CS80 auf ebäh

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von inVrs, 24. September 2006.

  1. inVrs

    inVrs Tach

  2. HomerSX

    HomerSX Tach

    Schade jetzt warst du schneller :cool:

    Aber 4000+ ist zu hoch, ich denke zwischen 2,5K€-3K€ allerdings
    ist ja auch das midi interface "verkehrt herum" eingebaut.
    Also der cs-80 spielt jetzt alles rückwärts :lol:

    Naja wir werden sehen
     
  3. Jörg

    Jörg |

    Das Ding ist "eher etwas für Bastler", sprich: im Arsch.
    Und find mal einen, der dir einen CS80 repariert.
     
  4. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Das ist einfach lächerlich:

    Die Seriennummer ist 1011, das heißt, es ist der elfte gebaute CS80. Gerade die ersten Geräte hatten enorme Probleme mit der Stimmstabilität, da erst ab etwa der Hälfte der Baureihe die Oszillator-ICs stabilisiert wurden, sodaß der CS80 einigermaßen die Stimmung hielt (man frage mal Peter Forrest, der könnte über Seriennummer 1014 ein paar Geschichten erzählen, die einem für ein paar Nächte den Schlaf rauben...). Diese Modifikation kann man zwar nachrüsten, da sie ziemlich simpel ist, aber das auf sechzehn Voiceboards (allesamt vollgestopft mit empfindlichen Spezial-ICs) kann schon ziemlich lange dauern, d. h., ein Techniker wird sich entsprechend einen Wolf verdienen. Interessant ist, daß der Verkäufer auch nicht großartig auf die Stimmstabilität eingeht, da das Ding ja -- zum Glück -- nicht mehr spielbar ist. Wie es davor war, darüber schweigt er sich aus. Wahrscheinlich der Alptraum, wie er bei Mark Vail so bunt beschrieben wird. Und ein Zuckerschlecken, das man en passant mal mitnimmt, ist das Stimmen eines CS80 gewiß nicht, auch wenn sich der Artikel von Kristian Schultze seinerzeit im Arturia-Test in der KEYBOARDS so locker-flockig liest... hatte ich doch zwei Stück, von denen einer gespielt und der andere im Flur gestimmt wurde. Jaja...

    Wenn ein Kenton-MIDI, was eigentlich mit einer genauen Dokumentation ausgeliefert wird, falsch herum eingebaut wird, kann man davon ausgehen, daß derjenige, der es eingebaut hat, keinen Schimmer von seiner Arbeit hat. Wahrscheinlich ist sogar, daß nicht das Interface falsch installiert wurde, sondern daß der Spezialist beim Einbauen die Spezial-ICs für die Tastaturlogik gekillt hat. Das ist an sich kein Beinbruch, da sie auch in anderen Electone-Orgeln stecken, keiner aber weiß, in welchen genau... da wird´s dann schon etwas kribbeliger. Im harmlosesten Fall sind *nur* die 4000er CMOS-Bauteile durch statische Elektrizität bzw. Kriechstrom oder falsch angelegte Spannungen gekillt worden. Stecken aber einige auf den Boards unter dem Keyboard, das kostet Zeit und Geld.

    Das Teil scheint ohne Deckel, Ständer und Pedale zu kommen, von Manual, Serviceanleitung und Plexiglas-Notenpult mal ganz zu schweigen. Ein solider Ständer von K&M, der auch nicht vor einem CS80 in die Knie geht, kostet locker 120 Euro. Die Pedale sind nicht mehr zu bekommen, da muß also auch was gebaut werden. Handbuch, Manual und Prospekt kosten ebenfalls unverschämt viel Geld auf eBay (und dann sind´s meist nur Kopien). Deckel, Ständer und Rollen sind, wie das Notenpult, nicht ohne CS80 zu kriegen.

    Ein Techniker, der das Ding kennt und zu restaurieren versteht, ist Kent Spong in England. Der Nachteil neben zwei Fahrten per PKW mal eben so nach Ole Blighty ist, daß eine Überholung bei Kent ungefähr bei 1.000 Pfund (1.500 Euro oder 3.000 DM, um sich mal die Größenordnungen vor Augen zu führen) anfängt. Ein Ölwechsel bei einem Ferrari kostet auch so viel (und mit dem kann man nichts anstellen außer das Ego zu pimpen). Nichts gegen gutes Geld für gute Arbeit, nur sollte jemandem, dem an dem Erhalt des Gerätes gelegen ist, so eine elitäre Preisgestaltung abgehen, damit möglichst viele CS80 erhalten bleiben können. Nun gut... auf diese Weise verteilt man früher oder später halt um.

    Ich habe selbst mal mitgeboten, weil ich u. U. meinen Techniker dazu bewegen kann, sich meines CS80 anzunehmen und ein völlig verhunzter zum Üben ganz okay wäre. Aber wenn man mal alles zusammenrechnet, was für diesen oben genannten CS80 auf den Tisch geblättert wird, dann ist man bei 6.000 Euro und mehr... für einen unvollständigen Schrotthaufen! Der realisitsche Preis wurde schon an der 2.000-Euro-Grenze geknackt, jetzt geht´s nur noch ins Bodenlose. Hei-jei-jei, so gerne ich noch einen zweiten CS80 hätte, da hört irgendwann alles auf. 3.500 Euro für einen intakten und vollständigen Vertreter seiner Spezies ist ja (noch gerade so) okay, aber alles andere ist geradezu obszöner Schwachsinn. Zumal der CS80 a) nicht unbedingt Technikers Liebling ist und b) das Teil gespielt werden will, weil er keinerlei Interface-Sperenzen hat. Nichts für Knöpfchendreher, die eine Tastatur allenfalls als Kippenablage sehen. Und das sollte auch so bleiben, so ein Kenton-Interface ist ungefähr so, als wollte ich einen Gurkenhobel-Spoiler hinten an einem Rolls Royce Phantom IV anbringen... das ruiniert den Gesamteindruck erheblich, zumal der Einbau niemals non-destruktiv erfolgen kann und beim Rückbau immer häßliche Löcher zurückbleiben.

    Der arme Depp, der seine Gear nicht in den Griff bekommen konnte, tut mir jetzt schon leid (aber nicht so wirklich... eigentlich weide ich mich gerne am Unglück anderer Menschen, weil ich dann sagen kann: "siehste...?").

    Stephen
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    wenn ich jetzt fies bin, würde ich ja mal argwöhnen, daß Du das Teil nur bei allen schlecht machen willst, und selbst nur darauf brennst, den CS-80 zu ersteigern, und das möglichst billig und mit wenig Mitbietern - deswegen ja auch hier die Attacken :P

    Was will ich denn mit Deckel, Ständer, Pedale + Plexiglas-Notenpult :lol: :roll: (Deckel lass ich ja noch gelten)
     
  6. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Nee, Du, laß ma´... der ist jetzt schon weit über mein Budget, denn meinem Techniker stelle ich nicht bloß einen Kasten Bionade hin, damit er das Teil wieder an den Start bekommt. Ich bin heute rein finanziell (glücklicherweise) nicht mehr in der Lage, mich selbst zu ruinieren; wo nix ist, kannste nix ausgeben ;-).

    Ständer ist aus o. a. Gründen wichtig, Pedale sind unabdingbar für die Performance, Notenpult dient der Vollständigkeit, neben den anderen Zubehörteilen, um damit auch einen bestimmten Preis rechtfertigen zu können. *Wenn* schon richtig Asche raustun, *dann* bitteschön für einen kompletten CS80.

    Stephen
     
  7. HomerSX

    HomerSX Tach

    ppg360@
    bist du dir sicher das die seriennummer so gezählt werden 1011=11. cs-80
    Da ich schon ein paar cs-80 gesehen/gelesen habe und keinen mit einer seriennr: 2xxx oder sogar 3xxx kenne.
    Und da ja ca. 2000 gebaut wurden sollte da ja schon der ein oder andere auftauchen?

    Ich habe den kollegen bei ebay auch angeschrieben, da hat er sich etwas anderes als in der auktion geäussert.
    Er erwähnte das anscheinend die steuerspannung "flasch" interpretiert wird, wenn mann auf der tastatur nach oben spielt der ton aber nach unten geht.
    Ist schon irgendwie komisch das der cs-80 nicht als defekt verkauft wird, wie man es mehr oder weniger aus den anfragen rauslesen kann.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was hatten denn die CS-80, die Du kennst für Seriennummern
    (Schema)?

    Kann ja sein das es 1xxx ist, wobei X eine Zahl oder ein Buchstabe ist,
    was dann insgesamt 39304 Möglichkeiten ergibt (34 pro X).
     
  9. HomerSX

    HomerSX Tach

    sonicwarrior@
    also die die ich kenne (ca.40) lauten alle
    1xxx für zahlen von 0-9 ohne buchstaben.
    Von Kent Spong weiss ich das die höchste seriennummer die er unter seinen hände hatte 1702 war.
    Dies gilt für US und EU cs-80
    Evtl. gibt es viel weniger cs-80 als man denkt, schnell bei ebay mitbieten :lol: :lol:
     
  10. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Also, das mit 1011 = 11. CS80 weiß ich von Peter Forrest, und ich denke, Peter wird das bei Yamaha UK nachgeforscht haben. Seiner war 1014, der 14. im Production Run, "and not a happy bunny", wie er meinte.

    Was Höhe der Seriennummern angeht, so hatte der CS80, der bei Leicher im Keller vor sich hin rottete, #1784, meiner ist #1791. Daher halte ich die Produktionszahlen von ca. 2.000 Geräten nicht für unwahrscheinlich. Laut Gerd Drögemüller war der CS80 gerade in Deutschland äußerst populär, wer weiß also, wieviele noch wohlbehütet in irgendwelchen Studios vor sich hin schlummern?

    Bei Yamaha gab es meines Wissens damals keine Zahlencodes wie z. B. bei Roland, wo man anhand eines bestimmten Schlüssels Produktionstag- und jahr herauslesen kann. Korg hat das auch früher in einem durchnummeriert, sodaß vorne das Produktionsjahr und danach die fortlaufende Seriennummer zu finden war (z. B. 760011).

    Stephen
     
  11. HomerSX

    HomerSX Tach

    Ein weiteres interessantes detail ist, das ich auch ein paar cs-50/cs-60 kenne allerdings haben die alle eine seriennummer oberhalb von 2000 also keiner zwischen 1000-2000.
    Ob es da wohl einen zusammenhang gibt, vielleicht wurden insgesammt nur 2000 cs modelle hergestellt also cs-50+cs-60+cs-80?
    Vielleicht sollten wir mal bei Peter nachhaken.
     
  12. inVrs

    inVrs Tach

    tja.... 4700 euro.. wer hätte das gedacht?
    viel spass mit dem ding wünsch ich. evtl gibts ihn bald wieder auf ebay. diesmal als defekt.
     
  13. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Hoffen wir, daß der Käufer sich der Tatsache bewußt ist, daß Sperma konduktiv ist. Bei einem Preis wie diesem geht es nur noch um das Habenwollen der Wichsvorlage, das hat mit Ratio nichts mehr zu tun... von Musikmachen mal ganz zu schweigen. Der muß jetzt nach Hamburg fahren, den CS80 reparieren lassen, und hat nach all dem Hallas -- so er denn überhaupt von Erfolg gekrönt ist -- 6.000 oder 7.000 Euro für einen unvollständigen CS80 bezahlt. Der ist entweder sehr einfach an sehr viel Geld gekommen oder völlig meschugge.

