Besuch WDR Studio für Elektronische Musik, Köln (5.2. +19.3. 2011)

Tischhupe

Tischhupe

.
Re: Besuch Elektronisches Studio WDR, Köln (19.3.2011)

So, nach einem schattigen nach Hause Weg (brrr) und ein paar Stunden Schlaf, hier meine kurze Kritik zu dem Besuch im Elektronischen Studio in Köln:

GEIL!

Entschuldigt meine blumige Wortwahl.
Es war ein sehr beeindruckender Tag bzw. Abend/Nacht. Ich wäre gerne noch geblieben, aber der Zug ging halt um 2:10 Uhr. Herr Müller lief zu später Stunde noch mal zu Hochform auf. Ist ja unfassbar, was für eine Energie der Mann hat. Er ist ein guter Erzähler und man hört seiner angenehmen Stimme gerne zu. Das Studio bevölkerte sich quasi vor dem geistigen Auge mit den Künstlern der damaligen und auch neueren Zeit. Wir bekamen einen Einblick in die Arbeitsweise mit Bandschleifen, Delays und vielem mehr. Man bekommt einen großen Respekt vor der (auch handwerklichen) Arbeit der Künstler und der Tontechniker, wenn man weiß wie mühsam alles war. Dann das Ergebnis in einem Kreis von Lautsprechern zu hören (Stereo stinkt da dermaßen ab) ist echt ein Hammer.

Es waren so viele Eindrücke, dass ich gar nicht alles hier wiedergeben kann.

Einen besonderen Dank sende ich noch an Enrico (Check Mate), der mich und Wieland freundlicherweise gefahren hat.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Besuch Elektronisches Studio WDR, Köln (19.3.2011)

Ja, gestern, 19. März, ging es wieder einmal 11 Stunden am Stück von 15 bis 2 Uhr rund. Nette Teilnehmer aus Hamburg, Leipzig, Dortmund, Düsseldorf, Bochum, Köln und Kirn.
 
Check Mate

Check Mate

Aquatic Beta Particle
Besuch Elektronisches Studio WDR, Köln 19.3.2011

Nachdem ich jetzt etwas Zeit habe möchte ich hier auch gern noch ein paar meiner Eindrücke schildern.
Um es mal mit Loriot zu sagen:
S..A..G..E..N..H..A..F..T
Als erstes kann ich nur sagen, dass sich die weite Fahrt absolut gelohnt hat und dass der Besuch das Beste war, was ich seit langem erlebt habe. Ich hatte mich vorher schon mit ein paer Vorträgen und Beispielen vorbereitet, aber wenn man dann erst einmal im Studio steht und das Ganze dann auch noch so anschaulich und lebhaft dargeboten bekommt ist das nocheinmal ein Quantensprung.
Herr Müller war, wie Tischhupe schon geschrieben hat wahrlich in Hochform und ich hatte das Gefühl, dass er auch noch bis früh um 6 Uhr so weiter gemacht hätte.
Den Abend fand ich auch deshalb sehr gelungen, weil ein großes Spektrum an verschiedenen Werken und Beispielen, die im Studio entstanden sind, vorgeführt und erläutert wurde. Hinzu kam noch, dass ich den gesamten Teilnehmerkreis als sehr angenehm empfunden habe und die Athmosphäre dadurch sehr locker und entspant war.
Im Nachhinein habe ich festgestellt, dass man nicht mehr der Gleiche ist, wenn man das Studio verlässt. Zum einen, weil der Respekt vor der Arbeit der Künstler stark gestigen ist. Man kann sich gar nicht vorstellen wieviel Arbeit in den Kompositionen steckt. Zum Anderen, weil man die Werke und damit die Künstler und ihre Absichten viel besser versteht und begreift.
Die Erfahrung des Räumlichen hörens war dann der absolute Gipfel. Als ich wieder zu Hause war, hat sich Musik, die aus meinen 2 Monitoren herauskam irgendwie langweilig angehört. Ich wollte und will wieder 12 Kanal haben.
Ich kann nur jedem Empfehlen, falls es nocheinmal die Möglichkeit gibt, das Studio zu besuchen. Der Aufwand und auch eine längere Reise lohnen sich absolut und die Erfahrung möchte ich nicht missen und werde ich wohl meinen Lebtag nicht vergessen.
An dieser Stelle möchte ich nocheinmal alle Forenteilnehmer, die dabei waren, herzlich grüßen. Ich hätte nicht gedacht, dass man auch auf diesem Weg so nette und offene Menschen kennenlernt.
Mein Besonderer Dank geht an Dirk für die tolle Organisation die lustigen Anekdoten und die bohrenden Fragen, die den Abend am laufen gehalten haben.

Ich kann nur abschließend sagen: "Elektronische Musik hat mich kolossal beruhigt!"

P.S. Mir ist bewußt, das der Beitrag recht steif formuliert ist aber ich bin irgendwie noch in so einer feierlichen Stimmung. Der Besuch wirkt immer noch nach! :mrgreen:
 
Check Mate

Check Mate

Aquatic Beta Particle
Falls du die Bilder haben möchtest die ich gemacht hab schick mir ne PN.
Das gilt übrigens für alle Interessierten!
 
Tischhupe

Tischhupe

.
estudio01.jpg

Herr Müller am EMS-Vocoder.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Bilder von Check Mate: https://www.sequencer.de/blog/?p=9747

Bilder neuere Besuche 2018 https://www.sequencer.de/blog/wdr-studio-fur-elektronische-musik-visit-17-2-2018/34170
Und Planungen:

Hinweis – die Planung von jetzt 2 Besuchen in 2018 ist abgeschlossen (es gibt ggf. noch mehr, siehe Forum), wer ebenfalls das Studio besuchen will, sollte es genau wie hier ( WDR Studio für Elektronische Musik – 14.Apr 2018 / 2.Besuch ) machen – 10 Leute sammeln zu einem mit Herrn Müller verabredeten Termin und einen eigenen Thread im Forum unter “Gemeinschaft” aufmachen um zu sammeln.
Hat schon viele Male geklappt:

  1. Fragen ob genug Leute Interesse haben
  2. Einer ruft an und erfragt mögliche Termine
  3. Termine werden per Doodle wie im Thread oder per Umfrage wie hier im Forum mit namentlicher Abstimmung (es gibt dazu eine Option) gemacht
  4. Jetzt stehen die Leute fest, der Termin mit der meisten Deckung gewinnt. Achtet drauf, dass es nicht weniger als 8-10 Leute werden – aber auch nicht mehr als 12.
  5. Herrn Müller den finalen Termin geben und dann gemeinschaftlich hingehen.
Viel Spaß bei einem möglichen 3. Besuch in diesem Jahr. Das Koordinieren macht der, der Interesse hat.
Tel-Nummer ist kein Problem, Adresse ebenfalls von vorigen Besuchen her (mir und den bisherigen Leitern der beiden Besuche) bekannt.
Wird gern weiter gegeben bei Interesse.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben