Die beste Groovebox

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von loungeman, 3. Januar 2006.

  1. loungeman

    loungeman Tach

    Welche ist Sie Eurer Meinung nach, und vor allem Warum?

    Bis dato ist mein Favorit die MC 505.
    Viele Möglichkeiten, einfache Bedienung und an einem gutem FX Mixer ( Alesis Multimix) auch ganz guter Sound.
    Habe damals (2001) noch die DX 200 als Slave mitangesteuert und meine besten Ergebnisse erhalten.

    Wie siehts bei Euch aus?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    ich zähle alle Grooveboxen als Live-Maschinen, wenn ich in einer Maschine erst stop drücken, record, dann etwas warten muss, dann aufnehmen darf, dann den kram erstmal wieder speichern, was etwas dauert und dann damit mutes drücken darf, ist das nicht live-tauglich genug..
    sprich: die MCs sind aus diesem Grunde keine Favoriten und werden mit diesem technischen Mangel auch nicht auf vordere Plätze kommen,

    Kandidaten sind damit elektron
    www.www.Sequencer.de/syns/elektron
    monomachine / machinedrum

    die electribes:
    <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a>

    und die <a href=http://www.sequencer.de/syns/yamaha>Yamaha</a> RS7000

    uuund natürlich der <a href=http://www.sequencer.de/syns/radikal>Spectralis</a>
     
  3. loungeman

    loungeman Tach

    Mag sein,
    aber für mich ist die MC 505m eine sehr gute Groovebox.
    electribes sind meine nächsten Boxes, bin mal gespannt ...
     
  4. Raumwelle

    Raumwelle bin angekommen

    für mich ist es der rm1x in verbindung mit an200, su700 und sy35.

    eine rs7000 habe ich noch nicht mit meinen pattern geteste leider werde ich mal nachholen wenn ich gelegenheit habe.

    ich kann live mit den gespann alles amchen was ich brauch die rm1x macht das gerüst und ich hau dan noch die fx und melos rein hier und da schruaben so wie pattern umschalten.

    als <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> ist das volkommen ok sie soll mich ja unterschützen die kiste und nicht alles alleine machen
     
  5. loungeman

    loungeman Tach

    Hoffe nur Du schraubst nicht wie Du schreibst ;-)
     
  6. Raumwelle

    Raumwelle bin angekommen

    he he....

    nö auf keinen fall
     
  7. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    ich weis nicht wie du ne 505 gut finden kannst. Die Samples sind schlecht, bis auf ein paar Sounds von allem halt etwas. Der Sound ist dünn ohne höhen und in den Bässen geht ohne den Boost garnix und das sehr unkontrolliert. Die Fader gehen meist 1 Woche vor dem Display kaputt .

    Das konzept ist schon geil, so mit dem Mixer und Drums Muten - klingt aber alle skotz würg..

    Die MC909 ist da schon besser - bedienkonzept fast gleich aber komplett neue Sound engine.

    Die Yamaha Teile sind voom Klang schon besser und am geilsten finde ich die Teile von Emu
     
  8. Raumwelle

    Raumwelle bin angekommen

    das stimmt die emu xl-7 ist der hammer und bedin technisch sehr weit entwikelt nur leider haben die sich nicht halten können
     
  9. ich bin mit meiner MC-505 glücklich und erhebe keinerlei professionellen anspruch mit der aussage. ich Sequenze damit sehr gerne geräte ausserhalb über midi, ein paar spuren bleiben aber meist (mit verkurbelten patches) noch erhalten, so daß die engine durchaus noch im mix mitspielen darf. auch bei dem, was ich mal live gemacht habe, kam ich gut hin - war aber nicht als alleinunterhalter gebucht... *grins* ist eine frage des konzeptes, ob man in einer live situation neue dinge schreiben will und dazu die gleichzeitige aufnahme während play betrieb braucht, oder nicht. alleine übers mixen von fragmenten, filtern und muten (plus RPS) hab ich schon genug zu tun gleichzeitig. aber wiegesagt, ich bin nur ein amateur, der mit der 505 seit 1998 spaß hat und nicht mehr... ;-)

    die 909 ist übrigens von ihrer bedienung konzeptionell sehr unterschiedlich. kann man leider nicht wirklich gleichsetzen. ich hatte gehofft, sie sei sowas wie die große schwester der 505 und ich könnte genau so weitermachen, wie gewohnt. weit gefehlt. satz mix x. die sounds sind allerdings tatsächlich um welten (!) besser und samplen kann sie ja auch. nur eben konzeptionell mag ich sie nicht, daher ist sie ja in top zustand auch derzeit im forenflohmarkt zu finden.

    ich spechte noch auf ne SX zum testen und glücklich werden, hätte am liebsten mal eine liaison mit dem spectralis begonnen... eines tages vielleicht...

    gruß, guido
     
  10. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Zum ansteuern kann ich mir die 505 sehr gut vorstellen, mein Eindruck war das der Sequenzer ganz Stabil läuft. Ich hatte ja selbst mal eine 505 rumstehen, 2 Jahre. Hab aber fast nix mit gemacht....

    Du hast mich aber auf eine Idee gebracht !! als Sequenzer ist das Teil j a nicht schlecht und ich suche was günstiges und flexibles
     
  11. Jörg

    Jörg |

    Aber dass die Steps nicht live aktiviert und deaktiviert werden können, ist doch echt für´n A**ch. Das ist imho DAS Killer-Argument schlechthin.
    AN/DX200 konnten das immerhin, dafür haste da nur 16 Steps. :sad:
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    wir haben 2006! da sind 16 steps zu wenig ;-)
    die klangerzeugung ist gut, das editing ist aber veraltet, weil nur für alte systeme, nicht mal os X editor dabei.. das verdient keinen award!!

    das würde ich auch bei XP sagen, aber wenn vista kommt, werdet ihr wissen ,was ich meine..

    imgrunde sollte jeder synthesizer auch einen hardware-edit haben ,egal wie umständlich das ist..

    ansonsten haben die beiden <a href=http://www.sequencer.de/syns/yamaha>Yamaha</a> an200 und dx200 auch viele sehr gute ideen, rückwärts und FM, die steps und co.. drehregler-umsetzung, volle velocity..

    das ist wirklich nicht übel..
     
  13. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Das klingt sehr gut, wie gut ist die Programmierung an den Yamahas und , wieviele Spuren gehen da gleichzeitig ??
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    1x DX/AN, 3x AWM = 4
     
  15. Stuffmaker

    Stuffmaker Tach

    ich finde die dx eigentlich nicht schlecht, ok das editieren ist entwas mühselig und aufwändig gerade wenn man xp nutz. das installieren des xg-works editors geht dann aber auch über umwege. mit der einschränkung daß die dx nur 16 steps hat muss man leben und in kauf nehmen. dafür mag ich aber die fm synthese und meines erachtens klingt die auch sehr fein.

    die mc 505 hab ich hier immernoch rumstehen, aber ich nutze sie immer weniger nach anfänglicher euphoruie stellte sich bald ernüchterung ein denn das mit dem live editieren ist wirklich sehr hinderlich. die rom sounds sind zwar für jeden etwas dabei aber sie sind nichts halbes und nichts ganzes. Von der Bedienung her gibts sicherlich bessere sachen aber auch weitaus schlechtere.

    die elctribe m die auch mal in meinem besitz war hatte zwar mit abstand die beste programmierung und das beste handling aber auch hier kam ich mit den rom sounds nicht wirklich zurecht.

    welche tischhupe ich in garkeinem fall mehr missen möchte ist die electribe s, sie hat mich nie im stich gelassen bei live auftritten, sie ist super von der bedienung und man hat einen heiden spaß mitd er kiste, gerade wenn es um irgendwelche sub-genres bei der musikwahl geht. Nachteil sie hat nur eine samplefrequenz von 32khz aber bei hardcore macht das auch nicht wirklich viel aus :twisted:
    wenn ich nur eine kiste behalten dürfte würd ich definitiv die electribe s behalten.

    gruß
     
  16. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Man muß so sachen wie eigendruck von einem Instrument immer abwägen - Ne 505 durch zB Gainstation gejagt klingt schon wieder ganz anders und knallt ( also die Röhren die den Sound gegen den Limiter quetschen) - aber da kommt man dann auch mit 1600 € für 2 Gainstations in den Bereich , wo man sich besser nen Speckie geholt hätte, ... na ja und der klingt durch geiles Ouboard auch nochmal fetter ( ja, das geht :) ) - was das dann kostet muß man ja nicht vorrechnen.
     