    Wie ich gelesen habe, ist sogar noch eine Stimme defekt, "wenn ich mich recht erinnere"... meine Güte! Ein Ersatz-Voiceboard hätte ich noch für die kleine Summe von 200 Euro plus Porto haben können; ohne Einbau und Justage, versteht sich, und ohne Gewähr, ob das Ding auch noch funktioniert, nachdem es aus England hierher geschickt worden ist.

    @HomerSX:

    Ich habe nochmal auf Analogue Heaven nachgehakt, da kam von Peter ein interessantes Statement, das ich unten mal angehängt habe. Was Deine Einschätzung der Seriennummern angeht, so wird leider kein Schuh draus, denn ich habe CS50 und 60 gesehen, die auch eine 1000er Seriennummer hatten. Ansonsten wäre es natürlich super gewesen, dem 80 die 1XXX, dem 60 die 2XXX und dem 50 die 3XXX zuweisen zu können, um so anhand der fortlaufenden Nummern einigermaßen abschätzen zu können, wieviele eigentlich existieren.

    Noch eine Info am Rande: Meiner wurde 1980 vom Erstbesitzer gekauft, kurz, bevor die letzten Geräte vom Band liefen und für 15.000 statt 20.000 DM rausgedumped wurden. Das könnte einen Anhaltspunkt liefern, denn wenn über einen Zeitraum von knapp drei Jahren (1977-Ende 1979/Anfang 1980) 790 Exemplare gebaut wurden, kann man grob auf die Wochenzahlen zurückgreifen und hochrechnen, wieviele am Ende existieren (Produktionsstop Juni 1980, wenn ich mich nicht irre). Das sollten dann vielleicht 820 bis 850 Geräte sein, inklusive der Prototypen. Dann kann man davon noch abziehen, wieviele Geräte unspielbar waren oder verschrottet wurden (wie es meinem fast widerfahren wäre)... viel bleibt am Ende nicht hängen. Ob es allerdings Preise wie hier, bei RLMusic oder Kent Spong rechtfertigen kann, weiß ich nicht.

    Hier das Statement von Peter, aus AH:

    "What Stephen says is exactly the same as my gut feeling. I can't really
    believe there were 2000 people in the world able to pay $6.5K-plus for the
    CS-80, given that there were cheaper, neater and lighter alternatives
    available for pro musicians.
    But I wish I could get the actual figures from Yamaha! Seems a shame that
    they won't release them somewhere - it's not exactly sensitive business
    information any more!
    You can look at guitar books and find the precise number of, say, Gibson Les
    Paul Gold-Tops made in 1952.
    (Actually, that's a slight counter-argument, since the answer is a
    surprisingly high 1716, and you don't see them come up that often on eBay
    either!!)
    Peter

    ----- Original Message -----
    From: "Wavecomputer360" <wavecomputer360@gmx.de>
    To: <sautter@comcast.net>
    Cc: <analogue@hyperreal.org>
    Sent: Wednesday, October 04, 2006 9:46 AM
    Subject: [AH] Re: how many CS80s


    Page 163 of Mark Vail's "Vintage Synthesizers"=20
    book says that about 2,000 CS-80s were made between '76-'79.
    - Bill

    That´s what they all claim, apparently based on numbers quoted in Mark
    Vail´s book. But is there evidence for it? Could it be that there were 2,000
    CS polyphonics (50/60/80) made altogether? If there were 2,000 CS80s made
    you would come across one more frequently, and prices clearly would be a
    little more down to earth. But checking current evilBay auctions over
    here -- as much as this can be taken as an indicator of what something is
    worth -- and various persons on the internet one is tempted to believe a
    CS80 would be about as rare as hen´s teeth. So, any more detailed info than
    Mark Vail available?

