mal wieder Thema Mischpult für zu Hause

A
Anonymous
Guest
orange_hand schrieb:
11.jpg
das sieht nach einer menge spass aus... sieht gut aus die miami, schön klein
 
orange_hand
orange_hand
..
@trigger: das rote Teil ist ein Tascam GT-R1 (Recorder) mit ein paar Effekten. Ich habe ja kein anderes Effektgerät hier, steht ja alles in DE ....
@tongenerator: hier stand der Spass im Vordergrund, daher die aufgerissene xoxbox

Also mein Fazit zum Mackie 1402 VLZ Pro, welches ja schon 8 Jahre alt ist. Es ist einfach zu bedienen, sehr robust gebaut. Die Filter sind geil und der Gesamtklang gefällt mir ! Für mich stimmt hier das Preis/Leistungsverhältnis (war ja quasi NOS :) ).

Grüße
orange
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
orange_hand schrieb:
Hi,

nachdem mir das Mischen im Computer auf den Sack gegangen ist, habe ich mir folgende Mische gakauft:

Oh, eine USA-Version. Sehr nett. Sieht aus wie neu.

Ich bin hier mit dem Yamaha immer noch zufrieden, vor allem weil seine Anschlüsse nur nach oben weggehen und nicht nach hinten - das würde mich nämlich nach dem heutigen Umbau vor Platzprobleme stellen.

Den einzigen Ärger hab ich momentan mit meinem Hallgerät Lexicon Alex. Ich bekomm das nicht so eingepegelt, daß ich nicht ständig nachregeln muß. Da ich eh nur einen Stereo-Return habe und ich da lieber den ollen Boss CE3 dranhängen will, kommt das Ding jetzt an einen Mono-Return, vielleicht gehts da besser. Ist eh nur zum Jammen für TX802 und ab und an auch mal Stimme.

Oh, eine x0xb0x. Wenn die mal einen Bausatz ohne die Klangerzeugung anbieten würden wäre das nett, der Stepper alleine lohnt schon.
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
*schubs*

Das Einpegeln des Alex ist jetzt nach der Komplett-Neuverkabelung irgendwie dann doch gelungen, nur stellt mich mein Yamaha MG-166C vor ein Rätsel.

Das Ding hat 3 Aux Sends und auch passende Regler für Send/Return in der Mastersektion, aber nur ein paar Returns. Entweder sind Anleitung und Blockschaltbild an dieser Stelle falsch und das Ding hat keine balanced sends, oder das ist wirklich so dämlich konstruiert. Das ließe sich wohl nur mit dem Oszi-Messen der Send-Buchsen rausbekommen ....

Wenn ich das Blockschaltbild richtig deute, dann werden die Busse Aux1 und Aux2 zuerst über die beiden Return-Regler und dann auf den Stereo-Return geführt, und zwar vor dem Stereo-Return-Regler, der das Ganze dann dem Stereo-Bus beimischt. Das bedeutet, daß der Return-Regler nicht nur den Pegel des entsprechenden Eingangspaares regelt, sondern auch den Pegel, von Aux1 und Aux2, also sozusagen eine Aux-Summe.

Das ergibt für mich irgendwie keinen Sinn, zumal Aux1 und Aux2 Return keine eigenen Eingänge haben.

Oder habe ich da einen Denkfehler?

Habe mal den Ausschnitt aus dem Blockschaltbild angehängt. Die senkrechten Busse sind Aux1, Aux2, Aux3 und Stereo L/R.
 

Anhänge

  • Auxreturn.png
    Auxreturn.png
    4,4 KB · Aufrufe: 157
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Bist du dir sicher dass das Stereo und nicht Balanced ist?
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Summa schrieb:
Bist du dir sicher dass das Stereo und nicht Balanced ist?

der Return? Laut Handbuch und Blockschaltbild (siehe Bild) ja. Hat ja die übliche L/Mono-Schaltung drin, wenn man nur einen Kanal braucht.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Stimmt, steht so auch in der Anleitung, ich kenne sowas von meinen Mixern nur Mono...
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Update:

War gerade mal mit meinem 2 Kanal-Oszi (dessen Anschaffung sich aktuell gerade mal wieder bezahlt machte) an den Ausgängen meines Mischpultes Zugange.

Bei symmetrierten Ausgängen sollte ja an beiden Polen der Stereobuchse auch ein Signal anliegen - das tut es interessanterweise bei keinem der angeblich "balanced" Auxsends. Zum Vergleich mal die Subgruppenausgänge gemessen, bei denen das auch nicht der Fall ist. Gehe ich auf den Hauptausgang, erhalte ich auf beiden Oszi-Kanälen ein (symmetisches) Signal, sehr schön zu sehen. Um Kabelfehler auszuschließen, habe ich verschiedene verwendet, aber überall das gleiche.

Aber: it`s a feature, not a bug. Die besagten Ausgänge sind laut Anleitung "impedance balanced", was also, wenn ich den Aussagen im Netz glauben darf, keine echte symmetrierung ist, sondern eine sogenannte pseudo-differentielle Übertragung, und da gehört das genau so:

http://de.wikipedia.org/wiki/Symmetrisc ... bertragung

Hier war schon bei der Vorgängerserie mal jemand drauf gestoßen:

http://www.musiker-board.de/pa-knowhow- ... anced.html

Die zuerst gedachte Schlußfolgerung, daß die Auxsends evtl. Insertbuchsen sind, erweist sich somit als falsch, und es bleibt das Problem der fehlenden Mono-Returns. Mal sehen, was ich da mache, irgendwie muß ich doch den Chorus noch drandocken können ...

Das kommt davon, wenn man nicht wirklich alle Details anguckt. Der MC20C hätte ein zusätzliches Paar Returns gehabt, aber: zu spät.
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Aktueller Nachtrag zum Thema "Alto" weiter vorne: diese Dinger dürften jetzt öfter auftauchen, da die Herstellerfirma Seikaku im Januar 2011 von Numark gekauft wurde. Wird sicher also noch spannend werden mit den Dingern.

Der Yamaha MG166C macht mir derzeit mit seinen Ausmaßen Probleme, dürfte echt ein ganzes Stück kompakter sein. Hab ihn gerade provisorisch untergebracht, aber eine Dauerlösung ist das nicht, suche gerade nach Alterntiven im Mackie-1402-Format und evtl mit eingebauten Effekten, um das nur fürs Hören mit Hall (Stimme) benutzte Lexicon Alex auch noch einzusparen. Gar nicht so einfach, das Ganze.

Fazit des Yamaha bisher:

- die beleuchteten "On"-taster pro Spur finde ich praktischer als die umgekehrte Logik bei den anderen Pulten
- die fehlenden Aux Returns sind ein echtes Ärgernis (könnte man sicher nachrüsten), wie gut, daß ich hier gerade massiv reduziere
- kein Auxsend in Stereo vorhanden
- keine seperate Lautstärkeregelung für den Conrol Room, dafür muß man eine Subgruppe mißbrauchen (die hier sonst eh brachliegt)
- das Ding ist einfach ein ganzes Stück zu groß, vor allem in der Tiefe.

Wenn ich das Ding nicht irgendwie gescheit unterbringen kann, brauch ich wohl was Anderes. Schade eigentlich. Falsches Timing, hätte den PC361 viel früher kaufen sollen, dann stünde hier jetzt ein Mackie 1402 :)
 
G
Guest
Guest
Aux sends sind immer mono. Ich suche auch gerade nach mischer und mir ist noch kein stereo aux send untergekommen... für stereo musst du zwei missbrauchen.

Allerdings: Habe vor kurzem mit meinem 1604er vlz und dem lexicon mx400 herumgetestet - Stereokanäle per stereo send (akso linker kanal send1, rechter send 2) in den stereo input vom mx400 - stereo hall. Dann mal ausprobiert was es für einen unterschied macht rechts mehr reinzuschicken oder links. etc - ES MACHT FAKTISCH KEINEN WIRKLICHEN UNTERSCHIED ! Die Unterschiede sind mit Kopfhörer nur so minimalst warzunehmen - probier es mal aus !
Im Grunde reicht es wirklich aus nur einen Aux send, also mono zu verbrauchen, um in den Stereo Hall reinzuschicken. Der Return sollte dann natürlich schon Stereo sein - eh klar. Da würde ich, wenn sichs mit den Returns nicht ausgeht, falls du noch einen Kanal übrig hast einfach den verwenden bzw eventuell den Tape in?

Mich nerven bei meinem Mackie die fehlenden -subgruppen Inserts, wobei die neueren versionen dass denk ich schon haben, bzw das nicht so ein arges Problem ist. Was ich schlimmer finde ist, das aux 3 u 4 und 5 u 6 nur "shift" also entweder oder sind. Ich finde ja ein Mischpult kann garnicht genug auxwege haben. Ich hab meine Effekte lieber im Auxweg drinnen als im Insert, auch echte Insert Effekte wie Chorus, Filter etc. - es ist einfach soviel flexibler! Die Insert Buchsen werden bei mir als Recording Outs zur Soundkarte "missbraucht (nur bis zum ersten Anschlag hineingesteckt) Im Idealfall dann noch pro Effekt einen eigenen Kanal - Kein wunder dass mir die 16 Kanäle gerade viel zu wenig werden :) Noch besser wären natürlich direct outs pro Kanal, die man Post oder Pre Channel schalten kann, um sich das Insert gemurkse zu ersparen ( Mein #Mackie hat leider nur 8 fixe Post Fader direct outs)

Tja Mischpult Wunschlisten ! Dabei ises bei mir eigentlich eh nur ein Monitor Mixer bzw Vorverstärker und Routingmatrix. Richtig gemischt wird eigtl im Rechner. Allerdings klingen spontan von der Mischersumme Aufgenommene Jams dann meistens eigentlich doch garnicht sooo schlecht im Vergleich zum UAD beholfenen DAW Mix... naja
Es geht irgendwie auch darum nicht umbedingt immer den Rechner einschalten zu müssen, um mal bißchen zu klimpern oder zu jammen und dann am end noch in einer totalcuemix Karten zero latency monitoring software mit der mouse lautstärken und routings mühsam zusammenklicken ? Nein - Das muss ich dann nachher in der DAW dann eh noch mit der Mouse machen...

da Lob ich mir schon den Vorteil, ein echtes Analogpult vor mir stehen zu haben und WYSIWYG Fader und Potis angreifen zu können.

Außerdem muss das Pult einmal im Jahr für eine Live PA mit 2 Bands, inklusive 16 track recording herhalten, und da bin ich dann froh dass mich mein Mackie nicht im Stich lässt ! :)

Ups...ich bin abgeschwiffen... :)

Kauf dir ein gscheites Mischpult ! ;-)
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Sers,

danke fürs Statement.

Wenn ich das alles so lese, dann hatte ich mit dem immer noch hier rumstehenden Kawai-Rackmischer ja einen echten Glücksgriff getan damals, der hat einen Auxweg komplett Stereo und einen Mono in Stereo out. Damals auch ideal, weil am Stereo hing das Alex und am Mono/Stereo hing der CE2. Hab diesen Mischer ja nicht ohne Grund außer Dienst gestellt, siehe weiter vorne.

für Stimme, die ja eh nur Mono reinkommt, macht das auf keinen Fall einen Unterschied, analoge Kisten ohne Effekte und Stereo-Ausgang machen sich da bissl anders, aber vielleicht isses da eh sinnvoll, einem solchen Kandidaten gleich einen eigenen Effektor zu spendieren, zB einen SE-50, oder eben fürs Hören über den Mono-Hall zu gehen und die restlichen Effekte in der DAW hinzuzufügen.

Den Vorschlag, für weitere Returns einen Tape In zu nehmen, paßt schon, hab ich letztlich ja auch ähnlich gemacht indem ich für die Returns zwischen Geräte und dem einzigen Stereo-Return einen Submixer reingeschaltet hab (SLM82), der hier noch rumlag. Gefiel mir nicht wirklich, da das Ding einen sehr schwachen Ausgang hat. Inzwischen hab ich den Schaltplan bekommen und könnte modifizieren, wenn ich das denn wöllte.

Den Yamaha kann man sicher auch um die fehlenden Returns ergänzen, die in der 20er-Version ja drinsind, nur ist mir das Ding einfach noch zu neu, um schon dran rumzulöten, vor allem im Hinblick auf einen eventuellen Verkauf.

Hab gestern auch nochmal Recording-Szenario durchgspielt und kam dann doch ins Grübeln. Momentan hab ich Subgruppe 1 am Audiointerface und Subgruppe 2 für den Control Room (Kopfhörer). Das ist insofern deppert, als daß ich da doch nicht sofort sehe, welche Spur(en) auf Aufnahme geschaltet sind und welche nicht, denn der ON-Schalter nacht ja die Spur überhaupt erst aktiv. Sieht so aus, als wäre die Lösung, wie sie bei Mackie und deren build-alikes mit dem Mute+Alt dann doch praktischer.

Bei mir ist das ja auch so, daß ich den Rechner nur zum Recording einsetze und daher meist ohne die Kiste jamme, fürs Sequencing haben alle meine aktuellen Instrumente was eingebaut bzw ist der QY700 da, ohne langes hochfahren und laden, der hat die Sachen gleich im Speicher, sehr praktisch.

Hab mir gestern auch mal Florians Beiträge zum Thema "Arbeitsweisen mit Mischpult" angesehen und muß sagen, daß mir das auch mehr zusagt, zu mischen ohne Mausschubsen. Braucht aber reichlich Hardwareaufwand (ok, er fährt ja auch Sachen in anderen Dimensionen als ich hier), da greif ich dann wahrscheinlich auf meinen PC361 als Controller zurück oder stell mir einen BCF2000 im Mackiemodus hin.

