-1%, mal als Beispiel. Die typischen Bauelemente waren früher im Schnitt ungenauer als heute. Je nach Charge der Widerstände, die gerade geliefert wurden. Die Werte einer Charge streuen meist deutlich weniger. Neue Rolle Widerstände, neuer Wert (+-5%). Auch die frequenzabhängige Dämpfung bei den Kondensatoren war früher zum Teil höher. Kondensatoren haben meist höhere Toleranzen, auch heute noch.

Die Kunst beim Schaltungsentwurf liegt zum Teil darin, unabhängig von diesen Bauteilschwankungen bzw. -toleranzen trotzdem die gleiche Funktion in relativ geringen Schranken zu erreichen. Also die Toleranzen sollen sich nicht aufsummieren bezüglich der Funktion oder gar als Produkt wirken. Heute nutzt man dafür worst-case oder monte-carlo Simulationen, um das Verhalten zu simulieren, also alle max. und min. Werte mal miteinander simulieren usw.
Mit 5% und ggf. auch zusätzlich größeren Prozessschwankungen im Herstellungsprozess hatte man früher in vielen Fällen größere Schwankungen als heute.
 
Sticki
Sticki
||||||||||||
Naja.
Also ich find die ehrlich gesagt jetzt nicht so schlecht.
Ist nicht schlimm wenn die anders klingt.;-)
 
CBS
CBS
||
Behringer hat mehrere Jahre gebraucht, bis sie mit Synthesizern angefangen haben und ihre Prozesse optimiert haben. Und sie haben kräftig investiert und mittlerweile um die 400 Entwickler. Dass man damit natürlich nicht nur 1-2 Geräte pro Jahr rausbringt, sondern richtig Output generiert, hat nichts mit mangelnder Liebe zum Original zu tun, sondern ist Ausdruck optimierter industrieller Produktion. Anders könnten sie auch nicht die niedrigen Preise realisieren.

Das war aber schon immer so. Oder meinst Du ernsthaft, Korg hätte seine 20.000 MS 20 damals von Jungfrauen bei Mondschein in Handarbeit zusammenbauen und von Mönchen segnen lassen? Das war auch schon Industrieware, konzipiert, um einen Massenmarkt zu bedienen. Denn auch die anderen Firmen stellen ihre Geräte nicht zum Selbstzweck her, sondern um damit Einnahmen zu erwirtschaften.
Nö, das meine ich nicht. Es gibt Unterschiede in der Haltung. Was ich dazu schreiben wollte, habe ich geschrieben. Somit werde ich mich nicht wiederholen.
Deinen Vergleich möchte ich nur insofern kommentieren, dass er nicht taugt: Korg hat mit dem MS-20 eine innovative Eigenentwicklung zu einem guten Preis auf den Markt gebracht. Das war 1978 unter in vielerlei Hinsicht völlig anderen Bedingungen. Der MS-20 ist 43 Jahre später ein Klassiker. Warten wir's einfach ab, ob Behringer bei dem Output auch nur einen eigenen Klassiker produziert. Vielleicht setzen die auch einfach nur auf die Theorie der großen Zahl und landen einen Zufallstreffer.
 
kybernaut_01
kybernaut_01
*****
gibts eigenrlich was neues bezüglich lieferbarkeit ?
Ja, es verzögert sich. Zumindest Anderton’s (UK) hat sich bisher die Mühe gemacht, seine Kunden zu informieren:

Dear Mr electrobiscuit

We have received news from Music Tribe regarding the Behringer RD-9 drum machine you have ordered. Unfortunately production of this exciting new product has not yet finished and our order will not be arriving this week as we had hoped. Behringer have not given a prediction of when these will be completed, but have assured us that production is proceeding and we are expecting good news from them soon. We will get in touch to let you know as soon as we have the delivery date confirmed.

We apologise that this will be later than we originally expected. If you have any questions please reply to this email.

Kind Regards,

Ben Francis

We have had an update regarding shipping of the new Behringer RD-9 drum machine you have ordered. The first few units, including your order, have shipped and are on the way to us right now. We will not be receiving the delivery this week as we had hoped, the freight company have advised that the shipment will be here in mid-August with a current estimated date of 20/8/21. Please be assured we will send your order as soon as we can.

We apologise that this is later than we originally expected. If you have any questions please reply to this email.

Kind Regards

(via GS)
 
Sticki
Sticki
||||||||||||
Interessant wäre mal wie visuals entstanden sind.
Gibt es da ein Programm für oder wie macht man das?
 
ringmodifier
ringmodifier
|||||
ja kann sein, teuer ist ja immer eine Ansichtssache, sind immerhin 240 euro im Jahr...

ist das nicht genau so teuer wie die Roland cloud ?
 
PiQuadrat
PiQuadrat
||
offtopic:
@ringmodifier & @Sticki

Premiere ist gar nicht mehr so angesagt. Schaut euch mal Davinci Resolve an. Das ist kostenlos und kann das gleiche. Für 300 Euro gibts die Pro-Version inklusive Schnitt-Controller. Finalcut Pro für Mac-User läuft auch deutlich flüssiger als Premiere. Kostet ebenfalls 300.
Ich habe alle drei ausgiebig getestet und bin bei Davinci geblieben. Probiert es einfach mal aus! Gibt gute Tutorials auf YT.
 
PiQuadrat
PiQuadrat
||
Gerade völlig problemfei das Update installiert und gleich ein Ründchen gejammt. Neuste Synthtribe-Version auf Mac Mini M1.
Da kann man irgendwie auch nur wenig verkehrt machen. Insgesamt finde ich die Synthtribe-App mittlerweile ebenso übersichtlich wie sinnvoll. Da könnte sich Moog für den Matriarch z.B. eine Scheibe von abschneiden.
 

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben