Cakewalk SONAR 6 Studio 64 Bit findet VST-Plugins nicht

Ja, lacht nicht!!!
Ich nutze seit 25 Jahren mit Begeisterung SONAR. Urspruenglich Version 2.2XL, dann bin ich ca. 2003 auf Version 6 umgestiegen, weil mein 2er keine VST-Schnittstelle hatte. Vergangene Woche liefen hier noch drei Pentium4 Systeme mit WinXP Pro auf 32 Bit.

Ein ueppiger Geldsegen hat nun fuer mich eine neue Aera eingelaeutet, sodass ich mir endlich einen 64-Bit-Rechner zugelegt habe. (Ich mag Mac und Apple nicht) Es steht hier jetzt ein i7 mit 8 Kernen auf 3,6 GHz.
Natuerlich wollte ich die Gelegenheit nutzen, insgesamt mal ein wenig Anschluss an 2019 zu finden. Darum hatte ich mich auch entschieden, mir die aktuelle Version meiner Lieblings-DAW zuzulegen.

(Kurz dazu: Ich habe in den fruehen 90ern Informatik studiert und mit Musik am Rechner begonnen. Ich hatte Cubase auf ATARI, dann Logic, welches ich dann auch auf meinem ersten Musik-PC nutzte, dann Samplitude. Ich weiss, warum ich mich dann fuer SONAR entschieden habe.)

Als ich also nun SONAR Professional kaufen wollte, stellte ich fest, dass bei Cakewalk mal wieder der Wurm im Geschaeft ist und die Website nix verkauft - Vertrieb eingestellt. Weil ich aber ueber 10 Jahre gluecklich mit Version 6 war und niemals den Suppport benoetigte, dacht ich mir: Ich will das Ding haben. Ich will nicht wechseln. Ich wuesste nicht wohin. Steinberg ist arrogant und proprietaer, Magix frisst Ressourcen ohne Ende, Logic hat sich an die andere Arroganz verkauft, Nuendo, ProTools und Sequoia sind mir zu teuer. Also was solls ich bleibe die naechsten 10 Jahre (ich bin 61) bei meinem SONAR Pro - wenn ich irgendwo eins bekomme.

Ich bekam eins, sogar fuer nur 149 Euronen. Habs auch installiert bekommen, aber schon bei der Installation habe ich bemerkt, dass bei BandLab, die das Programm gekauft haben, wohl ein anderer Geist herrscht. Und dann: Blue Screen. Beim zweiten Anlauf lief es dann, aber instabil und . . . und . . . Es scheint nicht mehr mein SONAR zu sein.

Ach, was soll's. Ich bin zu der Ansicht gekommen, dass mir bei Version 6 nie etwas gefehlt hat. Also habe ich die 64-Bit-Version installiert.

Alles super, aber: sie erkennt meine VST-Plugins nicht. Ich habe mir extra von all meinen Lieblingen (AAS - alle, RobPapen - Blue und Vecto, VirSyn - Cube und Tera) die aktuellen Versionen gekauft, auch mein Ivory auf 64 Bit geupdatet.
SONAR findet nicht ein einziges VST-Plugin.

Ich dachte daran, dass die 64-Bit-Version von Cakewalk nur wenig spaeter als die 64-Bit-CPUs kam und vielleicht da noch nicht klar kam. Es gibt ein Patch auf Version 6.2. Vielleicht koennte es das Problem beheben. Aber an dieses Patch komme ich ueber Cakewalk nicht ran, weil ich mich dort nicht in meinen Account einloggen kann (Passwort vergessen. Kein Wunder, wo ich es doch nie brauchte). Auf die Bitte um Passwort-Reset kam keine Mail bei mir an, und den Support erreicht man nur, wenn man eingeloogt ist (sauclever).

Jetzt endlich (ihr denkts Euch schon) die Fragen:

Hat jemand einen Tip, wie ich dem SONAR 6 beibringe, wo die dll's liegen?

Gibt es bei 64 Bit eine feste Vorgabe, wo sie liegen muessen (etwa wie bei VST3)?

Hat jemand dieses Patch SONAR 6.2 und kann es mir zusenden?

Hat jemand ein andere Idee?

Schafft es jemand, mich zum Umstieg auf eine andere DAW zu bewegen? (Muss das jetzt wirklich sein??? Bitte nicht!!!)

Hier gibt es doch bestimmt einen guten Gin oder eine bezaubernde Jeannie, der/die mir helfen kann.

Von Herzen

Gregor
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Als ich also nun SONAR Professional kaufen wollte, stellte ich fest, dass bei Cakewalk mal wieder der Wurm im Geschaeft ist und die Website nix verkauft - Vertrieb eingestellt.
Wurde gekauft und wird kostenlos verteilt, vielleicht hilft dir das ja weiter:

 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ach, was soll's. Ich bin zu der Ansicht gekommen, dass mir bei Version 6 nie etwas gefehlt hat. Also habe ich die 64-Bit-Version installiert.
Die 64Bit Version sollte weiterhin mit 32Bit Plugins klar kommen, die zumindest bei den etwas älteren Plugins immer noch mit installiert werden. Wahrscheinlich musst du einfach nur alle DLLs der VSTs in 'nen Ordner kopieren und 'nen Pfad in Sonar setzen.
 
@Budel_303
Ich bin ja recht neu hier. Kann ich tom f direkt kontaktieren?

@Summa
Iss ja fett!!!
Tatsaechlich habe ich mich gefreut, bei einem Haendler in Deutschland eine Boxed-Version gefunden zu haben. War es dann aber nicht. Ne tolle Box mit ueberfleussigem QuickStartGuide und Mini-Handbuch und ner Karte mit ner Nummer zum Download bei Cakewalk.
Und als ich den anrief wegen des Dilemmas, bei Cakewalk nicht mehr reinzukommen, sendet der mir eine 55 MB-Datei. Die installiere ich dann. Es oeffnet sich beim Start des Programms eine Oberflaeche ueber die ich mich bei Bandlab einloggen kann. Dort klicke ich einen Link zum Download des SONAR. Die Plattform schickt mir aber nicht einfach nur die Datei zum installieren, sondern fragt erst gar nicht und installiert das SONAR auf meinem Rechner.
BOOOAAAHHRRR, jetzt koch ich aber. Der erzaehlt mir noch frech, dass er gestern im Laden Besuch von einem Vertreter von BandLab hatte.

Danke fuer den Tip, Summa.

Ok, aber wie gesagt: das Ding ist graphisch voll instabil und wer weiss, wie das sich im Betrieb entpuppt. Nee, nicht mehr meins.
 
@Summa
Da hab ich schon viele Ordner probiert: vstplugins, steinberg\vstplugins, common\vstplugins usw. Ich kann die dann im VST-Manager hinzufuegen und neu scannen lassen. Im Gegensatz zu Sonar32 findet das Sonar64 aber nichts. Es tut so, als wuerden in den angegebenen Ordnern keine dlls liegen.
 
Ich koennte mir gut vorstellen, dass das damals ein Bug war, der in 6.2 gefixt wurde. Einen Versuch waere es wert, wenn ich das Patch haette. Jetzt, wo es so ist, waere mir das am liebsten. Ich waere echt gluecklich, denn technisch und vom Handling finde ich das alte Ding richtig super.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ok, aber wie gesagt: das Ding ist graphisch voll instabil und wer weiss, wie das sich im Betrieb entpuppt. Nee, nicht mehr meins.
Keine Ahnung, hab' bisher nur ein wenig damit rumgespielt - i5-5200U, das hat so weit ich das beurteilen kann problemlos funktioniert.


@Summa
Da hab ich schon viele Ordner probiert: vstplugins, steinberg\vstplugins, common\vstplugins usw. Ich kann die dann im VST-Manager hinzufuegen und neu scannen lassen. Im Gegensatz zu Sonar32 findet das Sonar64 aber nichts. Es tut so, als wuerden in den angegebenen Ordnern keine dlls liegen.
Es spricht nix dagegen die 32Bit Version von Sonar zu installieren die du bereits hast, Windows hat bisher nur die 16Bit Zöpfe abgeschnitten.
 

tom f

*****
@Budel_303
Ich bin ja recht neu hier. Kann ich tom f direkt kontaktieren?
Wir können zu dem Thema auch skypen oder ähnliches - das per Text abzuhandlen könnte umständlich sein.