Blöde Frage: Wozu brauchts denn Supgruppen-Inserts? Mir Recording-Noob erschließt sich das gerade nicht so wirklich.
 
fanwander
fanwander
*****
saftpackerl schrieb:
Aux sends sind immer mono. Ich suche auch gerade nach mischer und mir ist noch kein stereo aux send untergekommen... für stereo musst du zwei missbrauchen.
Das stimmt nicht, man muss nur eine Preis-Kategorie nach oben gehen, da sind dann echte stereo Auxsends schon nicht mehr so selten.
Allerdings: Habe vor kurzem mit meinem 1604er vlz und dem lexicon mx400 herumgetestet - Stereokanäle per stereo send (akso linker kanal send1, rechter send 2) in den stereo input vom mx400 - stereo hall. Dann mal ausprobiert was es für einen unterschied macht rechts mehr reinzuschicken oder links. etc - ES MACHT FAKTISCH KEINEN WIRKLICHEN UNTERSCHIED ! Die Unterschiede sind mit Kopfhörer nur so minimalst warzunehmen - probier es mal aus !
Bei reinem Hall wirst Du tatsaechlich kaum einen Unterschied merken. Aber wenn Du mit reinen Early Reflection Programmen (ohne Hall) arbeitest, dann passieren erstaunliche Dinge. Nimm zB 4tel Claves und schieb das auf einer Stereoaufnahme langsam von links nach rechts im Panorama. Die Stereoaufnahme gibts Du über den Stereokanal wieder und schickst den Kanal über den StereoAuxsend in besagte Early reflection. Und aus dem sich von links nach rechts geschobenen Klacken
wird plötzlich jemand, der Claves spielend durch den Raum geht.
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
saftpackerl schrieb:
Kauf dir ein gscheites Mischpult ! ;-)


gscheit ist immer relativ, aber nachdem ich dachte, mit dem MG166C sowas zu besitzen, kommen mir dann doch immer mehr meine Zweifel. Gerade gesehen, daß ich Eingangs mein Setup aufgelistet hatte. Das ist inzwischen radikal geschrumpft und besteht nur noch aus:

- GEM S3T mit 1x Stereo Main und 4 paarweise zusammenfaßbaren Aux outs
- Kurzweil PC361 mit 1x Stereo und 2x Aux out, wahlweise auch als Stereo Aux. Zusätzlich hats noch einen SPDIF Digitalausgang
- Yamaha QY700 mit XG-Tongenerator und 1x Stereoausgang

Der Poly800 steht derzeit im Schrank und der Rest ist weg bzw steht zum Verkauf.

Anforderungen wären demnach aktuell:

4x Stereo in
6x Mono in

Müßten nichtmal Mic-Preamps drinsein, da mein Interface 2 SPL-Preamps drinhat.

Was noch gut wäre:
- Schaltbare Mutes a la Mackie mit Kontrolllampe
- getrennt regelbarer Control Room

Problem ist der Platz. Die Ausmaße des aktuellen Yamaha sind einfach zu groß, einen kompakten Rackmischer bringe ich eher unter, daher hatte ich schon an die Kombi Behringer RX1602 mit einem zusätzlichen Mono-Rackmischer gedacht, zumal ja nur Linesignale verwurstet werden. Den muß ich mir nochmal genauer anschauen, was der hat und was ihm fehlt.
Alternativ auch ein kleinerer Mischer mit Patchbay davor, da sicher nicht alle Auxe auf einmal gebraucht werden. 4x Stereo muß aber sein.

Falls da jemand noch einen Geheimtip hat, nach was ich da auf dem Gebrauchtmarkt noch schauen könnte wär ich froh. So langsam nervt mich das nämlich, eigentlich wollt ich längst weiter sein ...
 
Ludwig van Wirsch
Ludwig van Wirsch
.....
Das mit den Aux Send´s hab ich auch noch nicht soo hundert pro begriffen ... ,
allerdings hab ich jetzt genug Aux Send´s *schmunzel* 2. Mackie bekommen :supi:

fahre jetzt ein mackie 1642vlz pro, ein mackie cr 1604 und einen Yamaha 124cx
- alle in Reihe geschaltet - 1642vlz Pro als "masterpult" ...

das macht Spaß ... jetzt brauch ich noch mehr Aux19° effekte .... irre, dieser
Kombinationsmöglichkeiten, mein lexicon Delay macht mal irre viel Spaß wenn
man vocals oder Synth noch durch andere getriggerte Delay´s zieht, chorus, pitch
... irre irre irre ! link´s, recht´s, oben, unten, IRRE ! Wird langsam nur Zeit mal
ordentlich zu beschriften, verwirrt nämlich doch schon wenn man mal im Gefecht ist ... :selfhammer: :selfhammer:

sehr zum epmfehlen ....
 
CO2
CO2
||||||||
ich habe mir nach kurzem überlegen den Allen&Heath MixWizard14:4:2 geholt. Tolles Teil, hat 2-3 Sachen die man im HomeStudioAlltag sicher nicht braucht, aber sonst echt super. Der hat 10 Mono und 4 Stereo (von denen man aber nur 2 (ist umschaltbar) über den kompletten Kanalzug laufen lassen kann, 2 gehen dann immer direkt auf die Summe zb als Aux-Return), 6 Aux-Send (Mono), 4 Subgruppen und ne extra "Matrix" mit dazugehörigem Ausgang, auf die man alles mögliche routen kann, gute EQs usw...... Einziges echtes Manko (lässt sich natürlich mit zusätzlicher Hardware beheben) Control-Room und phones sind nur zusammen regelbar, schade. Ansonsten ein Super Mixer.
Ansonsten verkaufe ich gerade einen Soundcraft Spirit E6, ist die wahrscheinlich aber zu klein......
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Dank Euch für den Input.

@Kalle: Wenn ich Deinen Platz hätte, gäbe es hier mindestens ein Problem weniger. Vielleicht hab ich ja sogar einen 19" Effekt für Dich, wenn ich mein Lexicon Alex abgebe, aber das steht noch nicht fest. Das kann nicht nur Hall, sondern auch andere Sachen, die ich aber nicht brauche. Will lieber ein 1/2 19" Ding, was nur Hall kann, sowas in der Art Microverb oder LXP-1. Muß mich da aber erstmal schlaumachen, alles was nach dem Alex kam kenn ich ja nimmer.

@CO2: Klingt gut, ist aber alles zu groß. Schätze aber, daß es schwer wird, außer den Mackies was Kleines Gebrauchtes und auch taugliches zu finden. Eingänge hat mein Yamaha ja reichlich ... Das Soundcraft E6 ist leider nichts für mich, hat nur 2 Stereo in, sonst wärs interessant. Muß mir aber mal das Folio Si nochmal genauer anschauen.
 
Ludwig van Wirsch
Ludwig van Wirsch
.....
Nett gemeint aber ich bin erstmal bedient ... habe jetzt 6 Effektgeräte,
die halten mich gut bei Laune ... denke mal die nächsten Dinger die ich
mir gönnen werde sind die etwas älteren space echo Geräte ... oder
alte Flanger .... , die Lexicon Teilesind schon traumhaft, gut und sauber
vom Klang her, aber auch ein wenig steril ... will mal zu neuen Ufern
aufbrechen und mich ein wenig weiter entwickeln ... - habe auch noch
einen Satz Bodentreter, Pedale... will alles mal verbaut werden ...
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Gibts eigentlich noch reine Hallgeräte wie damals Microverb II (meine erste Hallbüchse) oder LXP-1 oder sind alle nur noch Multi?
 
G
Guest
Guest
Also das "gscheite Mischpult" war zwinkernd zu verstehen... :)

Ich finds auch schwer das richtige Pult zu finden, keine Frage.

@Florian
Hab das jetzt nochmal mit anderen Algos ausprobiert, die ERs haben und ja, man merkt es schon mehr, stimmt!
Bin auch in der Anleitung vom MX nochmal die einzelnen Algos durchgegeangen und die sind garnicht alle Stereo Input...

Schleißigkeit meinerseits...

Stereo Aux Sends hab ich bei keinem neuen Pult, meistens 24 Kanäle im Preisbereich bis 1700 euro gesehen. Wies bei gebrauchten aussieht kann ich leider nicht wirkliuch sagen. Bei den meisten dieser neuen Pulte sind 6 echte AUX Wege (mono) das höchste der Gefühle, bei vielen sind eben 2 paare entweder oder. (pro Kanal), so wie bei meinem Mackie.

Microbug, wenn du bei deinem Yamaha eh zuviele Kanäle übrig hast, was würde dagegensprechen statt dem fehlenden Return einfach einen Kanal zu verwenden?
Dann könntest du das Signal nochmal weiterrouten bzw falls benötigt EQen...?

Wenn ich das richtig verstanden habe möchtest du also den MonitorMisch übers Pult erledigen, bzw die Spuren einzeln in den Rechner aufnehmen (die Terratec hat nicht viele Eingänge?) - Abgemischt wird dann im Rechner.

Falls du möglichst wenig Rauschen und Mischpult Signalweg in der Aufnahme haben willst würde ich auch die Methode mit den Inserts als Direct Outs empfehlen. Monoklinke bis zum ersten Anschlag rein - andere Seite in die Terratec. Dann hast du nur den Preamp im Signal (was ja auch gewünscht is zwecks Auspegelung). Wenn du eben nicht so viele Eingänge am Interface hast, steckst du halt 1-2 Kablen vorm recorden jeweils in die gewünschten Kanäle um. Voila

Bequemer ist das natürlich über eine Subgruppe zu lösen. Also die Subgroup Outs zum Interface und immer das gewünschte Signal auf die Subgruppe Routen - aufnehmen fertig. mach ich beim Mackie auch manhcmal wenn ich keine Lust zum umstecken habe, oder etwas schnell gehen soll, oder der EQ auch mit draufsein soll (und entsprechender Kanal keinen Direct out post fader hat), oder eine kleine Submischung aufgenommen werde soll. Nur rauscht das bei meinem Mackie doch hörbar mehr. erfahrungsgemäß muss ich die Subgruppen generell mehr aufreißen um auf unity Pegel zu kommen.

Falls du eine Patchbay hast und genügend Kabel übrig bzw eben die Inserts nicht brauchst, könntest du die erste variante auch so "verbequemen" indem du bei allen Kanälen aus den Inserts (bis zum ersten anschlag) in die Patchbay gehst und von dort einfach zur Terratec patchst. Ist ws bisi bequemer aber sind halt doch einiges mehr Kabeln und eben auch eine Patchbay im Signalpfad...

Ein 12 Kanal Pult mit 8 (mono) Aux sends is mir noch nicht untergekommen, wird denk ich auch schwer zu finden sein. Aber vielleicht weiß Florian irgendeinen Geheimtipp vom Gebrauchtmarkt...

Ich wünsch dir viel Erfolg bei der Suche und dass das Setup bald steht und die Musik nur so fließen kann...
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
@Q9060: oha, danke. Ist zwar völlig oversized, aber die Bodentreter hab ich ja völlig vergessen, dabei steht hier noch einer, den ich sicher nicht hergebe:)

Hab da mal geschaut und das Boss RV-5, die beiden Digitechs und 2 Heilige Grale von Eventide entdeckt (außerdem noch Marshall und Line6)- das ist doch mal was, und vom RV-5 hab ich schon immer wieder mal was gelesen, scheint sowas wie ein Klassiker zu sein ...


saftpackerl schrieb:
Microbug, wenn du bei deinem Yamaha eh zuviele Kanäle übrig hast, was würde dagegensprechen statt dem fehlenden Return einfach einen Kanal zu verwenden?
Dann könntest du das Signal nochmal weiterrouten bzw falls benötigt EQen...?

Das könnt ich machen, wenn ich den Yamaha behalte.

Gerade nochmal geschaut und mit dem MG20C verglichen. Der MG166C ist offenbar durch Abspecken des MG20C entstanden, bei dem man das hintere Anschlußfeld eingespart hat, ohne aber entweder die beiden zugehörigen Returnregler auch wegzulassen. Wer auch immer das entwickelt hat, hat ganz offensichtlich nicht zuende gedacht oder von den "Schlipsen" wg zuviel Modifikationen am Frontpanel eine Bremse bekommen, denn bis auf die Modellbezeichnung sind die Frontplatten der beiden Mixer identisch.

Wenn ich das richtig verstanden habe möchtest du also den MonitorMisch übers Pult erledigen, bzw die Spuren einzeln in den Rechner aufnehmen (die Terratec hat nicht viele Eingänge?) - Abgemischt wird dann im Rechner.

So isses. Das Terratec ist ein Stereo-Interface mit 2 Mic-Preamps.


Bequemer ist das natürlich über eine Subgruppe zu lösen. Also die Subgroup Outs zum Interface und immer das gewünschte Signal auf die Subgruppe Routen - aufnehmen fertig. mach ich beim Mackie auch manhcmal wenn ich keine Lust zum umstecken habe, oder etwas schnell gehen soll, oder der EQ auch mit draufsein soll (und entsprechender Kanal keinen Direct out post fader hat), oder eine kleine Submischung aufgenommen werde soll. Nur rauscht das bei meinem Mackie doch hörbar mehr. erfahrungsgemäß muss ich die Subgruppen generell mehr aufreißen um auf unity Pegel zu kommen.

Ich wollte die Subgruppe nehmen dafür bzw da war das Interface auch bislang angeschlossen. So praktisch die beleuchteten On-Schalter des Yamaha auch sind: fürs Recording sind sie deppert, weil diese direkt nach dem Insert kommen, also die Spur wirklich komplett ein/ausschalten. Die Mackiesche Mute/Alt-Lösung erscheint mir da praktischer, allerdings gibts da erst beim 1604 eine Kontrolleuchte (oder auch beim Alto S16). EQs werden hier wenn dann eh nur für Stimme gebraucht, und Rauschen kann ich nicht gebrauchen, bin froh daß mein einziger Rauschsünder-Klangerzeuger weg ist und der Yamaha ansonsten da nicht auffällig ist.


Falls du eine Patchbay hast und genügend Kabel übrig bzw eben die Inserts nicht brauchst, könntest du die erste variante auch so "verbequemen" indem du bei allen Kanälen aus den Inserts (bis zum ersten anschlag) in die Patchbay gehst und von dort einfach zur Terratec patchst. Ist ws bisi bequemer aber sind halt doch einiges mehr Kabeln und eben auch eine Patchbay im Signalpfad...

Patchbay habe ich keine und finde das jetzt theoretisch unbequemer, als die Sachen im Mischer entsprechend zu routen.

Ein 12 Kanal Pult mit 8 (mono) Aux sends is mir noch nicht untergekommen, wird denk ich auch schwer zu finden sein. Aber vielleicht weiß Florian irgendeinen Geheimtipp vom Gebrauchtmarkt...

Soviele Sends brauch ich garnicht, nur einen zweiten Return. Problem ist wie immer Platz und die Börse, sonst würde ich wahrscheinlich über einen A&H ZED12FX oder ZED14 nachdenken und sowohl das Terratec als auch (beim 12FX) das Lexicon mitsamt Wandwarzen einsparen, auch wenn ich USB-Audio immer noch kritisch gegenüberstehe und ich bereits mehrfach lesen konnte, daß das USB-Interface rauscht. Geräte einsparen fände ich schon gut, nur nicht dann, wenn die Qualität drunter leidet.

Mal schaun. Ich hab einen Mackie 1604 angeboten bekommen und checke gerade, ob ich den platzmäßig unterbringen kann.
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Essig wars mit dem Mackie 1604, der ist nur minimal kleiner als der Yamaha MG166C.

Mist. Ideal wäre ein Gerät in der Größe des Mackie 1402 mit dessen Möglichkeiten, aber mit Mute/Alt 3-4-Status-LEDs.

Gesehen hab ich sowas beim Alto S16, der wird nur gerade nicht angeboten, einen S12 könnte ich haben. Behringer laß ich mal außen vor, höchstens die Alten aus der MX-Serie, solange die nicht rauschen. Gibts da noch weitere brauchbare Kandidaten?
 
Ludwig van Wirsch
Ludwig van Wirsch
.....
microbug schrieb:
Gibts eigentlich noch reine Hallgeräte wie damals Microverb II (meine erste Hallbüchse) oder LXP-1 oder sind alle nur noch Multi?

hab ein Multi von Lexicon, denke mal das kleinste ...
schafft aber schon ganz schön Charakter ....

Kämpfe mich grad erst in die 19° Matrix rein .... ,
Flanger / Analog ... steht oben auf der Liste ...
phaser ... irgendwas in die Richtung ...


Mackie kann ich dir empfehlen, Yamaha ist nicht
so der Brüller, kann man aber steril mit arbeiten....
 
CO2
CO2
||||||||
Mackie haben halt viele, ich hatte auch lange ein 1604 VLZ. Leider haben nach wenigen Jahren schon Regler gekratzt, bzw. die Mute-Taster geknaxt und nicht richtig "zu" gemacht. Sollte man evtl beim Gebrauchtkauf beachten....
Habe mich daher jetzt ganz bewusst gegen Mackie entschieden, obwohl dir Mixer schon ne tolle Ausstattung haben bei den aufgerufenen Preisen.
Ich denke, es wird schwer, einen Mischer zu finden, der klein ist (also kein Rack-Format) der trotzdem die geforderten Features bietet..... ist bestimmt auch nicht schlecht 2-3 Kanäle "Reserve" zu haben.
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Bei den kleinen Effekten hatte ich zB an ein Alesis Picoverb gedacht (oder Boss RV-5), außer es läuft mir ein Mischer mit Effekteinheit über den Weg, der paßt. Bin inzwischen drauf und dran, mir einen S12 von Alto zu organisieren. Der S12 ist im Prinzip eine Kopie des Mackie 1202, allerdings mit Fadern und Kontrolleuchte bei Mute/Alt3-4. Im Gegensatz zu meinem Yamaha hat der auch zu jedem Auxweg einen Return, sogar beide in Stereo, könnte ich also Hall und Fußchorus bei Bedarf dranhängen. Der Controlroom ist getrennt regelbar. Hatte alternativ an einen Lynxmix 124USB gedacht, weil Effekte und USB ebenfalls schon drin, aber der hat das gleiche Routing mit den Subgruppen statt des Mackie-Mute, also eher nicht. Bin gerade noch bei Soundcraft am schauen bei den Vorgängern der EPM-Modelle. Manche von denen haben zuwenig Stereoeingänge.

Reservekanäle sind immer gut, allerdings hab ich ja zur Not noch meinen SLM82 hier stehen oder schaffe eine Patchbay an.
 
Ludwig van Wirsch
Ludwig van Wirsch
.....
1642vlz pro, weiß nicht warum aber mich turnt das Ding mehr und mehr an,
anfangs dacht ich noch, hm, evt etwas schwach auf der Brust, nachdem ich
jetzt allerdings meine Geräte mit einem 78er Ibanez Delay/Flanger über
Aux1 aufdicke, muss ich sagen kickt mich das 1642vlz-pro richtig ... ,
ist auch nicht groß, hat wirklich gigantisch viele möglichkeiten wie man
alles routen kann, hab es gebraucht gekauft, 380€u´s, knackt zum
Glück noch nichts ... , dürfe auch genug Stereochannels bieten ....

Bin grad an einem alten Rodec 24Kanal dran ;O) *schmunzel*
edit*könnte aber auch ein kleineres sein - lagert derzeit auf
einem schlafzimmerschrank ... und wartet darauf besichtigt
zu werden ;-)


Ausbau für meine Radioshow im Dezember ... lecker lecker ... :phat:
 
A
Anonymous
Guest
KalleWirsch schrieb:
1642vlz pro, weiß nicht warum aber mich turnt das Ding mehr und mehr an,
anfangs dacht ich noch, hm, evt etwas schwach auf der Brust, nachdem ich
jetzt allerdings meine Geräte mit einem 78er Ibanez Delay/Flanger über
Aux1 aufdicke, muss ich sagen kickt mich das 1642vlz-pro richtig ... ,
ist auch nicht groß, hat wirklich gigantisch viele möglichkeiten wie man
alles routen kann, hab es gebraucht gekauft, 380€u´s, knackt zum
Glück noch nichts ... , dürfe auch genug Stereochannels bieten ....

Bin grad an einem alten Rodec 24Kanal dran ;O) *schmunzel*
edit*könnte aber auch ein kleineres sein - lagert derzeit auf
einem schlafzimmerschrank ... und wartet darauf besichtigt
zu werden ;-)


Ausbau für meine Radioshow im Dezember ... lecker lecker ... :phat:

was für ein AVATAR = ich geh fest :waaas:
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
KalleWirsch schrieb:
1642vlz pro, weiß nicht warum aber mich turnt das Ding mehr und mehr an,
anfangs dacht ich noch, hm, evt etwas schwach auf der Brust, nachdem ich
jetzt allerdings meine Geräte mit einem 78er Ibanez Delay/Flanger über
Aux1 aufdicke, muss ich sagen kickt mich das 1642vlz-pro richtig ... ,
ist auch nicht groß, hat wirklich gigantisch viele möglichkeiten wie man
alles routen kann, hab es gebraucht gekauft, 380€u´s, knackt zum
Glück noch nichts ... , dürfe auch genug Stereochannels bieten ....

Den hab ich mir gerade mal angeschaut, ist tatsächlich ein wenig kleiner als mein Yamaha, hätte ich nicht gedacht, und kann gleich etliches mehr. 4 Stereokanäle, 4 Auxsends mit Stereo-Returns, sehr nett, allerdings halt nicht das schöne Mute-Alt3/4 der Kleinen - braucht der ja auch nicht.

Nicht schlecht, das Teil.
 
Ludwig van Wirsch
Ludwig van Wirsch
.....
ich hab mir aux 1 -4 auf Channel 1 - 4 zurückgeroutet ... ,
die gleiche Nummer zieh ich an allen anderen Mixern auch durch,
schön klein ist der 1642, war erschrocken ... finde auch die
Verarbeitung gut, Kick´s sind Kick´s, richtig übelst kann
man da was reinschicken, habe alle Drumcomputer voll
aufgedreht, und mit dem neuen analogen Delay, was ich
wie gesagt zum aufdicken meiner kick´s nutze - setzt dem
Teil - bei mir - echt die Krone auf, damit kann ich eine nette
Produktion auch mal releasefähig abmischen ... hoffe ich :mrgreen:

und günstig war´s auch ..., was willst du da reinschicken ?
Dein a200 *schwing* , dazu 4 Auxeffektwege ? + Bodentreter ? *rooooar*

ich steh so auf den a200 sound ....
 
 


News

Oben