blöde pc‘s

lifelike

lifelike

sir
da will ich als mac-user ‘nen alten pc formatieren und tip mind. 100 mal den falschen befehl ein. ich war eigentlich der meinung "format_c" oder "format_c:" reicht ... der pc ist anderer meinung. :evil: kann mir jemand den richtigen befehl posten.

danke & gruß, stefan
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
"Format c:" ohne Unterstrich, wie alle DOS Befehle...
 
RetroSound

RetroSound

|||||||||||
Der Befehl lautet:

format c:

PC mit einer Stardiskette starten, dann auf das Diskettenlaufwerk wechseln und eingeben.
 
lifelike

lifelike

sir
DANKE ... :oops: ... dann werde ich mal wieder mein glück an der möhre versuchen.

gruß, stefan
 
lifelike

lifelike

sir
... schätze ich bin zu doof für pc‘s ... das will nicht funzen. ist aber auch egal jetzt. das ding soll eh‘ weg und geht dann halt ohne platte ...

danke & gruß, stefan
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
EDIT: ok, jetzt sehe ich, dass es nicht darum geht den pc wieder nützlich zu machen, sondern ihn los zu werden. trotzdem sollte man pc's nicht als blöd bezeichnen, nur weil man davon keine ahnung hat! es reicht übrigens nicht die festplatte zu formatieren, um die alten inhalte zu verbergen. wer darauf scharf ist, es gibt wege!
 
A

Anonymous

Guest
Ähm.. das ist es auch beser so.
Platten formatieren löscht den Inhalt nämlich nicht!
Inhalt löschen geht mit Linux ganz einfach. (Knoppix CD booten, eine Kommandozeile: dd if=/dev/zero of=/dev/hda dauert etwas länger und bricht irgendwann mit fehlermeldung ab, wenn die Platte voll.. ähm leer ist).
Grad noch was gefunden (erstellt eine Bootdiskette, die dann ein Linux startet, das dann die Platte plättet) : http://dban.sourceforge.net/
 
Ermac

Ermac

..
d if=/dev/zero of=/dev/hda

Das soll jetzt einfacher sein? Ich wusste schon immer, dass Linux User spinnen! Die haben einfach nix zu tun und müssen sich dann so einen Kram ausdenken, den hinterher alle auswendig lernen müssen.
;-) [/quote]
 
A

Anonymous

Guest
Wieso auswendig lernen?
Das sind einfache Komandozeilen-Sachen die auf naheliegenede Weise miteinander kombiniert werden. Der Witz ist ja grade, das es universelle, einfache Bausteine gibt die miteinander kombiniert werden und man nicht für jeden Scheiß auf was vorgekautes zum Anklicken angewiesen ist. Du benutzt ja auch Cubase und nicht Magix Music Maker....
 
A

Anonymous

Guest
Michael Burman schrieb:
Welche Cubase-Version ist bitte nochmal kommandozeilenorientiert?... ;-)
Das war'n Spruch für intelektuelle mit etwas Abstraktionsvermögen: Du mußt Tonleitern, Akkorde und so weiter auswendig lernen um mit Cubase Musik machen zu können....
 
snowcrash

snowcrash

||
Phelios schrieb:
Ich wusste schon immer, dass Linux User spinnen! Die haben einfach nix zu tun und müssen sich dann so einen Kram ausdenken, den hinterher alle auswendig lernen müssen.
dafuer koennen die mit t-shirts rumlaufen, auf denen sachen wie "I Read Your Email" oder "My other computer is your Windows box" stehen... :P 8)
 
Ermac

Ermac

..
Acidmoon schrieb:
*hach ja* Linux

Fetz schrieb:
Du benutzt ja auch Cubase und nicht Magix Music Maker....
Ich nutze Live, weil das der Philosophie des gemeinen Macianers am nähesten kommt.

Du mußt Tonleitern, Akkorde und so weiter auswendig lernen um mit Cubase Musik machen zu können....
*grusel*
Ich wette, einige von euch können sogar Noten!!?
Linux und Live!, die perfekte Kombination für den politisch motivierten und aktiven Musikproduzenten unserer Zeit!
 
A

Anonymous

Guest
Wie, es gibt Leute, die mit 'ner Linuxmöhre live spielen? Also im Club?
Live (Ableton) gibbet nich für Linux.