Sonar ist ja eigentlich nur bis X3 noch das echte Sonar - wobei Du wohl auch keine so eine Freude mit der damals eingeführten Oberfläche haben wirst.

Ich nutze 8.5.3 und X3 - letzeres aber nur weil ich es halt mal gekauft habe :)


Ich rate Dir jedenfalls zu 8.5 - das ist vom Handling wie 6 oder 7


Wie man zu so einem allerdings heute legal kommt weiss ich nicht - Cakewalk hatte ja nicht mal den Privatverkauf von Lizenzen - als es die Firma noch gab - unterstützt.

Den Rest dann per PN ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Muss ich mich dann nicht mit 4 GB RAM begnuegen? Ich bin kein Windows-Fachmann. Als ich Informatik studierte, war Windows 3. Und gelernt hab ich ganz andere Sachen.
Nur das Sonar muss sich damit begnügen, so wie bisher, ist zumindest ein Versuch wert. Der Rest des Windows bleibt 64Bit.
 

tom f

*****
Edit: grad las ich oben, dass das bekannt ist.

Ach - vielleicht ist die Antwort auch ganz simpel :)

Sonar sucht ja die neuen VSTi nicht - Du musst in den allgemeinen Einstellungen bei den VST-Settings einerseits die jeweiligen Ordner hizufügen und dann entweder manuell diese scannen lassen oder die - unnötige - Option aktivieren, dass das bei jedem Start passiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

tom f

*****
Im Englischen Handbuch zu Version 6 ist das ab Mitte von Seite 554 alles detailliert erklärt und darüber gibt es noch die Erläuterungen zum Layout Manager.

Der hat mit dem Scan nichts zu tun - ermöglicht aber eine beliebige Anordnung, sowei Ein- oder Ausblendung der VST und VSTi in der jeweils gewünschten Ordnerstruktur.
Zu den Sachen gelangt man über das Popup wenn man in einem Kanalzug ein PlugIn einfügen will ganz oben.
 
@Summa
Ja, aber zum Sonar gehoert ja gewissermassen auch das Plugin. Solange das ein Synthy ist, kein Problem, denke ich, Wenn aber das Ivory und der Miroslav da mitspielen, wird der Rickenbacker wohl bald Probleme kriegen. Denn den kann ich ja nicht in 64 Bit auf die 32 Bit DAW schicken. Klavier und Orchester haben auf dem XP ganz gut mitgemacht, weil ich sparsam im Orchester bin, da sind mir Synthies lieber. Und auch ein wilder Pianist bin ich nicht. Aber ich denke der Ricki frisst einiges an Speicher. Oder holen die sich jeder andere 4 GB. (Mein Gott, warum kann der nich einfach machen, was ich will, weil ich es will. Ich hab ja keine Ahnung.)
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Die Orchester Sachen hab' ich nie probiert, da scheint einiges mittlerweile nur noch unter Windows 7 und 64 Bit zu laufen.
Was du noch testen könntest wäre Reaper (60 Tage kostenlos), das sollte an sich deine Ansprüche was schnellen Grafik Aufbau etc. betrifft genügen, weil es auch auf schwächeren Systemen noch gut laufen soll.

 
Zuletzt bearbeitet:

ecaep

||
Hast du
"Fehlerhafte Plugins ausblenden" oder wie das hieß
Vielleicht aktiv?
Sind die Plugins erfolgreich gescannt worden?
 
@tom f
Das hab ich mir angesehen. Alles fein, aber auch im Manager erscheint nicht ein einziges Plugin.

@ecaep
Nein, die Plugins sind nicht erfolgreich gescannt. "Rescan Failed Plugins" ist nicht aktiv. "Scan for VST-Plugins On Startup" ist aktiv. Aber egal, wo ich ein Haekchen setze oder nicht, beim Scannen erscheint kurz die Eieruhr, aber es erscheint nicht der uebliche schmale Balken, in dem man - wenn es richtig laeuft - den Namen des jeweils gefundenen Plugins sehen kann. Man sieht also, dass SONAR nichts sieht.
 
