DIY Analog Modular Synth

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von MIDI MAN, 1. März 2009.

  1. So, da ich ja zu viel Freizait hab, hab ich mich jetzt entschlossen wieder einen "kleines" Projekt zu starten.
    Es soll jetzt auch nicht ein Projekt werden mit High End Module, es besitzt verschiedene Module von verschiedenen Entwicklern.
    Ich find das Projekt auch sehr gut um sich in mit dem Thema Syntheziser auseinanderzusetzen.
    Theorie ist doch etwas trocken, dann lieber Pracktisch ;-)
    Hier mal eine kleine Auflistung was der Synth alles beinhalten wird mt Quelle des Entwickler.

    3x Lfo (ASM,Elektor)
    2x VCO (noch nicht entschieden)
    1x Noise (Elektor)
    2x ADSR (noch nicht entschieden)
    8 Step Sequenzer (Frank Springer)
    vll auch auf 16 Steps
    Keyboard (keine Ahnung von wem)
    Midi2CV (Ucapps)
    State Variable Filter (Elektor)
    Moog VCF (YU Synth)
    VCA (YU Synth)

    Das alles in einem Gehäuse, und von Modul zu Modul besteht eine Verbindung mit Klinkestecker 6,3 oder 3,6mm.
    Gehäuse wird vermutlich auch eigenbau oder wieder eine Angefertige, kommt drauf an was die Front bei Schaeffer AG kostet.

    momentaner Stand der Dinge, 4 von 11 Module Fertig.

    Die ersten Fotos und Videos folgen auch die Tage.

    vielen dank für euer Interesse :D
     
  2. der berliner

    der berliner aktiviert

    backst du dir die platinen selber oder bestellst du sie irgendwo und wie sieht es den eigentlich mit der bauteilbeschaffung bei den yusynth-modulen aus?

    p.s. wie findest du denn hier? http://www.synrise.de/diy/mse/mse.htm
     
  3. Lochraster Rulez :D

    die Teil für den YU Synth sind doch alle noch soweit erhältlich...
     
  4. der berliner

    der berliner aktiviert

    ist ja ein klein wenig arbeit auf lochraster aber wenn du das kannst,fein.sind ja auf der yusynth-seite sehr schöne module aber ich habe mal rumgesucht um die teile für den vco zu finden.leider nüschts gross gefunden.schade,scheint ein nettes teil zu sein.
     
  5. hm den fet transistor gibts bei segor und den gematchten transistor SSM2210/MAT02 auch...
     
  6. hier schon mal die ersten Bilder vom Oszi...

    Triangle LFO
    [​IMG]
    Pulse LFO
    [​IMG]
    Noise
    [​IMG]
     
  7. der berliner

    der berliner aktiviert

    hast du eine ahnung woher man den opa2137 bekommt.ich habe bei reichelt,segor,conrad,das musikding nachgeschaut aber nichts gefunden :sad:
     
  8. schau mal in mein suche/biete topic, da ist ein link zu alten ics...
     
  9. so heut sind wieder platinen gekommen :D
     
  10. hab auch gerade ein diy modularsynth projekt gestartet.. schau mal bei http://www.musicfromouterspace.com vorbei, da gibts eine grosse Auswahl an standardmodulen. Die sind meist sehr gut dokumentiert so dass es relativ einfach ist sie auf Lochrasterplatinen aufzubauen (mach ich auch so..)

    hab gerade den yusynth minimoog vcf fertig, klingt super!!

    viel Spass beim löten!
     
  11. yo, danke kenn die mfos seite :D

    find die schaltungen aber relativ schwer.

    zeig mal bilder von dein lochrasterlayout :D
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    kannst einfach nen andern dual OPamp nehmen.
    2134 ist gut. hab wahrscheinlich auch den genommen.
    anosnten mal bei Banzai gucken.
    Yves sagt selber was von TL072 bei low budget
     
  13. für den 072 hab ich mich ja auch entschieden
     
  14. die tage sind platinen zum midi2cv gekommen und nen adsr, vca und moog filter, nun brauch ich nur noch den bestückungsplan vom adsr,moog und vca :sad:
    hoffe der midi2cv würd heute fertig, dann kommen die tage noch 2xadsr und 2x vco
     
  15. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

    Meine Güte :shock: tust Du auch noch was Anderes? :D
     
  16. ausser schlafen undarbeiten nicht :D
     
  17. *Update*


    [​IMG]
     
  18. so siehts momentan bei mir aus..
    [​IMG]

    im innern siehts nicht ganz so aufgeräumt aus.. ;-)
     
  19. ACA

    ACA engagiert

    Das ging aber schnell bis das Rack voll war. ;-)
     
  20. so jetzt bau ich einen von 2 vcos auf.

    @ stonie: sind das yu synth module?
     
  21. ja hab ziemlich Gas gegeben.. ein zweites Rack ist aber noch leer ;-)

    Im moment fehlen noch LFO's und Hüllkurven, kann also nur drones machen. Schon das alleine ist aber Hammer.. soundbeispiele folgen

    zu den modulen: ganz links: PolyAVR http://moads.100webspace.net, selbst entwickelter primitiv-polyphoner digitalsynth,
    nebendran: 2*doepfer-inspired vco's
    dann: yusynth's minimoog-filter, minimal modifiziert damits auch mit +-12v läuft, sprich oszilliert
    dann: 4 zu 1 mixer / inverter
    weiter: doppel vca, lineare aussteuerung
    rechtes ende: 2* 4-fach multiple, passiv
     
  22. ich hab den einfachen lfo vom asm gebaut, geht fix auf einer lochraster,

    heut muss ich nochmal teile kaufen, nie ist das passende hier :twisted:
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    ohhh, du baust mit +-12V ? :shock:
    ich kann dir wirklichnur dringenst raten auf +-15V zu setzen
    wirklich nicht unwichtig !

    WOW ja, du gibst Gas :shock: :cool: oder ists etwa auch schon GAS ? :lol:


    15V hat mehr headroom und ich bin nicht ganz der einzige der meint dass es fetter tönt,
    auch wenn elektroniker bei letzterem keinen logischen grund sehen.
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Doch natürlich: du hast mehr Pegel=lauter=klingt fetter. Wenn du den Pegel nicht bei *jedem* Vergleich auf 0,1dB ausmisst (und korrigierst) klingt es selbstverständlich fetter, einfach deshalb weil es lauter ist. (Und nein, das geht nicht mit den Ohren einzustellen. Völlig ausgeschlossen.)
     
  25. hab mir nicht gross Gedanken ob +-12V oder +-15V, könnte das auch später noch ändern
    das einzige was sich nach meiner logik (die ist halt stark Physikgeprägt, was überhaupt nicht heisst dass sie richtig ist) ändert ist das Signal/Rausch verhältnis, weil das rauschen ist System- und minimal Temperaturabhängig, je mehr Spannung desto grösser die Pegel gegenüber dem Rauschen. Was für +-12V spricht ist dass die HF-Logikbausteine direkt verwendet werden können, bei +-15V wirds da schon kritischer.

    Aus meiner Gitarreneffektbauzeit weiss ich dass mehr Spannung zumindest bei Gitarrensachen dafür sorgt dass alles etwas sauberer und 'glasiger' klingt
    zum modular: werd mal soundbeispiele nachliefern.. schon nur deshalb weils mich wundernimmt ob beispielsweise das (der??) Filter so klingt wie es sollte..

    was GAS betrifft: ich habe geglaubt ich sei dagegen immun, irgendwie scheint dem doch nicht so zu sein, ein Hardwaremodularsystem ist einfach zu g**l !! :D
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    hehe, das kommt aber nicht vom Elektroniker Fetz sondern vom Audiomensch Fetz ;-)


    aber frage:
    wenn ich dasselbe Audiosignal in zwei Filter patche, sagen wir SSM2040 Dinger,
    einer läuft an 15V der anderer an 12V, dann sollte das was hinten raus kommt doch die gleiche lautstärke haben ?
    einfacher VCO, also nichts gemixtes, und damit sicher auch nicht über 10V spannung.

    Nun, der an 15V war aber fülliger im Bass. Hatte einfach ein quentchen mehr Bauch.
    Hab ich bei mehreren modulen im dierketen (subjektiv)vergleich so gehört,
    udn immer wieder auch beim patchen einfach so den eindruck gehabt
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    nun, der hauptgrund der für 15V spricht ist allerdings der:
    praktisch alles im modular DIY bereich ist auf 15V ausgelegt.
    einige sachen dürften schon schwerer sein auf 12V abzustimmen.
    aus 15V 12V generieren ist zudem ja einfach.
    Nadelöhr sind die audiomixer und VCAs.
    Kann aber vielelicht sogar sinn machen filter an 12V laufen zu haben.


    MFOS und Ian Fritz sachen sind auf 12V hin ausgelegt, das sind die einzigen, alles andere ist auf 15V ausgelegt.
    15 V macht DIY einfach wesentlich einfacher und es tönt lauter neben nem eurorack = fetter ;-)
     
  28. beim netzteil-bauen werd ich sehr wahrscheinlich eine +-12 und +-15 ausgang bauen um beide 'standards' verwenden zu können.. anyway, so tönt das ding:

    1) drone, alles irgendwie quer moduliert und ein bisschen geschraubt
    http://moads.100webspace.net/modular/drone_1.mp3

    2) rhytmisches, 1 vco als lfo missbraucht basiert auf gleichem patch wie 1)
    http://moads.100webspace.net/modular/drone_rhytmic.mp3

    3) FM mit sinusausgänge beider oszillatoren, kein filter
    http://moads.100webspace.net/modular/sine_sine_fm_weirdness.mp3

    jetzt zum radiotauglichen ;-)

    4) polyavr(sägezahn) in filter, später: vco kontrolliert cutoff
    http://moads.100webspace.net/modular/polyavr_lowpass.mp3

    5) polyavr im wavetable-modus, in highpass (gebastelt nach highpass ist eins minus lowpass), vco moduliert WT
    http://moads.100webspace.net/modular/polyavr_wavetable_highpass.mp3

    6) mal noch so ein typische synthiebass, beide analog-vcos gemischt in filter
    cv über keyboard gesteuert
    http://moads.100webspace.net/modular/saw_rect_bass.mp3

    noch eine Frage zu FM: wenn ich eine vco durch eine anderen moduliere und beide vcos mit der keyboard-steuerspannung steuere tönt jeder ton irgendwie anders so vom sound her.. liegts daran dass ich linear fm verwenden müsste?
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    :shock:
    wow, tönt geil. gratuliere !
     
  30. danke danke :)
    ist erst der Anfang.. jetzt wird das zweite Rack in Angriff genommen
     

Diese Seite empfehlen