(OSx86) Hackintosh - der bessere Mac ? :-)

pesel

pesel

.
Wir hatten doch weiter oben schon stehen das die Laptops eine andere Baustelle sind.
Preis/Leistungsmäßig sind die aktuellen Apple Laptops teuer, da bekommst du von anderen Herstellern wesentlich mehr Leistung. Ich spreche hier nicht von 500 Konsumerbooks sondern von der Businessklasse. Schau dir doch mal an was alles mit den neuen Intel CPUs auf dem Markt ist.
Von Gehäuse ist Apple top, von vielen Bedienungsfunktionen ebenso, ich möchte auch kein anderes Laptop haben. Wenn allerdings das 15er MacbookPro mit i7 CPU x00 Euro mehr kostet als die Konkurrenz dann kommt man schon ans Grübeln.

Bei den Hackintosh Systemen geht es mehr um Desktoprechner. Diese kann man komplett selbst aufbauen und dann auch mit dem OS modifizieren. Inklusive sehr gutem Gehäuse und fast lautlos.
Bei solch einen System kann mal locker 1000 oder mehr Euro im direkten Vergleich zu Apple sparen. Warum also nicht DIY wenn man Spaß daran hat?

Ich arbeite seit fast 20 Jahren mit PCs und 10 mit Macs, früher war viel Bastelei nötig um einen PC vernünftig am Laufen zu halten, das ist aber seit XP wesentlich besser geworden, gute Hardwarekomponenten mal vorausgesetzt. Sicherlich gibt es viele Leute die nach längerer Zeit Probleme mit dem Rechner bekommen, das liebt aber wie so oft fast immer an dem der davor sitzt. Wenn ich zig Programme installiere, ausprobiere und wieder runterschmeiße dann ist irgendwann das System dicht. Das bekommt man allerdings auch it OSX hin, dauert aber ein bisschen länger.
Bei einem Vernünftig eingerichteten Rechner passiert das normalerweise nicht. Meine Musikrechner laufen seit Jahren ohne Stress und das mit aktivierten Updates usw. und einiges an Software drauf. Der Vorgänger PC steht daneben und funktioniert ebenso, ist halt nur langsamer, genau wie der G4 daneben.
 
monozelle

monozelle

.
tomflair schrieb:
Typische Apple Kundschaft, verbödete gehobene Mittelschicht. Ich bin für die Zerstörung dieses Statussymbols...
...ich versuche alles selbst zu machen..egal ob elektrik im haushalt...fliesen...kochen...computerbauen usw...
Doityourself ist ne philospohie und selbstgemachtes macht auch zufrieden und legt emotinalen wert in die dinge...

Is klar. Das OS, das Du auf Deinen selbstgelöteten Drölfzig-GHz-Radioweckertoaster drauf spielst, hast Du ja auch von vorne bis hinten selber entwickelt, gell Mr. MacGyver?
Einerseits drüber schwadronieren, wie scheiße ein Computerkonzern inklusive Produkten, Firmenpolitik und überhaupt etc. ist und dann dazu auffordern, das vom selben Konzern entwickelte OS doch einfach zu hacken und sich selber unter den Nagel zu reißen. Und Euch dann selber bejubeln, wie subversiv, individuell und clever ihr drauf seid.

Laaangweilich...
 
tom f

tom f

||||||||||||
monozelle schrieb:
Is klar. Das OS, das Du auf Deinen selbstgelöteten Drölfzig-GHz-Radioweckertoaster drauf spielst, hast Du ja auch von vorne bis hinten selber entwickelt, gell Mr. MacGyver?
Einerseits drüber schwadronieren, wie scheiße ein Computerkonzern inklusive Produkten, Firmenpolitik und überhaupt etc. ist und dann dazu auffordern, das vom selben Konzern entwickelte OS doch einfach zu hacken und sich selber unter den Nagel zu reißen. Und Euch dann selber bejubeln, wie subversiv, individuell und clever ihr drauf seid.

Laaangweilich...


monozelle - du zitierst mich falsch ! das mit der verblödung und der mitelschicht ist nicht von mir - soviel zeit muss sein - danke

und wenn du hier das gesagte durch eine (lustige) überspitzung ins lächerliche ziehen willst - natürlich bastle ich meine chips nicht selber :fawk: - aber ich bau dir gern nen macclone um die hälfte der kohle - ja das ist voll subversiv und robin hoodstyle - das muss der apple zuser ja angepisst reagieren weil er selbst dien tausender verprasst hat - ist schon vertändlch :gay:

ja und im prinzip ist das os sowieso egal - denkt denn echt jemand hier ernsthaft ein windows 7 auf nem baugleichen pc (a la macpro) würde "schlecht laufen" ??? klar hunderte millionen windows user müssen bekloppt sein - wiedermal: markt ist demokratie: windows laut darwin besser als os - so sgat es die zahlenlage ...
 
tom f

tom f

||||||||||||
es wurde ja oben schin von wem anderen bemerkt: wer redet hier von laptops????

es geht um die verfickte idente standcomputer hardware - und wer für nen speicher xy das doppelte zahlt weil er in nem mac steckt der ist einfach "weird" ....

das hier erinnert mich ja schon langsam an irgendwelche schauprozesse wo einfach irgendwas volkommen aus dem kontext gerissen wird und anstat auf fakten einzugehen dann plötzlich andere behauptungen getroffen werden die nie wer in den raum gestellt hat...

ja und vielleicht sollte man sich dann einigen daß ich ein pc glückspilz bin und die meisten hier halt mac-glückspilze (gibt auch genug leute die mit den appels probleme haben)

WITZIG nur daß sich ein ehemaliger produktionspartener IMMER bei mir meldet wenn er bei seinem macpro was updated - wieso fragt er denn nen doofen pc user welche hdd oder graka oder so er in sein wunderteil stecken soll?
naja wenigstens ist er intelligent genug geld zu sparen - aber sogar der ärgert sich wenn er wieder mal alles upgraden muss und dann plötzlich ein neues os da ist aber die apps noch nachinken - aber KLAR das wollen wir ja alles ausblenden aus der "mac new world"


ach und all die geschichten von billigen akkus - heissen laptoops - usw...

habe hier nan uralten acer laptop - der is schonmal so am boden gekracht daß der screen im artsch war - na das teil ist jetz 6 jahre alt und den schirm habe ich selbst gewechselt (140 euro) - wolltze mal nen macpro von nem freund mit dem selben problem reparieren und die schirme dafür sollten 800 kosten - muahahahah - nach einiger recherche war dann klar dass apple damels ohnehin die selben screens verbaute als aver ....aber dann wollte der macuser das gar nicht mehr repariert haben - repüarieren ist wohl für nen mac user "unstylish" naja dann hat er mir das macbook pro geschenkt - aber ich habe es nie abgeholt .... :fawk:
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Oh wie schön, dass jetzt jeder Thread über IRGENDWELCHE Apple Themen gleich grundsätzliche Diskussion über Sinn von Apple erzeugt. Langweilig. Das Urthema hätte mich mehr interessiert. Die rein technische Sache.
 
tom f

tom f

||||||||||||
Moogulator schrieb:
Oh wie schön, dass jetzt jeder Thread über IRGENDWELCHE Apple Themen gleich grundsätzliche Diskussion über Sinn von Apple erzeugt. Langweilig. Das Urthema hätte mich mehr interessiert. Die rein technische Sache.


sorry moogu - aber du hast ja von anfang an in die diss-richtung gelenkt - mit einer ganzen reihe an pauschalaussagen die eben klangen wie aus der apple marketingabteilung..
daß sowas immer irgendie eskaliert ist auch klar...fanboys gegen fanboys halt

aber was mich eben TOTAL nervt ist die verleugnung der hardware gleichheit - und somit die frage nach dem preis..
(hatte isch schon erwähnt dass ich nicht von laptops rede..???)

und ob dann die geforce xy - bei nem synthetischen benchmark 3% besser abschneidet weil angeblich das bios gemoddet ist - naja - das kann man bei der allgemeinen leistung von rechnern heute wirkich vernachlässigen - das fällt für mich unter "snake oil"
viel besser wäre dann ja wenn apple auch die teuen teile mit "echt" guten komponenten ausliefern würde (siehe eben hdds und fdds)
 
monozelle

monozelle

.
tomflair schrieb:
monozelle - du zitierst mich falsch ! das mit der verblödung und der mitelschicht ist nicht von mir - soviel zeit muss sein - danke

Da hast Du recht. Mein Fehler, entschuldige bitte. Das Quoting war falsch formatiert und sah deswegen auf den ersten Blick so aus wie eine Aussage von Dir. Stammt aber ursprünglich von "Computerliebe".

tomflair schrieb:
aber ich bau dir gern nen macclone um die hälfte der kohle - ja das ist voll subversiv und robin hoodstyle - das muss der apple zuser ja angepisst reagieren weil er selbst dien tausender verprasst hat - ist schon vertändlch

Gewagte Aussage. Und was kann die Kiste dann? Ableton und Doom III? Mit Verlaub, du hast keine Ahnung, was an meiner Kiste alles dranhängt, welche Software ich verwende und welche Anforderungen ich an meinen Rechner stelle.
Aber okay, mach. Bau mir diesen Clone. Und Du stehst jedesmal auf der Matte, wenn ich ein Problem habe. 36-Monate-vor-Ort-Service, Hard- und Software, dazu volle Garantieleistungen und gratis Updates und Bugfixes per Download. Deal?

Scherz beiseite. Tomflair, das geht nicht auf. In Deiner Kosten-Nutzen-Rechnung fehlt einfach zu viel.
 
tom f

tom f

||||||||||||
monozelle schrieb:
Gewagte Aussage. Und was kann die Kiste dann? Ableton und Doom III? Mit Verlaub, du hast keine Ahnung, was an meiner Kiste alles dranhängt, welche Software ich verwende und welche Anforderungen ich an meinen Rechner stelle.
Aber okay, mach. Bau mir diesen Clone. Und Du stehst jedesmal auf der Matte, wenn ich ein Problem habe. 36-Monate-vor-Ort-Service, Hard- und Software, dazu volle Garantieleistungen und gratis Updates und Bugfixes per Download. Deal?

Scherz beiseite. Tomflair, das geht nicht auf. In Deiner Kosten-Nutzen-Rechnung fehlt einfach zu viel.


ok - vor ort service und so zeugs habe ich allerdings nicht bedacht - das kenn ich ja nicht als eigenbauer :)

am besten wir lassen das hier - bringt ja fast nur zoff


lg
 
monozelle

monozelle

.
Hey, Tomflair. Ich habe im Grunde große Hochachtung vor Bastlern, weil ich von dem Kram exakt NULL Ahnung habe und es auch nicht wissen will. Ich weiß, dass da ne Menge geht, wenn man Bock, Zeit und Ahnung hat. Ich kann da nur gucken und staunen.

Zoffen will ich mich auch nicht. Ich bin nur manchmal empfindlich, wenn jemand großspurig auftritt. Also, ich geb ein Bier aus. Prost. ;-)
 
Psychotronic

Psychotronic

|||||
ham wir uns wieder liep? :mrgreen:

1155-3003~Golden-Retrievers-Puppies-Posters.jpg
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Oh wie geil, nach dem Antimac jetzt LOLcats.

Nochmal Hackintosh: wie wäre das denn auf nem Netbook zu sehen? Eins ohne DVD, müsst man halt die DVD nehmen, die Patchen und das letzte kombinierte und kumulierte Bundle und das Patchen, richtig? Oder müsste man jedes Ding extra irgendwie patchen? Was genau wird da eigentlich gemacht? Imgrunde brauchte man das doch geschätzt nur einmal, aber es riecht nach einem Jailbreak jedes Mal, wenn ein Update kommt. Ich mein das OS betreffend, zB Sicherheitskram und so, und das ist nicht unwichtig, da Apple hier grade erst anfängt. Google mal nach Window Snyder, sie ist nur der Anfang. Apple wird bald auch Ziel sein. Das wissen die auch.
 
future_former

future_former

..
könnten die herren sich mal endlich beruhigen, den kindergartenkram inkl. der bildchen sein lassen und vernünftig und sachverständig über das thema diskutieren ??? :roll:

das OSx86-projekt hat gezeigt, daß ein apple heutzutage im grunde nur ein leicht modifizierter PC mit EFI ist und die eigentliche leistung von apple nicht in der hardware liegt (wobei ich persönlich die apple-hardware schon sehr geil finde), sondern die software das maß der dinge ist. dank dem wechsel von apple hin zu intel ist es mit relativ wenig aufwand möglich, OS X auf ganz normaler PC-hardware laufen zu lassen.

natürlich wird ein hackintosh nie ein echter mac sein, denn trotz nahezu identischer hardware sind die macs perfekt abgestimmte systeme von hard- UND software. trotzdem kann ein hackintosh gut 95% eines originalen macs ersetzen, wenn man den lernprozess und kleinere unannehmlichketen (z.b. updates) in kauf nimmt.

***

die entscheidung für den hackintosh war zum einen die maximale flexibilität bei der auswahl der hardware aber auch die herausforderung. ausserdem benötige ich beruflich manchmal noch einen echten PC und keine bootcamp-maschine, an der ich nicht mal ein SCSI-tapedrive vom kunden anschliessen kann.

und wenn mal die grafikkarte, der DVD-brenner oder das mainboard hops geht will ich schnell und möglichst preisgünstig ersatz finden und nicht ein doppelt so teures produkt kaufen bzw. fast den neupreis des kompletten rechners für ersatzteile hinlegen müssen, wie es bei apple ja leider üblich ist...

was ich als musiker brauche ist ein computer, der die aktuelle version von Logic fährt und mir genug leistung für meine projekte bietet. mein hackintosh macht das wunderbar und das zu einem bruchteil des preises mit den genannten vorteilen der auswahl der komponenten.

ausserdem leider gibt es keinen apple mac pro mit 6 freien PCI-steckplätzen und ein echter mac pro ist wesentlich lauter als meine perfekt für's studio optimierte maschine.

dafür nehme ich gerne ein paar kleinere einschränkungen in kauf, die für mich aber nicht wirklich ins gewicht fallen.

und wer original-apple maschinen kaufen will soll das weiterhin tun. belohnt wird er damit mit einer abgerundeten einheit, ohne das er was selbst machen muss. das ist das konzept von apple.

für mich tut's auch ein hackintosh. :P


future_former
 
A

Anonymous

Guest
future_former schrieb:
könnten die herren sich mal endlich beruhigen, den kindergartenkram inkl. der bildchen sein lassen und vernünftig und sachverständig über das thema diskutieren ??? :roll:

zieh dir mal den stock aus deinem allerwertesten,auch draussen in jeder realen diskussion ist ein scherz erlaubt,wenn er angebracht ist.

sogar anne will oder plasberg ,also diskutierheinis oberster kajüte bringen mal einen kalauer.


weitermachen.
 
Phil999

Phil999

|||
ich hab' ein Netbook mit OSX drauf. War im Endeffekt ganz einfach, da es gute Anleitungen gibt im Netz. Das Schwierige ist nur, die richtige Anleitung zu erkennen und sich selber aus mehreren Anleitungen eine aktuelle, eigene zu basteln. Das Prinzip ist das Vorbereiten eines USB-Sticks mittels Disk Utility (Mac) oder Diskpart (PC), das Kopieren der DVD auf den Stick, und das Booten per USB im Netbook. Dann muss man die Anleitungen nochmals genau studieren, welche Treiber oder Kexts für die vorliegende Hardware gebraucht werden.

Vorher habe ich an einem PC experimentiert. Einfach die Distro eingelegt und gebootet, und aufs Geratewohl Treiber/Kexts gewählt. Hat zufälligerweise funktioniert. Graphik, Tastatur, Maus, sogar Netzwerk hat auf Anhieb funktioniert. Mittlerweile habe ich es wieder gelöscht, aber es ist eine gute Sache. Man kann mit relativ wenig Geld oder eventuell einem 3-4 jährigen PC eine feine Mac Box basteln.

Jedes Betriebssystem hat Vor- und Nachteile. Was mich erstaunte, war die Erkennung meines alten Audiointerfaces unter OSX. Ich musste mein U2A Waveterminal nur einstecken, und es lief perfekt auf dem Netbook. Keine Treiberinstallation, keine ASIO-Konfigurierung, kein Hack (unter Windows war das notwendig, seit ein paar Monaten allerdings nicht mehr, es gibt neue Treiber für alle Windowsvarianten). Auch andere Dinge wie z.B. das simple Löschen von Programmen (anstatt die Deinstallation unter Windows, mit Einbezug der lästigen Registry) sind angenehm.

Mit einem 1024x600 Display ist nicht allzuviel zu sehen. Man muss sich reduzieren. Da kommt das "Spaces"-Ding von OSX gelegen. Per Software (Midistroke) schalte ich verschiedene Desktops mit dem MIDI-Controller (nanoKontrol). Man hat ja häufig ein pdf, ein Textfile, einen Finder, und eine Anwendung geöffnet. Da ist das schnelle Umschalten sehr praktisch auf dem Aspire One.

Es hat also schon etwas an sich, der Werbespruch von Mac, dass man nur einstecken muss und loslegen kann. Das ist auch für Fummler, die gewillt sind, viel Zeit in die Konfiguration des Systems zu investieren, eine angenehme Abwechslung. :P Also ich mag Mac, und die Möglichkeit eines Hackintoshs oder, wie in meinem Falle, eines Hackbooks, sind nicht zu verachten.
 
A

Anonymous

Guest
das nervigste an apple ist dieses komische mausgefühl (mauslag ).bei allen maüsen .bei allen mac rechnern .

so eine art latenz zwischen maus in der handbewegung und verzögerter darstellung auf dem bildschirm
dann noch andere komische geschwindigkeits störungen
die auch nicht mit den dafür gemachten softwares oder mauseinstellungen wegzukriegen sind.

mann nennt es mauslag
ich hatte dadurch ganz unangenehme muskel anspannungen in der führung so das ich nach 2 minuten nicht mehr weiter arbeiten kann.

die frage ist also ob dies in dieser pc version auch noch da ist
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich nehme an er meint die Mausbeschleunigung, die ging mir auch ziemlich auf den Sack, gibt aber div. Tools zum ausschalten...
 
A

Anonymous

Guest
hab schon geschrieben das das nicht weggeht


diese caotischen unrytmischen und möglicherweise geschwindigkeiets abhängigen delays
wie als wenn mann ein ungespanntes seil grade ziehen muss bevor es zieht sind der absolute krampf

keins der tools konnte dies beheben .vielleicht mal 10 prozent
oftmals musste mann mit der maus springen um einen punkt zu ereichen
als wenn mann ein seil schiebt so fühlt sich das an


unmöglich damit zu arbeiten
 
future_former

future_former

..
gaga, keinerlei mausprobleme hier. simmer jetzt schon wieder bei der märchenstunde angelangt ?

ich hab' eine microsoft intellimouse, die läuft 1A, sowohl unter windows als auch OS X. da ist nix mit delay, blabla blubb. ihr seid wohl alle zu dämlich, die geschwindigkeit eures mauszeigers korrekt einzustellen ? :lol:

klann sein, daß orschinal apple nagetiere ein anderes ansprechverhalten haben, aber JEDE pupsmouse für USB arbeitet an OS X einwandfrei.


future_former
 
Duke64

Duke64

..
Maus Latenzen ? Oha ...

Ich habe eine Logitech MouseMan Wheel dran und alles läuft frisch. Auch sämtliche Apple Mäuse (Mighty Mouse, Mickey Mouse und Donald) waren in Ordnung. :roll:
 
 


News

Oben