CV (Click) to MIDI (Clock/MTC)

Klirrfaktor

Klirrfaktor

.
Danke!

Sieht natürlich nicht schlecht aus, ist aber eigentlich ziemlich oversized für meine Ansprüche …
 
Mr. Roboto

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Ist total schwierig, da etwas zu bekommen. Suche auch schon seit längerem. Evtl. wird das A-192-2 von Döpfer das ja können, wenn es je erscheinen wird.
Midiclock ist doof, da 24 beats per quarter. Entweder liefert Dein System das auch oder das Interface muß halt die Zwischenimpulse für die Clock berechnen.

Eine Möglichkeit wäre noch das A-192 von Döpfer zu nehmen und dann mit dem Midipal auf Midiclock umzubiegen. Falls der Filter des Midipal das nicht hergibt, so könnte ich das sicherlich reinprogrammieren.
 
Klirrfaktor

Klirrfaktor

.
@Mr. Roboto: Danke nochmals - ist auf alle Fälle überdenkenswert :)

Hosenmatz schrieb:

Der kann das - also einen eingehenden Click als Midi-Clock ausgeben?

Ansonsten war mein erster Gedanke, daß es evtl. irgendson DJ-Teil gibt, was Beats zu MIDI wandelt oder so 8)
 
Hosenmatz

Hosenmatz

..
Buhhh!

Grad mal probiert, geht (noch) nicht, hatte es anders im Kopf, weil das Manual falsch ist:


No Midiclock, when in external sync mode and clocked from 'Clk In'

Question:
In external sync mode, when connect an external clock signal ( f.e. a LFO) to input of "clock In" of Dark Time to make the Dark Time run synchronizing with the external clock ( f.e. LFO), it runs OK but there's not found any Midi clock out from its Midi output jack.
The manual (p20) says it is possible though.

Answer:
This is only a planned feature for the future, which was already include by mistake in the current manual.

At the moment, please delete the paragrap on page 20.

English manual:
"It can also be done the other way round: when Dark Time receives an analog clock .....
....
can use this to synchronize a MIDI device (slave) to an analog clock"
German manual:
"Der umgekehrte Weg ist ebenso möglich: Empfängt Dark Time ein analoges Clock Signal ...
...
Sie wiederum verwenden können, um ein MIDI-Gerät zum Clock-Signal des Masters zu synchronisieren."


Also mal nachhaken, dass sie es mal einbauen.
 
kl~ak

kl~ak

|
ich mah gar nichts mit clock. ich generiere mir alle möglichen clocksignale aus miditriggern (hat den vorteil, dass man da auch direct shuffeln kann!) und lasse die midinoten in trigger diverser länge mit dem muc200 -> jetzt muc300 oder höher übersetzen. reset hole ich aus dem a190 für alle möglichen sequencer und divider fertig! habe lange versuch so eine midiclocknummer synch zu bekommen zu rechner und mpc und bin am ende dabei rausgekommen.

das lass ich auch so. so kann man (wenn man denn das braucht) auch gleich triolen etc in shuffle und was weiß ich gleichzeitig in verschiedenen teilern generieren ...

ende
 
Klirrfaktor

Klirrfaktor

.
Naja - Die MIDI to CV-Schiene hab ich ja, nur funktioniert das bei meinen derzeitgen Spielereien mit einer dynamischen Clock nicht :D
Eigentlich geht es mir genaugenommen nur drum, evtl den Octa ins System einzubinden. Clock zum Rechner ist mir egal - der nimmt ja auch so auf ^^
 
Klirrfaktor

Klirrfaktor

.
naja - ich moduliere das Tempo mit nem (modulierten) LFO - so wie in mein letzten beiden Tracks 8)
Innerhalb des ModularSystems ist das auch überhaupt kein Problem aber ausgerechnet jetzt überlege ich, ein paar Samples einzuarbeiten …
 
7f_ff

7f_ff

|
Mr. Roboto schrieb:
Ist total schwierig, da etwas zu bekommen. Suche auch schon seit längerem. Evtl. wird das A-192-2 von Döpfer das ja können, wenn es je erscheinen wird.
Ich befürchte, dass das nicht in dem Modul zu finden sein wird - war/ist übrigens auch meine Hoffnung.


Gruss
 
arz

arz

......
roland sbx10

bekommt man günstig gebraucht und kann dinsync/midiclock/triggerclock/interneclock hin und her wandeln wie man will. hatte anfangs etwas probleme,, nachdem da jetzt ein techniker drübergeguckt hat läuft alles ok.
 