@Summa
Reaper habe ich mir mal installiert. Manchmal denke ich, ich sei offen fuer Neues. Jetzt habe ich in den vergangenen 30 Stunden alles moegliche installiert. Ich kann mich da einfach mit nichts anfreunden. Ich habe mir wirklich alle Muehe gegeben, meine Befindlichkeiten zu baendigen. Am naechsten komme ich noch dem Cubase, weil es zumindest auf den ersten Eindruck etwas Gewohntes hat, aehnlich wie Samplitude. Aber, wie oben schon erwaehnt: Die Steinbergsche Arroganz und der Magix-Ressourcen-Hunger stossen mich ab.
Manche Dinge sind scheinbar in meinem Alter nicht mehr so einfach zu aendern. Aber, wenn es nicht anders geht, springe ich natuerlich auch in den kalten Fluss. Nur: in welchen?
 

tom f

*****
Reaper habe ich seit Jahren und jedes Mal wenn ich mich einarbeiten will verliere ich recht schell die Lust.

Dabei bin ich 20 Jahre jünger 🤣😀
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Das DAW Problem hab' ich im Moment selbst - gut ich bin nur knapp 10 Jahre jünger, seit dem mein alter XP Rechner nicht mehr läuft, dein Plugin Problem hab' ich allerdings nicht, weil ich die Dinger auf 'nem Extra PC laufen lassen wollte, praktisch als Expander mit ADAT (8 Kanal optisch/digital) zur Audio Übertragung.
 
Zuletzt bearbeitet:

MDS

||||||||||
Also ich nutze sogar noch für Midisequencing Cakewalk Pro Audio 9 auf einen P3 mit Win98, ist noch die Erstinstall von vor 20 Jahren! ;-)
Was ist mit diesen Bandcamp Version, der Quark geht nur mit Onlineregistrierung, gibts auch ein Offline Installer sonst ist das ja hinfllig???
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Das alt sein wird auch das Problem mit Sonar 6 sein, ist noch pre Windows 7 und also eher für XP64 oder maximal Vista 64 gedacht.


Recommended System Requirements
  • Windows XP/x64.
  • Intel Pentium 4 2.8GHz orAMD Athlon 64 2800+ or higher.
  • 1GB RAM or more.
  • 1280 x 960 display or better, with 24-bit colour.
  • 7200rpm Ultra DMA EIDE or SATA hard drive with minimum of 100MB for program installation.
  • DVD-ROM drive.
  • WDM or ASIO-compatible soundcard, MIDI interface.
 
@MDS

Nein, einen Offline-Installer gibt es nicht, wie es scheint. Der Download bei BandLab muendet direkt in die Install-Routine. Kein Install - kein Download. Und nach der Installation ist die runtergeladene Datei weg.

@Summa
Sieht nicht gut aus. Ich habe aber jetzt mal bei BandLab nachgefragt, ob die mir zu dem Patch 6.2 verhelfen koennen. Vielleicht wuerde das ja helfen.
Es kam bisher nur eine Bestaetigungs-Mail vom Support, dass meine Mail empfangen wurde. Die jedoch enthaelt einen Link zu einer Helpsite von BandLab, auf der gesagt wird, dass diejenigen Nutzer, die zwischen 2014 und 2017 einen Account angelegt haben, weiterhin Zugriff auf Ihre Produkte bei Cakewalk haben. Mein Account ist jedoch deutlich aelter und somit nicht mehr zugaenglich.

 
BINGO!!!

Allerliebsten Dank tom f!

Das finde ich absolut Spitze, dass Du das aufgetrieben hast.

Vergiss die neue Firma ;-)
Genau das dachte ich auch. Nun hat aber tatsaechlich einer geantwortet und mir Zugang zu meinem Account bei Cakewalk verschafft. Dort konnte ich mir das 6.2er Patch dann fuer die Studio-Edition runterladen. (Producer haette ich versucht. Aber ich vermute, dass das nicht gepasst haette. Dennoch: DANKE!)

Es funzt. Die PlugIns sind da. Die alte Katze schnurrt wie gewohnt.

Danke an Euch alle, die Ihr mit mir wart. Ihr seid klasse.
 


Neueste Beiträge

News

Oben