DeepMind 12 - Analoger Behringer Synthesizer

DM12 werde ich kaufen..? (wichtig ist: verdrängt der Kauf einen anderen primär poly.analogen Synth?)

  • ja, anstatt eines teureren Poly.Analogen eher ü2k€ zB DSI, Vintage..

    Wahl: 32 9,7%
  • ja, anstatt eines günstigeren Poly.Analogen eher u2k€ wie Minilogue, Vintage, etc.

    Wahl: 17 5,2%
  • ja, verdrängt nichts anderes, hab einfach Lust dazu, ich möchte genau DEN!

    Wahl: 46 14,0%
  • ja, ist mein einziger/erster poly Analoger würde keinen anderen nehmen, weil (passt)

    Wahl: 14 4,3%
  • nein, ich brauche sowas (zZt) nicht (egal von welcher Firma)

    Wahl: 61 18,5%
  • nein, ich kaufe etwas anderes, eher teureres (ü 2k€)

    Wahl: 34 10,3%
  • nein, ich kaufe etwas eher günstigeres analoges u2k€

    Wahl: 19 5,8%
  • vielleicht mal irgendwann, jetzt aber nicht oder spontan

    Wahl: 106 32,2%

  • Anzahl Votes
    329

darkstar679

|||||||||||||
um zu zeigen, wie einfach meine stücke aufgebaut sind, hier BL 2049:
Unbenannt.JPG

Mehr ist das nicht.
die obere spur ist der synth, die untere spur ist das MX400 effektgerät, was ich eventuell zur unterstützung beimische.
ich nehme das immer parallel auf, falls ich das MX400 brauchen sollte und im MX400 ist ein sehr weiter hall eingestellt - preset orchestra

Unbenannt.JPG

lost dreams ist noch einfacher. ich habe hier lediglich noch einen leises rauschen (habe ich mir als standard track parat gelegt) eingefügt, damit der track mehr nach bandaufnahme klingt.
 
Zuletzt bearbeitet:

darkstar679

|||||||||||||
Zeichnest du sofort als Audio auf, oder nimmst du zunächst MIDI Spuren auf?
in der regel nehme ich sofort audio auf.....midi mache ich gaaaaanz selten und dann eher mit dem virus TI2, wo ich dann mehrere kanäle ansteuere.
für midi bin ich meist zu faul, oder ich kann es nicht abwarten. midi hemmt meine kreativität. das ist eher etwas für musikalische tüftler.
durch das gitarre spielen, bin ich an sofortige resultate gewöhnt.
 

Reikru

|||||
Respekt. Ich hätte die Befürchtung, die falsche oder zusätzliche Taste gedrückt zu haben. In MIDI kann man das noch korrigieren.
 

darkstar679

|||||||||||||
wenn ich fehler spiele, bleiben die drin und werden als "kreativität" getarnt.
ich behaupte sogar, das viele meine fehler, die besten resultate erzeugt haben.
aber es kommt auch schon mal vor, daß ich die aufnahme wiederhole, wenn der fehler grotten falsch war.

ich lege soviel ich kann, an parameter auf das modwheel, channel pressure, velocity...dann ergeben sich gute möglichkeiten den sound lebhaft zu machen.

hier ein beispiel, wo ich mit DM12 und virus TI2 spiele.....
Unbenannt.JPG

wie man sieht, beide instrumente werden simultan benutzt.....auch mit dem risiko von fehlern:
View: https://soundcloud.com/darkstar679/admiral-adama


bei dem stück hatte ich gerade ein paar folgen kampfstern galatica geschaut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomasch

MIDISynthianer
Wie schaffst du es am ModWheel zu rühren, wenn du für jeden Synth schon eine Hand brauchst?
Oder spielst du nacheinander ein?
 

darkstar679

|||||||||||||
ich benutze spielhilfen....der DM12 hat eine hold taste....und ich habe halte-pedale, dann habe ich hände frei um am modwheel oder cutoff usw. zu arbeiten.
außerdem kann man bei den synths gut den kleinen finger abspreizen, um das modwheel zu drehen.
 

Thomasch

MIDISynthianer
Ich nutze auch gern ein Expression/Volume Pedal.
Da keine meiner Tasten Aftertouch hat ist das eine schöne Alternative um trotzdem expressive Sounds (zB Swells) auch nach dem Anschlagen der Tasten zu erreichen.
Besonders beim ME80 (CS80 VST Clone) macht das richtig Spaß, wenns nach Blade Runner klingen soll obwohl die Taste kein Aftertouch hat.
 

nox70

System konformer Querdenker...
Offtopic start

Wenn man in FL die Aufnahme startet kann man ja Audio, Midi-Noten und CC in einem aufnehmen. Die Midi-Noten dann kopieren, marginal verändern und ein zweites Audio erzeugen. Am Ende hat man Material mit minimalen unterschwelligen Veränderungen die einen Track weniger statisch klingen lassen.

M.E. speichert FL immer die aktuellen 3 Minuten für den Fall der perfekten Performance.

Offtopic end
 

darkstar679

|||||||||||||
Offtopic start

Wenn man in FL die Aufnahme startet kann man ja Audio, Midi-Noten und CC in einem aufnehmen. Die Midi-Noten dann kopieren, marginal verändern und ein zweites Audio erzeugen. Am Ende hat man Material mit minimalen unterschwelligen Veränderungen die einen Track weniger statisch klingen lassen.

M.E. speichert FL immer die aktuellen 3 Minuten für den Fall der perfekten Performance.

Offtopic end
das ist schon richtig, aber dann muß man die software mit der hardware über midi out plugins verbinden....was ein arbeitsschritt ist, den ich mir meist spare.
bei komplexen stücken mache ich das, bei so einfachen ambient sachen meist nicht.
 

darkstar679

|||||||||||||
Ok, bei mir ist alles verkabelt, daher.....
bei mir auch, trotzdem muß ich für jeden kanal ein midi out einfügen, speziell um dinge wie channel pressure oder modwheel aufzuzeichen.
gerade auch beim virus, mit den vielen kanälen und parametern, ist es schon 30 min arbeit, bis die DAW vollständig mit allen wichtigen parametern des virus verlinkt ist. beim DM12 ist es nicht anders, aber betrifft nur einen kanal.
 

nox70

System konformer Querdenker...
Bau Dir für den TI eine Schablone, 16 x Midi-Out Instanz auf den Midikanal der für den Virus vorgesehen ist und route jede Instanz auf einen Virus-Slot. Dann kannst Du alles über die jeweilige Midi-Out Instanz aufzeichnen. Nebenbei kann man die Instanzen gruppieren und somit Virus-Slots layer.

Aber hier sollte es nun wieder um den Behringer gehen.
 

darkstar679

|||||||||||||
habe ich schon. trotzdem ist es immer wieder handwerkliche arbeit, die verbindung herzustellen, weil man beim virus die CC werte händisch eingeben muß.
 


Neueste Beiträge

News

Oben