Klirrfaktor

Klirrfaktor

.
Danke wiedermal an alle :)

Das Roland-Teil sieht sehr brauchbar aus - leider grad keines in der Bucht zu finden - aber das wird schon ;-)

SCI Tom - is nat. auch ne Option aber etwas zu groß, befürchte ich.
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
alles, was ich bis jetzt in den Fingern hatte, war irgendwie untight, das ist alles nix richtiges. Von Midi auf CV gibts dagegen kaum Probleme.
 
fanwander

fanwander

*****
Klirrfaktor schrieb:
Das Roland-Teil sieht sehr brauchbar aus - leider grad keines in der Bucht zu finden - aber das wird schon ;-)
Ne SBX-10 hätte ich sogar zu verkaufen (ich benutze sie nur als DIN-Sync Konverter). Aber vorsicht: die konvertiert auch nur von 24ppq oder höheren Clockfrequenzen nach MIDI.

16tel (also 4ppq) oder gar 4tel-Ticks in MIDI-Clock kann kein mir bekanntes Teil.

Die SBX80 kann 4tel-Ticks in Synchronisation zu einem SMTPE Code aufnehmen und dann das aufgenommene Tempo als "Song" abspielen. Logic und Cubase können ähnliches. Das ist aber nicht das, was Du suchst.

Wenn Du mit modulierten Tempi arbeiten willst, dann würde ich den (modulierten) Masterclock schnell machen (24ppq oder mehr), und dann kannst Du den konvertieren (zB mit meiner SBX-10 :mrgreen: )
 
Klirrfaktor

Klirrfaktor

.
@florian_anwander: Hast ne PN ;-)

Bernie schrieb:
alles, was ich bis jetzt in den Fingern hatte, war irgendwie untight, das ist alles nix richtiges. Von Midi auf CV gibts dagegen kaum Probleme.

Ja - denk ich mir schon, daß das so oder so nix 100%iges wird - aber das Tempo eiert sowieso :D
Ausprobieren ;-)

Für straightes Timing hab ich ja die MIDI->CV-Schiene ;-)
 
J

jbuzz

.
http://www.redsound.de

Ich hab noch ein altes Dj Sync Teil von denen, aber das ist der einzige Algo der IMHO überhaupt ansatzweise funktioniert.
Charles Cohen benutzt einen von den neueren Loopern um von seinem Buchla Easel die Clock zu extrahieren.

Bei starken Schwankungen, z.B. LFO modulierte Clock ist das mathematisch nur mit einen unglaublichen Rechenaufwand zu machen, deshalb gibts da auch kaum was vernüftiges.

Teenage Eng. hat das mit dem OpLab angekündigt aber dann sang und klanglos unter den Tisch gekehrt. Auf Nachfrage nochnicht mal geantwortet. (Einer der Gründe warum die von mir definitiv kein Geld mehr sehen)

Gotharman hat mir jetzt versprochen, das das der littleDeformer bald kann. Mal sehen.
 
J

jbuzz

.
Ich hab jetzt einen Monotribe mit Midi Mod und das funtioniert auch wunderbarst als Clock to midi! Und updated sich auch sehr schnell.
 
D

da5e

.
Hat sich da in der Zwischenzeit was getan?
Möchte meine Mpc mit einer Clock aus dem Modular füttern.
Flame clockworks und das RS300 sind für mich zu oversized, tight solls aber sein.
 
Phil999

Phil999

|||
gearboxfull-170.jpg


http://hinton-instruments.co.uk/paprod/ ... /index.htm

empfehlenswert. Auch die technische Ausführung. Funktioniert einfach. Alles ist Masterclock, ob LFO, DIN Sync, oder MIDI. Deine Wahl. Man muss sich nur entscheiden für eine einzelnen Masterclock, sonst gibt es logischerweise Interferenzen. Was womöglich auch als bewusster Unsicherheitsfaktor benutzt werden könnte, da habe ich allerdings noch zuwenig Erfahrung mit dem Modul. Ist noch brandneu in meinem Rack.

Das Modul ist enorm brauchbar. Ein Beispiel: eine variable analoge Clock, wie z.B. von MakeNoise Wogglebug, die MIDI Clock und (mit entsprechender iPad App) Ableton Link synchronisiert. Das sind ziemlich neue Dimensionen.

Gibt aber noch andere Lösungen, wobei ich mit dem Plural vielleicht schon zu hoch greife. Gibt nicht sehr viele.

Interessant, dass dieser Ruf nach Analog Clock -> MIDI Clock häufiger zu hören ist in den letzten Wochen. Genau in der Zeitspanne wo ich die Gearbox bestellt hatte. Für mich war das schon ein alter Traum, den ich mir bisher nicht leisten konnte, bzw. mich nicht genug damit beschäftigt hatte.

Finde das begrüssenswert, dass viele andere Leute zur selben Schlussfolgerung gekommen sind, also die Vorteile der analogen Clock als Masterclock zu verwenden.
 
 


News

Oben