Dies und Das / aus Gearthread

A

Anonymous

Guest
ADMIN: OT und Spaßzeug ausgeklammert, endet aber mit Gear ;-)
Wurde SO nicht gestartet, ist nur eine Abtrennung aus Gearthread Pr0n..
________

links mein projekt studio, rechts das mastering studio

IMG_3713r.jpg
 
Ambrosia800

Ambrosia800

..
Re: Deine Maschinen BILDER (antworen: ok)

Perfekt simples Setup.... :)
 
C

changeling

Guest
Re: Deine Maschinen BILDER (antworen: ok)

Roland SH-101 schrieb:
links mein projekt studio, rechts das mastering studio

Du wohnst also in England und hast ne Tochter namens Maggie? :P

Ich finde übrigens cool, dass antworen ok ist, was immer das heißt. :lollo:
 
A

Anonymous

Guest
Re: Deine Maschinen BILDER (antworen: ok)

ja, is so. ich lebe in london und meine tochter heisst maggie..

hier ein pic von meinen tonstudio 1986

nerdroom.jpg
 
j[b++]

j[b++]

Blub
Re: Deine Maschinen BILDER (antworen: ok)

Roland SH-101 schrieb:
ja, is so. ich lebe in london und meine tochter heisst maggie..

And your name is Roland, but you're not present on the photos because you took them.
You sell yourself for moderate prices and are trustworthy.
 
DrFreq

DrFreq

|
Re: Deine Maschinen BILDER (antworen: ok)

Xpander-Kumpel schrieb:
...Du brauchst definitiv mehr Hardware-Synthesizer, bei dem Soft-Kram mit seelenlosen Programmern hilft auch nicht die Zeitungstapete zum 20. Male durchzulesen, boah werd ich müde beim Anschauen...

du... ich hatte mal knapp 50 Hardware Synthesizer :lollo:

Ambrosia800 schrieb:
Perfekt simples Setup.... :)

Das war auch Sinn und Zweck der Sache. Ich wollte mir selbst beweisen das es auch anders geht. Das man das ganze Zeug nicht braucht. Vor allen Dingen verbraucht der Laptop grade mal 15 Watt Strom. Mein momentanes Setup ist einfach unschlagbar effizient auch wenn ich es ein wenig vermisse an einem echten Synth zu schrauben. Aber weiss ich heute wenn ich darüber nachdenke mit welchen Problemen ich erneut konfrontiert werde wenn ich wieder ein analoges Setup aufbauen wollen würde, angefangen von der auswahl nach einem Hardwaresequencer über ein Mischpult bis hin zur Thematik der Aufstellung sowie dem Platzproblem.

Ich muss allerdings ehrlich gesagt gestehen das mir die Haptik in der DAW auf die Nüsse geht, es ist der reinste fuddel krampf und man ist echt mehr damit beschäftigt die Software zu bedienen als das man die Möglichkeit hat zu improvisieren. Also gerade um Ideen zu finden und zu experimenten und zu improvosieren ist Hardware definitiv besser. Bei der DAW musst du immer idealerweise bereits im vorraus wissen was du haben willst, wie es klingen soll und du musst bereits auch vorher den weg dorthin kennen... Ein anderes Problem sind die tsd Möglichkeiten, also man sieht vor lauter Bämen den Wald nicht mehr und wird viel zu sehr durch die zig mio an effekten abgelenkt. Auf der anderen Seite habe ich gerade jetzt nachdem ich mein Hardwarestudio aufgelöst hatte am meisten gelernt. So dumm es auch klingt aber ich habe noch nie so viel lernen können wie jetzt wo ich nichts habe...

Wenn ich mir wieder Hardware holen würde dan warscheinlich ein Rack mit 3 oder 4 micro Q und ein Yamaha RM1X als Sequencer. Ein micro Q für die Drums und Bass, einer für Poly / Unison Sounds weil dann sind die Stimmen weg, der 3te micro Q für den Rest und der 4te als Ersatzgerät oder falls es nicht gereicht hat. Im Prinzip könnte man das ganze mit einem Akai S5000 oder einer MPC erweitern... Mal gucken, weil so effizient das arbeiten in der DAW auch sein mag so viel schwerer ist es auch von der Haptik her. Vor allen Dingen weil man in Renoise diese komische Ansicht hat und ich schon mehr als einmal kurz vorm heulen war... Das sind dann die Situationen in denen ich mir einfach einen schlichten TR Style Sequencer wünschte und ein Synth sonst nicht.. kein schnörkel und kein gedönst was einen ablenkt

Die DAW war eine sehr gute Erfahrung, weil jetzt habe ich gesehen das man auch so was oder viel erreichen kann. Aber unter dem strich klingt ein echter Hardware Synth doch etwas besser. Nur wenn man rein in der DAW bleibt ist es homogen und passt klanglich zusammen, ausserdem gewohnt man sich nach einiger Zeit an den Klang. Wenn ich heute mal wieder einige andere Sachen höre merke ich erst mal wie scheisse eigentlich das Zeug in der DAW klingt.. Aber sei es drum

Vielleicht war es ein Fehler mein Equipment her zu geben, keine Ahnung

Mir ging zum Schluss so ziemlich alles auf die Nerven was mir über den Weg gelaufen ist und nun geht es mir auf die Nerven das ich den Schritt gemacht habe. Wie du es machst, ist es nichts. Vor allen Dingen, wen ich das ganze Zeug wieder zu sammen kaufe will, darf ich ein paar jährchen sparen
 
7f_ff

7f_ff

|
Re: Deine Maschinen BILDER (antworen: ok)

DrFreq schrieb:
Das war auch Sinn und Zweck der Sache. Ich wollte mir selbst beweisen das es auch anders geht. Das man das ganze Zeug nicht braucht.
Das hätte man jetzt nicht so drastisch umsetzen müssen, aber jeder so wie er meint.


DrFreq schrieb:
Wenn ich mir wieder Hardware holen würde dan warscheinlich ein Rack mit 3 oder 4 micro Q und ein Yamaha RM1X als Sequencer. Ein micro Q für die Drums und Bass, einer für Poly / Unison Sounds weil dann sind die Stimmen weg, der 3te micro Q für den Rest und der 4te als Ersatzgerät oder falls es nicht gereicht hat. Im Prinzip könnte man das ganze mit einem Akai S5000 oder einer MPC erweitern... Mal gucken, weil so effizient das arbeiten in der DAW auch sein mag so viel schwerer ist es auch von der Haptik her. Vor allen Dingen weil man in Renoise diese komische Ansicht hat und ich schon mehr als einmal kurz vorm heulen war... Das sind dann die Situationen in denen ich mir einfach einen schlichten TR Style Sequencer wünschte und ein Synth sonst nicht.. kein schnörkel und kein gedönst was einen ablenkt
Naja, irgendwann muss halt die Wahrheit raus :lol:
Komisch das du so von Renoise geschwärmt hast, dann man aber liest, dass du vor
'nen Heulkrampf bekommst - und übrigens nennt sich diese komische Ansicht
"Trackerinterface" ;-)
Organisier doch mal im Kleinen, finanziell Verschmerzbaren, z.B. mit dem RM1x.
Krieg dann nicht gleich wieder 'n Anfall sodass wieder die Tabletten fällig werden
(du knauserst ja anscheinend schon an den Praxis- und Rezeptgebühren, Dottore),
dann kommt wahrscheinlich wieder Freude auf - probieren geht über studieren :school: :mrgreen:


Gruss
 
DrFreq

DrFreq

|
Re: Deine Maschinen BILDER (antworen: ok)

7f_ff schrieb:
dass du vor 'nen Heulkrampf bekommst - und übrigens nennt sich diese komische Ansicht
"Trackerinterface" ;-)

Das ist nicht lustig, geh mal hin und mach mal, vor allen Dingen gucke dir mal die Demotracks an und wie die Buben die Arragment gemacht haben. Wenn du das einmal durchblickt hast, hast du auf einmal keine Lust mehr.

Den RM1X würde ich nur als Sequencer benutzen wollen, vielleict nehme ich auch einen Atari, keine Ahnung, weil PC auf gar keinen Fall, der scheiss ärger andauernd wegen dem schlechten MIDI Timing war ja neben der hohen Stromrechnung auch en Grund warum ich die Hardware weg hab und ich zahle keine 1400 € für son verschi...enen Schrittmacher. Allgemein sind MIDI Sequencer viel zu überteuert. Ich meine mal so... Es gibt Drumcomputer für low mit integriertem Sequencer. Aber natürlich will man auch einen Synth. NUr das dümmliche ist das du dann immernoch einen Sequencer brauchst. Das kann es doch eigentlich nicht sein das man sich dann noch zusätzlich nur um seinen kack 200 € Synth noch nen tsd € sequencer kaufen muss um ihn mit seiner 300 € drumkiste zu syncen. Die einzigste alternative wäre die MPC, aber die taugt ja ohne jjos2xl auch nur fürn Ar... Zum Schluss kommt man dann eigentlich nur noch zum Spectralis 2. Bei dem sch... Ding hast du wenigstens alles drinne was du brauchst und zwar mit TR Style Sequencer. Und ich brauche einen TR Style Sequencer, ich komme mit den anderen Dingern nicht zurecht, egal ob Trackeransicht oder ei Cubase diese Klötzchengeschichten. OK, mit Pads kann man einspielen, das ist als Ergänzung sehr gut. Die einzigsten TR Style Geräte sind Jomox 999... da brauchste aber wieder einen Extra Sequencer für deinen Synth, die Electribe geht gar nicht... Das Ding habe ich gehabt... Funktioniert zwar aber.. ne lass mal gut sein... In meinen Augen ist es eine totale Marktlücke die nur vom Specralis 2 geschlossen wird. Nur habe ich eben keine Kohle für Spectralis 2, ausserdem befürchte ich das der Abnutzungsgrad an dem Gerät bei täglicher benutzung hoch sein wird. Heisst ich kaufe mir für 2200 son Teil und nach 2 Jahren ist es ausgelutscht...

Electron Machindrum.. ist doch genau das selbe, nur GEldmacherei... warum bringen sie 3 einzelne Geräte auf den Markt die in der Summe zum Schluss mehr kosten als ein Spectralis. Du musst egal bei welcher Lösung auch immer, immer noch ein anderes GErät kaufen. Mir kommt es solangsam so vor als ob es da in der Industrie absprachen im Bezug auf Preis oder Funktionalität gibt. Ich meine mal die Hersteller sind ja nicht doof und elektronische Musik wird nciht erst seit gestern gemacht, sondern elektronische Musik ist ja so gesehen vorbei...

Ich werde mir wieder ein kleines Hardware Live Setup zusammenstellen und das muss gut sein. Das programieren von Sounds macht mir Spass, Loops und Pattern sind ratz fatz gemacht, aber dieses sch... Arragment in der DAW ist so eine komplizierte kotz krampf geschichte... das mact doch gar keinen Spass mehr. Wenn ich live an der Drummachine sitze macht es mir richtig spass und es kommen gute Ergebnissse. Das Problem ist nur das ganze lebt immer nur für den Moment und man hat keine Aufnahme. Aber die ganze Sache in die DAW rein zuknörzen macht einfach keinen Spass. Es geht, aber es macht keinen Spass. Wiedergabe stoppen, überlegen, tsd Menüs aufmachen, wieder tsd unterschiedliche Plugins laden, testen, wieder löschen, scheisse verklickt, anders ne doch nicht.. Da bist du 80 % der Zeit nur damit beschäftigt ohne das dabei was aus den Boxen kommt die DAW zu bedienen... Dabei soll man dann gleichzeitig auf neue Ideen kommen und sie versuchen authentisch rüber zu bringen? Das kannste doch knicken. Meiner Meinung nach lohnt es sich nur, wenn man schon den gesamten Track auf Papier vor sich hat und ihn dann in die DAW eintackert. Aber zum finden neuer Ideen kann man es vergessen, weil der ganze Workflow dein Gehirn so sehr in Anspruch nimmt das du fürs eigentliche Musizieren keine Nerven mehr übrig hast.

