Benutzt hier jemand den Eventide Harmonizer ?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von TROJAX, 24. November 2006.

  1. TROJAX

    TROJAX aktiviert

    Hi, hat jemand ein Gerät aus dieser Serie ? Wie klingt das Teil. Und was mich sehr interessieren würde, wie ist der Multiband Kompressor, kann er mit anderen hochwertigen Kompressoren mithalten ?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi, ich nutze einen Orville. Was genau interessiert dich denn? Ich könnte Dir bei Gelegenheit ein paar Demos davon machen...
     
  3. Bernie

    Bernie Anfänger

    Hab nen H949, H3000 und nen H4000, was willste wissen?
     
  4. TROJAX

    TROJAX aktiviert

    Nun ja, wie ich schon fragte, sind die Effekte wirklich das Non plus Ultra? Wie ist der Multiband Compressor, kann er mit teurer Soft/Hardware mithalten ? Zum vergleich mit dem Multiband kompressor von der UAD Karte. Wie ist die Klangqualität ? Gibt es auch Stereo widener/Exiter Geschischten., oder Klangveredelungen wie Avalons 747 ?
     
  5. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Non plus Ultra ist eine Frage des Standpunkts. Es sind zumindest alle üblichen Effekte in sehr hoher Qualität vorhanden. Eventide hat einen sehr typischen Sound, der dann auch wieder etwas Geschmackssache ist. In Sound sowie Möglichkeiten unterscheidet sich der H3000 von den neueren Harmonizern ab DSP4000.

    Es gibt verschiedene Dynamikprogramme unter den Masteringpresets. Zum Mastern und Nachbearbeiten sind verschiedene Presets enthalten, auch Stereowidener, EQs etc. Die Multibandprogramme klingen gut, leider habe ich keinen Vergleich mit UAD. Aktuelle Software klingt für mein Ohren aber nicht schlechter. Ehrlich gesagt lohnt sich das aus meiner Sicht nicht, dafür einen Eventide Harmonizer anzuschaffen. Man beachte die Gerätegattung Harmonizer. DAS kann er halt am besten. Vom dezenten Doubling und Pitchshifting über Chorstimmen und einem sehr sauberen, breiten Chorus bis hin zu abgefahrenen Pitch Delays und Erzeugung von Soundscapes in hoher Qualität. Dazu sehr gute Reverbs, Flanger, Distortion usw.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich möchte hier nochmal anknüpfen, da ich mit einem Modell der 3000er Serie liebäugele. Welches Gerät der Serie ist denn am besten ausgestattet? Sampling wäre nicht schlecht! Es ist etwas verwirrend sich durch die vielen Produktbezeichnungen durchzuwühlen. Oder ist da eher der DSP4000 zu empfehlen? Ich habe ein paar Meinungen eingeholt und diese Personen meinten, daß die 3000er runder und nicht so digital klängen, aber ich weiß nicht ob ich dem Glauben schenken soll.

    Ich würde das Gerät gerne für abgefahrene Delays und Timingmanipulationen verwenden. Bin ich da richtig?

    Vielen Dank in Voraus!!!
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Noch eine Frage: Kann man an dem Gerät selbst von 110V auf 220V umschalten? Wäre interessant, da Eventide in Amiland sehr viel günstiger zu bekommen ist.
     
  9. Plasmatron

    Plasmatron aktiv

    Ich laber einfach mal drauf los weil es ja um Geschmackssache geht. Der 4000 klingt in allem was er macht sehr kalt aber trotzdem unheimlich druckvoll und präsent. Er klingt eher digital, aber nicht nach plastik. Die 4000er haben ein großes Problem, nämlich die MidiSteuerbarkeit, es geht zB kein MidiClock. Ich glaube der 4000 B ( Broadcast ) hat den Algo für Midi Clock schon drinnen, die 7000er haben das standard mäßig.

    Das Programmieren von Effekten ist sehr umständlich und ähnelt eher dem Reaktor, also wer da zu Hause ist hat mit dem 4000er keine Probleme. Das umgehen viele in dem man sich gute Presets kauft, da gibts ne ganz Menge und die kosten richtig Asche, also glück dem der gebraucht schon ein paar tolle Presets drauf hat.

    Das Hall der 4000er ist nicht soo mein Fall.. Das Mixing aus Pitch Shift und Delay ist da schon toller, aber es ist wie mit dem Virus , klingt immer nach Eventide. Ansonsten tolle Maschine aber die Ebay Preise mit über 2000 tacken sind fürn Ar... . Ich würde für einen gut ausgestatteten nicht mehr als 1500 Tacken hinlegen
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gibt es evtl. noch jemanden der zum Thema beitragen kann. Angeboten wurde mir ein H3000 D/SE. Ist das die höchste Ausbaustufe? Ich steige da nicht durch. Hier mal die Infos des Anbieters:

    Wieviele Presets die Kiste hat?



    001-029

    100-120

    200-257

    300-363 ( H3000B)

    400-415 ( H3000B)

    500-699 ( D/SE )

    700-747 ( Steve Vai )





    -Welche genaue Ausbaustufe hat das Gerät?



    es sind folgende Upgrades gemacht worden : HS322 ( Sampler ) / BCONKIT ( addiert features von H3000B ) / Steve Vai-presets



    -Welches Betriebssystem hat die Kiste?



    BCONKIT ( das ist denk ich V2.16 )





    -Wieviel Samplespeicher bzw Zeit hat das Gerät?



    HS322 = 23,7sec mono / 11,8 sec stereo
     
  11. Plasmatron

    Plasmatron aktiv

    http://www.eventide.com/oldies/3khist.htm

    nach der Liste hat der normalerweise mehr Presets. Was die Presets im einzelnen können steht auch noch irgendwo, aber schon klar das ein Preset zB Delay mit Pitchshifter ist ect
     
  12. Plasmatron

    Plasmatron aktiv

    ah hier

    http://www.eventide.com/profaud/upgrds.htm
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Jetzt habe ich gehört, daß man sich evtl. auch selbst Presets auf ein Eprom brennen kann. Ich finde nämlich im Netz keine Quelle für die Erweiterungen. Eventide selbst liefert diese wohl nicht mehr.
     
  14. Plasmatron

    Plasmatron aktiv

    Die Presets sind schon sehr cool und bieten viel, willst du selbst programmieren mußt du eher auf einen 4000er schauen
     

Diese Seite empfehlen