Kaufhilfe Ben√∂tige endlich einen Analog Vocoder ...aber welchen?

RealRider
RealRider
\___‚ÄĻ[(√Ė)]‚Äļ___/
Eines vorweg: habe alle Threads von @Rolo gelesen ūüėÖ

und habe mir viele YT Videos angesehen

... am liebsten h√§tte ich wohl den Roland SVC-350 oder eben VP-330 ...aber selten und teuer , kann unm√∂gloch gerade 4 Stellige Betr√§ge daf√ľr lockern
dann gibt es einen der wohl noch besser ist , was Qualiät/ Sprachverständlichkeit angeht:
Seekers Voice Spectra... der ist aber extrem selten und auch nirgendwo zu finden


https://www.youtube.com/watch?v=54XKr2ePzbc


Gibt es eine Alternative? ...also einen Vocoder die Sprache/ Gesang so gut können wie die oben genannten ohne den Preis eines mittlelguten Gebrauchtwagens zu haben?

bis jetzt habe ich Ableton Vocoder benutz ...aber das ist einfach nicht das wahre, vorallem wegen umständlicher anschliesserei mit Micro und Rechner usw...
ich m√∂chte ein Ger√§t daf√ľr haben...Hardware-Plug+Play

hatte mal vor langer Zeit einen MAM... der gefiel mir gar nicht

es geht dabei mir wirklich um Vocoder.... also Gesang mit guter Sprachverständlichkeit
a la Kelly watch the Stars, Harder Better Faster..., Intergalactic, Operator., Cylonen Roboter Stimmen usw.....
 
Zuletzt bearbeitet:
mookie
mookie
Gewinnertyp
So unterschiedlich sind die Gschm√§cker. Talkboxstimmen find ich voll b√§h. Ehrlich. Ich sammel auch keine Musik mit Talkbox. Da kann die noch so gut sein...Talbox versaut f√ľr mich alles.
mag ich genauso "gerne" wie Autotunestimmen . Musik mit Vocoderstimmen sammel ich seit langem mit begeisterung die nie abebbt.
Ich frage mich seit langem mit welchem Vocoder wohl die Roboterstimme in folgendem Lied gemacht wurde !?

https://www.youtube.com/watch?v=fqtdR9r9ZvY

Zapp ist doch großartig!
 
Rolo
Rolo
||||||||||||
Solange die Stimme nicht ordentlich vorverst√§rkt und komprimiert wurde, wird das Ergebnis fast immer Gr√ľtze sein.
Ich hab auch einen Vorverstärker der gleichzeitig einen Kompressor,De-esser ,Enhancer und gate an Bord hat.
Das Gate z.b. ist gut um die Stimme abzuschneiden wenn bei einem Vocoder das Trägersignal sehr hervordringt.
Bei meinen EH0300 ist das dann sehr n√ľtzlich.

Naja, nicht schlecht, aber ich fahr da mehr auf singende Vocoder ab wie hier: ich möchte da aufs Thema Talkbox eigentllich auch nicht weiter eingehen :cool:

https://www.youtube.com/watch?v=c4dFVrJVhfE&list=RDc4dFVrJVhfE&start_radio=1
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Ansonsten: Ich hatte echt(!) viele analoge Vocoder in den Fingern (ich w√ľrde mal sagen nur EMS und Moog hatte ich nie in der Hand) ...
Den Moog Vocoder hatte ich eine ganze Zeit lang eingesetzt, aber die Einstellung der Frequenzbänder mit Patchkabeln ist ziemlich gräuslich, vom Sound her ist er aber gut.
Den EMS 3000 kenne ich von einem Freund, sehe ich als den besten analogen Vocoder √ľberhaupt an.
Es gibt ja auch noch den 5000, der im WDR-Studio in K√∂ln steht, klanglich d√ľrfte der nicht viel besser sein.
Der Korg VC-10 ist zwar analog, aber klingt grottig.
Den MAM VF-11 fand ich cool, aber die diffizilen Einstellungen haben mich abgenervt.

Vom großen Sennheiser VSM war ich auch ziemlich enttäuscht, denn der rauscht ziemlich stark.
Mein Freund nutzt ihn auch nicht mehr, der steht eigentlich nur als Wertanlage rum.

... und hab auch sehr, sehr viele besessen, ich bin fast komplett davon weggekommen. Wenn nicht die Latenz bei den digitalen w√§re, h√§tte ich keinen einzigen Analogen. Analoge Vocoder brauchte man - wie @Bernie sagt - nur bei Drums als Modulator. F√ľr klassischen "mit Stimme"-Einsatz w√ľrde ich nur digital nehmen.
Der Dynachord SRV 66 ist wirklich perfekt f√ľr Drums und der einzige analoge Vocoder, der noch im Studio eingesetzt wird.
Ansonsten nutze ich fast nur noch den Roland VP-770 und davor hatte ich den VP-550, sind aber vom Sound baugleich.
Die sind f√ľr alle Chorsachen und Vocodersachen perfekt, da habe ich nichts besseres gefunden.

Derzeit habe ich außerdem an digitalen Vocodern:
Virus Indigo B, Akai Miniak, Korg Microkorg XL, Alesis Metavox, Arturia Microfreak, Korg VT-1 ...
Aber so richtig gut brauchbar ist eigentlich nur noch der Microkorg.
 
Monomaniac
Monomaniac
||
Ich benutze den Korg R3, da der hier noch nicht genannt wurde.
Schwanenhals Micro und eine normal große Tastatur nicht wie beim Microkorg.
Der klingt kräftig und auch die sprachverständlichkeit ist gut, habe aber leider nicht selber vergleiche mit anderen Vocodern ziehen können.
Der Roland Vsc 350 gefällt mir auch aber etwas zu teuer.
Also vor kurzem auch auf der Suche und wollte nicht unbedingt 2000 Euro hinlegen.
Es sollte was Kompaktes sein.

In der Auswahl waren:

Behringer VSC340
Nord Modular G1 ( Siehe Anthony Rother)
Roland Jd-xi ( ist aber auch ne Hässlichkeit )
und der Korg R3
 
klangsulfat
klangsulfat
format c: /y
Ich benutze den Korg R3, da der hier noch nicht genannt wurde.
Doch, doch ;-)
Schwanenhals Micro und eine normal große Tastatur nicht wie beim Microkorg.
Der klingt kräftig und auch die sprachverständlichkeit ist gut, habe aber leider nicht selber vergleiche mit anderen Vocodern ziehen können.
F√ľrs "Instant Vocoding", also wenn man sich nicht mit umst√§ndlichen Routings und Preprocessing auseinandersetzen will, gibt es nix besseres als R3 oder Radias.

Mit ein Grund daf√ľr ist die Funktion "Formant Motion", mit der du Modulatorsignale wie z. B. Sprache quasi aufnehmen (ist eher eine Analyse, also kein klassisches Sampling) und mit dem Preset speichern kannst. F√ľr live ist das ein unschlagbar gutes Feature.
 
Monomaniac
Monomaniac
||
Doch, doch ;-)

F√ľrs "Instant Vocoding", also wenn man sich nicht mit umst√§ndlichen Routings und Preprocessing auseinandersetzen will, gibt es nix besseres als R3 oder Radias.

Mit ein Grund daf√ľr ist die Funktion "Formant Motion", mit der du Modulatorsignale wie z. B. Sprache quasi aufnehmen (ist eher eine Analyse, also kein klassisches Sampling) und mit dem Preset speichern kannst. F√ľr live ist das ein unschlagbar gutes Feature.
Ja genau, der Vocoder spielt eher nur ne Nebenrolle aber vielleicht ändert sich das ja noch.
Dje Formant Motion muss ich erst noch richtig testen ist aber eine gute Erweiterung .
 
klangsulfat
klangsulfat
format c: /y
Dje Formant Motion muss ich erst noch richtig testen ist aber eine gute Erweiterung .
Ich hab das damals gerne genutzt.

Pro Slot kannst du max. 7,5 sec. "aufnehmen". Wenn ich mich richtig erinnere, hat man 16 Slots, die dann zentral zur Verf√ľgung stehen und von beliebig vielen Presets genutzt werden k√∂nnen. Der R3 ist der weltweit einzige Vocoder, der das Modulatorsignal in den Presets mitspeichern kann.

Ich verstehe echt nicht, warum so etwas Geniales wieder in der Versenkung verschwunden ist.
 
Monomaniac
Monomaniac
||
Ich hab das damals gerne genutzt.

Pro Slot kannst du max. 7,5 sec. "aufnehmen". Wenn ich mich richtig erinnere, hat man 16 Slots, die dann zentral zur Verf√ľgung stehen und von beliebig vielen Presets genutzt werden k√∂nnen. Der R3 ist der weltweit einzige Vocoder, der das Modulatorsignal in den Presets mitspeichern kann.

Ich verstehe echt nicht, warum so etwas Geniales wieder in der Versenkung verschwunden ist.
Jetzt haste mich aber neugierig gemacht, werde das nachher direkt mal testen.
Bin aber gerade auch nach der Suche nach einem Spezialisten in Sachen Physical Modeling und dabei auf den Opsix gestoßen.
Aber anderes Thema.
 
subsoniq
subsoniq
|||||
Also mein argument f√ľr den svc is da√ü der f√ľr 'harte' vocoderstimmen konkurrenzlos is so zeug was teilweise fr√ľher in freestylenummern abgeliefert wurde . The mouth kommt f√ľr meine zwecke da erstaunlich gut ran und is nur software
Wenns nur um sorachverständlichkeit geht finde ich waldorf lector oder stvc z.bsp. besser als die analogen.
Wenns den lector nochmal f√ľr 30 euro bei audioplugindeals gibt nehm ich den
 
duplobaustein
duplobaustein
|||||
vom EHX256 rate ich ab wenn du so Stimmen wie bei "Operator" von Midnightstar machen willst. Die bekommst du aber mit einem JD Xi ziemlich gut hin.
Andernfalls w√§re eine Novation Mininova ne gute Option f√ľr Vocoderstimmen, aber klingt dann halt nicht typisch nach Roland.

https://www.youtube.com/watch?v=U8EgzlhvwGU


Also das w√ľrde ich aus Erfahrung genau umgekehrt sehen. Wenn man Sprachverst√§ndlichkeit will, ist der V256 perfekt. Mininova und JDXi hatte ich beide. Nett, aber kein Vergleich. Dazu klingt der V256 auch per MIDI, mit internem Carrier, absolut geil und irgendwie komprimiert er Stimme und das Ausgangssignal. Hab viel probiert, der V256 ist geblieben.

Der neue Vocoder (Vocal Designer) im Jupiter X ist auch sehr gut. Definitiv das Beste was ich in einem Key je gehört habe. Den spielerisch einfachen Punch vom V256 bekomme ich aber damit auch nicht so ganz hin.
 
Plasmatron
Plasmatron
*****
Also das w√ľrde ich aus Erfahrung genau umgekehrt sehen. Wenn man Sprachverst√§ndlichkeit will, ist der V256 perfekt. Mininova und JDXi hatte ich beide. Nett, aber kein Vergleich. Dazu klingt der V256 auch per MIDI, mit internem Carrier, absolut geil und irgendwie komprimiert er Stimme und das Ausgangssignal. Hab viel probiert, der V256 ist geblieben.

Der neue Vocoder (Vocal Designer) im Jupiter X ist auch sehr gut. Definitiv das Beste was ich in einem Key je gehört habe. Den spielerisch einfachen Punch vom V256 bekomme ich aber damit auch nicht so ganz hin.

Ja , sagte doch, der V-synth hat den Vocaldesigner und man hat gleich einen einzigartigen Synthesizer.. + echtes Bedienkonzept ūü§£
 
RealRider
RealRider
\___‚ÄĻ[(√Ė)]‚Äļ___/
Hab viel probiert, der V256 ist geblieben.


echt? ja Sprechverst√§ndlichkeit hat mich sehr √ľberrascht in den Demos

das ist der einzigste , den man auch einfach bekommt, am g√ľnstigsten ist und am wenigsten Platz wegnimmt

alledings klingt der in allen Demos sehr modern und wie @Rolo sagte weniger nach Old-School Vocoder

bin noch unentschlossen

den Electrix Warp Factory bekommt man nicht so einfach ... da ist nur einer in England drin.... mit viel zu hochen Einfuhrabgaben √ľber Ebay
ich glaube den finde ich am coolsten

unterm Strich bleibt der EHXV256 oder eben der VC340
 
Rolo
Rolo
||||||||||||
Also das w√ľrde ich aus Erfahrung genau umgekehrt sehen. Wenn man Sprachverst√§ndlichkeit will, ist der V256 perfekt. Mininova und JDXi hatte ich beide. Nett, aber kein Vergleich. Dazu klingt der V256 auch per MIDI, mit internem Carrier, absolut geil und irgendwie komprimiert er Stimme und das Ausgangssignal. Hab viel probiert, der V256 ist geblieben.

Der neue Vocoder (Vocal Designer) im Jupiter X ist auch sehr gut. Definitiv das Beste was ich in einem Key je gehört habe. Den spielerisch einfachen Punch vom V256 bekomme ich aber damit auch nicht so ganz hin.
Der V256 ist auf jeden Fall sehr gut und ich w√ľrde ihn auch nicht hergeben wollen. Mir ging es aber um den typischen Roland Sound wie von Midnight Star (die eben SVC350 und den VP330benutzt haben), und den habe ich mit dem V256 nichtmal entfernt √§hnlich hinbekommen. Kannst mir gern das Gegenteil beweisen, dann werde ich meinen k√ľrzlich erneut erworbenen SVC350 gleich wieder verkaufen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
randomhippie
randomhippie
||||||||
Ich w√ľrde mal sagen: das ist die Kernaussage im ganzen Thread.


Ansonsten: Ich hatte echt(!) viele analoge Vocoder in den Fingern (ich w√ľrde mal sagen nur EMS und Moog hatte ich nie in der Hand), und hab auch sehr, sehr viele besessen, ich bin fast komplett davon weggekommen. Wenn nicht die Latenz bei den digitalen w√§re, h√§tte ich keinen einzigen Analogen. Analoge Vocoder brauchte man - wie @Bernie sagt - nur bei Drums als Modulator. F√ľr klassischen "mit Stimme"-Einsatz w√ľrde ich nur digital nehmen.

@RealRider
Wenn Du klein und "f√ľr Stimme cool" und wie ein alter Vocoder klingend (also so 70s/80s m√§√üig) suchst: Alesis Metavox. Gebraucht ca. 100 - 150
Wenn Du das gleiche in "moderner Vocoder" suchst: Electro Harmonix V256.
Wenn Du den völligen Hammer willst: Electrix Warp Factory. Kann von Oldfashioned bis zu Talkbox/DaftPunk-artigen Sachen alles - mein absolulter Lieblings Vocoder.
Das war jetzt nur Hardware; im weiten Feld der Plugins gibt es nat√ľrlich v√∂llig ebenb√ľrtige und zum Teil bessere Sachen.

Ich selbst hab eine Warp Factory und den MAM-Vocoder.

Der Nord-Modular Vocoder ist auch gut, wenns Platzsparend und g√ľnstig sein soll: Nord Micro Modular.
Retro und "nur" eine Emulation (Xils Lab, feine kleine französische Softwareschmiede): https://www.xils-lab.com/products/xils-5000-vocoder-p-152.html

Man muss sich tatsächlich reinfuchsen (Manual lesen, Presets analysieren etc.) - das Teil ist alles andere als intuitiv. Klingt aber unglaublich nach 70er Jahre Vocoder Magic... und klingt meiner Meinung nach auch nach dem "real thing", wenn man Drums durchjagt (bestenfalls aus analoger Quelle).

Es gibt ein paar wenige Einschränkungen (Speichern von Presets nicht möglich, keine Automation) bei der Demo... ansonsten aber ohne Laufzeitbeschränkung und nervenden Noise alle 60 Sek. ;-)

F√ľr jedwede Livesituation wahrscheinlich aber unbrauchbar, schon klar.
 
Zuletzt bearbeitet:
RealRider
RealRider
\___‚ÄĻ[(√Ė)]‚Äļ___/
Der beste Vocoder am Markt ist der TC-Helicon VE


hast du da mal ein gutes Demo?
die ich mir jetzt angesehen haben können mir das nicht bestätigen ....
viel voice processing mit sampling ...aber kein video der Vocoder möglicheiten/ Klang zeigt


ja ...der ist sehr geil....aber bekommt man nirgendwo



zum zur Zeit aufgerufenen Preis von 1500 ?

Willste nun ordentlich rumvocodern oder jammern?


daf√ľr bekommt man auch schon fast nen SVC350
 
duplobaustein
duplobaustein
|||||
echt? ja Sprechverst√§ndlichkeit hat mich sehr √ľberrascht in den Demos

das ist der einzigste , den man auch einfach bekommt, am g√ľnstigsten ist und am wenigsten Platz wegnimmt

alledings klingt der in allen Demos sehr modern und wie @Rolo sagte weniger nach Old-School Vocoder

bin noch unentschlossen

den Electrix Warp Factory bekommt man nicht so einfach ... da ist nur einer in England drin.... mit viel zu hochen Einfuhrabgaben √ľber Ebay
ich glaube den finde ich am coolsten

unterm Strich bleibt der EHXV256 oder eben der VC340

Einfach die Bänder runter drehen, dann klingts vintage.
 
Jeltz
Jeltz
zerfrettelter Grunzwanzling
ja ...der ist sehr geil....aber bekommt man nirgendwo
Und das aus mehreren Gr√ľnden:
- Direktvertrieb (bei Interesse √ľber MOD WIGGLER@glubsch anfragen)
- dieses leckere Teil muss man halt selber zusammenlöten (immerhin mehrere tausend Bauteile)
- kaum einer, der diesen Aufwand tätigte wird den je wieder verkaufen wollen (höchstens mit ordentlichen Aufschlag)

D.h., den bekommt man auch kaum 2nd Hand.

Wenn es interessiert: auf MOD WIGGLER gibt es einen interessanten Thread hierzu.


Von daher habe ich mich nun endg√ľltig f√ľr den FUMANA entschieden.
:moneyburn:
 
Martin Kraken
Martin Kraken
||||||||||
hast du da mal ein gutes Demo?
die ich mir jetzt angesehen haben können mir das nicht bestätigen ....
viel voice processing mit sampling ...aber kein video der Vocoder möglicheiten/ Klang zeigt



ja ...der ist sehr geil....aber bekommt man nirgendwo








daf√ľr bekommt man auch schon fast nen SVC350

Was gebau ist denn deine Vorstellung was ein Vocoder machen soll? Da hat ja jeder andere Vorstellungen, vielleicht kann der VE genau das wirklich nicht.
 
 


News

Oben