Ich wollte Linux vor einigen Monaten mal testen (speziell die aktuelle Musiksoft). Leider hatte mein Amilo Notbuch was dagegen: Knoppix-CD rein, es fängt an zu booten... es bootet 'ne Weile - Ende. Es schaltete einfach ab.
 
snowcrash

snowcrash

||
ich spiele - wenn live mit computer - nur mit linux, allerdings nicht mit diesem ableton live dings (afaik keine *nix variante) sondern mit PD... finde windows und apple startsounds bei konzerten halt immer etwas peinlich... ;-) :P

oder um es mal in synth-terminologie umzusetzen: windows/osx user sind wie preset-user, linux ist halt was fuer fortgeschrittene... pffft, oerks... OS-wars die 97142348831ste... :gaehn:
 
Ermac

Ermac

..
Acidmoon schrieb:
Ich wollte Linux vor einigen Monaten mal testen (speziell die aktuelle Musiksoft). Leider hatte mein Amilo Notbuch was dagegen: Knoppix-CD rein, es fängt an zu booten... es bootet 'ne Weile - Ende. Es schaltete einfach ab.
Es denkt mit!
 
Ermac

Ermac

..
snowcrash schrieb:
oder um es mal in synth-terminologie umzusetzen: windows/osx user sind wie preset-user, linux ist halt was fuer fortgeschrittene... pffft, oerks... OS-wars die 97142348831ste... :gaehn:
Genau. Und analoge Synthesizer sind besser als digitale und schnelle Musik ist besser als langsame und wenn die Sonne scheint, bootet der Virus TI nicht mehr richtig. :roll:
 
A

Anonymous

Guest
Phelios schrieb:
Acidmoon schrieb:
Ich wollte Linux vor einigen Monaten mal testen (speziell die aktuelle Musiksoft). Leider hatte mein Amilo Notbuch was dagegen: Knoppix-CD rein, es fängt an zu booten... es bootet 'ne Weile - Ende. Es schaltete einfach ab.
Es denkt mit!
Yep!
Es schaute mich ganz unschuldig an und sagte: "Ey, Digger, tu uns DAS nicht an!"
Mir kamen fast die Tränen! :konzert:

snowcrash schrieb:
oder um es mal in synth-terminologie umzusetzen: windows/osx user sind wie preset-user, linux ist halt was fuer fortgeschrittene...
Andersrum wird ein Schuh draus: alles was aus einem Mac kommt, ist Kunst! Selbst wenn du nur ein paar Presets verknotetest, sie klingen amtlich wie Sau und verkünden der ganzen Welt: "Hier war ein göttlich Beseelter am Werke!"
Windows-User versuchen das seit Jahrzehnten nachzueifern. Wenn sie zwschen den Patchdays mal Zeit haben, schaffen sie es, ein paar Presets zu programmieren. Aber naja, diese Jobs muss ja auch jemand machen.
Und die Linux0rz - nu ja, die haben ganz andere Probleme. Hat meist nichts mit Kunst zu tun. Bestenfalls mit der (Lebens)Kunst normal in der Birne zu bleiben. :fockya:


So, ich roll gezz mein Mousepad gen Westen und bete 'ne Runde zum Guru.
1x im Leben soll der Macianer ja nach Cupertino pilgern. Schade, NYC hätte ich interessanter gefunden. :mad:
 
snowcrash

snowcrash

||
:mrgreen: superthread! ich liebe ja diese OS-glaubenskriege... :laserschwert:

wobei ich zu dem thema natuerlich auch eine ernsthafte meinung habe... :school:
 
sinot

sinot

.
da sage windows :D hey moment mal da ist es doch dasselbe????

tot den beiden betriebssystemen! :twisted:

nein nict wirklich......hey ist jemand da !

mfg sinot
 
marv42dp

marv42dp

..
Phelios schrieb:
d if=/dev/zero of=/dev/hda

Das soll jetzt einfacher sein?
Nein, sicherer. "format" löscht die Daten nicht, sondern nur die Dateizuordnungstabelle.
Es gibt reichlich Werkzeuge, die die Daten einer mit format behandelten Platte wiederherstellen können - mit wenigen Mausklicks, also durchaus DAU-kompatibel.
Wer mit Linux nicht firm ist, kann Platten auch mit dem CBL-Datenshredder sicher löschen - 3 Durchgänge mit der Einstellung "Zufallsdaten" gelten als sicher.
1 Durchgang reicht bereits für die frei verfügbaren Tools, professionelle Datenretter können die Daten dann meist noch "retten".
 
 


News

Oben