  17. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    4 Spuren sind mir aber zu wenig - ich glaube der Sequentix ist genau das richtige für meiner einer, preislich auch noch im bereich von OK
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    die mx hat auch nur 5, die sx 2.. wenn du mehr willst, bist du in einer anderen kategorie.. rs7000 , spectralis sowieso und octopus, wenn man gut bei kasse ist..
     
  19. S-Key-Mo

    S-Key-Mo Tach

    Da ich einen RS7000 mein eigen nennen darf, spreche ich einfach mal für diese Kiste. Vom Sequencer her sehr schön flexibel, aber die Sounds.......
    Jedes Mal wenn ich mit dem Renegade zusammen Musik mache und seine MC 909 seh bzw. höre überleg ich mir ob die vom Groove-Aspekt her nicht doch die bessere Wahl gewesen wäre.

    Der Specki ist da hingegen allerdings wirklich mal GROSSES KINO, was ich allerdings nur von sound-demos und lesen der spezifikationen her beurteilen kann.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich bin ja ab Morgen stolzer Besitzer der beiden genannten Elektron-Maschinen. Zusammen sind die zur Zeit echt die Macht, was groovelastige Musik angeht. Sampling beherschen sie allerdings nicht. Ich hoffe ja, daß Elektron bald eine Samplingkiste auf den Markt wirft, damit auch diese Lücke bald Vergangenheit ist.
     
  21. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    die machinedrum kann doch ein paar Samples abfeuern :)
     
  22. PDT

    PDT Tach

    kostet ja nur 250 euro pro mb speicher!

    :!: schnäppchenalarm :!:
     
  23. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Das ist doch bei Apple nicht anders :D
     
  24. Aufgrund meiner Jahrelangen Suche nach Groove-Instrumenten kann ich sagen:
    Die beste Groovebox ist immer noch der Mensch!

    Denn es ist Gefühlssache, ob eine Musik groovt oder nicht und die Maschine kann keine Gefühle vorausahnen.
    Ich suche daher nach Maschinen, die mich dazu bringen, am Instrument zu grooven. Mit dem Rhodes Stage Piano kommt solch ein Gefühl schnell auf, aber auch mit guten Rhodes Emulationen.
    Das Rhodes ist daher ein guter Lehrmeister in Sachen Groove.
    Der falsche Lehrmeister ist für mich ein Gerät, das mich abhängig macht und in meiner Entwicklung behindert. Deshalb hasse ich die Geräte des modernen Alleinunterhalters, die sogenannten "Grooveboxen" von Roland, Korg, Yamaha etc. Nur so meine persönliche Meinung.
     
  25. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Wurlitzer !!!
     
  26. bratze

    bratze Tach

    Ich möchte meine TR-909 als Groovebox bezeichnen. Mit ihr allein ist es möglich mit EQs und FXs ganze Tracks zu basteln (Toms dienen als Basslines)
    :twisted: Rock'n' Roll :twisted:
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mit 'nem Computer von Apple kannst aber auch Bilderchen machen und im Netz rumsurfen und neckische kleine Briefchen schreiben und alles sowas - versuch das mal mit 'ner Machinedrum! :fawk:

    Oder mit 'm PC :fockya:

    *SCNR*
     
  28. Stimmt, ich hatte mal eine Acid-Collection "Best of Acid Vol. 1-4".
    Da wummerte die meiste Zeit die 909, ab und an kam etwas Sprachgesang und 303 -Gequietsche dazu.
     
  29. Moogulator

    Moogulator Admin

    groovebox heißt ja nur ,dasses irgendwie rhythmisch ist.. man könnte beatbox sagen, damit wären alle drummachines auch genau das..

    wenn man einen begriff verwischen will, kann man das effektiv tun, gemeint ist es wohl nicht so ;-)

    der begriff ist übrigens von <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> und damit dürfen andere nur tragbarer stereo cassetten abspiel.. ehm, rhythmusbox mit melodiegezuppel heißen..
     
  30. bratze

    bratze Tach

    Oder "Mann-geht-die-ab!" - Kiste. Eigentlich klingt "Groovebox" total flach.. :gaehn: Besser: "Rock'n'Roll-Machine" :twisted:
     

Diese Seite empfehlen