Bitwig! (Tips & Tricks, Austausch unter Usern)

Max

|||||
Ich mach mal einen allgemeinen Bitwig Thread auf...

Zwangloser Austausch, Tips & Tricks, Huldigung usw. für alle die keinen Bock haben das fucking Manual zu lesen ;-)

DAW??? Nein, der wahrscheinlich mächtigste Modular-Synth der Welt!

Man kann Signale kreuz- und quer routen wie man will, beliebige Parameter (intern wie Plugins) mit allen möglichen Modulationen versehen (LFO, Hüllkurve usw.) und allein "The Grid" ist finde ich schon das Geld allein wert. Der Ansatz wie Sequencer angesteuert werden braucht etwas Eingewöhnung ("Phase" Signale), ist aber sehr durchdacht, praktisch und innovativ. (da brauch ich dann auch nicht mehr unbedingt einen Nord Modular 3...)

Ich fang mal mit einem kleinen Tip an, den ich eben rausgefunden habe: mit "Voice Stacking" kann man mehrere Instanzen des selben Plugins layern und dann beliebige Parameter "spreaden".

1577801202550.png
 
Ich bin glücklicher Bitwig mit PUSH 1 User (danke Jürgen für das tolle Script) und muss mich in der verspieltheit der DAW noch etwas zurecht finden.
Aber ein wirklich tolles "Instrument" ich drücke uns die Daumen das die dieses Jahr noch mehr machen außer Micropitch und einen Vocooder. Ich würde mich über ein weiteres Instrument freuen. Wavetable Synth oder irgend etwas schönes :)

Danke Max für den Tip den werde ich bestimmt einmal ausprobieren.
 

Max

|||||
der Thread hier war eher für "Tips & Ticks" usw. gedacht -> generelle Kritik, "Bitwig ist scheiße" bitte in den anderen Thread ;-)

das wird schon noch, vielleicht ist man als Ableton-User auch zu stark schon vorgeprägt...

---

hat sich eigentlich jemand mal diese "Open Controller API" angeschaut? das sieht ziemlich mächtig aus, man kann damit Bitwig wohl ziemlich detailliert "fernsteuern" und sich z.B. spezielle Controller-Anbindungen bauen (in JavaScript oder Java wie ich das sehe)..
 

verstaerker

|||||||||||||
nenn ihn doch Bitwig Tips & Tricks, dann wäre ich nicht mal auf die Idee gekommen hier mein Gemecker zu posten .. aber bei „allgemeinen Bitwig-Thread“ fand ich das nicht unpassend
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: Max
der Thread hier war eher für "Tips & Ticks" usw. gedacht -> generelle Kritik, "Bitwig ist scheiße" bitte in den anderen Thread ;-)

das wird schon noch, vielleicht ist man als Ableton-User auch zu stark schon vorgeprägt...

---

hat sich eigentlich jemand mal diese "Open Controller API" angeschaut? das sieht ziemlich mächtig aus, man kann damit Bitwig wohl ziemlich detailliert "fernsteuern" und sich z.B. spezielle Controller-Anbindungen bauen (in JavaScript oder Java wie ich das sehe)..
Ein gutes Beispiel dafür sind die scripte von Jürgen "Moss". Mein Push 1 lässt von der Bedienung und workflow kaum Wünsche über. Die API wird auch von bitwig scheinbar gut gepflegt und weiterentwickelt.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: Max

Max

|||||
rein interessehalber: was findest du daran innovativ?
Das ganze Konzept einen Sequencer statt mit einem Clock-Signal mit einem Phase-Signal zu steuern hab ich noch nie so gesehen...

Schau doch mal hier rein, da wird das Konzept ganz gut erklärt: Modular Concepts: Phase, a Matter of Timing

Das ist auf jeden Fall ein ganz anderer Ansatz und eine ganz andere Denke - und führt auch tendentiell eher zu einem anderen musikalischen Ergebnis, z.B. funktioniert es damit ganz "natürlich" einen Takt in eine beliebige Anzahl von Steps einzuteilen. Man ist damit ganz leicht auch automatisch immer "im Takt" zur Master-Clock (wenn man will), auch bei total "ungeraden" Sequenzen. Es gibt auch einen Haufen Module speziell um diese Phase-Signale zu manipulieren/modulieren, da wird's dann richtig interessant... bin da aber auch noch weit entfernt voll durchzusteigen und noch am Experimentieren und Lernen.
 
Falls ihr einmal exportierte Audiospuren aus einer anderen DAW in Bitwig importiert und euch wundert warum sie nicht im Takt sind im info Bereich des Tracks unter Mode -> dort von scratch -> auf RAW umstellen.

raw.jpg
 

OdoSendaidokai

Odo Sendaidokai
Finde ich gut so einen Thread. Denn bisher beziehe ich meine Infos mit einem Feedreader zum großen Teil von Youtube und habe relativ wenig Austausch mit Leuten, die auch so begeistert von Bitwig sind, wie ich.

Im Speziellen zum Thema Bitwig schaue ich
Dazu kommen dann noch zum Thema Sounddesign die Beiden, wo ich immer mal wieder reinschaue : InTheMix und Recording Blog

Aktuell suche ich die "Funktion", wie ich einen Sound stimmen kann.
Genauer gesagt, wenn ich eine Basedrum und einen Bass habe, dass die den gleichen Ton spielen. Wie stimme ich die Basedrum z.B. auf ein A, das ich auch mit dem Bass spiele. Ich habe das irgendwo schon mal gesehen, aber suche mir gerade die Finger wund und finde es nicht ;-)
 

monoklinke

|||||||||
Aktuell suche ich die "Funktion", wie ich einen Sound stimmen kann.
Genauer gesagt, wenn ich eine Basedrum und einen Bass habe, dass die den gleichen Ton spielen. Wie stimme ich die Basedrum z.B. auf ein A, das ich auch mit dem Bass spiele. Ich habe das irgendwo schon mal gesehen, aber suche mir gerade die Finger wund und finde es nicht ;-)
Klicke mal mit gedrückter cmd-Taste auf den Tune-Regler. (Bei Win wird das wohl str sein?).
Dann kannst Du eine Eingabe in Hz machen oder einfach z.B. "A0" oder "A-1" eintragen.
Bei der Ton-Eingabe musst Du darauf achten, dass auch "Hz" mit ausgewählt ist bzw. überschrieben wird; sonst klappt das nicht.
Außerdem siehts Du beim Drehen des Knopf unterhalb des Device-Fensters den Wert. (Am Knopf selbst wird ja nur Hertz angezeigt.)

Bildschirmfoto 2020-04-05 um 19.14.45.png

Wenn Du mit Pitch Modulation arbeitest, kannst Du auch hier mit cmd-Click feste Werte in Halbtonschritten eingeben.
Also z.B. "+12". Dann ist die Kick auch zu Beginn stimmig.
 

monoklinke

|||||||||
Ich mache das relativ selten, daher meine Frage:
Wenn man einen Midiclip zu einem Audioclip bounced, macht Bitwig ja zwei Durchgänge damit man beides zur Verfügung hat:
A) einen sauberen Anfang – ohne die Releasephase der letzten Note
und B) den eigentlichen Loop – inkl. des überhängenden Sounds.

Wieso gibt es aber keinen dritten Durchlauf, in dem NUR die ausklingenden Noten am Schluss enthalten sind?
Denn so hätte man auch ein sauberes Ende, wenn man einen Clip stoppt.
So wie es jetzt ist, wird ein Loop beim Stoppen knüppelhart abgeschnitten.

Oder ist das Einstellungssache?
Wie ist das in Live umgesetzt?
 

OdoSendaidokai

Odo Sendaidokai
Wenn man einen Midiclip zu einem Audioclip bounced, macht Bitwig ja zwei Durchgänge damit man beides zur Verfügung hat:
A) einen sauberen Anfang – ohne die Releasephase der letzten Note
und B) den eigentlichen Loop – inkl. des überhängenden Sounds.
Also wenn ich ein Bounce in Bitwig mache erstellt er mir je nach Auswahl PreFX, PreFader, PostFader, Custom einen (in Zahlen 1) einzigen Clip, der ja nachdem alles enthalt, was ich da vorher angeklickt habe. Wo hast du die beiden anderen "Clips" zur Verfügung?
 

monoklinke

|||||||||
Also wenn ich ein Bounce in Bitwig mache erstellt er mir je nach Auswahl PreFX, PreFader, PostFader, Custom einen (in Zahlen 1) einzigen Clip, der ja nachdem alles enthalt, was ich da vorher angeklickt habe. Wo hast du die beiden anderen "Clips" zur Verfügung?
Es entsteht nur 1 Clip. Richtig.
Schau Dir den mal genauer an.
Darin ist ein Audio-Event mit doppelter Cliplänge.
Wenn Du den Clip startest, beginnt er beim ersten Durchlauf am Anfang dieses Events – und nicht am Beginn des Clips.
Erst beim zweiten Durchlauf wird die zweite Hälfte des Events geloopt.
Das ist auch alles sinnvoll.
Aber wenn man den Clip stoppt, wird alles abrupt abgeschnitten. Auch die Releasephase einer Note, die über die Cliplänge hinaus geht.
 

OdoSendaidokai

Odo Sendaidokai
Da entstehen keine zwei Clips. Das ist eher zu verstehen wie ein Container (Clip), der editierbare Samples enthält (Audioevents). Schau mal ins Handbuch 9.1. Audioclips im Detail-Editor-Panel. Da wird das recht gut erklärt.
 

khz

D@AU ~/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
@Linux
Gibt es einen Trick Bitwig MIDI mit jackd zu nutzen ohne extra "snd_virmidi", was die anderen Programme ja nicht für MIDI nutzen, zu verwenden?

Oder ist das immer noch so?
 
hat sich eigentlich jemand mal diese "Open Controller API" angeschaut? das sieht ziemlich mächtig aus, man kann damit Bitwig wohl ziemlich detailliert "fernsteuern" und sich z.B. spezielle Controller-Anbindungen bauen (in JavaScript oder Java wie ich das sehe)..
Jep, von mir stammt das Script für den Steinberg CC121 Controller (und ich habe ein ganz schlechtes Gewissen, weil es doch eigentlich ein Cubase-Controller ist... Nein, DER Cubase-Controller!). An sich kann man schon sehr viel machen. Problematisch ist nur, dass bestimmte Programmzustände nicht abgefragt oder nur aufwendig gespeichert werden. Z.B. bekomme ich keine Information darüber, welche Spur aktuell ausgewählt ist (Stand 2018 - vielleicht geht es auch inzwischen). Wenn ich also zwischen Spuren navigieren oder ihre Einstellungen zwecks Knopfbeleuchtung abfragen möchte, wird es etwas tricky. Der Controller springt quasi nicht mit der Mausbedienung mit.

Und dann ist es auch nicht leicht zu verstehen, welche Funktionen hinter den jeweiligen API-Begriffen stehen. Das bedeutet dann in der Praxis: Programmieren, in den Bitwig-Ordner ziehen, neustarten, testen, schließen, und wieder programmieren... So in Echtzeit geht es leider nicht :/

Wie gesagt, meine Erfahrungen sind schon fast 2 Jahre alt. Kann sein, dass es inzwischen besser geworden ist.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: Max

moss

.....
Problematisch ist nur, dass bestimmte Programmzustände nicht abgefragt oder nur aufwendig gespeichert werden. Z.B. bekomme ich keine Information darüber, welche Spur aktuell ausgewählt ist (Stand 2018 - vielleicht geht es auch inzwischen).
Das geht seit Version 1, dafür gibt es den CursorTrack. Seit v2 kann man auch direkt die Selektionen zwischen Bitwig und dem Controller synchronisieren ("followCursorTrack").

Und dann ist es auch nicht leicht zu verstehen, welche Funktionen hinter den jeweiligen API-Begriffen stehen. Das bedeutet dann in der Praxis: Programmieren, in den Bitwig-Ordner ziehen, neustarten, testen, schließen, und wieder programmieren... So in Echtzeit geht es leider nicht :/
Bei Änderungen der Skriptdatei oder dem Extension JAR, falls man Java programmiert, werden diese direkt erkannt und neu geladen.

Falls du mal wieder einsteigen möchtest, von mir gibt es ein mehrteiliges Tutorial:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLqRWeSPiYQ66KBGONBenPv1O3luQCFQR2
 

OdoSendaidokai

Odo Sendaidokai
Ich hatte das Problem unter Linux, dass ich bei Bitwig in der Device Chain nicht rechts links mit dem Touchpad scrollen konnte. War ein bisschen fummelig immer den Balken zu greifen und rechts bzw links zu scrollen. Das ist ein uralter Java Bug, der mal auftrittt und mal nicht. Sollte mal jemand auf das gleiche Problem stossen, für den habe ich das mal geblogt.

Java und der horizontale scrollen Bug mit dem Touchpad
https://hyperblog.de/hoergen/2020/04/25/java-und-der-horizontale-scrollen
 


News

Oben