Dreadbox TYPHON 3.X.X.

Novex
Novex
|||||||||
Der Sound und die Effekte sind Super vom Typhon aber neue Sounds zu schrauben macht mir überhaupt keinen Spaß . Ständig kuckt man auf dieses Mini Display, das ist mir viel zu fummelig und Nervig.
Ich habe den Typhon daher wieder zurück geschickt.
 
HerrSeven
HerrSeven
||
Der Sound und die Effekte sind Super vom Typhon aber neue Sounds zu schrauben macht mir überhaupt keinen Spaß . Ständig kuckt man auf dieses Mini Display, das ist mir viel zu fummelig und Nervig.
Ich habe den Typhon daher wieder zurück geschickt.
Was ist dann deine Alternative? Genau darauf hab ich auch keinen Bock.
 
Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
Bei Dreadbox (und etwas mehr Budget) vermutlich NYX v2 oder Erebus v3. Ersterer hat Hall, letzterer Echo und einen Oszillator mehr.

Dass der Typhon knopfmäßig etwas eingeschränkt ist, muss man ob des Preises hinnehmen - ich komme trotz Display relativ gut mit ihm zurecht, weil quasi alle Parameter direkt über die unter dem Display gelegenen Schieberegler gesteuert werden.

Etwas mehr stört mich, dass es zu wenig Taster gibt - einen eigenen für Amp- und Filter-Hüllkurve hätte es m.E. geben können, und vielleicht noch 1-2 mehr für die Speicherung und Benennung der Patches und die Bedienung der Modmatrix. Da finde ich den schwergängigen Encoder mit Druckfunktion etwas spartanisch ... zum Glück muss man nicht dauernd in dieses Menü.

Was mich beim Typhon allerdings am meisten stört ist, dass man keine Midi-Controller (z.B. Aftertouch oder Modwheel) auf den Amount bestimmter Modulatorenziele legen kann. Damit kann man zwar per Modwheel die Filterfrequenz (oder die Frequenz eines LFOs) erhöhen, aber z.B. kein Vibrato in der Stärke steuern.

Dass ich dafür jeden Modulator (die als LFO, Stepper oder Hüllkurve arbeiten können) mehreren Zielen mit unterschiedlichen Stärken zuweisen kann, gleicht das für meine Bedürfnisse nicht aus. :dunno:
 
Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
Also wird es wohl doch der Vermona. :)
das muss jede(r) für sich selbst entscheiden. :dunno:

Der Vermona hat (ohne Modularerweiterung)
- kein Sync, kein Crossmod, kein Filter-FM
- nur ein LFO
- nur eine ADSR-Hüllkurve
- keine FX

Der Typhon hat
- 2 ADSR-Hüllkurven plus drei "Modulatoren", die wahlweise als Hüllkurve, LFO oder Mini-Step-Sequenz laufen können. Die Ziele sind dabei frei und multibel zuweisbar.
- einen FM-Modus zwischen den Oszillatoren
- zuschaltbare Filter-FM
- drei parallele Effekte (Distortion, Chorus/Delay/Flanger, Reverb)
- die Möglichkeit, Patches zu speichern und einen Step-Sequencer
- Audio In, um ihn als Effektbox zu nutzen

Funktional sind die Geräte wie schon gesagt nicht wirklich vergleichbar. Wo man dann selbst die Prioritäten setzt, ist individuell. Am besten ist es immer, wenn man die Möglichkeit hat, die Geräte mal anzutesten ...
... oder einfach beide zu nehmen ;-)
 
Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
Wichtig sind nicht nur die Synthmodelle an sich, sondern auch, wie sie dein bestehendes Setup sinnvoll ergänzen.
richtig - vielleicht kann es auch ein SE-02, eine BS2 oder ein Model-D werden ... (in der Ausgangsfrage wurde ja der Sirin genannt, also wird es wohl schon in Richtung Ladderfilter o.ä. gehen sollen)
 
hardsequencer
hardsequencer
..
Hallo Forum! Ich hab hier einen gebraucht gekauften typhon stehen, der keinen Mucks mehr von sich gibt...
Erst lief er super. Doch dann wollte ich ein preset speichern auf Bank D. Nach Bestätigung zum Speichern ertönte ein schmerzlich hoher Ton aus den Boxen und das Display (bzw. der ganze Synth) frohr ein mit einer Botschaft wie "saving... do not unplug typhon" oder so ähnlich. Seitdem schwarzes Display nach neustart. Willkommensbotschaften auf dem Disply kommen aber noch... Hat jemand eine Idee?
*edit: verschiedene USB-Kabel hab ich schon getestet. Der synth lief ja auch schon mit dem einen Kabel.
**software updater läuft leider hier nicht, hab high sierra als os :-|
 
Zuletzt bearbeitet:
noir
noir
( ͡° ͜ʖ ͡°)
Hallo Forum! Ich hab hier einen gebraucht gekauften typhon stehen, der keinen Mucks mehr von sich gibt...
Erst lief er super. Doch dann wollte ich ein preset speichern auf Bank D. Nach Bestätigung zum Speichern ertönte ein schmerzlich hoher Ton aus den Boxen und das Display (bzw. der ganze Synth) frohr ein mit einer Botschaft wie "saving... do not unplug typhon" oder so ähnlich. Seitdem schwarzes Display nach neustart. Willkommensbotschaften auf dem Disply kommen aber noch... Hat jemand eine Idee?
*edit: verschiedene USB-Kabel hab ich schon getestet. Der synth lief ja auch schon mit dem einen Kabel.
**software updater läuft leider hier nicht, hab high sierra als os :-|
Klarer Fall für den Dreadbox Support.
 
hardsequencer
hardsequencer
..
Hallo Forum! Ich hab hier einen gebraucht gekauften typhon stehen, der keinen Mucks mehr von sich gibt...
Erst lief er super. Doch dann wollte ich ein preset speichern auf Bank D. Nach Bestätigung zum Speichern ertönte ein schmerzlich hoher Ton aus den Boxen und das Display (bzw. der ganze Synth) frohr ein mit einer Botschaft wie "saving... do not unplug typhon" oder so ähnlich. Seitdem schwarzes Display nach neustart. Willkommensbotschaften auf dem Disply kommen aber noch... Hat jemand eine Idee?
*edit: verschiedene USB-Kabel hab ich schon getestet. Der synth lief ja auch schon mit dem einen Kabel.
**software updater läuft leider hier nicht, hab high sierra als os :-|
ok. hat sich erledigt. Falls jemand mal das gleiche Problem hat: Hab den typhon an einen windows10 rechner angeschlossen und das update 3.1.1 drauf gespielt. jetzt läuft er wieder..:cool:
 
gerwin
gerwin
||||||||||
Hab gesehen, dass es eine Betaversion 3.1.2 zum Download gibt. Hat das schon jemand aufgespielt und weiß etwas zu berichten?
 
noir
noir
( ͡° ͜ʖ ͡°)
Hab gesehen, dass es eine Betaversion 3.1.2 zum Download gibt. Hat das schon jemand aufgespielt und weiß etwas zu berichten?
Sieht so aus als ob sich das nur auf die Desktop Software bezieht. Jedenfalls gibt's keinen Changelog für die Firmware Version...
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben