(OSx86) Hackintosh - der bessere Mac ? :-)

WaveMachine

WaveMachine

.
warum sich allerdings fest das klischee hält dass man am pc ständig viren hat und der nur zum musikmacghen gut ist wenn er sonst gar nix tut???
kann ich auch nicht beantworten, da ich auch sehr lange unter windows musik gemacht habe und dies auch weiterhin tue. windows 7 empfinde ich durchaus als solides und stabiles system, aber leider muss man sich wie auch bei anderen viralen krankeiten eben separat schützen . . . nur damit mir hier von niemandem einen strick gedreht wird . . . :nihao:

ich habe in meiner 20 jährigen pc karriere 3 mal ein problem mit nem virus und meine rechner haben immer alles mögliche installiert gehbat - ja ich hab sogar spiele auf meinem musikpc *sich was trau*
würde ich sofort unterschreiben, dass ist zu hohem teil auch immer eine sache der person VOR dem pc und kein generelles windows ding. ob man nun osx oder windows vom netz abklemmt und damit musik produziert ist wohl ziemlich egal :nihao:
 
A

Anonymous

Guest
Seit XP 2SP ist Windows zu allen gebrauchbar..mit Win7 sowieso..nutze ihn auch für alles und Musik ist absturzfrei seit Jahren ...Standard!!
Wenn man mal ms genau nach außen syncen muss reicht Asio + 5€ usb Kabel...
das Deppengetue um den Mac als auserwähltes Grafik/Musik Wunder ist seit einigen Jahren eh nur noch eine Farce und kostet mehr Geld und man bekommt weniger Leistung :stop:

Die Logik nen Windows Rechner auf Macintsosh downzugraden mit erheblichen Aufwand und geringem Nutzen erschliesst sich auch nur Fanboys..
 
tom f

tom f

||||||||||||
threepwood schrieb:
Seit XP 2SP ist Windows zu allen gebrauchbar..mit Win7 sowieso..nutze ihn auch für alles und Musik ist absturzfrei seit Jahren ...Standard!!
Wenn man mal ms genau nach außen syncen muss reicht Asio + 5€ usb Kabel...
das Deppengetue um den Mac als auserwähltes Grafik/Musik Wunder ist seit einigen Jahren eh nur noch eine Farce und kostet mehr Geld und man bekommt weniger Leistung :stop:

Die Logik nen Windows Rechner auf Macintsosh downzugraden mit erheblichen Aufwand und geringem Nutzen erschliesst sich auch nur Fanboys..


naja so radikal würde ich das nicht sehen - aber ich muss schon sagen dass ich als windows user wissen wollte was an dem mac hype dran ist und mir ein mbp geholt habe - naja mein fazit: eh ne nette kiste - aber im prinzip vollkommen egal ob mac oder pc ...vieles finde ich (weil ich es halt schon immer nutze) bei windows logischer
ob ich mir in zukunft nochmal nen mac kaufe weiss ich nicht - aber denke eher nicht ...denn das einzige was für mich den apple interessant macht ist logic (und selbst dass ist mittlerweike nicht mehr von der konkurrenz gross zu unterscheiden
das einzige was an dem mbp17" wirklich gut ist ist der akku mit der hohen kapazität - alles ander ist "normal" - ja der glossy screen sogar eher unpraktisch
 
tom f

tom f

||||||||||||
ja klar - wenn hier wie üblich verleumderisch der pc gedisst wird kommt eben die liga der ausserodentlichen pc-user und haut den miesepetern aufs maul ...das sollte ja bekannt sein

also ...ich frage dich:
taxi-driver-you-talkin-to-me-5000052.jpg
 
WaveMachine

WaveMachine

.
Seit XP 2SP ist Windows zu allen gebrauchbar..mit Win7 sowieso..nutze ihn auch für alles und Musik ist absturzfrei seit Jahren ...Standard!!
wobei standard sicher auch immer auslegungssache ist . . . andere bezeichnen auch mal linux als IHR standard zum mukke machen :D


Wenn man mal ms genau nach außen syncen muss reicht Asio + 5€ usb Kabel...
coreaudio + 5euro usb kabel gehen auch :)


das Deppengetue um den Mac als auserwähltes Grafik/Musik Wunder ist seit einigen Jahren eh nur noch eine Farce und kostet mehr Geld und man bekommt weniger Leistung :stop:
naja, vom reinen os betrachtet sicher nicht, aber wenns um die hardware geht will ich das sicher nicht abstreiten. einen echten mac kauft man aber eben nicht im aldi an der kasse, sondern luxus kostet eben geld und der mac ist purer luxus. das ist wie mit allem anderen auch. ein porsche ist sicher auch für viele überbewertet, trotzdem ist er reiner luxus und wer einen fahren möchte zahlt eben nen extra taler . . . so einfach ist das eben. aber solche grundsatzdiskussionen mag ich jetzt hier eigentlich nicht führen :)

Die Logik nen Windows Rechner auf Macintsosh downzugraden mit erheblichen Aufwand und geringem Nutzen erschliesst sich auch nur Fanboys..
gibt es denn schon hackintosh fanboys? das wusste ich noch garnicht :eek:
ich halte mich da ganz kurz, da ich beide systeme kenne, ich nehme einfach das, was mir am besten für die jeweilige aufgabe zusagt. von nem downgrade zu sprechen finde ich da schon eher etwas kurzsichtig . . . :nihao: aber jeder wie er es möchte, oder noch besser: verdient :nihao:
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Mal konkret - wer hat denn ein funktionierendes OS X auf einem Netbook prima ans laufen gebracht, am besten auf einem Vaio P? Oder so? Wäre recht interessant, weil es nichts von Apple gibt in der Art.

Das andere wären leistungsfähige Laptops mit vielen HDs und Mehrkernprozessoren, wie sie von Apple nicht angeboten werden. Wie gut kann der Hack die Leistung mitnehmen? Und wie viel Aufwand muss man betreiben, wenn man zB das OS X updaten will und all den Kram, allerdings innerhalb der kleinen Download-Updates natürlich.

Also pragmatische Antworten und Ergebnisse? Gibt es die?
Bewertungen von Apple mit jeder Attitüde (sind wir uns sicher einig) sind für niemanden interessant und sollten einfach in den entsprechenden Plattformkampfthread..
viewtopic.php?f=12&t=44837
Und bitte nur da.

Danke. Sollte das möglich sein den "das ist besser an Windows/OS X" - komplett dort zu führen?
 
WaveMachine

WaveMachine

.
- naja mein fazit: eh ne nette kiste - aber im prinzip vollkommen egal ob mac oder pc ...vieles finde ich (weil ich es halt schon immer nutze) bei windows logischer
unterschreibe ich sofort, ist jedenfalls auch meine erkenntnis, nur das ich halt mittlerweile meine ganzen programme auf osx migriert habe. daher fehlt mir ehrlich gesagt auch die lust jetzt wieder in die andere richtung zu schwimmen. aber generell sicher keine flasche aussge :nihao:

ob ich mir in zukunft nochmal nen mac kaufe weiss ich nicht - aber denke eher nicht ...denn das einzige was für mich den apple interessant macht ist logic
habe ich im moment auch nicht, da ich seit jahren schon osx86 auf 0815 pc hardware benutze . . . mit logic kam und komme ich aber iwie trotzdem nicht zurecht, nutze es also trotz osx weiterhin nicht :D

das einzige was an dem mbp17" wirklich gut ist ist der akku mit der hohen kapazität - alles ander ist "normal" - ja der glossy screen sogar eher unpraktisch
würde ich auch sagen, akku und vielleicht das alu gehäuse das nicht gleich so mitgenommen aussieht sobald der altag mal drübergestiegen ist und natürlich osx, denn darum geht es beim thema hackintosh im eigentlichen sinne ja . . . machen wir uns nix vor, der mac ist von der hardware her eh zu fast 100% pc hardware :D
 
XCenter

XCenter

Stimmungsmacher
Moogulator schrieb:
Mal konkret - wer hat denn ein funktionierendes OS X auf einem Netbook prima ans laufen gebracht

Ich heb die Hand: ein DELL Inspiron Mini 10. Kann nicht knöttern. Das Teil tut was es soll. War für mich eigentlich nur als Proof-Of-Concept gedacht, aber mittlerweile werfe ich das Teil seit einem knappen Jahr an jedem Werktag an, um in der Mittagspause meinen privaten Netkram zu deichseln. Hab auch testweise ein Tracktion3 aufgespielt und die Demo läuft sogar ohne Ruckler ab. Erstaunlich.
 
WaveMachine

WaveMachine

.
Mal konkret - wer hat denn ein funktionierendes OS X auf einem Netbook prima ans laufen gebracht, am besten auf einem Vaio P? Oder so? Wäre recht interessant, weil es nichts von Apple gibt in der Art.
das geht sicher, nur muss man die sache dann in der richtigen reihenfolge angehen. damit meine ich konkret: ich suche mir die hardware im vorfeld genau aus, damit sie möglichst vanilla und problemlos unter osx läuft. nur um nicht den falschen eindruck zu erwecken, osx86 läuft ganz sicher nicht auf jeder "blind" gekauften hardware besonders gut und manchmal auch garnicht . . . aber machbar ist deine fragestellung allgemein betrachtet sicher. wobei wenn ich netbook lese denke ich spontan an nen intel atom, davon würde ich generell eher abraten, nicht weil es technisch nicht machbar wäre, eher weil diese plattform für musik relevante dinge zu schwach ist und da ändert auch das verwendete os nichts dran.

.... am besten auf einem Vaio P? Oder so?
um da eine genaue aussage treffen zu können, müsste ich genau wissen welche cpu, chipsatz und welche grafikkarte da verbaut wird. aber auch dann kann einem das bios noch immer einen strich durch die rechnung machen. daher ist es besser, man schaut z.b. zuerst mal im netz bzw in der HCL nach, obs darüber informationen zwecks osx gibt und ob das schon jemand erfolgreich getestet hat. falls dem nicht so ist, dann ist es schlauer sich gezielt eine hardware zu suchen die schon mehrfach mit osx zum laufen gebracht wurde.

Wie gut kann der Hack die Leistung mitnehmen?
die leistung spielt da je nach gewählter hardware auch locker über dem von apple gebotenem und zwar in allen belangen. viele glauben ja das der hackintosh langsamer arbeiten würde als ein echter mac, aber diese these stimmt definitiv nicht, falls sie überhaupt schonmal gestimmt hat. zumal diese aussage noch aus einer zeit stammt, als man osx86 auf pentium4 cpus mit hilfe einer sse3 emulation zum laufen gebracht hatte, die dann von der sse2 einheit abgearbeitet werden musste, logisch das sowas leistung gekostet hat. aber diese zeiten sind längst vorbei und jede core duo cpu und neuer enthält sse3 in hardware. auch ist die "efi-emulation" bzw. der bootloader mittlerweile so hoch x86 optimiert, dass es da wirklich keinen unterschiend mehr geben kann . . .

Und wie viel Aufwand muss man betreiben, wenn man zB das OS X updaten will und all den Kram, allerdings innerhalb der kleinen Download-Updates natürlich.
auf apple ähnlicher hardware - und damit meine ich jetzt z.b. hardware die apple auch selbst verbaut (cpu, ram, graka) - ist es im grunde kein unterschied zum echten mac. doch ganz so schön ist die welt nicht immer, denn z.b. die sleep funktion ist nach wie vor ein "problemkind" unter osx86 und erfordert so gut wie nach jedem update eine gewisse aufmerksamkeit. wer allerdings kein sleep nutzt, hat auch kein problem. ein anderes "problemkind" ist je nach verwendetem mainboard immer mal wieder USB, allerdings sind diese probleme meist einfach und ohne großen aufwand zu lösen. zudem betrifft das weitaus nicht automatisch jede hackintosh hardware . . . ich z.b. hatte bisher nie probleme mit usb oder updates, ausser mit dem von mir erwähnten sleep. wie gesagt, alles eine frage der wahl der richtigen komponeten :nihao:


Also pragmatische Antworten und Ergebnisse? Gibt es die?
die gibt es sicher, so wie unter jedem mac oder win pc auch, der osx86 pc ist da sicher kein freifahrtschein :) um aber nochmal die zwei häufigsten problembereiche zu nennen: usb, sleep. wobei die usb probleme häufig einfach zu lösen sind. sleep dagegen kann da durchaus auch trotz gefummel und gefixe ohne funktion bleiben, aber dies ist sehr unterschiedlich und extrem bios/mainboard abgangig. :nihao:

Bewertungen von Apple mit jeder Attitüde (sind wir uns sicher einig) sind für niemanden interessant und sollten einfach in den entsprechenden Plattformkampfthread..
es ist nur ein system und bei solchen diskussionen klinke ich mich ohnehin komplett raus, solche dinge dürfen dann die user selbst unter sich klar machen und dafür hab ich sicher auch keine zeit . . . :nihao:

viewtopic.php?f=12&t=44837
Und bitte nur da.

Danke. Sollte das möglich sein den "das ist besser an Windows/OS X" - komplett dort zu führen?
es ist sicher alles möglich, ich wollte nur nicht extra einen neuen thread erstellen, somit war ich mal so frei diesen vorhandenen weiter zu erwärmen :)
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben