brauche nen mixer für Gatesignale. Geht das auch paasiv ?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Anonymous, 10. Mai 2007.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    brauche nen mixer für Gatesignale. Geht das auch paasiv ?
    Es sollte einfach was möglichst simples sein was NUR für gatesignale genutzt wird

    Die anwendung:
    Ich möchte die normalen Gate signale mit denen des Pulse Delays mixen um das dann auf eine Hüllkurve zu patchen.


    speziell @fonik
    1.)
    Kann es sein dass ich das genauso lösen kann wie du die verdrahtung beim Baby Sequenzer gemacht hast ?
    Irgednwie muss man das doch quasi als Multiple mit zusätzlichen Dioden lösen können, oder ?

    2.) wenn nicht: was ist das simpelste ?



    btw.:
    Pulse Delays sind spannend.
    Ich möchte nen ganzen groovegenerator damit machen als pseudo Sequenzer.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: brauche nen mixer für Gatesignale. Geht das auch paasiv

    Meines Erachtens sollte man das mit ODER-Gattern realisieren.
    Wenn Du keine Verstärkung brauchst, sollte das dann auch passiv gehen.

    ODER halt, damit sich nicht zwei Gates addieren.

    Wenn Du sicher bist, dass keine zwei Gates gleichzeitig abgespielt werden, sollte IMO ein Multiple reichen.

    Alles wie immer ohne Gewähr.
     
  3. soll das ganze nur ein oder-gatter werden?
    bin mir nicht sicher, ob das die gewünsche funktion ist, aber wie wärs mit einem dioden-array mit gemeinsamer kathode?
    also pro eingang eine diode, eingang mit der anode verbinden, kathode an den gemeinsamen ausgang hängen

    nur so mal als vorschlag
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: brauche nen mixer für Gatesignale. Geht das auch paasiv

    Das hatte ich gemacht.
    Das Pulse delay war dann nicht mehr in allen einstellungen zu gebrauchen da es ein feedback bekam ( soweit ich das verstehe)



    Das ist das was ich inewta dachte dass es gehen könnte.
    Habe halt null ahnung von dioden.
    Kathode ist der Teil mit dem blaken nehm ich an ?
     
  5. Ja richtig, Kathode ist die Seite mit dem Balken, oder - am Bauteil selbst - der schwarze Strich.

    An der Diode fallen aber etwa 0,7 V ab, musst Du probieren, ob die Hüllkurve dann noch sauber getriggert wird.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Oder Du nimmst ne Germanium-Diode, da fallen AFAIK nur 0,3 V ab.
    Sind aber halt was teurer und schwerer zu bekommen.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Schottky Diode (z.b. BAT4:cool:, an der fallen auch nur ca. 0.3V ab.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    merci allerseits,
    bins auch schon am bauen.


    Jetzt wollte ich grad die dioden verdrahtung angehen,
    da habe ich mir überlegt dass ich das Teil ja nicht einfach als multiple bauen kann.
    War jetzt in Gedanken immer bei nem multiple. ( auch weil unten ein Audio multiple ist )


    Soll ich beim Output:
    1.) einfach die Diode weglassen?
    2.) Die Diode einfach umdrehen ? ( tendiere zum zweiten)
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    ok, habe Version 2 gebaut:
    Bei der Out buchse habe ich die Diode umgedreht.
    Gebaut habe ich mit 1N4148
    ----> funktioniert prima

    :D
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    An der Out-Buchse brauchste gar keine Diode, eventuell kann ein 100 Kohm Widerstand gegen Masse nützlich sein.
    (Damit hat sich das mit den bösen 0.7V Spannungsabfall auch geklärt, mit beiden Dioden sind es jetzt sogar ca. 1.4V und es funktioniert (nicht unerwartet) trotzdem :) )

    Das Teil gibt übrigens für Analogsignale (LFO ADSR...) ein 'grösser' Gatter ab: es kommt immer das grösste Signal raus was reingeht. Stelle ich mir im Moment eher Originell als brauchbar vor, aber wer weiß...
     
  11. Ken Stone hat sowas auch als Modul gemacht.
    Man stelle sich z.B ein ADSR - und ein (abgeschwächtes) LFO - Signal in den Eingängen vor - mit abklingendem Decay kommt der LFO zum Vorschein.
    Könnte man natürlich auch mit 'nem Pan/Fade machen ... ;-)
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    nun ja, ich mache ja auch nicht richtig musik ;-)

    Hier ein Demo mit dem Pulse Delay und dem diodenmixer:
    Cows raving up the mountains ;-)
    Demo




    noch ne andere frage:
    wie macht man denn passive mixer für Audio signale ?
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Jeden Mixereingang über einen Widerstand (10...100kOhm) an den Ausgang. (Am Ausgang treffen sich also viele Widerstände).
    Der Pegel hängt dabei davon ab wieviele Eingänge angeschlossen sind, je mehr, desto weniger Ausgangspegel.
     

Diese Seite empfehlen