    Stephen



    At 01:44 PM 10/3/2006, you wrote:
    >Hi all,
    >
    >we=B4re currently debating how many CS80s were=20
    >produced and how to determine numbers exactly.=20
    >How many of the early polyphonic CS synthesisers=20
    >have been made altogether? Any ideas or data to=20
    >back up information? Currently prices seem to go=20
    >through the roof which is somewhat unsettling...
    >
    >Stephen"

    Tja, wenn das *so* weitergeht, sollte ich meinen CS80 lieber in einem klimatisierten Panzerschrank unterbringen. Ich find´s einfach nur zum Kotzen, Elitarismus ist m. E. auch eine Form des Faschismus, und irgendwie scheint die Menschheit für sowas besonders anfällig zu sein...

    Stephen
     
  14. HomerSX

    HomerSX Tach

    ppg360@
    naja sieht so aus als ob ich da mit meiner vermutung falsch lag - alle cs zusammen 2000Stk.
    Aber wie Peter ja treffend formuliert, das kommt wenn der eine vom anderen abschreibt :cool:
    Aber so langsam glaube ich nicht an 2000 cs-80s, das spiegelt der markt irgendwie nicht wieder?!
    Aber über 4K€ für einen u.U. defekten cs-80 der ersten serie sind schon krank.
    Vielleicht kannst du dich an den cs-80 aus Hamburg erinnern, glaube war anfang 2006 der für ca. 5K€ aber "funktionierend" weg ging.
    Wenn ich meine synths so an ebay preisen zusammenrechne, erinnert mich das an mein aktiendepot von vor 2001 :D :D
     
  15. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Hähä, mich auch... und auch da blieb mir das Lachen ganz schnell im Halse stecken.

    An den CS80, der Anfang des Jahres in HH über eBay verscheuert wurde, erinnere ich mich, aber der hatte etwas über 4.000 Euro gebracht. Daran kann ich mich erinnern, weil ich auch noch in Erwägung gezogen hatte, mitzubieten, aber ganz schnell davon Abstand nahm, weil der keinen sehr guten kosmetischen Eindruck machte (und mir der Verkäufer auch nicht wirklich viel Aussagefähiges über die Bespielbarkeit sagen konnte oder wollte), und Kosmetik ist für mich ein erster Anhaltspunkt, um auf den gesamten Pflege- und Funktionszustand eines Instrumentes Rückschlüsse zu treffen.

    Dann war noch der CS80 in Herzogenrath am Start, der -- mit originalem Gekrickel von Moritz Rrrrrr im Gehäusedeckel -- 6.000 Euro bringen sollte, aber -- zumindest nicht über eBay -- nicht verkauft wurde. War der alte CS80 von Jörg Strawe (welcher vorher The Piano Has Been Drinking gehört hatte), dessen Volumenpedal heute an meinem 80 hängt. Wie dem auch sei, beide Auktionen fand ich damals schon reichlich krank, aber -- wie sagte Roger Willemsen mal so schön? -- jede Zeit bekommt die Kultur, die sie verdient. Und wenn eBay ein valider Spiegel der Gesellschaft und des Wahren Geistes TM ist, sieht´s um das, was wir mit dem Euphemismus "Zivilisation" benennen, sehr schlecht aus. Nichts gegen eBay, aber wie alles, was in den letzten Jahren so an neuen Möglichkeiten eröffnet wurde, neigt auch das mittlerweile dazu, völlig aus dem Ruder zu laufen und unglaubhaft zu werden.

    Ich meine, jedem das Seine -- "bow down before the one you serve, you´re going to get what you deserve", Trent Reznor --, aber was mich hier so ankotzt, ist diese maßlose Preistreiberei. Das schlägt sich ja mittlerweile schon auf CS60 nieder, die noch vor anderthalb, zwei Jahren nicht für 750 Euro zu verkaufen waren, und jetzt?! Wenn ich hingehe und jemandem für einen guterhaltenen CS80 3.750 Euro biete, dann sagt der doch nur "auf eBay bringt der aber mehr..." und tut mich als unseriös ab (kleines Rechenexempel: 3.750 Euro sind knapp 7.500 DM). Wo bleibt denn da die Verhältnismäßigkeit?

    Naja, genug aufgeregt, weide ich mich lieber am Unglück des armen, dummen und in der analen Phase völlig traumatisierten Gearhalses und warte mal darauf, ob in einem halben Jahr ein "CS80 für Bastler" in Frankreich angeboten wird.

    Stephen
     
  16. micromoog

    micromoog bin angekommen

    4.746 € :shock: (für einen defekten CS80, was bringt dann einer in TOP-Zustand?)
     
  17. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    *Das* möchte ich mir heute nicht mehr ausmalen... und die Vorstellung, für 3.500 bis 4.000 Euro nur noch einen CS60 zu bekommen, macht mich -- offengestanden -- krank.

    Stephen
     
  18. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Hier noch etwas Interessantes von Micke Lindgren aus Schweden:

    "Hi Stephen,

    I don't know how many CS-80's were made but I do know that the serial numbers started on #1001.

    According to a Yamaha service bulletin dated January 1978:

    CS-80: # 1169 and later models (October and later production)
    CS-60: # 1326 and later modles (mid October and later prod.)
    CS-50: # 1546 and later modles (November and later prod.)

    Now, from what I understand 169 units of the CS-80 had been made up to October 1977, 326 of the CS-60 and 546 of the CS-50- It does indeed make sense that the CS-80 had been made in smallest number up to that point and that the CS-50 had been made in highest number.

    Here are some more figures for CS-80's produced prior to October 1977:

    CS-80 US model 1116-1122, 1124, 1133-1147 (23 units altogether)

    Canadian model 1148-1155 (8 units)

    Northern Europan 1033, 1128, 1131, 1132, 1159-1168 (14 units)

    From these figures one learns amongst other that the first CS-80 that ended up somewhere in europe was the 33rd unit and that the first US unit was the 116th unit etc. CS-80's with serial numbers below and between those listed above (i.e. 1001-1115, 1123, 1125 -1032 etc) probably ended up in Japan

    I know that this doesn't say anything about how many CS-80's were built between early/mid 1977 (start of production) to early 1980 (end of production) but at least we now know that 169 CS-80s were built up to October 1977.

    However, If there's CS-80's with serial numbers in the # 3000's then I believe it means that around 2000 units were made in total.

    Regards,
    Micke Lindgren"

    Damit kann man doch schon was anfangen...

    Stephen.
     
  19. Horbach

    Horbach current GAS level: 21%

    der käufer ist übrigens derselbe, der für den synthex ein paar tage zuvor 3.210 € gelatzt hat!
     
  20. Aeternus

    Aeternus Tach

    manche Leute ..... DEALEN ... oder .... SIND ZUHÄLTER *_*

    *grml und vor lauter G.A.S mit dem Kopf auf die Tastatur einschlag*
     
  21. Karmakey

    Karmakey Tach

    Wieder ein cs80 bei Ebay

    Hallo. es ist wieder ein cs80 bei Ebay.Man findet ihn unter cs80 oder Artikelnummer 160040056138 aber nicht unter Yamaha (Leider kein ebay kenner) grüsse Karmakey
     
  22. Karmakey

    Karmakey Tach

    Wo ist die Seriennummer an meinem cs80?

    Hallo an alle. Blöde Frage aber wo ist die Seriennummer am cs80. Ich finde sie nicht. Grüsse Karmakey
     
  23. PDT

    PDT Tach

    Re: Wo ist die Seriennummer an meinem cs80?

    ist das also dein cs 80, den man unter dieser (16004005613:cool: artikel nummer in ebay findet, und den man in saarbrücken abholen muß? ;-)
     
  24. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ein paar goldene Regeln als Jungposter:

    Erstens:

    *Wenn* man was zu verkaufen hat, warum wird das nicht zuerst hier im Forum angeboten? Hier gibt es genügend Leute, die an diesem Instrument Spaß hätten und sich gewiß nicht lumpen ließen -- *ich* selbst allen voran, was jedem hier im Forum bekannt sein dürfte --, aber keine Lust haben, den faschistoiden Preisterror von evilBay mitzumachen. Siehe dazu mehr weiter oben.

    Zweitens:

    Es macht sich nicht gut, im ersten Posting gleich eine eBay-Auktion zu bewerben.

    Gruß,

    Stephen.
     
  25. Jörg

    Jörg |

    Stephen - sag bitte, dass das nicht wahr ist! :shock:
    So viel Geld für einen CS60???
    Ich wollte eigentlich nicht viel mehr als 1000 Euro ausgeben, aber alles jenseits der 1500 ist für mich absolut indiskutabel, bei aller Liebe.

    Öhm tja, dann mal weiter die Augen offen halten. :lol:
     
  26. tomcat

    tomcat Tach

    Re: Wieder ein cs80 bei Ebay

    Aber Lesen kannst du schon? Vor allem Forumsregeln. Das solltest du auch mal tun....
     
  27. Neo

    Neo bin angekommen

    Glaub mir mal einfach wenn ich sage, das das nicht die Leute sind die für ein Teil soviel bezahlen würden. :cool:
    Ich tippe auf reiche Sammler. Aber was solls, ich habe auch schon eine 909 für fast 2000 Euro weggehen sehen, die ein techno Freak gekauft hat.
    Fazit:" Sammler, Spekulanten und Idioten versauen den Markt".

    Wenn ich Creamware wäre, hieße mein nächstes ASB CSB 80 oder so. Das ganze mit optionalem Keyboard mit Ribbon und polyphonem Aftertouch zusammen für ca. 2000 Euro, wäre garantiert ein Selbstläufer.
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    ppg360 hat am 4. Okt. folgendes geschrieben:

    ich glaub eher, das der VK den Synthex nochmal anbietet (genauso wird´s wohl mit dem CS-80 VK gehen). Beide haben den gleichen Käufer und der kommt aus Frankreich

    Eine Anfrage an den VK lautete z.B.: (CS-80 Auktion über 4000 Euro)

    Frage: Hallo, my name is Luca, and I am the current higher bidder for your CS80. I just moved to Berlin but I can´t speak a good german yet,so I´d need the description of the CS80 to be translated,if possible,in english.Does the synth has any problem in the electronics? I read you won´t ship,but in case I´ll win it I´ll come to hamburg to pick it up by train,or maybe renting a car.
    Weiß allerdings nicht, ob Luca der Franzose ist... ;-)

    alles klar "pick it up by train, or renting a car" - na ja, vielleicht ist er Millionär :) - Viel Spaß beim Schleppen :P
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    Übrigens haben sich Käufer und Verkäufer bis jetzt noch nicht bewertet ;-) Also stehen die Chancen nicht schlecht, demnächst nochmal auf diese Synths zu bieten :cool:
     
  30. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Hi Jörg,

    nee, *noch* ist das nicht wahr, nur wenn die Tendenz so weitergeht, dann sehe ich *echt* schwarz. Jeder hier wird mir zustimmen, daß die 4.000 Euro, die ich für einen intakten und vollständigen CS80 zu zahlen bereit bin (geht halt mein RMI Harmonic in die VEMIA), ein Top-Preis sind. Wenn ich aber für diesen Top-Preis noch nicht einmal mehr einen Schrotthaufen bekomme, wohin geht denn dann bitte schön *der* Zug?!

    Und was an dem Ding kaputt ist, weiß ich immer noch nicht. Wahrscheinlich irgendwo den CS80 aus einem Studio geholt, als Ramsch, "ja, komma abholen, den Scheiß", und dann mal auf eBay setzen, mal gucken, was das Ding so bringt. Oh, Mann...!

    Wo sind meine Herztropfen?!

    Stephen
     

Diese Seite empfehlen