cv inputs beim andromeda

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Ozzy Laytor, 28. Juli 2007.

  1. hi

    hat einer von euch tips, wie man die cv eingänge
    beim andromeda am besten nützen kann.
    zb. versuch ich eine stimme durch das a 119 zu
    leiten und den ozzy dann durch den hüllkurvenverfolger zu
    modulieren. es kommen die extremsten sachen dabei raus,
    oft klänge von denen ich begeistert bin und ich nicht wüsste,
    wie man solche klänge sonst herstellen sollte.
    aber zb. einen streicher durch die stimme modulieren.
    auf die art, dass es auch mal so klingt, wie es sein sollte,
    das krieg ich nicht hin. muss ich da einen 2ten 119 kaufen,
    die streicher da durch schicken, und dann in ein vca, das
    durch die signalhüllkurve gesteuert wird?
    ps.: bei den modulationsquellen triigger 1+2 ,
    sind das nur trigger, die durch den ext input ausgelöst werden,
    oder wird zb. trigger ext. 1 auch durch ein cv sinal ausgelöst?

    ciao+danke
     
  2. ich hab mich jetzt mal näher beschäftigt, ich bräucht doch einen 2ten
    119, um die lautstärke zu formen, zumindest im a 100.
    aber v15 und v 16 haben einen schmidt trigger, da kann ich mir den 2ten 119 doch sparen, indem ich das audiosignal eifach in v15 leite?
    v1-16 sind eher da, um das signal durch den filter zu bearbeiten, ohne
    trigger.
    die cv eingänge haben in dem fall nix damit zu tun.
    mit cv kann ich verschiedene modulationen am ozzy oder beim filter den verlauf steuern.
    bin ich da am richtigen weg?

    ciao+ dank
     
  3. tronique

    tronique Synthesist

    Wieviel CV Eingänge hat der eigentlich? Git's auch Gate-INs?
     
  4. hi

    nein, der hat einen cv für oszillator + einen für filter.
    beim oszillator kannst du lin. und exp. fm + pulsbreite
    modulieren. beim filter cutoff + resonanz.
    das für den filter klingt jetzt vielleicjt langweilig,
    aber fahr mal mit einer beliebigen (nicht unbedingt adsr oder lfo)steuerspannung rein,
    es entstehen echt arge sounds.
    du musst beim filter zb. auf view drücken, dann beim ext in parameter
    -soft regler 8- cv src auswählen.

    ciao
     
  5. tronique

    tronique Synthesist

    Aha, d. h. die CVs wirken dann auf alle Stimmen gleichzeitig oder man stellt das individuell ein, richtig?
     
  6. die cv`s wirken auf die jeweilige ausgewählte quelle, also schlussendlich auf die gesammten stimmen aus.
    wenn das das ist, was du meinst?

    ciao
     
  7. tronique

    tronique Synthesist

    Ja, genau das meinte ich.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    imgrunde ist das genannte aber auch "nur" eine filter FM nach audiofolgern bzw der anderen parameter..

    modularer kontext ist nicht allzu weit beim andro, den dann wären 16 CV+16 + ....CV nötig für die einzelnen filter und so weiter, im andro wird voice 15 und 16 als filterbox angeboten, das könnt ja was sein?

    aber was suchst du speziell?..
     
  9. ja, aber wenn man bei eingang v1-16 reinfährt, dann hat hat man für 1 eingangssignal 16 filter,
    die sich auf ein signal auswirken.
    keytracking nicht vergessen......
    wenn man dann im mix mode ein paar programme anlegt, alle gleich, nur die jeweiligen filter anders einstellen,
    auch per cv, dann kommen schon arge sounds dabei raus.
    die modularen möglichkeiten sind sicher sehr beschränkt, nur kommen
    bei mir eben doch oft (auch nicht vorhergesehene ;-) ) total
    wilde sachen raus. wenn ich mit den normalen internen modulationen
    arbeite, sind mir solche klänge noch nicht " passiert".
    nur von extern kann man leider nicht triggern bei v1-16.


    ciao
     
  10. tronique

    tronique Synthesist

    Also speziell suchte ich eigentlich nichts. Ich hab' bei den CV-Eingängen eher so einen Vergleich zum Xpander gezogen, bei dem ich doch mittlerweile sehr bedaure den verkauft zu haben. :cry:
     
  11. ich werd mir jetz den unmut einiger zuziehen,
    aber ich hab mal den matrix 12 gehabt.
    davor den jupiter 8.
    allein die optik vom matrix ist ein wahnsinn.
    gut, der jupiter schaut auch geil aus.
    und so wie sie aussehen, klingen sie irgendwie:
    der jupiter hat nur so gestrotzt vor kraft und den klang würd ich mit den
    vielen farben am gehäuse vergleichen. bunt, nicht zurückhaltend, wild.
    der matrix sieht sehr edel aus, und so klingt er auch. aber mir war der
    zu schwammig im klang. alles schwebt. trotzdem klingt der irgendwie meist teuer.
    nur der jupiter hat richtig leben ins studio gebracht, der matrix nicht so .
    aber über geschmack kann man nicht streiten.
    als ich das erste mal auf dem matrix spielte, war ich richtig enttäuscht
    nach der erfahrung mit dem jupiter.
    die positivste erinnerung war ein bass,
    den ich mit resonierendem filter, also ohne oszillatoren programmierte.
    der hat gedrückt wie irre, war sehr laut, die hüllkurven können so langsam doch nicht sein.
    den sound hab ich so auch nicht im jupiter zusammengebracht.kam nicht mal in die nähe.
    welcher filter das war, das weiss ich nicht mehr.


    ciao
     

Diese Seite empfehlen