Was ich aber im Rechner weiterhin verwenden möchte ist auf jeden Fall pure data und den alsa modular, als aufnahmegerät oder wenn man unterwegs ist. Ich könnte es mir gut vorstellen dann wenn es soweit ist, das setup um eine MPC zu erweitern und das geraffel das man mit dem pure data oder dem alsa modular gemacht hat da drauf zu hauen und zu integrieren. den rechner selbst als sampler zu benutzen, nein das werde ich 100 % nicht machen, weil ich kriege jetzt schon wieder angst wenn ich an LAtenz und MIDI Timing denke

So dann mach ich mal ende und hau mich vor renoise, obwohl, wen ich nur alleine an die Trackeransicht denke habe ich schon kein Bock mehr, aber es ist eben unter Linux die einzigste wirklich brauchbare Lösung, weil die ganzen anderen Programme kannst du erst recht an der pfeife rauchen
 
A

Anonymous

Guest
Deine Maschinen BILDER

DrFreq schrieb:
Die einzigste alternative wäre die MPC, aber die taugt ja ohne jjos2xl auch nur fürn Ar...

warum soll ne mpc mit nem anderen os als das jjos2xl fürn arsch sein?
das musst mir bitte mal erklären...
danke.
 
DrFreq

DrFreq

|
Re: Deine Maschinen BILDER (antworen: ok)

ich sage es mal so... Stepedit ohne 2xl und die tracker ansicht von renoise haben nicht viel unterschied, da ist warscheinlich sogar renoise noch eine wohltat dagegen. die mpc ist aber auch kein tr style sequencer sondern mit den pads.. ich meine du haust ja keine techno beats in die pads...

normalerweise müsste man sich eine tr 909 und 2 3o3 holen und gut ist

Und genauso werde ich jetzt auch das setup aufbauen nur eben keine tr 909 und 3 mal 303 sondern rm1x und 2 oder 3 synth. weil ich zahle keine 1500 € für eine 20 jahre alte 909 und auch keine jomox 999 weil mir dann wieder ein weiterer sequencer fehlen würde

Ausser den Spectralis 2 gibt es wirklich kein Gerät das alles hat was du brauchst um elektronische Musik zu machen. Entweder sparst du das Geld oder du guckst in die Röhre und darfst dir das Zeug billig zusammenklabustern. Oder was sagst du?
 
darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
Re: Deine Maschinen BILDER (antworen: ok)

DrFreq schrieb:
ich sage es mal so... Stepedit ohne 2xl und die tracker ansicht von renoise haben nicht viel unterschied, da ist warscheinlich sogar renoise noch eine wohltat dagegen. die mpc ist aber auch kein tr style sequencer sondern mit den pads.. ich meine du haust ja keine techno beats in die pads...

Note Repeat.
 
DrFreq

DrFreq

|
Re: Deine Maschinen BILDER (antworen: ok)

joar gibt es, aber hilft dir auch nicht bei allem, wenn du pech hast dann hast du es dir trotzdem verwurschtelt...

ist so wie so falsches thema

Für Techno brauchst du einen TR Style Sequencer, das merke ich immer und immer wieder. Nun gut Techno ist sowieso vorbei, kein wunder das es keie ordentlichen Geräte mehr auf dem Markt gibt. Naja, wenigstens habe ich letztens beim conrad geshen das es noch Disketten zu kaufen gibt :lol: Damit man wenigstens den Yamaha abspeichern kann, am besten gleich ein Ersatzdiskettenlaufwerk mit gekauft
 
A

Anonymous

Guest
Re: Deine Maschinen BILDER (antworen: ok)

DrFreq schrieb:
ich sage es mal so... Stepedit ohne 2xl und die tracker ansicht von renoise haben nicht viel unterschied, da ist warscheinlich sogar renoise noch eine wohltat dagegen. die mpc ist aber auch kein tr style sequencer sondern mit den pads.. ich meine du haust ja keine techno beats in die pads...

normalerweise müsste man sich eine tr 909 und 2 3o3 holen und gut ist

Und genauso werde ich jetzt auch das setup aufbauen nur eben keine tr 909 und 3 mal 303 sondern rm1x und 2 oder 3 synth. weil ich zahle keine 1500 € für eine 20 jahre alte 909 und auch keine jomox 999 weil mir dann wieder ein weiterer sequencer fehlen würde

aha.soso. aha. jaja, hmmm. soso. grübel :selfhammer:

ich nutz jjos 1 und bin megageil zufrieden.
und ich trommel auch technobeatz in die mpc.
zur not eben in zeitlupe für die 32tel hihat,snare flams.. und editierbar ist die mpc.
egal. immer dieses gelaber... mein hammer ist toll.

viel spass beim konfigurieren des werkzeugs,
ich überlege ernsthaft mein grossteil des geraffels zu verkaufen und nen segelführerschein zu machen.
für bootsüberführungen...unser hobby ist zwar geil,
aber man ist relativ zu hause gefangen.

probleme ,immer diese probleme...



wohnst du schon oder lebt du noch?
rumms ,fliegt der weihnachtsbaum aus dem fenster

grins

schienän doog
 
darsho

darsho

Sö Sünteßeisör !
Re: Deine Maschinen BILDER (antworen: ok)

DrFreq schrieb:
joar gibt es, aber hilft dir auch nicht bei allem, wenn du pech hast dann hast du es dir trotzdem verwurschtelt...
ist so wie so falsches thema
Für Techno brauchst du einen TR Style Sequencer, das merke ich immer und immer wieder. Nun gut Techno ist sowieso vorbei,

Gut zu wissen. Ich mochte Techno eh noch nie.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Deine Maschinen BILDER (antworen: ok)

sorry, ich hab keine youtube glotze.

youtube, der argumentierkiller. LOL

warum braucht man nen tr style sequenzer um techno zu machen?
fasse es in worte... falls möglich.

schienän
 
DrFreq

DrFreq

|
Re: Deine Maschinen BILDER (antworen: ok)

habe ich doch schon mal gesagt.. ich komme damit besser klar und es macht mir mehr spass da live dran herumzuwerkeln als wenn man all diese schritte die man normalerweise von hand ausführen würde in vorraus bedenken muss um diese dann in die daw einzuprogramieren. Das Problem ist, das du live am schreuben alles eher nach Gefühl und eher aus der Situation heraus machst incl dem Timing. Nachtrag: Das ist wie ein Reflex, man dreht einfach an den Reglern ohne darüber nach zu denken, es ist wie Fahrrad fahren, man setzt sich aufs Fahrrad und fährt los ohne darüber nach zu denken oder um zu fallen. Aber an der DAW musst du alles in vorraus wissen, du musst genau überlegen was als nächstes passieren soll und genau in diesem moment wo du darber nachdenkst hast du schon wieder zu viel nach gedacht.. live an der drum machine im tr style schüttelst du es aus dem linken ärmel und an der daw holst du dir ein krampf und eierst mit dem selben pattern stundenlang herum, oder du machst es ganz krass und machst jedes paatern etwas anderes, aber selbst dann hast du nach dem 16ten pattern kein bock mehr oder hat den überblick total verloren, wohingegen du bei der drum machine innerhalb von 5 mInuten ein kompletten trck fertig hast, vorrausgesetzt es hat jemand vor her auf den rec button vom kasettenrecorder gedrückt

Gehn tut alles so oder so, egal welche Methode man verwendet. Die FRage ist halt was einem Spass macht. Man sollte weniger auf das hören was einem andere Leute sagen, wenn sie behaupten das dies oder jenes das BEste sei oder so toll klingt. Man sollte stattdessen nur das machen was einem selbst am meisten Spass macht.

aber wie gesagt, alles of topic ohne ende zur zeit
 
A

Anonymous

Guest
Re: Deine Maschinen BILDER (antworen: ok)

okay,

viele wege fuern nach rom.

ich finde 16tel tr style sequenzer , am besten noch eintaktig viel zu starr und einengend.

fuer bestimmte spielarten hervorragend geeignet, aber eben irgendwie auch immer umzig.
is ja okay.
am liebsten ne combo, mpc und tr nebendran, fuer echtzeit flames and fills.
zumal ich vorproduziere und live nur groestenteils arrangiere...

rom und so
hammer voll gut, und deiner?
live oder studio?
hast schon cases fuer den flughafen?


festivillo beginnt, viel spass
grins
 
Feldrauschen

Feldrauschen

||||
Re: Deine Maschinen BILDER (antworen: ok)

[/quote]

aha.soso. aha. jaja, hmmm. soso. grübel :selfhammer:

ich nutz jjos 1 und bin megageil zufrieden.
und ich trommel auch technobeatz in die mpc.
zur not eben in zeitlupe für die 32tel hihat,snare flams.. und editierbar ist die mpc.
egal. immer dieses gelaber... mein hammer ist toll.

viel spass beim konfigurieren des werkzeugs,
ich überlege ernsthaft mein grossteil des geraffels zu verkaufen und nen segelführerschein zu machen.
für bootsüberführungen...unser hobby ist zwar geil,
aber man ist relativ zu hause gefangen.

probleme ,immer diese probleme...



wohnst du schon oder lebt du noch?
rumms ,fliegt der weihnachtsbaum aus dem fenster

grins

schienän doog
[/quote]


jjos 1 ist natürlich SEHR vernünftig!!

aberab dem moment wo es live auf diverse bühnen oder sessions geht, ist es vorbei

mit dem eingeschlossensein.... ehrlich.

dann wird s erst richtig lustig. mit oder ohne boot/u-boot usw.
 
lfo-one

lfo-one

||
In meinen Augen ist es eine totale Marktlücke die nur vom Specralis 2 geschlossen wird. Nur habe ich eben keine Kohle für Spectralis 2, ausserdem befürchte ich das der Abnutzungsgrad an dem Gerät bei täglicher benutzung hoch sein wird. Heisst ich kaufe mir für 2200 son Teil und nach 2 Jahren ist es ausgelutscht...


ich hab meinen seid anbeginn, also 10 jahre und er funtioniert immer noch wie am ersten tag,.. einmal wurde was ausgetauscht,.. das war aber kostenlos,.. mit rücksendung und abholung,...

mit dem specki hast du quasi lebenslangen support direkt vom hersteller
und natürlich fetten sound

:phat:
 
C

changeling

Guest
Re: Deine Maschinen BILDER (antworen: ok)

DrFreq schrieb:
Electron Machindrum.. ist doch genau das selbe, nur GEldmacherei... warum bringen sie 3 einzelne Geräte auf den Markt die in der Summe zum Schluss mehr kosten als ein Spectralis.

Mit Machinedrum, Monomachine und Octatrack ist aber auch viel mehr möglich als mit dem Specki.

DrFreq schrieb:
In meinen Augen ist es eine totale Marktlücke die nur vom Specralis 2 geschlossen wird. Nur habe ich eben keine Kohle für Spectralis 2, ausserdem befürchte ich das der Abnutzungsgrad an dem Gerät bei täglicher benutzung hoch sein wird. Heisst ich kaufe mir für 2200 son Teil und nach 2 Jahren ist es ausgelutscht...

Nein, der Spectralis ist auch nicht das Wundergerät mit dem Du glücklich werden wirst!
Synthese-mäßig ist nur der Mono/Hybrid-Synth richtig ergiebig. Die Poly-Sektion (sind auch nur 3 Parts) ist ziemlich reduziert (z.B. nur 1 Oszillator und 1 Filter) und die Drum-Sektion hat im Prinzip diesselben Features wie die Poly-Sektion.

Für Minimal-Techno oder Schranz mag das reichen, für Hip Hop vielleicht auch, aber komplexere Musik kriegt man mit dem Specki alleine auch nicht hin.

Zum Preis: Einen Specki 1 dürfteste locker für unter 1000 € bekommen. Das hat sich im Prinzip nur was am Speicher getan (es werden beim 2er SDs statt SmartMedia als Wechselspeicher benutzt) und halt bei der Optik.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben