Behringer VC340 Vocoder

Dieses Thema im Forum "Polyphon" wurde erstellt von Grenzfrequenz, 8. Januar 2018.

?

VC340 - ich will einen

  1. ja, definitiv kaufe ich einen, möchte einen ohne WENN und ABER

    41 Stimme(n)
    35,7%
  2. eher vielleicht, wenn ich ehrlich bin, aber interessant

    27 Stimme(n)
    23,5%
  3. super Projekt, aber zu speziell, bin ehrlich - ich kaufe am Ende keinen

    30 Stimme(n)
    26,1%
  4. Nein, generell nicht

    17 Stimme(n)
    14,8%
  1. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

    Das mit den Fake-News überlass' ich mal den Faktencheckern. Immerhin: Wir wissen bei Behringer eine konkrete Zahl - wäre es ein limitiertes Produkt von Roland, müsste man erst drei mal um die Ecke herum fragen, bis man eine Antwort zur fabrizierten Stückzahl erhält.

    Und von "schnell" kann bei mir keine Rede sein. Ich halte mich an meinen gedanklichen Schlachtplan;
    erst muss der UB-X her. Alles was danach kommt, ist die Kür und eigentlich nur Formsache.
     
  2. Uli Behringer hat selber lange damit gerungen ob der VC340 für sein Unternehmen wirtschaftlich vertretbar sei. Er sieht den VC340 selber als Nischenprodukt an. Ein Teil für Liebhaber, die das Gesammtpaket VC340 kaufen wollen und alles bis auf die fehlende Oktave bekommen, plus Midi. Der VC340 wird voraussichtlich in den nächsten Monaten erhältlich sein. Der Personenkreis, der sich dann den VC340 zulegt, wird sich dann wahrscheinlich keinen weiteren 19 Zoll Vocoder zulegen Der 19 Zoll Vocoder könnte zum so genannten Nischenprodukt im Verhältnis zum VC340 werden, wenn er denn käme. Wäre der 19 Zoll Vocoder zuerst veröffentlicht worden, wäre dies auf Kosten des VC340 gegangen und die Verhältnisse wåren wahrscheinlich umgekehrt. Dies ist allerdings alles nur Theorie, wie sich die Käufer tatsächlich verhalten würden weis ich natürlich nicht.
    Ich freu mich jedenfalls auf dem VC340 und werde ihn mir Kaufen. Wen eine Oktave, Velocity, Aftertouch fehlt, für den gibt es demnächt die Alternative von Waldorf, sofern ihn der Sound zusagt. Tolle Zeiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2018
  3. Todesmelodie

    Todesmelodie Verruchter Volksheld

  4. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Schade wegen dem tastatursplit aber der erste Behringer, der mich interessiert.
     
  5. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

  6. Todesmelodie

    Todesmelodie Verruchter Volksheld

    Ich habe mal eine Frage zum Tastaturspilt in Bezug zu den (nur) 3 Oktaven. Gibt es hier überhaupt einen Split? Ist der irgendwo festgelegt? Hab die Technik jetzt nicht so verfolgt. Und wenn ja, ist das nicht ein bisschen ungünstig, wenn z.B. der untere Bereich nur eine Oktave umfasst?
    Ich werde mir das Teil auf jeden Fall kaufen, auch wenn ich hier lieber noch das Geld für eine weitere Oktave draufgepackt hätte. M.E. hat Behringer ein bisschen zu viel Misstrauen gezeigt, was den Willen der Leute betrifft, diesen superben Klassiker auch in einer 4-Oktaven Version loszuwerden. Wer einen VP-330 Sound haben will, der macht sich auch nichts aus 'nem Hunni mehr. Oder?!
     
    tichoid und Lauflicht gefällt das.
  7. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Guter Punkt. Ja.
     
  8. Bzgl. Keyboard-Split: auf der kleinen VC340-Tastatur ist der Splitpunkt wirklich so, dass Du dann für links zB nur eine Oktave und für rechts den Rest hast, da musst Du dann schon nachdenken, wie Du das Ganze spielst.
    Für mich viel wichtiger: lt. Ansprechperson bei der letzten Superbooth steht für ein externes Midi-Keyboard (oder einen externen Sequenzer) vom Splitpunkt nach rechts und link das volle Keyboard zur Verfügung, da schaut dann die Sache schon wieder ganz anders aus (vielleicht auch mit unterschiedlichem Midi-Channel - Weihnachten ist ja noch nicht so lange aus, da darf man sich ja noch was wünschen, außerdem war der VC340 mein "Wunsch-Weihnachtsgeschenk", schon im April vorbestellt...)
     
    Lauflicht gefällt das.
  9. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Unter solchen Umständen zwingt sich ein 19"-Expander förmlich auf -- wieso zwei Tastaturen haben, von denen man eine sowieso nicht benutzt mangels Umfang?

    Stephen
     
    Todesmelodie, Lauflicht und Sandrino gefällt das.
  10. Grundsätzlich hast Du recht, noch dazu ist diese Tastatur sehr rudimentär (keine Anschlagdynamik, kein Aftertouch) - aber in diesem speziellen Fall will ich die Tastatur schon aus ästhetischen Gründen haben, schaut einfach schön aus :)
     
  11. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Der Tastaturumfang ist schon ein wichtiges Feature. Ich verstehe den Ansatz nicht, den Clone hier unnötig zu beschneiden.
     
    Todesmelodie gefällt das.
  12. Todesmelodie

    Todesmelodie Verruchter Volksheld

    Mir erschliesst sich der Sinn auch nicht, dass man sich ja eine größere, externe Tastatur dazukaufen kann. 2 Tastaturen für ein Gerät? Haha. Wozu dann für etwas bezahlen, das nichts Halbes und nichts Ganzes ist. Dann wirklich lieber nur eine Expanderversion oder mit 4 Oktaven. Beides liesse sich m.E. besser verkaufen. Die einen VP-330 Klon haben wollen, werden auf jeden Fall auch für eine Oktave mehr bezahlen! Manche wollen eh nur den Vocoder, und andere haben entweder nicht so viel Geld, wenig Platz, oder sie begnügen sich mit einer externen Tastatur.
    Ich wage zu behaupten, dass der VC340 echten Erfolg haben würde, so dass Behringer sich da keinen Kopp über unzureichende Verkaufszahlen machen müsste, habe aber das Gefühl, dass diese halbherzige Entscheidung dann doch dafür sorgen wird, dass das Gerät der Krönung entgeht und am Ende ein fader Beigeschmack bleibt, der nicht hätte sein müssen.
    Wenn ein Octave Cat mit 3 Oktaven Umfang kommt, reicht das. Aber nicht bei einem Stringer, den man splitten möchte. Da wird dann unnötig Potenzial verschenkt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Dezember 2018
  13. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Ja. Gerade bei einem vollpolyphonen Gerät würde ich eine maximale Oktavbreite bevorzugen, wenn eine Tastatur dabei ist. Behringer hat doch auch größere Tastaturen im Angebot. Ein Modul macht für mich für zuhause daher mehr Sinn.
     
  14. 90% meiner Strings und Pad Sounds spiele ich mit einer Hand während meine andere Hand mit einer anderen Tastatur beschäftigt ist. Sollte mal für ein Passage beide Hände notwendig sein, kann ich auch eine andere größere Tastatur benutzen. Mehr Hände habe ich nicht. Gesteuert wird bei mir alles über ein Roland A880 Midi Patcher/Mixer und die Masterkeyboardfunktionen meines Kawai MP 10. Ich freue mich über einen kompakten VC340 mit Fullsizetastatur. Platz ist mangelware.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Dezember 2018
    robworld und synshine kid gefällt das.
  15. Behringer macht mich (trotz sehr günstiger Preise) arm...

    Komme aus dem gas gar nicht mehr raus...
     
    Todesmelodie gefällt das.
  16. Todesmelodie

    Todesmelodie Verruchter Volksheld

    Ich hoffe ja, dass Behringer noch den Roland RS-505 Paraphonic mit 4 Oktaven auf den Markt wirft. Für mich der geilste Stringer! Vor allem hat der auch noch einen super druckvollen Bass dabei. Bei der Kiste sind 4 Oktaven unbedingt Pflicht! Wobei ich mich frage, ob dessen Technik wesentlich einfacher aufgebaut ist, als die des VP-330. Das würde sich dann ja letztendlich auch auf den Preis und auf die Nachfrage auswirken. Zu Unrecht ist der 505 viel zu unbekannt. Dessen Streichersounds sind dem VP-330 m.E. überlegen.
    Mal sehen, was mit der Solina-Kiste wird. Leider scheint der Uli ja beim Gebrauchtkauf keine MK I erwischt zu haben, sondern eine MK IV (?), die viel zu glatt klingt und das Brezelige, Rauhe vermissen lässt.
     
  17. micromoog

    micromoog Rhabarber Barbara

    Genau das ist Ulis Ziel. Er wird sich das ausdrucken und zur weiteren Motivation über den Schreibtisch hängen ;-)

    Und wenn seine Mitarbeiter in Asien fragen was da steht wird er Antworten: That‘s german and means - „Fishermans Fritz is fishing fresh fishes“ :)
     
    zinggblip gefällt das.
  18. So sei es ;-)
     
    micromoog gefällt das.
  19. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

  20. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

  21. tichoid

    tichoid Maschinist

    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2019
  22. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Sieht schon ganz gut aus.

    Im Foto unten links bilde ich mir ein zu sehen, dass die oberen Schrauben vom Panel an der Rückseite fehlen. Mit heisser Nadel gestrickt? :)
     
  23. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    langsam werde ich nervös wenn ich sehe wie der Junge Mann da oben sich über dieses wunderbare Instrumment freut.
    Wird ja bald soweit sein.
     
  24. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor


    Gute Frage!
    Der Behringer-Account auf Facebook müsste die Antwort wissen.
     
  25. Seddis

    Seddis ...

    Nehme ohne Schrauben, hab Zuhause.
     
  26. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

    ...freundlichen Gruss von Ingvar Kamprad... :mrgreen:
     
  27. Todesmelodie

    Todesmelodie Verruchter Volksheld

    Dieser Pausenclown heisst Michael Lapke und gehört zum Behringer-Team :sowhat:
     
    Tax-5 und 6Slash9 gefällt das.
  28. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

    Vorsicht vor solchen Äusserungen - immerhin ist er registriertes Forenmitglied!
     
  29. Todesmelodie

    Todesmelodie Verruchter Volksheld

    Ja und? Ich glaube, dass er das mit mehr Humor nimmt als Du, falls er denn noch Deutsch versteht. Du selbst machst hier oft auf Clown und übersiehst ganz andere Kommentare. Nimm Dich nicht so wichtig und sieh es mal mit mehr Humor. Du musst mir nicht Deinen Ernst unterstellen. Falls Du hinter der affektiert-lustigen Fassade überhaupt welchen besitzt :taetschel:
     
  30. intercorni

    intercorni ||||||||||

    Ist bestimmt noch ein Prototyp.